winter tagged posts



sommerfetischist, sofet, winter, angst vor kälte, hypochonder, kaltwetter.com

Wozu sind Sommerfetischisten im Winter von Nutzen?

Es ist eine Frage, die ganz Deutschland unter den Nägeln wortwörtlich brennt: Wozu sind Sommerfetischisten (Sofeten) im Winter von Nutzen?
Nicht, dass Sie in anderen Jahreszeiten durch einen anderen Nutzen auffallen als ihre Umgebung mit Grillorgien zu nerven und mit ihrem auf wenige Wörter reduzierten Wortschatz die Sonne und Hitze zu preisen. Dennoch: Üblicherweise begeben sich Sofeten ab dem Spätherbst in ihre hitzewabernden Wohnungen und kehren nicht vor dem Frühling zurück. Sie fallen somit mehrere Monate komplett als (mehr oder weniger) produktive Mitglieder der Gesellschaft aus.

Wie kann man dies ändern?
Im Gegensatz zu Hitzeliebhabern, Extremwetterfreaks und Normalwetteranhänger bedarf der von Intelligenz wenig gesegnete Sofet hier einiger Unterstützung, da er aufgrund fehl...

Lesen Sie weiter
© shutterstock.com

Wie wird der Winter 2016/17? Kälteköstlichkeiten im Kühlschrank. Die finale Prognose.

Der Winterkühlschrank der letzten Jahre verdarb einem den Appetit. Immer wieder Ausfälle und Erwärmungen verdarben die gekühlte Winterkost im Innern, dass es einem den gemeinen Sofetischen Wintersommerpilz (Sofewiso) in die Augen trieb. Angesichts abstruser 15 bis 20 Grad zu Weihnachten materialisierten sich aus dem Nichts sofetische Tropenfrüchte im Kühlschrank* und unidentifizierbarer Süßkram, von dem jeder einzelne mit ekelerregendem Kokos versetzt war.
Die Surrealität der Welt war so unerträglich geworden, dass nur eine innerliche Erschöpfung, die zu einer umfassenden Phlegmatie führt, einem am Selbstmord hinderte.

Doch damit ist jetzt Schluss!

Das Mindeste, was wir von dem Winter 2016/17 angesichts der Indizien erwarten können ist eine Häufung von Kaltphasen und eine Minde...

Lesen Sie weiter
kältehasser, winterhass, winter, eis, schnee, scheiben kratzen, kaltwetter.com

Die 2 Gesichter des Winters: Normale vs. Sofeten

Eigentlich gibt es für den Winter nur ein Gesicht: Pure, strahlende Freude über Frost, Eis, Schnee und alle Winterfreuden, die damit zusammenhängen!
Doch die Sommerfetischisten (Sofeten) mit ihrer notorisch schlechten Winterlaune sehen das anders – gar nicht einmal unbegründet, denn die Kombination aus intellektueller Selbstbeschränkung und selbsterfüllender Prophezeiung lässt sie in der Tat oft zum Opfer der Wintertücken werden.
Sehen wir es positiv, dass die Missgeschicke unsere gute Laune noch weiter steigern – ohne die Sofetenclowns wäre der Winter nur halb so witzig (aber immer noch unendlich geil) 😀

Stellen wir uns also einmal vor, der Winter 2016/17 wäre bereits da. Und es wäre ein herrlicher Kaltwinter!

via GIPHY

Die Reaktion auf Seiten der südseesüchtigen Heizungsfe...

Lesen Sie weiter
winter 2016/17, wie wird der winter 2016/17, kaltwinter, polarwirbel, schneedecke, schneehöhe, sibirien, kaltwetter.com

Winter 2016/17: Kaltwinteranzeichen auf dem Vormarsch!

Derzeit liest man eine Menge Schwachsinn über einen  sicheren „kalten“ Winter, weil der Polarwirbel schwach sei und die Schneehöhen beinahe Rekordwerte erreichen.
Um das Ganz einmal sinnvoll zu hinterfragen und in einen realistischen Kontext zu bringen, schauen wir uns die Lage im Vorfeld des Winters 2016/17 genauer an – auch mit Hilfe des Spezialisten Dr. Judah Cohen vom AER.

(1) Schneehöhe in Sibirien/Eurasien

In einem erstaunlich sinnvollen und informativen Artikel teilt uns wetteronline mit, dass die Schneehöhe in Eurasien den zweithöchsten Stand seit 50 Jahren erreicht hat. Nur im Jahr 1976 gab es mehr Schnee in Sibirien und Europa – in Zeiten, als die Klimakatastrophe nur in den endlosen und noch wirkungslosen CO2-Emissionen zu ahnen und nicht ansatzweise zu bemerken war.

Dab...

Lesen Sie weiter
mildwinter, kein winter, klimawandel, klimakatastrophe, globale erwärmung, kaltwetter.com

Dr. Judah Cohens ultimative Analyse des Winters 2015/16 und Prognose für den Winter 2016/17

Der Winter 2015/16 war in vielen Regionen und in der Gesamtsumme betrachtet, ein Mildwinter und ein Riesenreinfall! (Meine Analyse: So war der Winter 2015/16: Der Anfang vom Ende für alle zukünftigen Winter?)
Dr. Judah Cohen vom AER in den USA hat sich nun an die wissenschaftliche Nachbetrachtung begeben und höchst interessante Schlussfolgerungen gezogen, die einleuchten und die ich selbst auch für die zukünftigen Jahre berücksichtigen werde. Auch für die zukünftigen Winter hat Dr. Cohen eine handfeste Prognose parat.

Doch zunächst einige grundsätzliche Worte zum ewigen Streit, ob sich eine Langfristwinterprognose überhaupt lohnt, bevor wir zum Winter 2015/16 gehen und rückwirkend eine Lupe auf den Mildwinteralptraum richten...

Lesen Sie weiter