vulkan tagged posts



© shutterstock.com

Sofetische Winterflucht: Tropenmünzen und Säurebäder

Der gemeine Sommerfetischist (Sofet) befindet sich in der schlimmsten aller Jahreszeiten: Keine 40 Grad mehr, keine Sonne um den Hautkrebs zu optimieren, winterlich erzwungene Abkehr von tennissockensandalengestützten Hawaiihemdkombinationen (er macht das Beste draus mit Michelinmännchenoutfit der gleichen ästhetischen Katastrophengüte) und subjektiv empfundener Kältebrand bei den üblichen “winterlichen” +15 Grad. Die Winterflucht von Sommerfetischisten treibt dabei einmal mehr seltsame Stilblüten.

5-Euro-Münze – die “Sofeten-Edition”

So soll die neue 5-Euro-Münze "Tropische Klimazone" aussehen. © <a target="_blank" href="http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Briefmarken/2016/11/2016-11-09-pm29.html">Bundesfinanzministerium</a>

So soll die neue 5-Euro-Münze “Tropische Klimazone” aussehen. © Bundesfinanzministerium

Die Bundesregierung, diese geldgeile Ansammlung konzentrierter Verhaltensstörungen und nicht gerade bekannt für ihre sinnvollen politischen Maßnahmen hat im Ve...

Lesen Sie weiter
sakurajima, sakura-jima, japan, vulkan, ausbruch, eruption, gefahr, lava, magma, kaltwetter.com

Sakurajima – eine tickende Zeitbombe

Im Gegensatz zum formschönen Mayon auf den Philippinen ist der japanische Sakurajima ein Vulkan, der ein wenig anmutet, als habe einer der japanischen Götter ihn unregelmäßig abgenagt. Susano-o beispielsweise, der Gott des Windes und der Meere, galt als jähzornig und wurde daher sogar aus dem Himmel verbannt.
Allerdings hat der japanische Vulkan einen entscheidenden “Vorteil”: Ein großer Ausbruch ist relativ sicher und sogar zeitlich jetzt geschätzt worden.

Sakurajima: Explosive Kirschblüten

Obwohl sein Name in typisch malerischer Tradition Japans “Kirschblüteninsel” bedeutet, handelt es sich um einen der gefährlichsten aktiven Vulkane Japans. Der Sakurajima ist ein Schichtvulkan (auch Stratovulkan)...

Lesen Sie weiter

Die 10 dämlichsten Aussagen zum Sommer von Sofeten

*Sofeten = Abkürzung für “Sommerfetischisten”, eine Gruppe von intellektuell minderbemittelten Hitzeperversen, die unreflektiert und fanatisch (siehe “Hitzlamisten”) ihre Hitzekrankheit normalen Menschen aufzwingen wollen. Davon sind Normalwetterliebhaber, Zwischenwetterliebhaber (Frühling, Herbst) und Extremwetterfreaks (bevorzugen 40 Grad und -30 Grad, dazwischen nichts und verfügen über die Fähigkeit von Toleranz, Humor und poetischer Einordnung der Extremästhetik) zu unterscheiden.

Der Sommer ist a priori und a posteriori schlichtweg scheiße.
Es gibt allerdings eine Gruppe von Menschen (genauer gesagt: Vormenschen, homo sofensis), wo mir mein Anstand alleine verbietet, sie als Philosophen zu bezeichnen...

Lesen Sie weiter
vulkanausbruch, eruption, hekla, island, spaltenausbruch, lavastrom, kaltwetter.com

Bricht die Hekla aus?

Es lohnt sich aktuell einen näheren Blick auf Islands Vulkan Hekla zu werfen.
Der deutsche Vulkanologe Marc Szeglat berichtet auf seinem Blog über eine erhöhte Seismik des Vulkans. Das ist nicht gleichbedeutend mit einer festen Zielvorstellung, dass der Vulkan in Tagen ausbricht, sondern lediglich ein Indiz und ein auffälliges Verhalten.
Um ein besseres Verständnis für die Lage zu erhalten, schauen wir uns die (und nicht “den”) Hekla genauer an.

Hekla: Die rotglühende Haube

Was sich wie eine zornige nordische Göttin anhört, ist leider nur das isländische Wort für “Haube” und passt zu dem spitzkegeligen Aufbau dieses Schichtvulkans im Südwesten Islands. Ein Schichtvulkan baut sich Schicht für Schicht aus Ausbrüchen zu immensen Größen auf.

Hekla: Die Ruhe trügt ... © <a target="_blank" href="https://www.flickr.com/photos/cogdog/3048600668/">Alan Levine auf flickr.com</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">CC BY 2.0</a>, hier: Schärfe und Kontrast verändert

Hekla: Die Ruhe trügt … © Alan Lev...

Lesen Sie weiter
magma, lava, resonanz, erdbeben, vulkanausbruch, vulkaneruption, kaltwetter.com

Können Erdbeben Vulkaneruptionen auslösen?

Es klingt wie die banalste Geschichte der Welt: Tektonische Platten verhaken sich, es bauen sich gewaltige Spannungen auf. Wenn diese sich ruckartig lösen, kommen Erdbeben zustande, die verheerend für uns Menschen auf der Eierschalenhaut der Erde sein können. Dass die Erdbebenschockwellen dabei auch Vulkane beeinträchtigen und zu Eruptionen anregen können, scheint auf den ersten Blick kristallklar.
Auf den zweiten Blick kann man sich jedoch nur schwer vorstellen, dass die Wirkung der Erdbeben auf Vulkane außerhalb eines engen Radius um den Erdbebenherd noch eine Wirkung aufweist.

Japanische Wissenschaftler um Prof...

Lesen Sie weiter