Vergessen Sie westliche ordinäre Technik. China kennt Hitze schon seit Jahrtausenden. Und auch die Abhilfe!
Vergessen Sie westliche ordinäre Technik. China kennt Hitze schon seit Jahrtausenden. Und auch die Abhilfe!

Passend zur gegenwärtigen Maihitze freuen wir uns verkünden zu dürfen: Endlich gibt es Kühllösungen im Sommer ohne Stromverbrauch und ohne schädliche Treibhausgase!
Das Reich der Mitte exportiert seine Jadekissen und beglückt die unwürdigen Langnasen mit jahrtausendealter, durchdachter Technik.

I-Ging-Merkmale des Jadekissens

In der Produktbeschreibung lesen wir:

„Toll für Kopfschmerzen, Sommer, schlafen, Hitzewallungen, Nachtschweiß, Nackenschmerzen, fieber“. Endlich einmal ein Produkt, das uns nicht täuscht und gleich mit der Wahrheit ans Licht kommt! Allein dafür sind die gut 30 EUR bereits besser angelegt als für die imaginären Lagerhäuser aus gekauftem Ramsch, die sich im Laufe unseres Lebens so aufgetürmt haben.

Chinesische Jadekaiser besaßen sogar ein Schlafgewand aus Jade. Sie können mit dem Jadekissen nun endlich nachziehen! © <a target="_blank" href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Si_l%C3%BC_yu_yi.JPG">Pubuhan auf commons.wikimedia.org</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/deed.en">CC BY-SA 2.5</a>
Chinesische Jadekaiser besaßen sogar ein Schlafgewand aus Jade. Sie können mit dem Jadekissen nun endlich nachziehen! © Pubuhan auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 2.5

Weiterhin lesen wir: „Aus atmungsaktivem Mesh-Material tri-layered zirkulieren zu helfen, übermäßige Wärme“. Ganz in der Tradition irrsinniger I-Ging-Orakel versuchen wir in dieser sinnlosen Aneinanderreihung kryptischer Adjektive einen Sinn zu erkennen. Nach ein paar Gläschen Pflaumenwein kommt uns die Erleuchtung: Das Jadekissen kühlt, indem es überschüssige Wärme zirkulieren lässt statt sie abzugeben. Äh.
Weitere Versuche einer alkoholischen Erleuchtung enden damit, dass wir uns die roten Papierlampions ausschießen. Am nächsten Tag kaufen wir das Kissen in der Hoffnung, dass es auf eine bisher unbekannte Weise den Kater und die Sommerhitze gleichermaßen vertreibt und die Tropennächte in kühle Oasen verwandelt. Wer möchte nicht wie ein Jadekaiser gebettet sein?

Von Speichelfluss und Kreuzchenspielen

Mühsam versuchen wir unsere epileptischen Freudenzuckungen zu kontrollieren, als eines Tages dann der Postbote kommt und einen Glückskeks der Marke XXL überreicht. Neugierig packen wir das Kissen aus. Es sieht formschön aus, wirkt aber etwas sperrig. Doch negative Gedanken könnten die Kühlwirkung der Jade beeinträchtigen.

Er wird beim Aufwachen eine böse Überraschung erleben: Ohne Jadekissen ist der Ärmel nass!
Er wird beim Aufwachen eine böse Überraschung erleben: Ohne Jadekissen ist der Ärmel nass!

Also setzen wir frohgemut unseren Aluhut ab und probieren das Jadekissen aus. Nach 1 Stunde stellen wir als Bauchschläfer fest, dass die Jadesteine etwas ungemütlich sind. Allerdings hinterlassen sie ein praktisches Muster auf der Gesichtshälfte, sodass man beim Zähneputzen nach dem Aufstehen Tic-Tac-Toe spielen kann.

Ein weiterer Vorteil, den wir vor dem Kauf nicht bedacht hatten: Durch die Lücken zwischen den Jadesteinen tropft der Speichel beim Schlafsabbern angenehm in die Mitte des hohlen Kissens und verhindert Träume von tropischen Regenwäldern, von deren Blätterdach Regenschleim tropft. Psychologie ist alles im Kampf gegen die Sommerhitze!

Ungewollte Methoden gegen schlechten Schlaf

Diese chinesische Dame demonstriert den klassischen Schlafaufzug im Reich der Mitte: Die geschminkten Augen maskieren die Folgen der automatischen Weckfunktion des Jadekissens bei negativen Schwingungen und die Ärmel dienen als praktisches Verbandsmaterial.
Diese chinesische Dame demonstriert den klassischen Schlafaufzug im Reich der Mitte: Die geschminkten Augen maskieren die Folgen der automatischen Weckfunktion des Jadekissens bei negativen Schwingungen und die Ärmel dienen als praktisches Verbandsmaterial.

Das Kissen besteht aus 15 Reihen zu je 10 Jadesteinen, macht nach Adam Riese also 150 Jadesteine, was man leicht ausrechnen kann, da sich das Jadekissen auch als Abakus eignet. Ein weiterer Vorteil: Das öde Schäfchen zählen bei Schlafproblemen gehört nun der Vergangenheit an. Jadesteine lassen sich nun nachts tastend zählen, bis man vor Erschöpfung eingeschlafen ist.

Die magischen Kräfte des Jadekissens dürfen aus gesetzlichen Gründen nicht eigens erwähnt werden, doch jeder weiß, dass das Jadekissen made in old China vor bösen Träumen schützt: Sobald die magische Jade spürt, dass sich negative Schwingungen aus dem Weltall dem Schlafenden nähern, klappen die Holzenden schnappartig wie bei einer gerissenen Ziehharmonika zusammen und wecken den Schläfer mit einer hölzernen Ohrfeige, bevor es zu psychischen Schäden kommt.
Das kann zweifellos mitunter schmerzhaft sein, wenn der Kopf in diese Jadepresse gerät, doch die Blutungen und Prellungen gehen vorüber – seelische Traumata sind weitaus schwieriger zu behandeln.

Da ziehen wir den Aluhut vor den weisen Chinesen!

Hinweis: Dieser Artikel könnte möglicherweise satirische Inhalte aufweisen. Fall Sie mit diesem Humorkonzept nicht vertraut sind, dann fragen Sie Ihren verbeamteten Humorberater oder ihre (ehemaligen) Erziehungsberechtigten.




Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bitte ich um eine Spende in Form einer monetären Antwort auf folgendes I Ging-Orakel: „Meister Wen sagt: Sonne und Hitze müssen weichen. Wie viele blutige Jadesteine sollen dafür klirren?“ 1 Jadestein entspricht 1 Euro.
  • Stefan

    Muahahahaha, sehr gut!
    Was windige Geschäftemacher den Leuten nicht alles andrehen wollen. ^^

    • Stell dir einen Mandarin vor. Lächelnd. „Wolle Kisse kaufe?“ ^^

      • Stefan

        Vor allem wenn der Mandarin „TaiYuanBoDuoNaShangMaoYouXianGongSi“ heißt.
        Hahahahaha, ich kann net mehr. ^^ Scheiße, jetzt ist mir vor Lachen heiß geworden. ^^

        • ja ich dachte auch ich les nicht recht lol ist ja dann auch einfach zu merken haha

  • Paul Panzer

    Ich bin zu schlapp zum Lesen 🙁 hilft das nun oder nicht? ach egal, ich kaufs einfach mal …

    • Für einen ausführlichen Erfahrungsbericht wäre ich sehr dankbar ^^