Wird der Siebenschläfer am 07. Juli 2017 sich als Feuerdrache entpuppen?
Wird der Siebenschläfer am 07. Juli 2017 sich als Feuerdrache entpuppen?

Auf der 3. Hitzewelle des Jahres (1 im März, 1 im Mai bisher) reitet der Feuerdrache der Klimakatastrophe und bringt Leid, Pein und Verderben.
Aber wie lange hält sich die Hitze? Geht dem Feuerdrachen zu Siebenschläfer die Puste aus? Oder handelt es sich gar um die Verwandlung des Siebenschläfers zu einem siebenwöchigen Feuerdrachen, der die Welt nachhaltig wie 2003, 2013 und 2015 in Brand setzt?

Siebenschläfer.
Ganz ähnlich wie mit den Eisheiligen kann man gar nicht oft genug derzeit wieder Belege dafür finden, wie schlecht der Journalismus in Deutschland geworden ist. „Am 26. Juni ist Siebenschläfer“ liest man da.
Man möchte dann gerne ein (auf natürlichem Wege) dahingeschiedenes Siebenschläfertier dem Autoren um die Ohren pfeffern. Denn aufgrund der Gregorianischen Kalenderreform, als zur Korrektur des Kalenders 10 Tage hinzuaddiert wurden, um die in Jahrhunderten allmählich akkumulierten Fehler zu den astronomischen Begebenheiten auszugleichen, befindet sich der Siebenschläfer mittlerweile am 07. Juli und eben nicht am 26. Juni, denn wir befinden uns nicht im 15. Jahrhundert, sondern im Jahr 2017. Leider (damals gab es noch besseres Wetter!).

Aktuelle Jetstreamlage im Worst Case: Die Rossbywelle liegt auf dem Atlantik, zu uns kommt auf der Vorderseite im Tal hinter dem Trog abartige Hitze. © <a target="_blank" href="http://www.meteociel.fr/modeles/gfse_cartes.php?mode=5&ech=6&carte=1">Meteociel.fr Archiv</a>
Aktuelle Jetstreamlage im Worst Case: Die Rossbywelle liegt auf dem Atlantik, zu uns kommt auf der Vorderseite im Tal hinter dem Trog abartige Hitze. © Meteociel.fr Archiv

Siebenschläfer kennzeichnet jedoch eine klimatische Regel, nach der der Jetstream nicht am einzelnen Tag 07. Juli, sondern im Zeitraum Anfang Juli eine von 2 möglichen Positionen einnimmt:
(a) eine nördliche Verlagerung mit der Folge, dass die in Troglagen mitgeführten Restkaltluftpotentiale unerreichbar für uns bleiben und

(b) eine südliche Verlagerung mit der Folge, dass Rossbywellen zur Troglagen führen und den Sommer erträglicher gestalten könnten.

Da eine Troglage allein jedoch keine Garantie für kühles Wetter ist, trifft diese Regel auch nur zu 60-70% zu. Denn eine Troglage auf dem Atlantik würde Deutschland in das Hitzetal dahinter verfrachten – so wie es aktuell der Fall leider ist. Nur eine günstige gelegene Troglage kann in der Tat zu kühlerem Sommerwetter führen.

Jetstream in der GFS-Prognose vom 05. Juli 2017 im beginnenden Siebenschläferzeitraum: Optimale Südlage mit Zufuhr nordwestlicher Atlantikkühle. Leider sehr unsicher und kann morgen schon wieder ins Gegenteil berechnet werden. Aktuelle Jetstreamlage im Worst Case: Die Rossbywelle liegt auf dem Atlantik, zu uns kommt auf der Vorderseite im Tal hinter dem Trog abartige Hitze. © <a target="_blank" href="http://www.meteociel.fr/modeles/gfse_cartes.php?mode=5&ech=204&carte=1">Meteociel.fr Archiv</a>
Jetstream in der GFS-Prognose vom 05. Juli 2017 im beginnenden Siebenschläferzeitraum: Optimale Südlage mit Zufuhr nordwestlicher Atlantikkühle. Leider sehr unsicher und kann morgen schon wieder ins Gegenteil berechnet werden. Aktuelle Jetstreamlage im Worst Case: Die Rossbywelle liegt auf dem Atlantik, zu uns kommt auf der Vorderseite im Tal hinter dem Trog abartige Hitze. © Meteociel.fr Archiv

Dies gilt allerdings nur abseits der Küsten und je südlicher, desto höher die Wahrscheinlichkeit. Warum? Weil innerkontinental es im Sommer über Landmassen eben nur Hitze geben kann! Troglagen aus dem Norden sind nahezu die einzigen Erlösungsmechanismen, weswegen in München regional die Trefferquote von Siebenschläfer sogar 80% beträgt: Kommt von Westen der Wind, sind es eher südwestliche Strömungen, sprich Hitze, manchmal auch mit Alpenföhn. Kommt von Süden der Wind nach München, dann kommt föhnverstärkte Superhitze. Kommt er von Osten oder Südosten, dann kommt die Balkanhitze. Nur von Norden kommt also Kühle und das kann nur in Form von Troglagen des Jetstreams geschehen.

Da die Küstengebiete im Einflussbereich des Atlantiks, sprich der Nordsee, liegen, trifft hier die Siebenschläferregel nicht zu aus dem einfachen Grunde, weil es dort auch ohne Troglagen fast immer „kühl“ ist und ein Sommer, wie man ihn innerlandes ertragen muss, vollkommen unbekannt ist. Im Sommer sind die Küsten, insbesondere Ostfriesland eine völlig andere Klimazone als der Rest Deutschlands.

Übrigens: Mit dem Tier Siebenschläfer hat der Siebenschläfertag gar nichts zu tun. Sondern es handelt sich um eine biblische Geschichte, nach der 7 verfolgte Christen lebendig eingemauert wurden und 195 Jahre „schliefen“.

Insofern kann der Feuerdrache also durchaus eine passende Siebenschläferkreatur sein, denn aktuell herrscht mal wieder eine treibhausgasgesteigerte Gluthitze (und mal wieder nur abseits der Küsten, die gar nicht ahnen, was „Sommer“ südlich der Mainlinie bedeutet).
In der Langfrist werden derzeit zwar unsere Wunschträume abgebildet auf der Klagemauer-Leinwand enttäuschter Hoffnungen mitsamt südlich verlaufendem Jetstream und günstiger Troglagen und somit kühlendem Tiefdruckeinfluss. Aber die Erfahrung zeigt, dass alle Modelle aus einem unerfindlichen Grund immer diese „Normalität“ und Abkühlung zeigen und dann zu 100% in die Hitze korrigieren, je näher der Zieltermin kommt.

Ich vermute, dass viele wichtige Faktoren der globalen Klimakatastrophe im Algorithmus der Wettermodelle schlichtweg nicht vorhanden sind. Dazu gehört die gesteigerte Wahrscheinlichkeit von Hochaufwölbungen durch eine extreme Nordverlagerung der Innertropischen Konvergenzzone (ITC), die am Boden ankommende Wärmeenergie, die durch die weiter anwachsende Treibhausgasschicht potenziert wird und die höheren Wahrscheinlichkeiten sich hochschaukelnder Wetterlagen durch resonante Rossbywellen-Symptomatiken.

Man vergisst ja oft das Wetter, sobald es sich zur Vergangenheit gewandelt hat. Dabei kann man aus den Vergleichen vieles lernen. Wie sah es im Juni 2016 eigentlich noch aus?

Rückblick Juni 2016: Temperaturen wunderbar um das Mittel und nur leicht erhöht. Dazu Regenwunder wie aus dem Bilderbuch mit sogar einer völlig durchgedrehten Spitze in den Berechnungen. © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
Rückblick Juni 2016: Temperaturen wunderbar um das Mittel und in Mittel- und Langfrist nur leicht erhöht. Dazu Regenwunder wie aus dem Bilderbuch mit sogar einer völlig durchgedrehten Spitze in den Berechnungen. © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de

Wenn wir auf das letztjährige GFS-Ensemble schauen (exemplarisch Frankfurt am Main), dann war die Lage nahezu gegensätzlich zur aktuellen Hitzekatastrophe südlich der Mainlinie.
Die Temperaturen schwankten um das Mittel oder befanden sich nur leicht darüber. Zudem erkennt man auf der Grafik noch die Fortsetzung der massiven Gewitter-, Tornado und Regenlage vom Anfang des Monats, die zum letzten Mal Deutschland bundesweit das köstliche Nass des Lebens brachte (Klimabilanz Juni 2016: Es regnet Fische!).

Anschließend ging es mit normalen bis erstaunlicherweise oft zu kühlen Temperaturen zum Mittel weiter, bevor ab Mitte Juli recht spät ein Spätsommer der Hölle einsetzte, der bis Ende September ein normales Leben unmöglich machte.

Was hilft, die Hitze zu ertragen?

(1) Einschätzung der Wetterlage

Die aktuelle Wetterlage ist der unlängst bekannte Worst Case: Ein Jetstream-Trog liegt wie immer falsch auf dem Atlantik. Wir geraten dadurch in das Hitzetal hinter dem Kühltrog, weil von Süd-/Südwesten extrem heiße Luftmassen auf der Vorderseite des Trogs nach Deutschland gepumpt werden.

Aktuelle Wetterlage: Ein Trog auf dem Atlantik führt auf seiner Vorderseite extrem heiße Luftmassen über Spanien und Frankreich nach Deutschland; © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/topkarten.php?map=1&model=gfs&var=1&run=6&time=240&lid=OP&h=0&mv=0&tr=3#mapref">wetterzentrale.de</a>
Aktuelle Wetterlage: Ein Trog auf dem Atlantik führt auf seiner Vorderseite extrem heiße Luftmassen über Spanien und Frankreich nach Deutschland; © wetterzentrale.de

Da sich die Treibhausgase nicht wegdiskutieren lassen und die insgesamt immer weiter ansteigende Hitzekurve im Sommer der Nordhemisphäre ebensowenig, steigen auch die Temperaturen immer weiter. Mittlerweile sind wir also bei 37 Grad im Juni angekommen. Der gleiche Wert des Grauens wurde auch im September 2016 erreicht. Klug, wer da die Alarmglocken schrillen hört. In den 1970er und 1980er Jahren waren solche Werte in Reihe völlig undenkbar (vgl. die Gegenüberstellung der Temperaturen in früheren Zeiten, exemplarisch im Mai 2017 in Deutschland: hier), denn es handelte sich um ein anderes Klima, das aber bereits damals ansetzte zu entarten.

Was kommt danach?
Mit der oben erwähnten Systematik, dass in der Langfrist stets Normalität berechnet wird, die niemals die Schwelle zur Realität überschreitet, müssen die weiteren Aussichten kritisch betrachtet werden.

In der Mittelfrist sehen wir die Einflussnahme des Trogs, der sich im Rahmen der Rossbywellenbewegung des Jetstreams ostwärts bewegt. Allerdings verlagert sich dieses nur unwesentlich ostwärts, liegt nach wie vor ungünstig und pumpt somit weiter südliche Luftmassen nach Deutschland gleich flüssiger Lava.

Die Langfrist offeriert, dass der Trog weiter ostwärts wandert und dabei Tiefdruckgebiete  über Deutschland die Oberhand gewinnen. Aufgrund der weiten Entfernung der Prognose und der geringen Wahrscheinlichkeit für diese Ausrichtung, sowie der Instabilität von Tiefdruckwetterlagen muss man dieses ferne Erlösungsszenario zwar nicht in das Reich der Fabel verweisen, aber es realistisch betrachten und ihm nur eine geringe Wahrscheinlichkeit zumessen.

Sollte jedoch ein Wunder geschehen und es so eintreffen, dann entspräche dies im Siebenschläferzeitraum Anfang Juli dem Optimum: Ein südlich verlagerter Jetstream. Aber bedenken wir immer: Die Chance auf 7 Wochen kühlere Temperaturen beträgt in diesem Fall (und nur dann!) nicht 100%, sondern nur 60-70% abseits der Küsten!

Mittelfrist am 26. Juni 2017: Der Trog, resultierend aus dem Jetstream, bewegt sich auf Europa zu. Trotzdem liegt er noch ungünstig und führt erneut Hitze heran (abseits der Küsten ...); © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/topkarten.php?map=1&model=gfs&var=1&run=6&time=240&lid=OP&h=0&mv=0&tr=3#mapref">wetterzentrale.de</a>
Mittelfrist am 26. Juni 2017: Der Trog, resultierend aus dem Jetstream, bewegt sich auf Europa zu. Trotzdem liegt er noch ungünstig und führt erneut Hitze heran (abseits der Küsten …); © wetterzentrale.de
Langfrist am 05. Juli 2017: Eine Tiefdrucklage durch einen Jetstreamtrog verwandelt den Siebenschläfer von einem Feuerdrachen wieder zu einem bedröppelten Nagetier. Doch die Lage ist hochgradig instabil und damit wenig wahrscheinlich; © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/topkarten.php?map=1&model=gfs&var=1&run=6&time=240&lid=OP&h=0&mv=0&tr=3#mapref">wetterzentrale.de</a>
Langfrist am 05. Juli 2017: Eine Tiefdrucklage durch einen Jetstreamtrog verwandelt den Siebenschläfer von einem Feuerdrachen wieder zu einem bedröppelten Nagetier. Doch die Lage ist hochgradig instabil und damit wenig wahrscheinlich; © wetterzentrale.de

(2) Wetterprognose nach den GFS-Ensembles

Die Richttemperaturen in 850 hPa (entspricht etwa 1.500 Metern Höhe ü. N.N.) zeigen die Hitzehölle auf Erde – abseits der Küsten!
Die typische Wellenbewegung aus Hitze aufgrund der Luftanströmung aus Süd/Südwest mit einem Tag Luftschnappen, bevor es wieder in die Glut einer globalen Treibhausgaskatastrophe, umgesetzt im kleinen Fleck Deutschland, geht..

Die Niederschlagssignale sind in der Kurzfrist bereits vorhanden, resultieren aber dort lediglich in Hitzegewittern. Das bedeutet: Keine Kaltfront, die an der Grenze zur Warmfront kalte Luftmassenwechsel mit sich bringt, sondern durch Konvektion entstehende Hitzegewitter mit 10 Minuten Regenkühle und anschließend tagelanger Schwüle, die die gefühlte Temperatur um 10 Grad ansteigen lässt. Das wird vor allem am kommenden Donnerstag, den 22.06.2017 im Süden der Fall sein.

In der Mittel- und Langfrist sind die dann teils starken Niederschlagssignale eine Folge der geweissagten Troglage. Dies ist wie gesagt zum heutigen Zeitpunkt äußerst kritisch zu sehen bezüglich eines Eintreffens der Ereignisse in der Glaskugel von GFS. Sollte es jedoch eintreffen, dann wäre es eine Bestätigung der klassischen Siebenschläferregel in der Variante, dass Troglagen die Herrschaft für 7 Wochen übernehmen – und hier die 60-70% Wahrscheinlichkeit, nicht die trotz Siebenschläfer nach wie vor zu 30-40% mögliche Hitze trotz südlich verlaufendem Jetstream.

Weitere ausführliche Erklärungen, wie man die GFS-Ensembles liest, finden sich hier.

GFS Ensemble - Wetteraussichten Frankfurt a.M.; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten Frankfurt a.M.; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für Essen; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für Essen; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für München; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für München; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für Berlin; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für Berlin; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de

(3) Langfristaussichten für Juli 2017

Die NOAA verhält sich ja im Sommer ähnlich wie GFS: Es werden „normale“ Monate in Aussicht gestellt, bis man erschreckt feststellt, dass die Hitze in einer globalen Treibhausgaskatastrophe letztlich in 90% der Fälle übermächtig ist. Und zack! Ist die Karte, die kurz zuvor noch weiß war, nun knallrot (abseits der Küsten).

So sieht auch dieses Mal die NOAA normale (also +1 Grad zu warme, da das Mittel 1981-2010 und nicht 1961-1990 verwendet wurde) Monate. Man könnte jetzt daraus schließen, dass die NOAA einen kühlen Siebenschläfer annimmt mit 7 Wochen kühleren Temperaturen. Wie sicher diese gefährliche Einschätzung ist, habe ich oben ausführlich erläutert. Möglich ist sie nach wie vor. Wahrscheinlich aber (noch) nicht!

Temperaturabweichung vom Mittel im Monat Juli 2017, Stand: 05.06.2017 (Daten bis 03.06.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Temperaturabweichung vom Mittel im Monat Juli 2017, Stand: 20.06.2017 (Daten bis 19.06.2017), © NOAA
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat Juli 2017, Stand: 20.06.2017 (Daten bis 19.06.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat Juli 2017, Stand: 20.06.2017 (Daten bis 19.06.2017), © NOAA

Die NASA sieht die Lage heißer und damit realistischer. Da nur ein Mal im Monat die Prognose aktualisiert wird, bilde ich hier noch einmal die Karten vom letzten Mal ab. Die nächste Aktualisierung der NASA-Karten erfolgt erst Anfang Juli.

Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat Juli 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat Juli 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat Juli 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat Juli 2017. © NASA

Die Prognose Lars Thieme von langfristwetter.com hatte ich in der letzten Wetterprognose vorgestellt. Man sieht leider erneut, dass der Juni viel zu niedrig angesetzt wurde und zudem keine „normale Witterung“ aufweist, sondern deutliche Trockenheit.
Insofern muss der Juli bei der geringen Trefferquote in der Prognose kritisch gesehen werden. Gleichsam mit der NOAA könnte man jedoch sagen, dass Lars Thiemes Modell hier auch eher auf einen kühlen Siebenschläfer setzt.

Juni 2017 = +0,5 bis +1,2 Grad Celsius Abweichung, normale Witterung
Juli 2017 = -0,5 bis +0,5 Grad Celsius Abweichung, feuchte Witterung

Ein guter Ventilator kühlt durch Verdunstungskälte für wenig Geld

(4) Die entkoppelte Klimakatastrophe?

Ich habe es als mögliche Theorie seit Monaten in Betracht gezogen, dass der Sommer der gesamten Nordhemisphäre neue Hitzemarken der Verzweiflung erreichen könnte.
Ich habe überlegt, dass es seit der klimatischen Entkopplung mit der sterbenden Arktis, die einen Kipppunkt überschreitet, im Herbst 2016 begonnen hat. Eine klimatische Apokalypse, die die Qualität der ersten globalen Katastrophe hat, der die Menschheit in ihrer Existenz nun gegenübersteht.

„Auch ohne einen starken El Niño im Jahr 2017 sehen wir andere bemerkenswerte Veränderungen auf dem ganzen Planeten, die die Grenzen unseres Verständnisses des Klimasystems herausfordern. Wir sind jetzt auf wirklich unerforschtem Territorium.“
David Carlson, Direktor des Welt-Klimaforschungsprogramms der WMO, Winter 2016/17.

Die Zahlen kennen wir alle.
Die Temperaturen gehen nach oben. Überall. Die Treibhausgase steigen und steigen und befinden sich auf dem höchsten Stand seit 14 Millionen Jahren. Dass im höchsten Sonnenstand, eben im Sommer, die Klimakatastrophe zu neuen extremen Auswüchsen führt – dazu muss man keinen Doktortitel haben, sondern mittlerweile mit einem ausreichenden wissenschaftlichen Bildungshintergrund nur eins und eins zusammenzählen. Insbesondere wenn mittlerweile selbst Experten eingestehen, dass sich der beschönigend bezeichnete „Klimawandel“ als durchdrehendes Monster entpuppt mit unvorhersehbaren Folgen.

Wir erleben als Zeitzeugen damit gerade eine Epoche, wie es sie nie zuvor gegeben hat. Das wirkt deswegen surreal und kann von Menschen ohne Bildung auch kaum verstanden werden, weil es einfach zu unglaublich klingt. Aber wir ernten nun die Früchte, die wir seit der Industriellen Revolution gesät haben. All der Aufschwung, der technische Fortschritt, der Flug zum Mond, die Kriege hatten ein Preisschild, das wir übersehen haben. Jahrzehnte lang haben wir Treibhausgase von Milliarden Urwäldern, die vor 500 Millionen Jahren entstanden, innheralb kürzester Zeit in die Luft geblasen und haben uns nichts dabei gedacht. Wir schießen die in Kohlendioxid und Methan gespeicherte Sonnenergie aus Millionen Jahren mal eben in 100 Jahren in die Luft …

Wenn man sich die Klimadaten für den Planeten für den Mai 2017 ansieht, ahnt man, warum meine Theorie einer Spaltung des Weltklimas in 2 Radikale nicht weit hergeholt ist. Während der Waccy-Effekt mit kalten Kontinenten durch eine sterbende, überhitzte Arktis ab Oktober durch den sich bildenden Polarwirbel zu Kälte führt, wird der Sommer von Mai bis September zu einer Hitzehölle. Davon sind nur Küstengebiete durch Einfluss der kühlen Ozeane teilweise ausgenommen (insbesondere Ostfriesland in Deutschland).
Das verwendete Mittel der Darstellung unten ist übrigens 1951-1980 und somit ideal geeignet, um die Differenz zu einer Normalität des Klimas früherer Tage zu verdeutlichen: Erst ab 1970 sind messbare Effekte der Klimakatastrophe feststellbar. Der eigentliche Anstieg erfolgte erst nach dem Abflauen der Abkühlung durch die Pinatubo-Eruption im Jahre 1994.

Die Konsequenzen sehen wir jetzt: Waldbrände in Portugal mit 70 Toten, die das Resultat einer Rekordhitzewelle sind, die direkt mit der Klimakatastrophe in Verbindung zu sehen ist.
Die Weltmeteorologen-Organisation (WMO) warnt vor Hitzewellen epischen Ausmaßes. Internationale Forscher befürchten das, was ich seit Jahren predige: Sehr viele Hitzetote in bislang unfassbaren Hitzewellen. Hitzerekorde fallen auch in Deutschland und, was nie dazu gesagt wird, werden jährlich weitergehen. Für hunderte und tausende von Jahren. Denn die Klimakatastrophe ist längst in einen Selbsterhaltungszustand übergegangen. Wir haben den Apokalypsehebel umgelegt. Er ist eingerastet und wird nicht mehr zu bewegen sein.
Zwar schließt das nicht aus, dass es trotzdem im Sommer Erholungsphasen geben wird (ich spreche hier immer abseits der Küsten, da diese im atlantischen Einfluss außerhalb der Wirkungen der Klimakatastrophe liegen – noch), aber die Wahrscheinlichkeiten dafür sinken jedes Jahr weiter. Sollte es wieder zu einem El Nino kommen wird sich die Lage noch weiter verschärfen.
Jüngst hat der US-Klimatologe Dr. Judah Cohen bestätigt, dass die Treibhausgase die Stratosphäre kühlen und es dadurch in der Troposphäre (Boden bis 12 km Höhe) zu Hitzewellen kommt. Die Treibhausgase haben also nicht nur eine Verstärkung der Sonnenenergie zur Folge, sondern führen durch weitere Implikationen zu einer Forcierung eines außer Kontrolle geratenen Treibhauseffektes.

Und wenn die sterbende Arktis zu weiteren Kipppunkten führt, könnte die Aufeinanderfolge dieser Kipppunkte wie eine Zündschnur anmuten, an deren Ende unsere Welt in einem großen Knall untergehen wird. Auch wenn dies dramatisch, irrsinnig und unfassbar klingt: Ich halte es für die Wahrheit und zwar aufgrund der wissenschaftlichen Fakten und daraus zu extrapolierender Schlussfolgerungen.

Ob ich recht habe, wird die Zeit zeigen und ich werde weiterhin mit Selbstreflektion und Kritik meine eigenen Thesen überprüfen und ggfs. korrigieren. Momentan sieht es jedoch mehr als deutlich danach aus, dass ich recht hatte. Denn bisher sind alle klimatischen Prognosen von mir seit 2014 eingetroffen. Leider.

stundenglass

Zeit bis zur Sommersonnenwende: Einige Stunden

stundenglass

Zeit bis zur Herbst-Erlösung: 73 Tage




Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bitte ich um eine Spende nach Ihrem Ermessen.
  • Stefan

    Düstere Aussichten. Ich denke auch, genau wie du, das was wir im Moment erleben, ist ein Fingerzeig für die künftigen Sommer. Hatte man früher alle 10 Jahre mal einen ausgewachsenen Hitzesommer, kann man davon ausgehen, dass man heute und in Zukunft alle 10 Jahre mal einen halbwegs erträglichen Sommer bekommt. 28-30 Grad werden „normale“ Sommertemperaturen sein und richtige Hitzewellen bringen dann 40 Grad Plus. Willkommen in der Realität der Klimakatastrophe. Bitter …

    • In der Tat. Die Radikalisierung des Klimas in 2 Hälften ist aber nur folgerichtig als Konsequenz der beobachteten Entwicklungen mit Waccy-Effekt, polarer Verstärkung auf der einen Seite und Eliminierung von Kaltwetterfaktoren in der Gluthitze des Sommers auf der Nordhemisphäre auf der anderen Seite.
      Dies wird trotz der Kälte im Winter auf Dauer durch die extreme Hitze in den Sommermonaten zu einer Rekordschmelze in Grönland und Auftauen des Permafrostes führen. Was sich daraus entwickelt als weitere Radikalfolgen wird man beobachten müssen. Und vor weiteren Überraschungen bei dieser entkoppelten Entwicklung ist man ebenso nicht gefeit.

      • Stefan

        Und weit und breit kein Regen in Sicht. Extrem frustrierend und in der Wirkung voraussichtlich katastrophal.

        • Na ja, einerseits wird es vermutlich ab Donnerstag Hitzegewitter geben und falls die Troglage doch kommt, sieht es nach heftigsten Regenfällen aus. Aber wie schon geschrieben… ich halte das noch für äußerst zweifelhaft.

          • Stefan

            Hitzegewitter wie üblich an uns vorbei. Ich bete Tag und Nacht für den Trog der Erlösung. Aber wir sind schon so oft bitter enttäuscht worden.

  • Leon

    Tja was soll man da noch sagen.. Ich bin nur froh, dass die Tage jetzt wieder kürzer und die Nächte länger werden. Wobei das die Hitze auch nicht viel weiter fernhält..
    Ich bin außerdem sehr gespannt auf den Herbst, Winter und teilweise auch noch den Frühling. Mal sehen wie es sich dieses Jahr entwickeln wird. Da wir aber letztes Jahr erst „glück“ im Januar hatten (bis auf die Küsten), gehe ich davon aus, dass die USA dieses Mal von der Kälte profitieren wird und wir in der Hitzehölle eingehen werden.
    Und das schlimmste: Es hat gerade erst begonnen…!

  • Sara Bosshard

    Endlich. Ich denke, nun darf man Entwarnung geben für die Schweiz. Habe soeben den 00-Lauf von GFS genau unter die Lupe genommen. Mein Fazit: Ab Mittwoch, spätestens Donnerstag nächster Woche kommt es zur Wetterumstellung. Auch sehr viel Niederschlag ist erkennbar in diesem Zeitraum. Wir dürfen aufatmen, denke ich.

    • Tuettefell

      Ich hab noch keinen 00-Lauf von heute gefunden,
      hier kommt der erst nach 8 Uhr.

      • Sara Bosshard

        Für den Zeitraum 29.6. bis 3.7. ist eine Abkühlung simuliert, erst ab dem 4./5.7. geht es langsam wieder bergauf mit dem Temperaturen.

        • Leon

          ist zwar noch ein bisschen weit, aber zum jetzigen Zeitpunkt passt es.

        • Alpen Bezwinger

          Und genau der Zeitraum 05.07 bis 10.07 ist es, der für den Siebenschläfer relevant ist. Die ENS zeigen nach hinten heraus eindeutig einen Druckanstieg, und sollte sich dieser höhere Druck wieder etablieren, dann ist der Hitzesommer so sicher wie das Amen in der Kirche.

          • Ja das ist auch meine Befürchtung und die Erfahrung aus den GFS-Läufen seit etlichen Jahren im Sommer.

          • Alpen Bezwinger

            Im Moment tendieren die Modelle ja zu einem „kühleren“ Abschnitt kommende Woche. Ich denke aber daß dieser Abschnitt, je näher er kommt, egalisiert oder sogar komplett weggerechnet wird.

          • Kommende Woche? Nee. Da ist ja der nächste Hitzebuckel, zumindest hier laut GFS. Die Abkühlung ist in 3 Tagen übers Wochenende. Die halte ich für ziemlich sicher. In der Langfrist die Abkühlung ab 30.06., also in 9 Tagen… na ja ^^

          • Alpen Bezwinger

            Oh ja stimmt, ich hatte das Meteogramm vom gestrigen 6er GFS angewählt….. was das Wochenende angeht, so weit ist man schon daß man den „Rückgang“ von +30° auf Werte um 25° schon als Abkühlung bezeichnen muss, herrjeh……und ich wette, daß es mehr als 25° werden!

          • Das befürchte ich allerdings hier auch.

          • Stefan

            Ich denke mittlerweile sowieso nur noch in Nachttemperaturen. So was wie heute Nacht brauch ich nun wirklich nicht allzuoft. Ob es jetzt 28, 30 oder 35 Grad sind, ist mir egal. Es ist zu viel und zusammen mit diesem Nichtwetter aus Dauersonnenschein unerträglich. Wenn es wenigstens nachts ein bisschen abkühlt, so dass ich abends in meinem Garten so etwas wie die herrliche Frische der hereinbrechenden Nacht spüren kann, bin ich schon halbwegs zufrieden. Wie du bereits sagtest. So weit ist es schon gekommen …

          • Sara Bosshard

            Da muss ich trotz meines allgemeinen Optimismus dir auch mal widersprechen: Also über das Wochenende sehe selbst ich keine Abkühlung in den Karten, hingegen ab 29. Juni.

          • Selbst schon gemerkt. Korrektur habe ich oben bereits gepostet ^^ Abkühlung im Sinne von „nähert sich dem Mittel“. Mittel ist aber scheisse da Sommer. Somit nach wie vor 30 Grad und mehr in Ofenhessen.

      • Wetterfee

        Jep. Bei uns auch eben jetzt erst eingetrudelt. Na ja, vielleicht hat Sara ja ganz besondere Kontakte zur Wetterzentrale, bzw. zu GFS…:-) https://uploads.disquscdn.com/images/07943bcc9ad17f28ed313dbaec91be4816f9a9c07ff1369b7715b01def9b0581.png
        (c) http://www.wetterzentrale.de

        • Sara Bosshard

          Ich hatte die Karten wirklich schon um 7 Uhr. Danke, dass du sie gepostet hast. Du siehst: Ab 29./30. Juni geht die weisse Linie unter die rote, also positive News!

          • Wetterfee

            Das kann ich irgendwie nicht ganz glauben… Aber nun gut. Wenn Du tatsächlich die Diagramme früher hast als wir, dann stelle sie doch einfach direkt ein, dann müssen wir nicht so lange warten:-)

          • Sara Bosshard
          • HP-Superzelle

            Hör mal auf diesen Dreck von wetter.de zu post und zu lesen. Du bist auch unverbesserlich und das meine ich nicht im positiven Sinn!

          • Wetterfee

            Du, das ist Wetterwissenschaft auf höchstem Niveau! Wird nur noch übertroffen von Wetter.Com… https://uploads.disquscdn.com/images/7fd6710e3f729a8731cecabecbf0210dfeb19da86642a902909401ea8716305e.gif

          • Stefan

            Naja, das ist doch für RTL-Verhältnisse vergleichsweise sachlich und neutral. Ich hätte jetzt eher erwartet, dass da geflennt wird, dass das tolle Sommerwetter leider vieeeeel zu früh vorbei sein wird und es jetzt bereits herbstlich wird und man so langsam die Winterklamotten wieder hervorkramen muss. 😛

          • Tuettefell

            Stimmt, das ist für deren Verhältnisse sogar ziemlich todesmutig
            und dann noch den Siebenschläfer1 mit einem Regenbild zu
            garnieren, Hut ab… ^^

          • Sara Bosshard

            Ich habe den Artikel gepostet, weil er eben – für wetter.de ganz unüblich – sachlich formuliert ist und nicht sofetisch. Im Schweizer Boulevard-Portal blick.ch steht hingegen wörtlich Folgendes:

            „Die gute Nachricht: Der Sommer startet durch. Heute ist offiziell Sommeranfang. Die Hitzewelle wird auch für den Rest der Woche in der Schweiz für Temperaturen über 30 Grad sorgen.“
            Das ist meiner Meinung nach Dreck, aber nicht der gepostete Artikel von wetter.de, oder?

          • HP-Superzelle

            Wer sich wirklich für das Wetter interessiert gibt dieser Seite nicht einen Klick ab und Punkt!

          • Stefan

            Das stimmt natürlich. Aber andererseits gilt auch, dass man seine Feinde kennen muss, wenn man sie besiegen will. ^^

          • Stefan

            Zustimmung, wenngleich die dt. Blödzeitung noch größeren Dreck zusammenschmiert. Die setzen immer noch einen drauf.

          • HP-Superzelle

            Sie hat bestimmt das Diagramm von gestern gesehen, das kommt immer wenn man zu früh dran ist aber man muss halt lesen können.

  • Frank

    Oh je. Tropennacht in Ofenhessen. Ihr habt mein Mitgefühl.

    • Stefan

      Und was für eine! Um Mitternacht bei mir 24,8 Grad. Normalerweise kühlt es bei mir dank Tallage ganz gut ab, gestern Abend wurde es aber ziemlich windig und das auch noch hauptsächlich aus Nord, Nordost. Permanente Luftdurchmischung und Taunus Föhn. Die Höchststrafe. Heute früh 21,8 Grad Tiefsttemperatur.

      • Jup und die 30 Grad sind inoffiziell laut Haus und Hofstation gerade wieder durchbrochen.

        • Übrigens: In der Praxis und mit wem ich auch spreche – alle finden das Wetter zum Kotzen und machen sich Sorgen über das Klima in Rhein-Main. Von Sofetentum immer weniger was zu merken ….

          • Eifelhexe

            Tja, das hab ich heute auch festgestellt.War mit Tochter beim Arzt, der war auch schon ganz matt.Wir sprachen übers Wetter und er meinte , das sei nicht normal seit dem Wochenende ist er ständig unterwegs zu hitzekranken Menschen.So noch nie erlebt, seit Samstag wurden 15 Einsätze gefahren. Und das für so ein Eifelnest wie Heimbach.
            Ich mein, in der Praxis waren eh nur Leutchen mit ganz jungen Kindern oder Oldies.Der Rest wird wohl hart im Kurpark chillen sein.

          • Stefan

            Dito. Die meisten sind wohl Normas. Ständig bekommt man zu hören, 25 ist genug. die Dreckshitze verfluchen alle und Tropennächte sind eh absolute Folter. ich konnt trotzdem ganz gut schlafen. Ich habe die Klima bollern lassen und erst beim ins Bett gehen ausgemacht. Da war es dann recht kühl im Zimmer und ich konnte einschlafen. Wenn ich erst mal penne, dann penne ich. ^^ heute früh waren es dann 24,5 Grad im Zimmer.

          • Ich wache nachts auf, mit dröhnenden Kopfschmerzen und schwitzend wie ein Schwein wenn es mehr als 22 Grad sind. Ist mir mal passiert als die Klima sich abgeschaltet hatte wegen Wassertank.
            Früher habe ich im Sommer nahezu monate lang kaum geschlafen, vor allem keine Tiefschlafphase. Sommer ist für mich wie Folter in Nordkorea…. bin so froh über die Klimaanlage. Mit Ohropax höre ich nichts, gar nichts. Und der Kellerschalfraum hat zwischen 16,7 und 18,9 Grad hehe purer Luxus ^^

          • Stefan

            Da ist übel, das macht dich ja kaputt, körperlich wie mental. 🙁 Das geht bei mir halbwegs, manchmal wundere ich mich selbst über meine Ochsenkonstitution. ^^ Bei mir ist das Einschlafen dann ein Problem. Und fange ich an, mich aufzuregen, höre die Flöhe husten und dann geht gar nix mehr.

            Wenn ich mal in die Verlegenheit kommen sollte, ein Haus zu bauen, dann kommen da zwei Kellergeschosse rein … sofern es der Grundwasserspiegel zulässt lol

          • lol bau dir die Keller in den Taunus rein. Ich spiele ja im Rollenspiel immer Kriegerzwerge. Die machen das ähnlich ^^ Zyklopische, kühle Hallen 😉

            Welcher Grundwasserspiegel? 😛

          • Stefan

            Sag das nicht. Ganz in der Nähe meines Gartens wohnt mein Gartennachbar in so einem mehr oder weniger Wochenendgebiet. Dort wird nebenan ein neues Häuschen gebaut. Das Loch für die Sickergrube (dort gibt es keinen Kanal) ist ca. 3m tief. Un da kommt bereits Grundwasser. Ich habe auch ungläubig und fassungslos in das Loch geglotzt.

          • ok also ernsthaft: Das Grundwasser ist sehr beständig und nach wie vor stabil. Wenn das wirklich wegbricht, dann kannst du getrost dein Testament machen.

          • Stefan

            Mich hat nur gewundert, dass das so weit oben schon kommt. Aber das erklärt auch, dass selbst 2015 die Vegetation vergleichsweise üppig war bei uns, während unten in der Rhein Main Ebene alles vertrocknet ist.

          • Hm ich bin kein Geologe, aber ich bin mir sicher, es gibt große Unterschiede wo das Grundwasser verläuft. Bin aber jetzt zu faul zum Recherchieren. Die letzten Artikel haben mich erschöpft ehrlich gesagt ^^
            Immerhin kommt bei mir aus der Brunnenwasserpumpe noch Wasser. Auch wenn ich das nur alle 3 Wochen brauche um beim Auto das Scheibenwischerwasser aufzufüllen lol

          • Stefan

            Ich hab auch keine Ahnung, ich weiß nur, dass wir da oben einen ziemlich fiesen Lehmboden haben. Wenn man da ein Loch buddeln will, pickelt man sich das Hirn aus dem Schädel. Das scheint wohl dafür zu sorgen, dass die Feuchtigkeit besser im Boden bliebt.

          • Ich war gerade im Garten bei über 40 Grad in der scheiss Sonne. Die Wiese ist nicht mehr. Ich mach mal nachher ein Pic. Unsere kleinen Bäume habe ich gegossen im Schweiße meines Angesichts (20% Sommerschweiss, 80% Kalkwasser), damit sie überhaupt eine Chance haben durch diese Hölle bis September zu kommen.

          • Stefan

            mein Gott, mein Gott, was ist das nur für ein Elend …

          • Der Dschungelbereich meines Gartens. Falsche Akazie (gefällt), gefällte Grenzbäume (die noch 26 zu fällenden sieht man im Hintergrund noch teilweise, gestorben Sommer 2015…). Ich will den Schrott schon seit Wochen häckseln. Geh dann 10 Minuten raus, mir wird schwindlig bei 44 Grad in der Sonne, dann geh ich wieder rein 😛 Wie jeden Sommer halt. Von Mai bis September kann man keine Gartenarbeit machen. Oder man will es nicht. Wozu auch. Verdorrt ja eh alles in Stunden. https://uploads.disquscdn.com/images/b019b6c33dfe7aa4b9f715e3d753475daa5937830dbed1359d1ff6908dfdf86a.jpg

          • Stefan

            So sieht es bei mir aus. Geht eigentlich noch, zumal die Handykamera bei dem Licht nicht die beste Farbwiedergabe hat. Bild ist von Montag Abend
            https://uploads.disquscdn.com/images/c0f0cf95633d9cce9863baa1c58ea45d80a2779cfce2e250d1248dc4e5981404.jpg

          • Wetterfee

            Mein Beileid. Bisher sieht´s bei mir noch ganz gut aus- bis auf die Unkrautwiese/Acker, aber das ist im Sommer immer so. Ich bin zwar absolut nicht der Gartenfachmann, aber jetzt gießen bringt wohl kaum was. Ich habe heute früh um die Pflanzen vor dem Haus gegossen. Dann eine Runde auf´s Laufband und in der Zeit den Rasensprenger an. Nach dem Duschen um kurz nach 6 noch die anderen Pflanzen gegossen. Ich hoffe sie kommen durch.

  • HP-Superzelle

    Heute früh gab es bei uns in Rosenheim ein giftiges Gewitter. Es viel kaum Regen aber Blitz und Donner wie Kanonenschläge. Bin dann erstmal ausm Bett gefallen, tut gut nach der Spätschicht so geweckt zu werden ^^. Wer hat noch keine Klimaanlage in der Arbeit und 35°C ++ in seinem Arbeitsbereich? Herrlich wenn man da noch lange Hosen an hat…

    • Stefan

      Gewitter. *Seufz*

      • HP-Superzelle

        Ohne Regen ist das halt leider nicht so erfrischend

        • Stefan

          Regen. *seufz*

          Haben wir hier schon seit Wochen nicht mehr im Programm. Letzten Donnerstag hat es dreimal gerumpelt, 7,5 Tropfen gegeben, was schon gereicht hat um bei den Sofeten panische Fluchtreflexe auszulösen.

  • Stefan

    Vorhin beim Weg ins Büro: 24 Grad am Frankfurter Flughafen und mehr als genug Leute rennen mit Jacken rum. Im Büro (noch) 21 Grad. Allgemeines Geheule, wie kalt es doch hier drin ist. Denen allen wünsche ich im Winter, dass ihnen am Wochenende mal die Heizung verreckt 😉

    • HP-Superzelle

      Über zu kalte Temperaturen können in dem Fall nur Leute meckern die nicht hart Arbeiten müssen. In der Produktion, keine Klimaanlage, Wellbelchdach, Lüftung pustet warme Luft von draussen rein, Maschinen produzieren zusätzliche Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit….Da hat sich der Spaß schon lange aufgehört.

      • Stefan

        Das ist in der Tat unerträglich und dagegen sind das hier Luxusprobleme. Dennoch, wir haben hier die technischen Vorrichtungen, um es halbwegs angenehm zu gestalten. Und es geht mir gehörig auf den Zeiger, dass dies durch pure Dummheit und Ignoranz verhindert wird.

        Ich habe ja durchaus Verständnis, dass jemand 20 Grad bei sitzender Tätigkeit kühl findet. Nur dann gehen die her und drehen den Temperaturregler hoch. Und das ist hier keine Klimaanlage wie im Auto. Es dauert ungefähr 20-30 Minuten, bis eine spürbare Wirkung in der komplexen Lüftungsanlage eintritt. Und es wird im Laufe des Vormittages so oder so warm. Drehen die das Ding noch hoch, hocken wir Mittags bei 26 Grad rum und dann packt es die Anlage nicht mehr, zumal diese Wasserkühlung bei den derzeitigen Temperaturen sowieso an ihre Grenzen kommt. Ich habe es denen schon zigmal erklärt, ich habe sogar die offizielle Anleitung ausgedruckt und an die Wand gepappt und fast jeden Morgen wird das Ding hochgedreht. Vorhin hat es hier mal ein paar klare und nicht mehr sehr nette Worte gegeben. Antwort: Wir frieren aber. Ja, dann zieht euch was an, verdammt noch einmal, die max. 2 Stunden unter 23 Grad werdet ihr es überleben. Ich hab langsam die Faxen dicke hier. Und wenn die es jetzt immer noch nicht gerafft haben, ist morgen der Regelknopf weg …

        • HP-Superzelle

          Da würde ich denke ich auch durchdrehen. Das ist wie zuhause. Vormittags lüften und gegen 10-11 Uhr Fenster zu machen damit das was bringt. Früh morgens runterkühlen damit die Temperatur besser gehalten werden kann. Ich hasse Dumme Menschen so sehr…

          • Stefan

            Ja, das ist eigentlich logisch … aber Logik hilft leider auch nicht gegen die Blödheit.

        • Wetterfee

          Wenn es die Möglichkeit geben würde, dass ich quasi Home-Office-mäßig in Eurem Büro arbeite würde ich sofort annehmen. Von 20 Grad am Morgen, 23 Grad am Vormittag und 26 Grad ab Mittag kann ich hier nur träumen!!!! Ab 13:00 Uhr kann man hier locker in Badeklamotten oder am besten ganz ohne sitzen, eine Saunagang ist dagegen die pure Erfrischung. Und im Gegenzug kann ich gerne meinen Arbeitsplatz deinen Kollegen zur Verfügung stellen, die werden hier GARANTIERT nicht frieren.

          • Stefan

            O je, ich kenne das auch noch von anderen Bürogebäuden. Das ist teilweise wirklich brutal und mit Menschenwürde nicht mehr zu vereinbaren. An Arbeitsstätten, in denen körperlich gearbeitet wird, umso mehr.

    • Ich habe früher immer extrem gelitten in diversen Büros. Hier im Home-Office bei 18.6 Grad aktuell kann ich denken, kreativ sein, arbeiten als wäre Winter. Ab 22 Grad ist bei mir Schluß, da kann ich die Gedanken einzeln zählen wie sie im von der Hitze eingedickten zähen Blutgelee hinter meinen Augen vorbeiziehen und ich dabei das Gesicht einer Hohlbrotstatue mache.
      Aber diese IQ-Reduzierung ist ja der Grund warum Sofeten das so toll finden. Endlich passen sich alle Menschen durch die Hitze ihrem zweistelligen IQ an und sie empfinden sich wieder als Menschen und nicht als die Amöben die sie wirklich sind ^^

  • Es sieht nach guten Nachrichten aus. Aber mit Vorsicht genießen!
    Die beinahe Normalität in der Mittelfrist ist wohl am wahrscheinlichsten, da am nächsten. Die Tiefdruckgeschichte drängt sich teilweise nach Deutschland rein, teilweise rauscht die Westdrift am Rand heran.
    In der Langfrist würde ich nach wie vor nicht viel auf die Abkühlung geben. Die Hoffnung ist zwar da, aber diese Jetstreamtroglage könnte noch abkippen und ist äußerst instabil. In etwa 1 Woche kann man mehr dazu sagen. Bin selbst gespannt. Wenn ich wüßte, wie man Feuerdrachen verjagt, würde ich das gern beschleunigen. Eine Wasserpistole reicht da wohl nicht aus ^^

    https://uploads.disquscdn.com/images/0c3cd486bd97924a6e635714f5f20ca789d88683d69dcb03b4a382520882a1bd.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Tuettefell

      Ja logisch, mit Vorsicht…..
      Der Stinkefinger lauert immer und überall…^^

    • A.R.

      Wie stufst du den die Nachhaltigkeit dieser Abkühlung ein sollte sie den tatsächlich kommen? Einerseits Siebenschläferzeitraum größere Chance auf Nachhaltigkeit andererseits rechne ich allenfalls mit einem durchziehenden Trogrand bei uns in Bayern und nachfolgendem Hochdruckkeil der mindestens bis zur mitte reicht. Für mich nach meinem Bauchgefühl eher nur eine kurze Phase als eine generelle Umstellung noch dazu das es wirklich rund um den Trog viel zu warm ist egal ob Atlantik Süden oder Osten sogar im Nordwesten wird von der Trogvorderseite heiße Luft angesaugt oder berücksichtige ich hier etwas nicht Danke schönen Gruß

      • Eine Nachhaltigkeit würde wie du schon sagst darin bestehen, dass der Jetstream deutlich südlich verläuft und siebenschläfermäßig auch so bleibt. Das könnte dann in Troglagen und/oder Westdrift resultieren und durchaus stabil sein für eine Kaltlage. Ich bin gespannt. Man darf nicht vergessen, dass die Siebenschläferregel nur zu 60-70% (München: 80%) zutrifft. Was von diesen Regeln von der Klimakatastrophe eliminiert bzw. reduziert wird, weiß keiner. Übermäßige Nordverlagerung der Subtropen via ITC und zu warmer Atlantik etc. könnte all das kapuutmachen. Sehe ich aber noch nicht in dieser Radikalität umgesetzt.

        • A.R.

          OK Danke hab mir gerade schnell die Karten des GFS 00 Jetstream angeschaut demnach währe dieser zum Ende des Vorhersagezeitraums bereits wieder nördlich von uns ich weiß UGKB aber Wetten würde ich auf eine Nachhaltigkeit nicht einmal einen bereits verdorrten Grashalm aus meinem Garten ;.)

          • Ich auch nicht. Mein Garten ist ein Dschungel. Im Frühjahr noch eine falsche Akazie 5m hoch gefällt, wollte ich in den Häcksler packen. Die trocknet jetzt seit Wochen neben anderem Zeug vor sich hin. Die Wiesen sind wie immer im Sommer braun. Vielleicht verwandelt sich der Gartenschnitt durch Feuchtigkeitsentzug wie im Death Valley zu Ginster der im Saharawind weggeweht wird.

    • Korrektur. 10 Grad auf 1500 Metern sind in Ofenhessen 30 Grad am Boden. Ich hasse den Sommer. Wie ich ihn hasse. Abgrundtief. Wenn er Gestalt annehmen würde, würde ich ihn umbringen. Selbst wenn er nach 10 Sekunden tot wäre weil ich ihm die Kehle rausbeisse, würde ich 24 Stunden weiter auf die Leiche einhacken. ^^

      • Stefan
        • Verdammt. Nun ist es passiert. Nun ist mir einer abgegangen ^^ Man sollte solche Bilder ganz Sache einblenden und eine Warnung vorher schreiben 😛

          • Stefan

            Hahahaha. Ach das kommt doch eh nicht so … nur ein Gedankenporno aber ein schöner. lol

          • eben. Mehr als Illusionen und wehmütige, intensive Träume von vergangenen Zeiten bleibt uns nicht mehr.

          • Stefan

            Das ist wohl wahr. Angenehme Kindheitserinnerungen an Frühling und Sommer dieser vergangenen Epoche sind bei mir immer mit Regen verbunden. Ein verregneter Frühlingswald, zartes Grün an den Bäumen die Regentropfen spielen sich auf den frischen Blättern, dieser unvergleichliche Geruch des Frühlings im Regen liegt in der Luft …

            Ach Gott, ich geh jetzt ins Kämmerlein, eine Runde heulen.

          • ich heul mit… und bereue. Wieso haben wir diese wunder damals nicht als solche wertgeschätzt?

          • Stefan

            Weil es damals alltäglich und selbstverständlich war und deshalb lernt man es erst richtig zu schätzen, wenn es nicht mehr da ist.
            Ohne Mist, mir ging das dieses Jahr im Schwarzwald im wunderschönen Murgtal so. Das war exakt so, wie die Erinnerungen, ein Flashback in vergangene Zeiten. Da war ich wieder 6 Jahre alt und habe dieses Wunder mit jeder Faser meines Körpers aufgesogen. Dann habe ich mich hingesetzt und die schmerzliche Erkenntnis kam, dass diese Wunder nicht mehr selbstverständlich sind. Zuerst hat meine Frau gefeixt, ob ich denn ich den Bach fliege als ich da über die Steine geklettert bin usw. aber als ich dann mit vergeistigtem Blick, leicht glasigen Augen dagesessen habe und mir das ein oder andere Tränchen verdrückt habe, da hat sie mich dann in Ruhe gelassen.

          • das kommt mir so bekannt vor, dass ich die Gefühlslage schmerzhaft schön nachempfinden kann. Manchmal wenn ich mit meiner Tochter solche Momente erlebe, kommen mir tatsächlich fast die Tränen, weil ich weiß, dass meine Generation meiner Tochter diese Wunder in diesem Moment raubt und abtötet und sie in 10, 20, 30 Jahren in einer Welt leben wird, die die Hölle sein wird. Ob es noch Möglichkeiten geben wird, irgendwohin zu fliehen wo man noch ohne Hitze glücklich leben kann? Ich weiß es nicht.

          • Stefan

            Island, Schottland, Norwegen, Grönland …

            wir werden hier sowieso viel früher ein ganz anderes Problem bekommen, wenn sich halb Afrika auf den Weg macht. Wir, die reichen Industrieländer haben das Klima versaut und die, die am wenigsten dafür können, müssen es als erste ausbaden. Die haben dann nichts mehr zu verlieren und angesichts der Alternative sicher zu krepieren oder nur vielleicht zu krepieren, werden sie auch entsprechend agieren. Und was das bedeutet, kann man sich an drei Fingern abzählen.

          • Exakt.

        • Marcel

          Wär das schön wenn es denn so kommen würde.

        • Eifelhexe

          Phantastereien

      • Stefan

        Der Kriminalist spricht in so einem Fall von Übertötung. ^^ Aber wenn es so weit sein sollte, gib miR bitte Bescheid, ich dresche mit ein, gerne auch 48 Stunden lang es muss schon nachhaltig sein, den Rest verfüttern wir an Eisbären.. ^^

        • welche Reste? ^^

          • Stefan

            Na, die Schmiere, die zwangläufig auf dem Boden kleben bleibt.

      • Nabuli

        Vergiss nicht den Silberpflock ins Herz, Kopf abschlagen, mit ner Gatling durchsieben und den Rest einächern
        Nur um sicher zu gehen das die Ausgeburt auch wirklich tot ist.

        • Gute Idee. Wenn schon Overkill, dann gleich ein epischer ^^

  • Eifelhexe

    Wenn ich diesen Artikel lese, kriege ich Depression und Aggressionen.Ich weiß, das es nicht mehr kalt werden will.Aber Fegefeuer zu Lebzeiten will ich auch nicht.Nun denn, brechen wir gemeinsam auf in den Niedergang.Was anderes bleibt wohl auch nicht.
    Ich glaube auch nicht, das 2° Reduktion die Katastrophe aufhalten werden.Die Maschinerie ist in Gang gesetzt und beständig an Fahrt auf.
    Bei mir momentan schon 29°, und der Tag ist noch nicht mal halb um.

    • Sieh es positiv: Dass wir mitten in der Hitzeapokalypse kalte Herbste und Winter bekommen könnten (Konjunktiv – müssen wir dieses Jahr wieder beobachten ob sich die Strukturen von 2016 wiederholen) dank Waccy ist ja auch keine Selbstverständlichkeit. Geschieht zwar auf Kosten der Arktis und des Aussterbens etlicher Spezies aber das ist ja alles kein Wunschkonzert.
      Ansonsten: Zu den eigenen Prinzipien stehen und darauf hoffen, dass der Rest der Menschheit idiotieverzögert spät, zu später aber letztendlich irgendwann nachfolgen wird und vielleicht doch alle mitten im Untergang am Seil alle in die gleiche Richtung ziehen. Vielleicht eine Lektion, die wir als Spezies wenn wir es überleben nie wieder vergessen werden und dass genau das dafür sorgen wird, dass evolutionär doch noch was aus uns wird. Ich glaube es zwar nicht, aber ich bin ja auch ein Skeptiker und kein Optimist 😉

  • Eifelhexe

    Ich mache jetzt mal meinen Haushalt fit und dann mit Hundi zum Staubecken runter.Gott sei Dank sind das nur 80 m von meiner Haustüre weg.
    Ihr seht, ich jammere immer auf sehr hohem Niveau-ironie off-
    Euch wünsche ich einen netten (?) Tag, stresst euch nicht und geht es langsam an.

    • Ehre und Stärke! Mit etwas Glück kommt bald eine Teilerlösung.

  • Patrick

    Es ist so unerträglich… alles überhitzt sich, wir messen 34 Grad im Schatten. Ich kann bald nicht mehr. Hat das jemals ein Ende bitte?

    • Jep. Im Oktober. Noch 102 Tage.

      • Stefan

        Hmm, der Herbstcountdown auf der Startseite geht nicht. 😉

        • Der ist zur Feier des Sonnenwendtages ausgesetzt damit auch jeder mitbekommt dass es Feiertag ist ^^
          Morgen stell ich dann auf den meteorologischen Herbstbeginn 01. September. Wenn es am 01. September scheisseheiss ist (80% Wahrscheinlichkeit), dann stelle ich auf astronomischen Herbstbeginn 21.09. Und wenn das auch noch nicht hilft, dann 01.10. Wenn das auch nicht reicht, dann immer monatlich weiter. Am Ende des Winterbeginn 01.12.

          • Stefan

            Das ist ein Argument, es ist Feiertag … Apropos Feiertag. Warum sind eigentlich die ganze scheiß sofetischen Feiertage im Mai und im Juni? Den schönen Buß und Bettag Im November haben sie uns ja geklaut, die Arschlöcher.

          • Wetterfee

            Wenn Du den haben willst, musst Du umziehen. SA hat den glaube ich noch.. aber immerhin haben wir im Oktober/November dieses Jahr gleich 2 Feiertage hintereinander. 31.10. und 01.11. Luther sei Dank.

          • Stefan

            Der 01.11. nicht in Hessen.

          • Wetterfee

            Stimmt, gerade gesehen. Oh das ist ja fies. Bei uns ist es ja so, dass der 31.10. kein Feiertag ist, dafür der 01.11. Dieses Jahr ist aber der 31.10. ÜBERALL Feiertag. Daher kam ich auf die beiden Feiertage hintereinander…

          • Als Selbstständiger und Katholik sage ich da nur: Zum Teufel mit den Ketzern ^^

          • Stefan

            Bist du nicht ein Konvertit aus dem Protestantischen? Hehe, das ist wie mit ehemaligen Rauchern, die sind die Schlimmsten 😉

          • hahaha exakt. Als Selbstständiger verliert man zudem durch Feiertag so um die 1000 bis 2000 EUR Umsatz. Wer will das schon?

          • Stefan

            Bei uns sind diese verlängerten sofetischen Wochenenden durch die Feiertage sehr umsatzstark. Klar, die Leute sind unterwegs, da wird logischerweise mehr gefressen und gesoffen. ^^

          • Peter

            Stell gleich auf Winterzeitbeginn, das hält halbwegs.

          • ist aber zu lang und psychologisch daher ungünstig, wenn auch wahrhaftig ^^

        • Nabuli

          Welche ist die beste Jahreszeit?
          Der HERBST
          Warum: die größte Drecksjahreszeit ist grade vorbei, die Nächste am weitesten weg und die allerbeste Jahreszeit kommt noch.

          • zur Erinnerung: Der Glühling mit 30 Grad noch im Oktober, 37 Grad im September, 25 Grad im November…

          • Stefan

            … 20 Grad im Dezember, 15 im Januar und Ende Februar beginnt so langsam der Sommer, der im März bei 27 Grad richtig Fahrt aufnimmt.
            Bohre nur tief in die offene Wunde rein. ^^

  • Sorry an die Glücklichen im Norden, aber ich könnte kotzen. Die, die es am wenigsten verdienen, bekommen jetzt auch noch Gewitter. Und wir die wir seit Mitte Mai in Hitze verkommen, gehen leer aus und die Hitze geht mit 30 Grad bis Ende Juni auch weiter. Ich könnte jetzt jemanden gerade töten. Einfach so.
    https://youtu.be/FVbCHkTKSpM

    • Alptraum der Sofeten

      Also ich möchte nicht wirklich Großkornhagel und Orkanböen hier haben. Schon fies wie sich das Wetter derzeit verhält. Mal sehen was danach kommt. Obs wenigstens kühler wird.

    • Patrick

      Echt heftig, und wir im Süden kochen und kochen ohne Ende. Die Gewitter für die nächsten Tage wurden auch wieder durch Sonne ersetzt. Mehr ist dem gar nicht hinzuzufügen. Deprimierend

      • Aber die hohe Luftfeuchtigkeit mit mörderischer Schwüle bleibt trotzdem ^^

    • Stefan

      Oh, dieser hundsdrecksverschissene Hu…sommer!
      Oder anders gesagt: „Bis ans Ende würde ich mit dir kämpfen … Der Hass siegt jetzt … Ich speie meinen letzten Atem auf dich“ …

      • Nabuli

        … Kirk“
        „Khaaaaaaan!!!!“

        • Stefan

          Genau. Hehe, Khan war cool. ^^^Aber nur der Montalbán. Die Neuverwurstung mit Cumberbatch ist nix.

          • Nabuli

            Lens-Flare, Lens-Flare.
            die ganze Neu“interpretation“ ist nix.
            Rote Materie – what?
            Die Enterprise kann in der Atmosphäre fliegen und tauchen – what?

  • HP-Superzelle

    Es sieht so aus als wäre der Radar für den Südosten Deutschlands ausgefallen O_O

  • Marcel

    Was ist das anstrengendste was man heute bei der Schwülen Hitze machen kann – genau Sport ! Auch wenn der Sport Unterricht sich in der Turnhalle stattgefunden hat, es waren trotzdem gefühlte schwüle 30 Grad Hitze. Draußen würde man es nicht lange aushalten bis man umkippt wenn man Sport macht. Aber man muss schon dermaßen blöd sein wenn man Sport draußen macht heute und in den nächsten Tagen.

    • Frank

      Erst gestern sind bei mir vor´m Haus gegen 18:00 Uhr wieder 2 Jogger vorbei gelaufen. Temp war noch so ca. 30 Grad. Ich hab´ ja nichts gegen Joggen; bezweifle aber, dass das bei dieser Witterung nach 6 Uhr morgens bzw. vor 21-22 Uhr abends gesund sein kann.

      • Stefan

        Ist es aber nicht, aber erklär das mal einem Sofeten. … vor allem diesen Rennradspinnern … aber da hört bei mir die Empathie auf, wenn die dann umkippen.

        • Eifelhexe

          Jep, ich hau dann nochmal druff, weil die so blöd sind und die Rettung beanspruchen wegen Fehlverhalten

          • Stefan

            Mit dem Druffhauen hast du es aber in letzter Zeit lol. Naja, die scheiß Hitze macht aggressiv 😉

          • *gg*

      • hehe Kachelmann versucht seit Tagen das händeringend den Sofeten zu erklären und rastet beinahe aus ^^

        • Stefan

          Bei 37 Grad muss der Körper nicht mehr zuheizen und man hat mehr Energie für den Sport …
          Lass sie doch umkippen, die Idioten …

          • Biet ihnen doch eine Wette an. 1000 CHF wenn sie den Taunus in 30 Minuten hochjagen. Lebend. ^^

          • Stefan

            *ggg* . Die machen das doch tatsächlich. Keine Ahnung, ob mal einer dabei verreckt ist.

    • Also wir hatten heute unseren letzten Schultag 😉
      Aber wenigstens musstet ihr nicht raus, das zeugt ja wenigstens von etwas Verantwortung.

  • Eifelhexe

    https://uploads.disquscdn.com/images/72d91e637f571842ce2c5d0db26eb44a7179070cee179e8402234d8b87e4caa7.jpg
    Das sind die mammati, welche Pfingsten 2014 im Rheinland für schwere Verwüstungen sorgten.Aufgenommen aus meinem Garten

  • Eifelhexe

    https://uploads.disquscdn.com/images/1478c20dd1db853ec114bb15ca9babe3977f5c9d2f551a7f766c114145a4e43f.jpg https:/ https://uploads.disquscdn.com/images/c43972b5e56975490813bf930d7687a9f3e6973179dfcc9aa636f7d7d4529d18.jpg
    Das ist unsere persönliche Badewanne an Tagen wie diesen.Hier auf den Bildern ist der Wasserstand niedriger,weil am Jugendstilkraftwerk Wartungsarbeiten stattfanden.Das Ganze nennt sich Staubecken Heimbach, die Wassertemps betragen zwischen 5°-8°

    • wenn wir jetzt da ständen, dann hättest du sehen können, wie ich innerhalb von 3 Sekunden über das Geländer springe und mich in die Fluten stürze unter lauten Freudenschreien ^^

      • Stefan

        Dito. ^^ Sehr schönes Fleckchen dort.

  • Eifelhexe
    • Oh geil. Was geniale Bilder. So was habe ich noch nie live gesehen. Beeindruckend und auch ästhetisch und schön. Danke fürs Posten!

  • Nabuli

    vorhin aus Hannover zurückgekommen. gegen 8 losgefahren bei 16° draussen.
    bis
    kurz vor Hessen stieg die Temp auf ~20/21° (zur gleichen Zeit am Tag
    zuvor hatten wir im Süden schon die 30 geknackt), machte dann einen
    Spring um 3° nach oben und kurz vor Kassel nochmal 3°
    Hier unten natürlich wieder weit über 30° 🙁
    in der Wohnung sind es jetzt 32…

    da wünscht man sich glad das Hotel zurück, Klimaanlage auf 5° und dann lies sich’s aushalten

  • Holger

    So… das wars. Ich gebe auf. Heute auf der Arbeit einfach umgekippt, trotz Ventis, Kellerraum, Trinken… war wahrscheinlich der Weg über den Asphalt-Parkplatz und die Fahrt in der aufgeheizten Karre zum Mittagessen holen… oder die total schlaflose Nacht… egal. Wenn die Temperatur in der nächsten Woche nicht zurückgeht bzw. eine Abkühlung in nächster Zeit in Aussicht steht weiss ich nicht, was ich machen werde. Ich habe keine Kinder, keine Familie… allerdings Lebensgefährtin und Katzen, für die ich ja auch Verantwortung habe. Aber ich habe echt keine Lust mehr. Dass einen das Wetter/Klima in solche Denkrichtungen bringt, auch nur Ansatzweise… früher undenkbar. Merkwürdige Stimmung das.

    • Au backe… ich kanns leider verstehen. Wenn man raus muss in diese Hölle bleibt das nicht aus. Die merkwürdige Stimmung habe ich seit 2014, kenne ich nur zu gut. Wenn ich nur Angestellter wäre, wären wir schon seit 2015 in Ostfriesland. Als Selbstständiger mit eigener Praxis, Kundenstamm, Haus und Familie nahezu unmöglich umzusetzen. Niemand schafft es, parallel das Haus, die Praxis zu verkaufen, gleichzeitig eine neue Praxis in Friesland zu kaufen, ein Haus zu kaufen und dann noch Familie mitzunehmen und zu organisieren. Na mal sehen was das Leben noch so bringt. Ist immer voller Überraschungen ^^
      Wer es kann, sollte in der Tat seinen Lebensmittelpunkt in die Kühle verlegen. Bewerben, umziehen, so pisseinfach wie Atmen wenn man Erfolg hat. Beneide jeden der nicht selbstständig ist…

      • Holger

        Plane meinen Lebensabend ja für den Norden… wenn ichs bis dahin schaffe! Habe ein bissel Chancen auf Vorruhestand in 5, 6, 7 Jahren, ein Grundstück das man verscherbeln könnte… und dann Abflug! Hoffentlich reicht meine Kraft noch bis dahin,Gesundheit ist ziemlich hinüber… nix superernstes, aber viele „kleine“ Probleme machen auch ein Grosses… das schlimmste waren die (teilweise) verständnislosen Blicke der Kollegen und das üblich „nicht-so-anstellen-wegen-dem-bisschen-Wärme“… blanker Hass (manchmal) und Verzweiflung.

        • Guter Plan! Und Sofetenkollegen muss man ignorieren. Oder sie satirisch so foppen, dass man einen Heidenspass hat ^^

      • Stefan

        Nun, ganz so einfach ist es nicht. Ich kenne beruflich bedingt den Arbeitsmarkt (scheiß Wort, ich weiß) ganz gut, auch im Norden. Kommt halt drauf an, was so gesucht wird. An der Küste ist es z. B. überhaupt kein Problem, wenn man in der Gastronomie, Hotellerie oder im Tourismus arbeitet. Aber so einen Job möchte ich nicht geschenkt … Plackerei für so gut wie nix. Die großen wirtschaftlichen Zentren sind nun mal bevorzugt im Süden/Südwesten.

        • Ja stimmt. Ich meinte ja auch: Wenn man Erfolg hat. Sprich: Neuer Job, dann einfach umziehen. Davon kann Selbstständiger nur träumen.
          Die Arbeitsmarktlage oben ist allerdings in den meisten Fällen richtig übel. Dagegen ist Rhein-Main ein Mekka.

          • Stefan

            Da hast du natürlich recht. Allerdings bekommen wir dort oben auch nur schlecht Leute. Viel Arbeit, überschaubarer Lohn, Gastronomiebranche halt.

            Wie auch immer ich habe bereits meine Netzwerke angezapft und streck einfach mal ohne eine Erwartung die Fühler aus. Wer weiß.

            Irgendwie habe ich mich in die Hüttener Berge sowie die Eckernförder Bucht ein wenig verliebt. ^^

          • Na ja ich such ja ne völlig andere Branche. Fühler sind seit 1 Monat ausgestreckt. Sieht aber nicht gut aus.

          • Stefan

            Ist klar. Ich weiß zwar nicht genau welche Branche, ist aber auch wurscht. Als Arbeitsrechtler könnte es vielleicht eher gehen aber es ist schwierig dort oben. Das ist ja eine ganz andere Struktur, Lichtjahre von Rhein-Main entfernt.

          • Na Tierarzt natürlich ^^
            Ja die Umstellung auf die zugegeben extrem dörfliche Gegend da oben ist gigantisch. Wenn man sich die Ostfriesenzeitung so ansieht, wahnsinn, die leben da in einer anderen Welt, nicht nur klimatisch. Da kommt ein brennender Heuballen als Breaking News auf die Titelseite. Sehe ich an meinen Verwandten da. Die merken dank ohne Computer und durch Propagandafernsehen gar nicht was in Deutschland heute los ist. Vielleicht auch besser so.

          • Stefan

            Logisch, ich Depp. ^^ Die Hitze …

            Tierarzt. Ja da braucht es schon einen Lottotreffer, wenn man z. B. eine gute Praxis übernehmen kann. Dort oben müsste Deine Frau dann wahrscheinlich auch mehr den Viechdoktor für die bäuerlichen Nutztierbestände geben. ^^

            Was mir dort oben aufgefallen ist. Dort ist es nachts Dunkel, richtig dunkel und die schalten in manchen Dörfern nachts die Straßenbeleuchtung komplett aus. Selbst wenn die 5 Funzeln brennen, fährst du automatisch mit Fernlicht an durch. lol. Es ist einfach nur traumhaft. Und Ampeln. Ja, es gibt welche in Rendsburg und 30 km weiter in Eckernförde die nächsten. Unfassbar. ^^

            Mein Gott, jetzt 22,7 Grad draussen. Die AC zieht jetzt Außenluft. lol.

          • Nix da. Kein Großtierarzt. Never.
            Ja im Urlaub habe ich teilweise verzückt 30 Minuten auf dem Raureifrasen gesessen. Diese Sterne! Das Universum. So nah und nicht mehr lichtblind…. unfassbar…. unendlich.

          • Stefan

            Nachvollziehbar, hehe. Da kannste dann der Kuh von Bauer Wilhelm nachts um 3 die Verstopfung aus dem Gedärm zerren … und danach schön einen Schnaps trinken ^^

            Hach ja, und diese Stille. Ungewohnt ohne dieses Rhein-Main Grundrauschen sowie die ewigen Flugzeuge.

          • Ich könnte dir jetzt jahrelanges Insiderwissen über den Unterschied von Großtier- und Kleintierärzten erzählen ^^ Aber ich lass das mal, wer weiß wer mitliest 😉

            Die Stille ist auch der Wahnsinn. Und das ohne Ohropax. Als wir den ersten Tag im Urlaub waren, haben wir am Abend kurz innegehalten. „Hörst du das?“ fragte meine Frau. Ich nickte. Nichts. Gar nichts. Keine Autos. Keine Flugzeuge. Keine Nachbarlärmidioten. Keine Stimmen. Nicht mal Blätterrauschen. Unfassbar. Es war einem beinahe peinlich zu sprechen und die Stille zu verseuchen.

          • Stefan

            Hahaha, ich kann es mir ansatzweise vorstellen, Eine entfernte Bekannte ist Tierärztin und kümmert sich um Pferde im Taunus.

            Ja, die Stille. Daran habe mich auch ein bißchen bei dem spontanen Winterausflug an den Weiher bei Usingen erinnert. – 9 Grad, klare Nacht, Sterne, Stille und Dunkelheit (weitgehend) … Hach ja, magisch.

          • ja an deine Beschreibung damals erinnere ich mich. An solche Momente denkt man jetzt zurück und schöpft daraus Mut und Kraft. Ich erinnere mich an einen Ausflug mit meiner Tochter via Fahrrad im Januar in die nähere Umgebung. Ich hatte damals Pläne mit einem dieser Metalldetektoren nach Nazigold zu graben. Hab dann festgestellt, dass, obwohl Historiker, das nichts für mich ist. Stattdessen waren wir im Wald, alles war voller Nebel, Minusgrade. Wir haben einfach die Stimmung genossen. Ich habe noch gesagt „Diesen Moment musst du aufsaugen. Das ist so selten, so kostbar. Wenn ab Mai wieder die Welt brennt, dann denkt man daran zurück“. Meiner Tochter wars dann aber irgendwann zu kalt lol Also sind wir wieder zurück. Wobei sie die Hitze aktuell auch hasst. Sie wird doch keine Norma? ^^

          • Stefan

            Das richtige Empfinden für die subtile Köstlichkeit der Kälte kommt mit der Zeit … Und das mit dem Zurückdenken funktioniert. Wie gerne denke ich an den Schnee-Engel im Taunus, den herrlichen Anblick des verschneiten Schwimmbades in Schmitten, den knirschenden Schnee bei klirrender Kälte in der Rhön und und und. Gegen diese kostbaren Gefühle und Bilder im Herzen kommt keine Hitzewelle an.

          • Stimmt. Und das zeigt doch letztlich den wahren Optimismus: Dass positive Kaltwetterwunder durch Hitze nicht zerstört werden können. Je schlimmer es wird, umso höher steigt der Wert und die Wirkung von Kaltwetter. Physisch und in memoriam.

          • Stefan

            Das ist richtig und wichtig. Ich muss jedoch sagen, dass ich das richtige Einordnen all dieser seinerzeit noch etwas diffusen Gefühle und somit das viel bewusstere Erleben dieser Wunder erst hier gelernt habe. Dafür danke ich Dir sehr herzlich Michael.
            Und jetzt wird es Zeit, dass ich mich zur Ruhe bette. Möge die Hitzewelle vorübergehen. Sie wird uns nicht brechen können. ^^

          • Oh, tatsächlich? Das freut mich, dass ich direkt oder indirekt zu einer bewussteren Wahrnehmung von solchen Wundern beitragen konnte. Das ist ja auch die Leistung und das „Produkt“, was Philosophen liefern müssen, was? 😉
            Auch solche Dinge sind so viel wichtiger als Mammon oder banale Arbeit. Nur man erfährt selten davon, wenn die eigene Arbeit einen positiven Einfluss auf andere hat als Philosoph. Das ist eigentlich schade, gerade weil diese Dinge so wichtig sind. Insofern danke für das „Geständnis“ und ich hoffe, wir können diese Wunder noch oft erleben und auch teilen.

            Gute Nacht und möge der morgige Tag Thor geweiht sein 😉

          • Stefan

            Man kann sich ja meistens im persönlichen Umfeld nicht so über derlei Emotionalitäten austauschen, weil einfach nicht viele Menschen so ticken wie wir, Und der intellektuelle und natürlich auch unterhaltsame Austausch über einem persönlich so wichtige Dinge ist immer sehr lehrreich. Man wäre ein Idiot, wenn man dies nicht zur Bereicherung des persönlichen Horizontes nutzen würde.

          • Genau. Ich habe daher schon lange gewisse Leute aus meinem persönlichen Umfeld entfernt und lasse nur Leute an mich heran die mir auch guttun und deren Seele kompatibel ist (heisst aber nicht dass die Seele nicht völlig unterschiedlich sein kann!). Wobei man auch oft sich wundert, welche Edelsteine auch im Geist von Leuten schlummern wo man es nicht annimmt. Aber die Leute reden meist im Smalltalk aneinander vorbei. Ich neige dazu, immer naiv-offen und auf höchstem Niveau Leute anzusprechen und was herauszukitzeln. Klappt doch recht häufig. Und das Gegenüber muss nicht immer einen Universitätshintergrund haben. Das gibt doch Hoffnung für die Menschheit letztlich.

          • Stefan

            Sehr richtig. Es zählt der Mensch als Individuum. Hat er das Herz am rechten Fleck, ist es egal, was er ist oder was er meint zu sein. Blender, Dummschwätzer und Arschlöcher gibt es schließlich in allen Gesellschaftsschichten und mit jeglichen Bildungsniveau.

          • Da hast du vollkommen recht!
            Und jetzt ab ins Bett. Ich hau mich auch hin. Wie sagt meine Tochter immer jeden Abend? „Wir treffen uns im Traum“ ^^ An dem Weiher … 😉

          • Stefan

            Sehr schön. ^^ Gute Nacht.

          • Gute Nacht ^^

          • Der Kontrast zwischen Rhein – Main Gebiet und Ostfriesland ist sicherlich auf vielen Ebenen riesig.
            Den Kontrast merkte ich schon, als ich von Braunschweig Stück für Stück weiter aufs Land gezogen bin.
            Denn hier ist es auch so, dass auf der Titelseite der Sonntagszeitung immer sowas steht wie: „Seniorenkreis hatte Bingoabend“ 😀
            Und montags / dienstags ist es immer äußerst schwierig außerhalb etwas zu Essen zu finden und man muss sehr weit fahren, da praktisch alles geschlossen hat 😛

    • Stefan

      Übel, sehr übel. Ich kann mich noch mit Schaudern an die Zeiten, wo das Auto auch den ganzen Tag in der Knallsonne stand. Klimaanlage ist dann auch so gut wie wirkungslos, gerade bei den modernen Autos mit den voluminösen Kunststoffarmaturenbrettern und -verkleidungen. Wenn die erst mal richtig aufgeheizt sind, dann geben die richtig Wärme ab.
      Zum Glück bin ich etwas hitzeresistent. Ich war sogar so krank und bin heute außen zum Parkhaus gelaufen (ca. 800 m) ^^ Bei uns hat es nach meinem Donnerwetter im Büro heute früh sehr gut geklappt zumal ich auch einige Rückendeckung von Kollegen bekommen habe. 23,6 Grad war die Maximaltemperatur, das ist bei der Hitze draußen absolut ok. Im Auto läuft eh die Klima auf Anschlag und dank Parkhaus heizt sich Karre nicht in der Sonne auf 70 Grad auf. Leider sind es in der Wohnung auch durch die widerliche Tropennacht heute 25-26 Grad. Da müht sich jetzt natürlich das Klimagerät ab. Es wird kühler aber es ist zäh.

  • Holger

    Kann es sein? Ehrlich? Ist Kachelmann der Muad’Dib, der uns Südwestfremen Regen und Kühle prophezeit?
    https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/2857798-offenburg/xltrend

    • Nabuli

      Das habe ich für meine Region auch gesehen und weiss ich ob ich’s glauben soll, die anderen Seiten geben alle für eine Woche noch Ü30 an.

    • Stefan

      Nicht der Kachelmann, die Modelle sind es ^^

  • Autumn

    Kinder, ich raffs nicht: Bei uns sacken die Läufe ab Samstag auf die 10er Perzentile ab, diese blöden Wetterportale sagen aber immer noch Temps von 30°C voraus – hallo? Geht´s noch? Was soll denn das?

    • Stefan

      Die Modele sind sich da nicht so ganz einig, wie du auf dem Bild sehen kannst. Und im Zweifelsfall nehmen die Portale eher die sofetische variante, während der DWD so oder so eher zu ECMWF tendiert.

      https://uploads.disquscdn.com/images/55372315404864f012d0150254dabdb9709e141077ce47549e018d762f424feb.jpg
      (c) http://www.wetterdienst.de

      • Im Hochsommer jetzt sind 20-22 draufzählen hier in Ofenhessen die Regel. ^^

        • Stefan

          Offiziell heute am Frankfurter Flughafen 31,5 Grad max. Gestern 34,0. Das ist echt schon scheiß heiß … leckomio … und morgen? Ich tippe auf 36

          • Mit oder ohne Orkangewitter? haha

          • Stefan

            Orkangewitter … im Odenwald vielleicht. lol

          • Oder auf dem Mars ^^

          • Siehste… wir haben 15 Grad auf 1500 Meter. Das sind 16,5 Grad drauf, morgen wären es dann 17 Grad und mögliche 36 oder 37 Grad, ergo 19-20 drauf.

          • Stefan

            Wetteronline sagt 35 für morgen und Wetterdienst 34-36 (mit >90% Gewitterwahrscheinlichkeit) und der DWD 36 Grad.

          • das wäre dann 37-38 und nach Haus und Hofstation sogar etwa 40 Grad… nee oder?

          • Stefan

            Tja … was soll ich sagen: Todeshitze.

          • na da bin ich ja mal gespannt was die Temps morgen zeigen werden … natürlich neue Rekorde 😛

  • Jo1965

    Ist GFS tatsächlich auf der richtigen Spur und erkennt frühzeitig das Ende dieser abartigen Witterung, die derzeit herrscht, oder werden wir wieder mal verarscht und dieser Hitzerotz geht noch viel länger so weiter.
    Hier mal der 12er von Wuppertal mit Hauptlauf, Controller und Mittelwert, der für uns hier im Bergischen relevant ist.
    Und als Ergänzung darunter die gleichen Läufe der Kanadier aus deren 12er:
    http://www.wetterzentrale.de

    Oh Mann, bitte lasst es so kommen!!
    https://uploads.disquscdn.com/images/9a9595d284b3a5a391d513bdc5d22ecc126445fa3b7a2934795ff8f3d066a72b.png
    https://uploads.disquscdn.com/images/784d263ab646a8c2f40fd4c196d482a7c68238a1344a10a8e081200dfeec8dbc.png

    • Stefan
      • Jo1965

        Hätte früher nicht gedacht, dass ich die Farbe blau mal so lieben würde 🙂

        • Allerdings. Ich hasse blau, diese kaltherzige Farbe. Aber so langsam streich ich die Wohnung um 😛

          • Stefan

            Ich mag blau aber dunkel muss es sein, wie das Meer und nicht so blau wie der Himmel. Bäh.

          • Ein Sofet würde jetzt an eine versiffte Blaue Lagune denken samt Curacaopisse und Primitivvorstellungen von unbekleideten weiblichen Ureinwohner-Grillhähnchen 😛

          • Stefan

            Hahaha. Der Sofeten-Kevin soll denken was er will mit seinen 3 Ringelwurm-Ganglien ^^ Scheiß Karibik-Dreck … mit Wassertemperaturen einer vollgepissten Badewanne. 😛

            Dunkelblau assoziiere ich automatisch mit Kühle und Kälte, dem Atlantik, einem herrlich kalten Bergsee … so was in der Art.

          • Wer nicht? ^^ Ich mag ja durchaus auch die blaue Stunde, wenn der Himmel dunkelblau wird, als Vorfreude auf die Schwärze der Nacht, wobei auch Vollmond geil ist, völlig andere Stimmung als Neumond. Ach, es ist alles besser als der Tag, die Sonne, die Hitze, die Menschen, der Lärm etc. pp. ^^

          • Stefan

            Da hast du sowas von recht! Mein letzter Kaltausflug war im April ins Wispertal. Nachts natürlich. Menschenleere, Stille, leichte Schleierbewökung, fast Vollmond. Im fahlen Licht die schemenhaften Umrisse von Ruinen im tiefen dunklen Tal, 2 Grad. Es gibt sie noch, diese magischen Nachterlebnisse.

          • Ich bin süchtig danach. Solche Stimmungen sauge ich auf wie ein trockener Schwamm das Wasser. Man müsste davon leben können. Andererseits wenn man versucht das im Bild festzuhalten, wird die Magie zerstört. Nein, man muss es einfach suchen und eins werden mit dem Geheimnis. Das sind Momente, in denen man wirklich spürt, dass man lebt!

          • Stefan

            100%ige Zustimmung. Exakt genauso empfinde ich auch. Erstaunlich ^^ Für mich ist das Seelenbalsam pur und ein emotionales Empfinden, wie ich es nicht mit Worten beschreiben kann, eine unendlich tiefe Entspannung mit einer federleicht schwebenden Seele, Naja, du weißt ja was ich meine^^. Wenn ich in diese Empfindungen nicht von Zeit zu Zeit eintauchen würde, wäre ich schon längst wahnsinnig geworden.

          • Genau so ist es. Und ich bin mir sicher (obwohl ich kein Optimist bin), dass wir ab Oktober die eine oder andere Möglichkeit dank Waccy wieder dazu haben werden. Da freue ich mich jetzt schon drauf wie ein kleines Kind.

          • Stefan

            Mit Sicherheit, und das muss auch so sein, es ist nämlich lebensnotwendig.

  • Jo1965

    Und das wird morgen gerade bei uns in NRW die reinste Waschküche werden. Außerdem ist diese Luftmasse flächendeckend bis weit nach Frankreich hinein so vollgepumpt mit Energie, dass sie stellenweise geradezu explodieren wird. Einnen solchen riesigen „roten Teppich“ mit derart hammermäßigen CAPE-Werten habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
    Das wird morgen an vielen Orten mit Sicherheit ein Knochenjob für Rettungsdienste und Feuerwehr werden.
    http://www.wetterzentrale.de

    https://uploads.disquscdn.com/images/0f82f628e8133e83e9c2fd74ad200be3e0c69ce3b59742fe181cf0fc05b0ff18.gif

    https://uploads.disquscdn.com/images/97480c5efc9acfca9d3ad3d0555845b96d1160f93647ca0dadd94e9d81bd1a4f.gif

    • Tuennemann72

      Auf jeden Fall wird es am Freitag und Wochenende in NRW deutlich erträglicher sein, als gegenwärtig.

  • Michael Bodin

    Ihr da unten im Süden und vor allem Südwesten seid nicht zu beneiden. Dass was ihr durchmachen müsst schon jetzt in diesem Jahr ist grausam.
    Wir hier im Osten bei Berlin sind bisher noch richtig gut weg gekommen.
    Nur 3 Tage 30 und mehr Grad bisher.
    Wenn ich Euch erzähle, welche Temperatur heute früh um 5 Uhr hier war, ist Tod durch steinigen noch kurz und schmerzlos, was ihr mir antun werdet.
    Wir hatten hier in Schwante heute früh winterliche Temperaturen von 10,5 Grad !!!!!
    TMax kühle 26,2 Grad, verglichen zu dem Scheiß bei Euch da unten !!!!!

    • Stefan

      Jaja, immer schön Salz in die Wunde streuen ^^. Der Osten kommt schon auch noch dran. Wart es nur ab. Egal, ich gönne jedem kühle Temperaturen. ^^

    • Patrick

      Lol dass klingt ja krass. Wir haben hier im Süden immer noch sage und schreibe 26 Grad. Und das um kurz vor 22 Uhr. Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal solche abartig hohen Temperaturen abends gemessen hab.

      • Tuettefell

        Hm, ich wohne ja nicht im Süden, sondern im NW,
        aber hier sinds jetzt auch immerhin noch 24 Grad.

      • Michael Bodin

        Habe aktuell 18,5 Grad zu bieten…

        Am 21.06.2017 9:41 nachm. schrieb „Disqus“ :

    • Jo1965

      Ich war heute vormitag noch beruflich in der Nähe von Magdeburg. Zwar strahlte der Fusionsreaktor dort auch ohne Ende, aber die Temperatur lag um 11 Uhr noch bei fast sensationellen 18 Grad, nachdem gestern dort auch brütende Hitze herrschte.
      Bin dann am frühen Nachmittag nach NRW zurückgekommen und von der Hitze hier geradezu erschlagen worden.

  • hm Kachelmanns Prognose sagt für morgen in Ofenhessen ab 17/18 Uhr Gewitter mit teilweise Orkanböen voraus. Na da bin ich ja mal gespannt. Das wäre der absolute Kontrast zur Prognose DWD, die uns nullkommanix zuteil kommen lässt.
    https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/rapid-hd/deutschland/signifikantes-wetter-erweitert/20170622-1600z.html (klick auf die Stundenanzeige links unten)

    • Stefan

      Hmm, die DWD Warnapp zeigt Gewitter zwischen 18:00 Uhr und 2:00 Uhr an, allerdings nur Wind um die 40 km/h.

  • Leon

    26,5 Grad außen und 29,8 Grad innen!!!
    Die 26 Grad sind so himmlisch Kühl das ich es nicht glauben kann.
    Ich hasse Wohnungen unterm Dach

    • Stefan

      Hehe, geht mir auch so. Da Niveau steigt an. Ist noch nicht lang her, da habe ich hier noch gewütet, weil es um 21:00 Uhr noch 17 Grad draußen waren. lol Und jetzt sind die aktuell 22,2 Grad draußen so herrlich kühl. Ich hab gerade alle Fenster aufgerissen, in der Wohnung sind es gut 26 Grad.

      • 26,5? wimmer.

        • Nabuli

          31,0

          • draußen??

          • Nabuli

            drinnen, drauusen sind’s 22

          • ah hier 26.5 draußen. 20.3 drinnen.

          • Nabuli

            hab auch alle Fenster aufgerissen, aber ohne aktive Mithilfe bewegt sich hier kein Lüftchen.
            ich geh‘ dann mal in mein 30+x° geheiztes Bett…

          • Fuck. Ich weiß noch wie das ist aus meiner Studentenbude damals im Sommer 2003… auf einem Eisblockkopfkissen (vorher nass gemacht, dann paar Stunden ins Eisfach) habe ich geschlafen. Kein Witz.
            Schnapp dir nen Ventilator und feuchte dich an bzw. nimm ein feuchtes Handtuch mit ins Bett (bitte keine doppeldeutigen Witze jetzt).

          • Nabuli

            Am Fussende steht wie jeden Sommer ein paar 120er Silent-Lüfter @5V, die direkt Richtung Kopfende blassen, ansonsten verreckt man.

          • Mit Feuchte erhöhst du die Verdunstungskälte. Wenn du es abkannst ^^

          • Nabuli

            Ich habe keine Feuchtigkeitskühlung.

            btw: um halb 8 heute morgen: 23° draussen, 28° drinnen

          • HP-Superzelle

            Haha da fällt mir ein, wie ätzend es ist jetzt zu dieser Jahreszeit bei den Temperaturen zu Zocken. Mein Tower hat schon im Winter allein geheitzt xD

          • Seit ich die alte Grafikkarte ausgetauscht habe, fällt der Rechner als Heizung nahezu aus. Neben der Klima hier mit 10 Grad-Luftstrom ist es das Paradies zu zocken ^^

          • Nabuli

            Zum zocken hab‘ ich bei den Temps gar keinen Bock.
            zu allem anderen aber auch nicht.

          • HP-Superzelle

            Thermometer zeigt bei mir im Büro 30°C…

          • dafür sollte jemand büßen müssen. Irgendwer.

          • HP-Superzelle

            Wenn ich später mitm Auto heim fahre werd ich sowas von 18° einstellen

          • wieso bieten die eigentlich nicht mal ne ordentliche Klima im Auto an? Ich meine…. alles hat so ein Auto bis hin zur sofetischen Sitzheizung. Aber eine Kühlung, die mit einem dumpfen Fauchen anspringt, Nebel schwelt aus den Lüftungsschlitzen und mit einem dumpfen Wummern kühlt das Ding den kleinen Innenraum dann auf 15 Grad runter. Das muss doch machbar sein!

          • HP-Superzelle

            Also in dem 7er BMW den ich letztens fahren durfte war sogar eine Lüftung für die Sitze dabei, damit das Gesäß nicht schwitzen muss ^^ und die Min Temp lies sich bis 14° einstellen. Aber wer hat schon 150 000€ übrig..

          • Da müsste man mir 14000 geben. Niemals BMW ^^ Aber ich steh eh nicht auf Autos. Sind reine Gebrauchsgegenstände für mich. Ich steh mehr auf Klimaanlagen lol

          • Nabuli

            neues Statussymbol im 21. Jahrhundert: eine leistungsstarke Klimaanlage

          • Stefan

            Hahaha, Also ich bin mit meiner Klima im Auto hochzufrieden. Allerdings verlasse ich mich bei der Brüllhitze nicht auf die automatische Temp-Regelung. Kompressor volle Pulle und dann manuell mit der Lüftung regulieren. Auf Stufe 4 von 7 bekomme ich die Innentemperatur in der Karre locker auf 18 Grad herunter. Temperatur an den Lüftungsdüsen bei Vollast 5,5 bis 6 Grad. Angenehm. ^^

          • Nicht schlecht. Ich leide unter der „Klimatronic“ von Volkswagen. 10 Minuten bis das Ding richtig kühlt und dann sinds vielleicht 22 Grad im Wagen bei Einstellung „18 Grad“ oder „Low“ (Volle Pulle). Hoffnungslos. Eine Mücke wo ich einen Flugzeugträger brauche.

          • Stefan

            Dann ist die vielleicht nicht in Ordnung. Klimatronic habe ich nämlich auch. Aber ok, im Golf VI war die suboptimal (Luftverteilung) aber beim Golf VII ist sie richtig gut.

          • Beim Touran ist sie scheiße lol

  • Stefan
    • hm ob daraus wieder das bekannte Muster wird? Alles wird hochgerechnet. Die Welle ist jetzt schon erkennbar. Am Ende dann 1 Tag 25 Grad und dann kommt die richtige Hitzehölle. Aber ich bin wohl negativ gepolt derzeit ^^

      • Stefan

        Wir werden es sehen. Endgültige Erlösung ist sowieso erst ab Oktober, mit Glück auch schon im September möglich.

        • So ein bisschen hoffe ich ja schon, dass der Waccy-Effekt früh einsetzt und es wie im September 2015 läuft 😉

          • Stefan

            Wollen wir es hoffen und in Zuversicht verweilen, denn das Wetter liefert immer wieder Überraschungen, gewiss, viele negative aber auch immer wieder die oder andere positive. ^^

  • Die Katla in Island ist im Grunde seit vielen Jahren überfällig. Sie ist einer der größten Gletschervulkane Islands. Forscher rechnen seit 2010, als der Eyafjallajökull ausbrach, mit einem Ausbruch der Katla, weil ersterer letztere aktivieren kann.
    Die Erdbeben nehmen aktuell zu bei der Katla, aber das passiert natürlich andauernd. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass etwas passieren kann. Wäre fällig und passend jetzt im Frühsommer. Wenn die Katla mit aller Gewalt ausbricht und idealerweise einen VEI 6 produziert, dann würde das eine hübsche Abkühlung bedeuten für ein Jahr oder zwei. Hoffentlich wirds nicht ein langweiliger VEI 3 mit viel zu niedriger Eruptionssäule unter 12 km Höhe.

    http://www.vulkane.net/blogmobil/katla-erdbeben-mw-36/

    • Eisbär

      Aber bitte erst wenn ich wieder aus Island da bin. Ich fliege nächste Woche dorthin. Nicht, dass die Katla vorher ausbricht, niemand mehr nach Island fliegt und ich der mitteleuropäischen Hitzehölle nicht mal für eine Woche entkommen kann.
      Aber ansonsten ist so ein Vulkanusbruch ein schönes Zeichen dafür wie viel Macht Mutter Erde doch hat und wie klein wir Menschlein dagegen sind. Darüber hinaus ist die Katla tatsächlich überfällig und könnte im günstigsten Falle für ein wenig Hitzerlösung sorgen, auch wenn so ein Vulkanausbruch natürlich die Klimkatastrophe nicht aufhalten kann. Doch für Isländer sind Vulkane nicht umsonst weiblichen Geschlechts. Sie sind halt ein wenig launisch und halten sich nicht unbedingt an Zeitpläne. Mal sehen, was passiert…

      • hehe wäre doch prima, dann kannst du Bilder und Videos machen und mit den Urheberrechten die nächsten Islandurlaube finanzieren. Entdecke die Gelegenheiten ^^

  • Tuennemann72

    Für den Dortmunder Raum wird immerhin eine ca 75%ige Gewitter- und Regenwahrscheinlichkeit ausgegeben … aber darauf hoffe ich mal nicht; 75% heißt nämlich im Piefhitzejargon evtl … vielleicht … zumindest in der Theorie existent. (Andersherum würden 50% Wahrscheinlichkeit natürlich völlig ausreichen, um ein dezentes Hitzewellchen zu etablieren) Ich vermute eher, dass sich im Laufe des Tages hier und da mal ein Wölkchen einschleicht und die gelbe Sau mit fröhlichen 33° bis 20 Uhr brennt und der Abend sowie die Nacht komplett gelaufen ist.

    • Tuettefell

      Hier wird auch wohl alles drumherumziehen.. 😉
      Nicht dass ich unbedingt ein Unwetter haben will
      und Schäden braucht auch kein Mensch,
      aber wenigstens ein Wetter, das den Namen verdient, wäre doch mal angebracht. ^^

      • Tuennemann72

        Vollgelaufene Keller möchte ich auch nicht, aber dunkle Regenwolken, etwas Wind dazu, 2- 3 kräftige Gewitterrummser und dann mindestens 20 min ein kräftiger Landregen … das wäre prima.

        • Tuettefell

          Ja genau so… *daumenhoch*
          Vollgelaufene Keller hatte ich in der Vergangenheit schon zu oft,
          ist wirklich nicht so lustig, aber genug Regen, um den Wüstenboden hier
          mal wieder zu durchfeuchten.

          • Tuennemann72

            Trotz der miesen Wetterlage derzeit haben wir es im Vergleich zum Süden aber noch moderat erwischt … ^^ Wenn man es mal positiv betrachtet .

          • Tuettefell

            Im Vergleich zum Süden schon,

            aber hier hatten wir bis vor etwa 10 Jahren
            auch immer fast das gleiche Wetter wie ganz oben im Norden,
            d.h. gemäßigt und von allem etwas.
            Jetzt gibts nur noch Sonne pur.. 🙁

          • Tuennemann72

            Und ich gehe jede Wette für folgende Klimaentwicklung ein:
            > Ab jetzt in 10 Jahren ist die Südhälfte im Sommer nahezu unbewohnbar, da 45° aufwärts
            > Unsere Mitte wird im im Sommer der aktuellen Südhälfte entsprechen
            > Der Norden wird in etwa die Temperaturen haben, die wir derzeit verspüren.
            Und in weiteren 10 Jahren … kann man sich mit wenig Fantasie ausmalen.

          • Stefan

            Könnte hinkommen.

  • HP-Superzelle
  • Tuettefell

    Die neuen Läufe sind da…
    http://www.wetterzentrale.de/maps/GFSENS00_51_6_205.png
    Wenn ich da jetzt meinen Blick von Siebenschläfer1 bis Siebenschläfer2 schweifen lasse,
    krieg ich (eigentlich) das Grinsen kaum aus dem Gesicht,
    aaaber:
    Vielleicht kommt ja doch noch einer aus einem Loch gesprungen
    und brüllt versteckte Kamera…. ? ^^

  • HaMa1975

    Moin, es ist 08.30 Uhr und wir haben +26 Grad am Niederrhein – Wahnsinn ! 🙁

    • Tuettefell

      Jau, das kannste laut sagen, hier gerade 25….
      Aber ab morgen ist das schlimmste wohl überstanden.

      • Nabuli

        Doof ist nur das wir dafür erstmal den heutigen Tag überstehen müssen.

        • Tuettefell

          ja, mir ist jetzt schon schlecht,
          ist schon saunamäßig siffig jetzt um 9Uhr.

    • Patrick

      Ich biete 27,5 Grad in München um 8:50 Uhr ^^ ich könnte brechen! Die Nacht war grausig.

      • Eifelhexe

        Auweia, da waren wir mit 18° ja noch gut beraten

        • Stefan

          Gegen Mitternacht bei mir 20 Grad (25 Grad vorgestern). Heute früh um 5:30 Uhr bei mir 17,5 Grad. Ich hab gedacht ich spinne. Um 8 als ich weg bin 23,5 und um halb 9 dann 25 am Frankfurter Flughafen. Da bekommt man schon morgens eine geschmiert, wenn man aus dem Auto aussteigt.
          https://uploads.disquscdn.com/images/365b3f5a5eb9561cb42299622e9a23a9fe65a588c76f9c7f0469065582c53860.gif

          • Eifelhexe

            War gerade draussen Wäsche aufhängen und bekam auch eine geschmiert.26° mittlerweile, ich breche wenn heute nix an Unwetter in form von Gewittern kommt.Die Parameter sind schließlich gegeben.

          • Patrick

            Im Süden leider nicht. 😛 Dauersonne angesagt. Aber ich hoffe für euch kracht es wenigstens!

    • Geilenkirchen meldet laut Kachelmann bereits um 8:50 Uhr 30°C
      Na dann Prost Mahlzeit….
      https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/nordrhein-westfalen/temperatur/20170622-0700z.html

      • Stefan

        Das ist wahrlich das letzte Hitzeloch.

        17.05.2017, die Pfeifenstopfer von der Blödzeitung: „Wie geil ist das denn? Über 30 Grad in Geilenkirchen!“. 50.000 EUR in die Schlechte-Wortspiel-Kasse, ihr Spackos.

        • Dafür gibt es gleich zwei vollgekotzte Kokosnüsse 😛
          Hab den Artikel gefunden. Ansonsten stehen da noch die üblichen Sofeten – Phrasen wie „es droht Regen“ oder „leider Schauer und Gewitter“.
          Also manchmal habe ich echt Lust, die Amöben von der Blödzeitung so lange im Regen ausharren zu lassen, bis sie lautstark heulen und weiter ^^

          • Stefan

            Wir kotzen die Kokosnüsse selbst voll und zerkloppen sie dann auf deren Hohlschädeln.

          • haha selbst ist der Kaltwettermann. Genau ^^

  • Eifelhexe

    Moinsen, meine Wetterwarnung für Heute.Schaun mer mal was geht.Leider hab ich heute kein Auto da, ansonsten würde ich versuchen das Biest zu jagen.
    http://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen/warnWetter_node.html?ort=Heimbach&lk=Kreis%20D%C3%BCren
    Aber vielleicht kann ich auch vom Grundstück aus ein paar Bildchen machen.
    Kommt gut durch den Tag.

  • Leon

    Ich kann 23,5 Grad um 7 Uhr Morgens Bieten (Tropennacht war locker drinn) und aktuell um 9:44Uhr sind es 27°C

  • Leon

    Und maan ey, mein Unmut wird immer größer.
    Nicht nur das mir extrem schlecht ist und ich fast nen Kreislaufkollaps kriege, ist es auch mal wider so das es extremst wahrscheinlich ist das ich nix von den Gewittern mitkriege.
    jedenfalls sind alle Warnungen nur so, das sie den Nordwesten mal wieder auslassen und sich erst östlich von mir die Gewitter abspielen.
    Ich verstehe das alles nicht mehr, extreme CAPE werte , hohe Temperaturen und Taupunkte, also entweder die Wetterwarndienste sind sehr sehr ungenau, oder ich werde doch getroffen

    • Tuettefell

      Bin ja auch im NW und auch hier zieht alles nur vorbei,
      da müssen wir durch und morgen sinds ja dann schon ein paar Grade weniger.. 😉

  • HaMa1975
    • In Kitzingen waren es am 7.8.2015 um 10 Uhr gerade mal 29,5 Grad, dann waren es 40,3 Grad.
      Man darf also weiterhin gespannt sein, was uns noch so für Temperaturen erwarten.

  • Tuettefell

    https://uploads.disquscdn.com/images/11ded0da711d91acad9ea7295318117c14908157ab72bd46064cce21affec235.jpg
    Das muss man erst mal so hinkriegen, das ist doch Mobbing? ^^
    © wetteronline.de

    • Leon

      echt mies…
      Also Im Westen ist man echt immer am Arsch.
      Sei es im Winter oder im Sommer, immer.
      Wetteronline warnt zwar für meine Region (nahe Düsseldorf) aber rauskommen wird da nix

      • Nabuli

        Bei mir ist es ähnlich.
        Meist gehen die Gewitter im Süden der Stadt runter (wohne im Norden) bzw. ziehen südlich vorbei oder gehen nördlich der Stadt runter.
        Hin und wieder verreckt das Gewitter vor den Stadttoren und seltener kommt auch mal was runter.

    • Eifelhexe

      Nu bleibt mal ruhig, Jungens.Bei mir ist auch noch nicht alles in trockenen Tüchern.Die Eifel hat sich halt schon oft als Gewittervernichtungsmaschine heraus gestellt.
      Ich werde auch im Kreis brechen, wenn wieder mal andere den ganzen Spass haben.Ich möchte sehen wie die Sofeten ängstlich in ihren Häusern hocken und sich schon über einen möglichen Starkregen ärgern
      Aktuell 33°(Schatten) und noch gut Einstrahlung.Denke da geht was.
      Aber Gewitter sind nunmal absoluter Nowcast.

  • Stefan
    • Leon

      die Regierungen haben den Schuss nicht mehr gehört.
      Alles zupflastern bis man den Betonboden zum Spiegeleier Braten nutzen Kann und es null Luftaustausch mehr gibt.
      Klar, das Feld was da liegt ist jetzt auch nicht grade die Natur die wir bräuchten, aber besser als noch mehr Haushalte die alle verschwenden.
      Statt mal die ganzen Klimaschädlichen älteren Hauser zu Renovieren wird einfach neu gebaut

      • Stefan

        Frankfurt wächst halt wie blöde. Irgendwo muss was gebaut werden. Die haben in den letzten 15 Jahren ganz in der Nähe schon einen Stadtteil hochgezogen, ich glaube für knapp 16.000 Menschen. Und da ist alles dicht an dicht bebaut, schicke Schuhschachtel-Häuschen in Reih und Glied mit 3 m Abstand zueinander. Frischluftschneisen zuzubauen ist aber keine Alternative.

  • Stefan

    Hehe, da durften sich die Volontäre des hr mal ein bisschen austoben und haben sich diese lächerlichen, jährlich wiedergekauten und dennoch unbrauchbaren Anti Hitze Tipps vorgenommen. Ganz witzig.

    http://hessenschau.de/panorama/fuenf-wirklich-gute-tipps-abkuehlen-bei-sommerhitze,sommer-survival-guide-100.html

    • Der Kachelman wütet sich bzgl. einer anderen Quelle auch in Hochform ^^ https://twitter.com/Lokoschat/status/877563656204144644

        • 😀 😀 😀
          Sich einfach mit Popcorn an den Computer setzen und die Tweets von Jörg Kachelmann lesen / hören ^^

          • Er mag ja manchmal antiempathisch wenn er meint öffentlich nicht gelesen zu werden, weit übers Ziel hinauszuschießen (Wetterzentrale Forum mit übelsten Beleidigungen), aber (a) ist er fachlich unschlagbar und (b) hat fast immer in der Kritik recht.

        • Stefan

          Wie geil der abgeht. Herrlich! Aber die Fenster reiße ich daheim bei der größten Hitze auch nicht auf …

          • ich auch nicht haha

          • Stefan

            Ok, wir haben aber auch Klimageräte laufen, die schlußendlich auch aeinen Luftaustausch mit außen herstellen. Ansonsten würde sich ja ein Vakuum bilden und die Hirnmasse so langsam zu den Ohren rausziehen. lol

          • Nettes Bild lol

      • Leon

        zu gut 😀

      • Marcel

        Geil! Kachelmann gehört zu einen der wenigen Meteorologen die sich nicht nach den Mainstream / Sofeten richten und er ist immer korrekt mit der Kritik! Weiter so !

  • Bei uns wurden die 30 Grad auch schon geknackt. Der Harz-Föhn hat uns dabei freundlicherweise geholfen…
    https://uploads.disquscdn.com/images/382ca06476e7cc63d555fa9f570eaf230c4bdf270c20db7b5d7126acd588abca.png
    (c) kachelmannwetter.com mit Bearbeitung
    PS: In Nörvenich sind es mittlerweile schon 34,3 Grad

    • Leon

      oha tatsächlich!
      Hier auch 32°C

    • Nabuli

      Jetzt erst?
      Bei uns vor 2,5h

    • hier sinds seit 90 Minuten schon 34 Grad… zumindest laut Haus und Hofstation

      • Leon

        das Autothermometer zeigt 33,5°C und die relativ professionell platzierte Wetterstation 32,2°C

      • Stefan
        • Ich war noch nicht draussen ^^ Hab mir den Luxus gegönnt bis 11.15 Uhr zu schlafen, weil (a) Sommer und (b) Hitze und (c) keine Erlösung und (d) bis (z) Sommer.
          Jetzt muss ich aber alles nacharbeiten und Gas geben lol

          • Stefan

            Bleib ja drinnen in deinem Keller. ^^ Musste nicht deine Tochter von der Schule abholen?

          • Leider nicht. Da warten noch einige Besorgungsgänge. Bank, Post etc. Wird bestimmt lustig. Ich zieh mir wieder ein klatschnasses Tshirt an. Mein Bankmensch ist Hilli und lebt bei 40 Grad so richtig auf. Aber er respektiert mich, ich respektiere ihn, wir scherzen rum, so muss das sein ^^

      • Stefan

        Erstaunlicherweise sind die Unterschiede zwischen DWD Station am Flughafen und deiner Haus und Hofstation bei der Hitze gar nicht so groß.

    • Eifelhexe

      Nörvenich ca.9 Km von mir weg.War eben mit hundi baden.Ich denk ich werd bekloppt.Sowas noch nie erlebt.Leicht windig, wie wenn man einen Fön ins Gesicht bekommt, die Luft ist so dick, Atmen geht schwer und gehen haut fast garnicht mehr hin.
      Bin mit Klamotten im Wasser gewesen.War eh kein Mensch unterwegs, außer so Blödis mit dem Rad.
      Dafür gehen jetzt hier die ersten wolkentürme hoch.

      • Och weißt du, das nennt sich hier in Ofenhessen „Sommer“. So ca. 20-30 Tage lang in dieser Form … ^^ Tendenz stark steigend mit jedem Jahr.

  • Stefan

    hahaha, die schrottige wetter.com app läuft Amok. Die aktualisiert sich im Minutentakt. Erst 28,5 Grad, dann 35 Grad, dann 29 Grad und leichter Regen und jetzt wieder 28,5 Grad. Tatsächlich sind es laut DWD Stzation 31,2 …

  • In Hamburg allmählich amerikanische Verhältnisse. Gerade meldet der DWD einen kurzlebigen Tornado dort. https://twitter.com/Kachelmannwettr/status/877830140482301952

  • Leon

    33,1°C geknackt juhu jetzt steigt die Temperatur rasend schnell

  • Frank

    Flughafen Köln/Bonn um 13:00 Uhr 36,3°C. Jetzt wird´s brutal.

  • Im Norden ist die Hölle los… 17 Grad Temperaturunterschied auf engstem Raum. Mist ich will das auch lol https://twitter.com/DWD_presse/status/877848850530058241

    • Eifelhexe

      Wer will das nicht?Letztes jahr zu beginn der Unwetterserie ging es hier in Raffelsbrand mit einem Tornado los.Bekannter hatte das Glück zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein

      • Leon

        gab es Schäden?

        • Eifelhexe

          Nur an Bäumen, ich such mal den Link

          • Leon

            achso okay

  • HaMa1975

    SONDERINFORMATION (Quelle: http://www.unwetterzentrale.de
    Aktuelle Höchstwerte in Deutschland von Donnerstag, 13 Uhr:
    Bonn-Rüngsdorf 37,0°C
    Köln/Bonn Flughafen 36,3°C
    Köln-Porz-Wahn 36,3°C
    Sank Augustin 36,3°C
    Zülpich 35,5°C
    Andernach 35,5°C
    Bergisch-Gladbach 35,4°C
    Neuss 35,4°C
    Saarbrücken-Burbach 35,4°C
    Koblenz 35,3°C

    • Leon

      jap, der Hitzeschwerpunkt liegt genau in NRW

  • Tuennemann72

    Also wenn dieser Trend sich für meine Stadt erfüllt…. atme ich auf. Ruhrgebiet / Kreis Unna derzeit 35°. Aber wie gesagt, der Trend… ein Träumchen für diese Piefhitzezeit.
    http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Unna/Vorhersage/10-Tage-Trend/
    Quelle: wetterdienst.de

  • Dämonid

    Na das sieht ja schick aus. Müsste gleich losgehen 😀
    Die sonne geht schonmal langsam unter. Regenschirm liegt bereit. Vielleicht geh ich mal spazieren 🙂

    https://uploads.disquscdn.com/images/555bad70e4a440cbccb33b41c46d8efcfa082b815be5304909bcbdb4c2c30e1e.png

      • Dämonid

        Hmm, naja wenn ich raus gehe, am besten nicht allzu weit. Man will ja nicht erschlagen werden

        • Lusche. ^^ Wexxer oder Wixxer? 😉
          Aber ernsthaft: Wenn das richtig losgeht wäre ich durchaus vorsichtig. Die Amis fahren nicht umsonst in gepanzerten Wagen herum…

          • Stefan

            Also bei 150 km/h Böen und ggf. 4 cm Hagel würde ich jetzt auch nicht mit dem Regenschirm spazieren gehen. Als es hier mal vor etlichen Jahren etwas vergleichbares gab, war ich zufällig mit dem Auto unterwegs. Als ich die graugrünliche Wand sah, hab ich das Auto auf einem Feldweg unter der Bundesstraßenüberführung geparkt und das Spektakel beobachtet. Da sind ganz schön die Brocken geflogen gekommen. ^^

          • Dämonid

            Jupp, es wurde stockfinster und dann war der ganze Himmel grün und hat geflackert durch die Blitze wie inner Lasershow. Ich genieße es lieber durchs Fenster.

          • Stefan

            ja, Grün = Hagel, je grüner, desto extremer.

    • Dämonid

      Und bumm, von 31°C auf 18°C runter.
      Das ist eine unfassbare Hitzeerlösung. Es ist, als wenn in einem neues Leben eingehaucht wird. Endlich kann man wieder atmen.
      Möge nun auch der Südwesten erlöst werden von dieser Folterqual.

      • Patrick

        Wie krass. Hätte ich auch gern. Hier sind es 34 Grad, strahlend blauer Himmel und Dauersonne.

        • Ihr seid wie immer als letzte dran, aber München ist ja eh ein Gewittermekka wegen Alpen. Wenn wir hier nur 10% davon bekämmen was ihr habt, dann würden wir ausflippen ^^ Hast du schon mal bei Kachelmann geguckt ob was angesagt ist?

    • Geeeeil.
      Vor einer Stunde hab ich aufs Radar geguckt – kein Gewitter, das uns erwischen könnte, alle waren nördlich von mir weiter in Richtung Braunschweig. Doch dann haben sich einige Kilometer westlich von mir neue Zellen gebildet und wir haben Starkregen + kleinförmigen Hagel abbekommen, wenn auch nur kurz 😀
      Da ich während des gesamten Spektakels draußen war, bin ich nun klitschnass, aber das war es mir wert 😀
      Und das war bestimmt nicht alles heute und die ganze Zeit hört man es grummeln. ^^
      Perfektes Wexxer Wetter.

      • Dämonid

        Hier kommt gleich die nächste Zelle reingerauscht. Es rumpelt wieder kräftig am Himmel. Und eventuell kommt da nochmal was gegen Abend zu uns wenn wir Glück haben.

        • Ahh ja, das müsste die Zelle sein, die ich auch gerade abbekommen habe. Wenn man auf dem Kachelmann Radar auf etwa 15 Uhr zurückgeht, sieht man, dass sich eine weitere Zelle gebildet hatte, die sich dann mit der anderen „zusammenschloss“ ( das meinte ich in meinen vorherigen Kommentar ).
          Aber aus Holland kommt ja schon die nächste Gewitterlinie 🙂

          • Dämonid

            Ja, dass wird die sein. Die zieht nun Richtung Leipzig weiter nach Süden.
            Die Front aus NL meinte ich, dass da heut Abend noch was kommen könnte. Villeicht nicht zu stark, aber man nimmt alles mit, was man kriegen kann 😉

  • Eifelhexe
  • Meine Güte, was ist das denn draußen? Hab versucht die Tür aufzukriegen. Ging nicht. Die Luft hat Betonsubstanz. Knapp 34 Grad, Schwüle ohne Grenzen. Die Gewitter ziehen nördlich und südlich vorbei. Kennt man ja. Auf dem 500 Meter-Weg zur Innenstadt habe ich 3 mal eine Pause eingelegt. Das ist kein Wetter mehr, das ist eine Art Mordanschlag. Pumpe hämmert als hätte ich einen 50 km-Marathon hinter mir. Jetzt weiß ich erst was die beiden Klimaanlagen hier leisten. 20,2 Grad im Keller, 25 Grad im Wohnzimmer. Volllast.

    • Leon

      Ja bei mir auch so schlimm.. 35,3 Grad und es sind weit und breit keine Gewitter in Sicht. Worst case Szenario tritt wie so oft schon ein

      • Wenigstens etwas, auf das man sich verlassen kann in unsicheren Zeiten muahahahaha

        • Leon

          prima 😛

    • Stefan

      Ich war gerade eben draußen. Mordanschlag ist der passende begriff. Ich bin ja wirklich nicht zimperlich aber sowas habe ich auch schon lange nicht mehr erlebt. Hitze ja aber aber nicht so. Da bekommt man keine mehr geschmiert, da bekommt man eine gusseiserne Pfanne mit Schwung in die Fresse und taumelt halb besinnungslos rückwärts wieder ins gekühlte Gebäude. Wenn man hier im 23 Grad temperierten Büro hock und aus dem Fenster schaut, kommt man nicht auf die Idee, was da draußen los ist.

    • HaMa1975

      Wohnraumtemperatur bei uns: +31,7 Grad (Dachwohnung) – ahhhrggrgh !

      • Stefan

        Oh, Gott. das ist ja echt zum Verrecken … mein Mitgefühl

        • HaMa1975

          Danke !

          • Stefan

            Ein Kumpel von mir wohnt auch in einer Dachwohnung. Der lügt sich immer selbst in die Tasche, wenn er herum faselt, dass es „auszuhalten“ ist. Und überhaupt die gute Dachisolation dafür sorgt, dass es „kühl“ ist. Einmal war ich dort, wenn man 28 Grad als kühl bezeichnet, dann weiß ich nicht was bei ihm warm ist. 50?

      • Leon

        bei mir auch 31,2°C!!
        Echt pervers so eine Dachwohnung

      • Nabuli

        same here: 31,7° und auch unter’m Dach

        • Richard

          Ich bin auch ein Dachschlafzimmer geschädigter und muss bei solchen Lagen bei mindestens 30 Grad pennen.

          • Nabuli

            nicht nur du,
            bin gestern bei 31° ins Bett und bin heute morgen bei 28° aufgestanden

      • Michael Bodin

        Und ich rege mich über 26 Grad im Schlafzimmer auf……. Krasse Scheiße….

    • Peter

      Bei mir im neurenovierten! Büro seit Stunden konstant 30,8 Grad!

      • na immerhin steigts nicht. Örks. Das sind Tage da möchte man echt nicht mehr existieren oder sich für ein paar Monate einfrieren lassen, oder?

        • Peter

          Jaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!

  • Sprich: Abseits von Rüsselsheim und Ofenhessen ….
    https://twitter.com/Kachelmannwettr/status/877892633921716224

    • Ach man sieht doch, dass einige Zellen in Richtung Ofenhessen ziehen. Du wirst auch schon noch was abbekommen 😉

      • Nee eben nicht. Ofenhessen ist Rüsselsheim – Mainz. Da ist immer eine Lücke. Wie auch jetzt.

        • Stefan

          Tja, mal kurz dunkel geworden, kein Tropfen und jetzt wird es schon wieder hell. laut Radar könnte bei mir daheim ein bisschen was runtergekommen sein. Die Hauptzelle ist über den Taunuskamm gezogen, nur 4-5 km vorbei. Fuck.

          • Immer das gleiche ^^ Mir gehts jetzt selbst in der Wohnung beschissen. Bin fast gegen die Wand gelaufen vor Schwindel…. was ist das eine Hölle in dem Klima. In 20 Jahren wäre ich jetzt tot.

          • Stefan

            Leg dich mal ein bißchen hin und lasse dich von der Klimaanlage anpusten. Wie gesagt, ich bin echt nicht zimperlich, solange ich keine körperliche Arbeut verrichten muss aber das ist selbst für mich heute absolut grenzwertig.

            Laut Kachelmannradar müsste es bei mir wenigstens ein bißchen Regen gegeben haben. Aber bis ich nachher in den Garten komme ist das im Meßbecher wahrscheinlich eh schon verdampft. ^^

          • Bei mir gabs 5 Tropfen. Deswegen jetzt unerträglich. Gerade donnerts aber im Radar sieht man sehr schön wie sich die gesamte Front ca. 10 km westlich auf dem Weg über den Rhein auflöst.

          • Stefan

            Ja, ein paar Tropfen muss es hier auch gegeben haben, die Temp beträgt lt. DWD Station jetzt 27,8 Grad. Und ich hocke hier im Büro bei der Standardtemperatur. Es könnte draußen auch Dezember sein lol

          • ich weiss nicht. ich hab hier im Keller 20,8 Grad aber ich schwanke wie sonst was. Ist das übel… Ich wünsche jedem einzelnen gottverdammten Sausofeten, dass er im Winter bei den beschissen wenigen kalten Tagen sich mindestens ebenso fühlt.

          • Aber erinnern wir uns an den germanischen Kämpfergeist! Ich geh jetzt erstmal Joggen.

  • HaMa1975

    SONDERINFORMATION Quelle: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/lagebericht.html

    Aktuelle Höchstwerte in Deutschland von Donnerstag bis 15 Uhr:
    38,1°C – Sankt Augustin (NW)
    37,4°C – Neuss (NW)
    37,3°C – Bonn-Ruengsdorf (NW)
    37,2°C – Koeln-Porz-Wahn (NW)
    37,2°C – Xanten (NW), inoffiziell, bei mir im Garten, mit einem Profi-Thermo.
    37,0°C – Brauneberg/Mosel (RP)
    37,0°C – Koblenz (RP)
    36,8°C – Zuelpich (NW)
    36,6°C – Bergisch Gladbach (NW)
    36,6°C – Hatzenport/Mosel (RP)
    36,3°C – Perl-Nennig (SL)
    36,1°C – Issum (NW), Bad Duerkheim (MG) (RP), Losheim am See (SL)

    Spitzenwindböen von Donnerstag, Stand 15 Uhr:
    122 km/h – Helgoland-Südhafen (SH)
    113 km/h – Barleben (ST)
    107 km/h – Helgoland-Oberland (SH), Fassberg (NI) und Uelzen (NI)
    106 km/h – Hamburg-Veddel (HH)
    104 km/h – Dessau-Rosslau (ST)
    100 km/h – Ruthenstrom (NI)

  • Michael Bodin

    Kurz vor 14 Uhr gab es hier in Schwante eine Gewitterfront aus NW. Mäßiger Wind, mäßiger Regen, Temperatur von 30 auf 17 Grad runter. Aktuell schön schwül warm draussen.
    Dafür aber hat es beinahe meine Wetterstation zerlegt, als etwa 10 Meter entfernt der Blitz einschlug. Habe gerade ewig gebastelt, damit sie wieder läuft.
    Leider keine Daten aufgezeichnet wie es aussieht.
    Aber es kann noch die halbe Nacht lang Gewitter geben, vielleicht kommt nochmal was runter.

    • Michael Bodin

      Ok, Anlage läuft wieder, Blitzeinschlag war 14:40 Uhr, seit dem sind alle Daten weg.

  • HaMa1975

    Schmale Gewitterlinie steht kurz vorm Niederrhein, ist die Kaltfront, welche auf die Heißluft trifft. Löst sich aber auf !!! Ahhhhhhhhhhhhhhahahahhhhhhhhhhh !

  • Nabuli

    Wie erwartet ist die Riesenfront nördlich vorbeigezogen ohne Regen, Abkühlung etc.
    War ja klar.
    Und die Dreckssonne scheint auch schon wieder. 🙁

    • Willkommen im Club. 5 Tropfen, das wars. Immer noch nahe 30 Grad. Morgen 30. Übermorgen 30. Zum Kotzen. Ich hab noch nie so viele aggressive Leute wie heute hier erlebt. Jeder schnauzt jeden an. Kein Wunder. Man kann einfach nicht mehr. Seit Mitte Mai nur die Hölle ohne Pause.

      • Marcel

        Bei mir auch kein Regen und es wird heute auch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr Regen. In Rüsselsheim hat es glaube ich geregnet glaube ich, zumindest laut Kachelmannwetter.Mein Beileid das ihr in Tropenhessen nie Regen abbekommt.

        • Nabuli

          Hier nix Hessen,
          hier Franken-BW

        • 5 Tropfen. Wenn du das Regen nennen willst …. Die Strasse ist nicht mal nass

          • Marcel

            Wie soll die Straße auch von 5 Tropfen nass werden ? Regen nenne ich das nicht !

        • Stefan

          Hör mir auf mit dem. Laut dem seinem scheiß HD-Radar hätte es bei mir mind. 10-15 Liter geben müssen. Ergebnis: siehe oben

          • Marcel

            Bei mir hätte es gestern Regnen sollen so 5 Liter aber due sind natürlich auch nicht gekommen naja…10 Kilometer entfernt von mir hat es wahrscheinlich geschüttet.

          • Stefan

            Willkommen im Club. ^^ Es ist manchmal echt zum aus der Haut fahren. 😛

      • Stefan

        Da kann ich mich einreihen. Ich könnte momentan alles kurz und kleinschlagen. Ich bin geladen wie diese dreimal verfickten Gewitter, die natürlich an uns vorbeigezogen sind. War kurz im Garten, was war im Regenbecher? 2 … in worten ZWEI(!) Liter. Plötzlich wurde es dunkel, Donnergrollen, einsetzender Regen, sogar 2, 3 Hagelkörnchen. Jaaaa? … Nein! Natürlich nur ein leichter Streifschuss, der nochmal sagenhafte 3 Liter gebracht hat. Nördlich im Taunus, ja da hat es gescheppert und gerumpelt wie blöde. Und hier? Die liebe Sonne, diese gottverdammte Hure, hat wieder ihre fiese Drecksfresse gezeigt. Und dann kam mein persönlicher Sargnagel für heute, der sofetische Gartennachbar daher und faselte was von einem schweren Unwetter und „wos des geschitt hot, de gaaanze Tag“. Diese dumme Sau, da bin ich dann doch ein klein wenig ausgetickt und hab ihn angeblafft ob sein hohler Schädel denn noch zu was anderem nütze ist als große Schnitzel fressen und große Haufen scheißen. Und meine Frau hat sofort gemerkt als ich heimkam, den lasse ich jetzt besser ganz in Ruhe … Besser is das … Ich bin sehr sanftmütig und leidensfähig aber irgendwann geht es nicht mehr. Ein debiler Sofet, der mir noch entgegengekommen wäre, ich hätte ihn erschlagen. Ich vefluche dieses gottverlassene Rhein-Main-Drecks-Höllenloch.
        Sorry für den Anfall aber ich bin total zerstört im Moment.

        • Wow. Aber genau die gleiche Stimmung wie bei mir ^^ Ich kann halt trotz Klima einfach nicht mehr, man atmet hier flüssige Lava hat man den Eindruck und es geht einem beschissen. Und das schlimmste: Es geht so weiter. Morgen 30, übermorgen 30. Der Sonntag dann 23 (angeblich), am Montag wieder 30…..

          • ich sollte so was nicht tun. Nach Ostfriesland schauen. Aaaaaah ich raste aus. https://uploads.disquscdn.com/images/2b6efb6aaea752a24386b5330e42dbd555a205a4f8c0f914365bf61c52f1d84b.jpg
            (c) Foreca

          • Stefan

            Nein, das solltest du echt nicht tun. Es ist nicht zu ertragen

          • gargl

          • Alptraum der Sofeten

            Ist das überhaupt möglich so viel Regen und so oft hintereinander?

          • Aus der Urlaubserfahrung kann ich sagen: Ja. Wirkt wie ein anderer Planet. Oder eine Zeitreise in die 1970er Jahre.

          • Patrick

            Die leben in einer anderen Welt. Heftig 😮

          • Stefan

            Warum nur, warum denn nur??? Ich will doch nicht viel. Mal 2, 3 Tage Regenwetter und gemäßigte Temperaturen, mehr will ich doch gar nicht, einfach mal 2, 3 tage durchatmen und LEBEN. Das ist doch schon so bescheiden. Ich ertrage dafür auch die Höllenhitze … aber wenn man dann immer und immer wieder in die Fresse bekommt und auch noch verhöhnt wird dazu, dann ist es zu viel. Ich muss jetzt echt heulen und ich stehe auch dazu.

          • Mut, Kamerad. Das ist der Schrapnellschock wie im Krieg. Ich hatte gerade auch noch ein langes Analysegespräch dass ein Umzug nach Ostfriesland nahezu wirtschaftlich unmöglich ist in der Lebenssituation in der ich mich befinde. Tja. Dann also der wahrscheinliche Tod in 5 bis 20 Jahren wenn’s hier noch schlimmer wird. Was soll’s. Wer will schon ewig leben!

          • Stefan

            Geht schon wieder. ^^ Ist bei mir typisch. Ab und zu durchdrehen, wüten, weltschmerz, Erschöpfung und dann auferstehen wie Phoenix aus der ofenhessischen Asche. Es ist eben bitter, wenn man dir mir der Wurst vor der Nase wedelt und wenn du sie schnappen willst, Ätschibätsch. Was bleibt einem anders übrigen als fatalistisch weiterzumachen. Ein kleiner Trost, wenn ich Patricks Post oben lese, dann kann ich mich über die 5 Liter und die 20 Grad jetzt schon beinahe wieder freuen … ^^

          • Ich metzel gleich mal bei Dungeons & Dragons irgendwelches Kroppzeug nieder. Das befreit ^^

          • Stefan

            hehe, ich hab den alten Lemminge Emulator zum Laufen gebracht und gleich mal eine ganze Horde Sofeten Lemminge in einen Lavasee latschen lassen. ^^ Und ich hab jedem Einzelnen einen Namen gegeben … harharhar …

          • muhahahahahaha Lass mich raten. Siggi, André und Konsorten? ^^

          • Stefan

            Genau! Und noch ein paar Namen mir persönlich bekannter Exemplare der Gattung Homo Sofeniensis. Und 5 mal Reinhard. So heißt mein Gartennachbar ^^

          • hahaha Er hat sich’s heute redlich verdient!

          • Stefan

            O ja, das hat er, das hat er wirklich. ^^

          • Nabuli

            Am besten noch Fenster aufreissen und satanisch vor’m Rechner brüllen. „Ja, Reinhard, stirb!!!!“

          • muahahaha da kommt Freude auf. Vermutlich wird er wütend und zertrümmert seinen zehnten Rasenmäher ^^

          • und brüllt dabei Stirb! Stefan, Stirb! hahaha Und ein paar Touris aus Friesland kommen in dem Moment vorbei und denken sich „Die Hessen haben alle nen Schlag weg“ ^^

          • Nabuli

            Alles Satanisten hier, schnell wieder weg…

          • *zückt seine Voodoopuppe von Nabuli und legt sie in den Drudenfußkreis* ^^

          • Holger

            Cthulhu ftaghn!

          • Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn. Wer das übersetzen kann ohne Hilfe ist ein Nerd ^^

          • Holger

            „in seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu“

          • Holger

            „in seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu“?

          • Stefan

            Nee, der brüllt anders u. a. auch so urhessische Dinge wie Schernschleifer, Sensedengler, Panneflicker, Strauchdieb, Stromer usw. Der beste Begriff, den ich je von ihm gehört hatte war: Knochefutt. … Ich denke, man kann sich denken was das sein soll ^^… oder „Isch hab en Hadde bis zur Galluswart“ … oder „Isch hab Rohrn verleschd bis in de Westerwald“. Man kann viel lernen von ihm lol

          • Stefan

            Ich frag mich sowieso, wo der die ganzen Dinger als herbekommt …

          • Stefan

            So Beavis & Butthead mäßig: Die! Die! Die! Die! Bunghole … Ddaaadadadadadaaaa ^^

          • hahaha episch!

          • Stefan

            Logo. Der beste Spruch ever war: Elvis died cause he was trying to take a dump, but he pushed to hard.

          • Die Logik von Beavis & Butthead war immer sehr einfach aber einleuchtend lol

        • Holger

          Hätte heute fast das gleiche mit einer „Kollegin“ angestellt… 28 Grad im Raum, ich mit einem nassen Handtuch ums Genick… hab dann mal das Handtuch vor einen Ventilator gehalten um es weiter runter zu kühlen, da blafft mich diese alte Drecksv***e an: „Langts no nid, dass die mischdige Vendiladore laufe – musch du jetz a noch dinne Bazille hier verdeile?“ Im ersten Moment wusste ich gar nicht was ich sagen sollte, so baff war ich… und dann muss ich für einen winzigen Moment einen Blick in die Dunkelheit geworfen haben, und das muss sich auf meinem Gesicht gezeigt haben… die Angst auf ihrem Gesicht hat mich für einiges entschädigt! So nahe war ich dem Bösen(?) noch nie…

          • Stefan

            Hahaha, sehr gut. Das gefällt mir. ^^ Die kann heute Nacht nicht schlafen, weil sie Alpträume hat. Geschieht ihr recht. ^^

  • Michael Bodin

    Hier ein Bild aus Landsberg/Sachsen .
    Man achte auf die Bildmitte….:

    https://pbs.twimg.com/media/DC74tyQXYAAbENO.jpg

  • Marcel

    Der Juni ist echt extrem abnormal heiß mit 3,8k Abweichung von den Temperaturen her in meine Region. Natürlich ist der Juni in fast ganz Deutschland viel zu warm aber in Konstanz ist bis jetzt halt am extremsten von der Temperatur Abweichungen her. Kaltwetter ich habe da mal eine Frage an dich: Was bedeuten diese enorme Abweichung von den Temperaturen her mit 3,8 in meine Region. Heißt das 1k = 3 Grad zu warm und aufgerundet auf 4k = 12 Grad zu hohe Temperaturen?

    • Oh je. Ganz schwierige Frage. Ich wollte ja noch mal ne Aufstellung machen was genau die Mitteltemperaturen real bedeuten im Alltag.
      Also auf die Schnelle: 1 Grad Kelvin ist auch Celsius in diesem Fall, aber wenn man das in Bezug setzt zu den Tagesmaximaltemperaturen, dann ändert sich einiges. Anders gesagt: +1 Grad Kelvin Anomalie bedeutet nicht, dass die maximalen Temps am Boden am Tag um 1 Grad höher sind, sondern deutlich mehr. Ob das dann 3 Grad sind, muss ich noch eruieren, nach meiner Erfahrung hier in der Region passt das. Im Bergland ist das völlig anders, da der Nachtanteil an der Mitteltemperatur größer ist, da es in den Bergen nachts mehr abkühlt als in Ofenhessen ^^
      Meiner Meinung nach kommt das also ganz gut hin mit den 12 Grad mehr jeden einzelnen Tag. Aber belegen kann ich es (noch) nicht.

    • Marcel
  • Tuennemann72

    Im Kreis Unna zog jetzt gerade ein Minigewitter (3 Rummler) gefolgt von 5 Minuten schwachbrüstigem Regen, durch. Abkühlungseffekt; Ich schätze von ca 34° runter auf 28- 29° … und die gelbe Sau glotzt auch schon wieder zwischen den Wolken hervor …

    • Die dämliche Infrarotschlampe knall ich noch irgendwann ab ^^

    • Tuettefell

      Hehe, das war das gleiche Teil wie bei uns, 3 mal Blitz, 3mal Grummel, etwa 30-40 Regentropfen und tschüssi…..^^

  • Patrick

    20 Uhr – 30 Grad. Wenn das mal nicht heftig ist, dann weiß ich auch nicht. Das schreit nach einer abartigen, heftigen Tropennacht.

    • Stefan

      Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn.

      • Patrick

        Mir fällt dazu auch nicht viel ein. Im Juli in Kroatien messe ich solche temps nicht.

        • Stefan

          Wir sind hier total am Arsch.

          • Patrick

            Besser kann ich es nicht formulieren.

          • HP-Superzelle

            Du wohnst doch in München ge, bin auch grad dort wegen Spätschicht. Hat 32° hier in der Werkstatt O_O

          • Patrick

            Ja bin aus dem Münchner Norden, hab hier leicht unter 30 Grad und das um viertel nach 8. ich bin am durchdrehen!

          • HP-Superzelle

            München ist auch Brutal, gestern warn es um 24 Uhr 25°C in der Stadt und als ich raus gefahren bin ins Umland ist das Thermometer auf 19,5°C (Hofoldinger Forst) gefallen.

          • Patrick

            Ja, gestern Nacht war es eine Katastrophe, aber die wird nichts im Gegensatz zu heute, schätze ich. Hier steht die Luft, kein Blatt bewegt sich und ich ersticke bei unmenschlich hohen Temperaturen selbst nachts. Da wünschte ich mir auch, weiter ländlich zu wohnen.

          • Hab ihr eigentlich schon Alpenföhn oder ist der Dreck noch ohne diese zusätzliche Scheiße?

          • Patrick

            Ich glaube der ganze Siff hier ist ohne den verhassten Föhn. Zumindest hab ich nichts davon gehört

    • Rob Dukes

      Hier in der Ostschweiz auch an die 30 Grad und eklig schwül! :((
      Im Haus habe ich „angenehme“ 28 Grad …
      Die abartige Drecksbrühe hockt hier seit Tagen.
      Und diese Nächte …. ein Alptraum ohnegleichen ….
      Es gibt aber Hoffnung!
      Ich sehe nächste Woche endlich eine Abkühlung! Wenn es denn so kommt ??

      • Fahr auf den Bachtel, da ist noch Schnee 😉

        • Rob Dukes

          Tatsächlich?? ^^

        • Patrick

          Hahaha, der war echt gut! ^^

        • Nabuli

          Nein, da liegt nix mehr.
          Den hat die Sara doch heute weggeschippt.

  • HP-Superzelle

    Habe hier ein Video von vor ein paar Jahren gefunden. Fand es sehr krass und anders als der Titel verlautet denke ich eher das es ein downburst war.
    https://youtu.be/0_uXWC59WjA

  • Lossoth

    Hallo Kaltwetter,
    nach -zugegebenermaßen- sehr langer Abwesenheit melde ich mich auch mal wieder. Bei uns in Unterfranken nicht mal ein Tropfen Regen und die gelbe Pest grinst auch schon wieder vom Himmel. Würde dir gerne beim Abschießen helfen. Meine Nerven haben sich schon vor Tagen verabschiedet. Halte das ganze im Moment nur aus, weil ich abends größere Mengen Baldrian zu mir nehme (noch wirkt’s).

    • Grüß Dich! Ja, ich bin voll bei dir. Inhaltlich und emotional. Es ist ein elender Kampf. Gegen Hitze, gegen die Psyche, gegen die Belastungen, gegen die 1000 Nadelstiche im Sommer. Es laugt aus, es erschöpft, es quält, es beisst, es nervt. Ärmel hochkrempeln. Bluten und leiden, bis die Erlösung kommt. Noch 100 Tage.

  • Leon

    Ich rege mich am besten gar nicht mehr auf, denn das die Gewitter sich hinter meiner Stadt Bilden und zu einer Gewitterlinie vereinen, war ja nun wirklich nicht abzusehen oder?
    Ich finde mich am besten einfach damit ab, dass die Klimakatastrophe das halbe Leben versaut und es hier nicht nur keinen Winter, sondern auch nie Gewitter oder Regen im Sommer geben wird.

    Ich werde mir jetzt auch nichts darauf einbilden, dass es angeblich kühler werden soll, denn was heißt schon kühl? Morgen 27 Grad! So ein Sofetenquatsch werde ich mir nicht einreden lassen.
    Es ist Sommer und das heißt Hitze. Punkt.

    • Patrick

      Ich freue mich auch schon auf die „kühlen“ 29 Grad (was aber eh auf ü30 hinauslaufen wird) morgen bei teilweise bewölktem Himmel. Lol

  • Marcel

    Höchste Temperatur heute 33,6 Grad….. laut Wetterstation.Neuer Hitze Rekord für dieses Jahr ! Aktuell 29,8 Grad einfach nur Krank solche Temperaturen um diese Uhrzeit!
    Eine Tropennacht ist zwar sehr wahrscheinlich, aber da ich jetzt nicht in eine Stadt wohne sondern eher auf dem Land sinken dir Temperaturen auch schneller.
    Die höchste Temperatur Nachts war 18 Grad um 6 Uhr.

  • Autumn

    Die Gewitter haben bei uns nicht vorbei geschaut ;((( schwülheiße 32°C!! ZUM KOTZEN!!!!!!!!!!!!!!

    • Stefan

      Mein Mitleid, von ganzem Herzen.

    • Lossoth

      Hallo Autumn,
      genau wie bei uns. Ich schlepp mich von Tag zu Tag. Kein Sport, kann mich nicht mehr konzentrieren, bin hochaggressiv und gleichzeitig könnt ich heulen.

      • Tuettefell

        Das mit der Aggressivität ist bei mir zur Zeit auch extrem.
        Allein für das alles, was bei Hitze in meinem Kopf rumspukt,
        würde ich sicher so 2 oder 3 Jahre Knast kassieren,
        bei tatsächlicher Ausführung… :-/

        • Kann ich nachvollziehen. Bei mir sinds schon 200 mal lebenslänglich. Dann machts auch nichts mehr aus episch zu eskalieren. ^^

          • Lossoth

            Also ich hab in letzter Zeit Gedanken, da fürchte ich mich vor mir selbst.

          • Nö. Die Gesellschaft ist eh luschig ohne Ende. Die Germanen haben im Zorn einen Ausdruck des Göttlichen gesehen und mancher Philosoph sagt, dass im Zorn das Wahrhaftigste des Menschen sich zeigt. Sollen doch die Mainstreamsklaven angepasste Betroffenheitslichterketten bilden. Ohne mich. Ich piss auf jede einzelne Kerze und zeig noch den doppelten Mittelfinger dabei, beckenkreisend. ^^

          • Lossoth

            Gute Einstellung. Lass und kämpfend untergehen. Nicht umsonst stammen Wotan und Wut aus dem gleichen Wortgeschlecht.

          • Exakt. So sei es denn.

          • Martin

            Bist du eigentlich ein Vertreter von „Der Mensch ist von Natur aus gut“ so a la Rousseau oder „von Natur aus schlecht“?

          • Tuettefell

            Ich auch… :-/

          • Nabuli

            Du tötest sie doch nicht, sondern erlöst sie von ihrer Qual.

          • Ja. In Gedanken. So wird man fähig, Sofeten mit einem Lächeln zu begegnen. Denn sie wissen ja nicht warum man lächelt ^^

    • Jo1965

      Geteiltes Leid ist halbes Leid! Mein Nachbar Leon aus dem Bergischen bei Solingen hat es weiter unten schon richtig geahnt: Nicht ein einziger Tropfen Regen ist bisher hier angekommen, von unwetterartigen Gewittern ganz zu schweigen!

      Ich könnte im Strahl kotzen!!

      • Lasst uns alle gemeinsam kotzen! Wir füllen einen Stausee mit Leichtigkeit mittlerweile …

      • Autumn

        Der Süden hat wieder einmal die Arschkarte gezogen: Bei uns bleibt die Hitze noch und es sind wieder ekelhafte schwülwarme 30°C angesagt. ICH HASSE SOMMER!!!!!!!!

  • Liste der Schande: http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/am-donnerstag-einige-neue-hitzerekorde/

    Und so geht es weiter. Jahr für Jahr. Das wollen Meteorologen natürlich nicht sehen. Alles nur Einzelfälle. Es gibt ja keine Treibhausgaskatastrophe. Klimawandel gab es schon immer. Logisch. Mit der Geschwindigkeit, die 100.000 Jahre auf 100 Jahre komprimiert. Manchmal möchte man Meteorologen einfach mal einige Wälzer aus der Geologie um die Ohren hauen. Bis nur noch Gewebeschrapnell herumfliegt.

    Die Hitzerekorde werden weitergehen. Jahr für Jahr. Bis keiner mehr lebt, der es lesen wird können.

    • Stefan

      Furchtbar. Bald bleibt wirklich nur noch der Taunuskeller zum eingraben.

      • muahahaha neben Frankfurt ist auch wieder Kitzingen dabei:
        „35.5°C (alt: 35.2°C am 23.06.2003) in Kitzingen (seit: 01.11.1982)“

        • Stefan

          Die werden wieder jubeln. Auch Kandidaten für die vollgekotzte Kokosnuss. ^^

          • Ich warte schon drauf ^^

          • Stefan

            Ich hab nichts anderes von dir erwartet. ^^

          • Ich frag mich nur, wenn ich mehrere Kandidaten habe, ob ich dann wirklich eine Kokosnuss vollkotzen muss und sie dann feierlich einem Vertreter des Gewinners überreiche ^^

  • So. Schütteln. Blut und Schweiß abschütteln. Ein neues Kapitel im Hitzebuch des Jüngsten Gerichts aufschlagen, betitelt: 12z 22.06.2017. Die Abkühlung ab 29.06. wurde bestätigt. Immerhin. Sieht zwar nach klassischer Wellenbewegung aus, sprich danach wieder Brüllhitzeaufwölbung, aber die Abkühlung scheint allmählich stabil zu werden. Oder….? 7 Prognosetage können sehr lang sein. Zu lang vielleicht.
    https://uploads.disquscdn.com/images/a41b6497c2856e66701cd480dc2f185a675e4f8cb4ed66ea42ee6d0f3d360cde.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Stefan

      Wenn das so kommen sollte (vor allem der Regen) dann bin ich schon sehr glücklich.

      • Ich sag’s dir ganz ehrlich: Ich hab ein richtig mieses Gefühl. Die Karten zeigen Tiefdruckeinflüsse die mehr Zufallscharakter haben und instabil wirken. Irgendwie sehe ich voraus, dass die Tiefs nicht die Kraft haben, die die Modelle ihnen zumessen. Mit jedem Lauf wird es dann schwächer gerechnet bis dann nichts übrig bleibt als 27 Grad und Sonne.
        Vielleicht bin ich aber auch mittlerweile traumatisiert und das beeinflusst die Erwartungshaltung negativ …. Keine Ahnung.

        • Stefan

          Ja, denn wir wissen, Lex Falcensis ist gnadenlos.

          • Eben. Das wird allmählich zum Trauma. Man glaubt nicht mal mehr, dass eine Erlösung kommt, wenn sie schon da ist 😛

          • Alles was mir jetzt heute noch fehlt ist die liebe Sarah, die wie ein loderndes Zündholz in eine leckende Sprengstofffabrik tänzelt und von 20 Grad bis Ende August faselt ^^ Ich hab noch nie eine digitale Vivisektion eines Accounts durchgeführt, aber heute ….

          • Tuettefell

            psst…….keine schlafenden Hunde wecken…^^

          • Stefan

            Die hat keine Zeit, die joggt heute ganztägig um den Pfäffikersee bei den kühlen Temperaturen.

          • Unsinn. Hat die gar keine Zeit für, so viel Schnee, wie die räumen muss

          • Nabuli

            Wenn sie nicht weiß wo hin damit wüsste ich jemanden…

          • Stefan

            Ach woher, die hat sich schon lange einen Tunnel durch den meterhohen Schnee gegraben. Dank Winterreifen geht es dann ganz schnell an den See.

          • In welcher Höhe lebt die nochmal? 12000 km? ^^

          • Stefan

            Müsste hinkommen. ^^

          • Da gibts sehr wenig Sauerstoff. Führt zu Halluzinationen …

          • Stefan

            Das erklärt so Einiges. ^^

          • Tuettefell

            Ach, ich glaube, die überfällt jetzt erst mal probehalber
            eine (Park) Bank.
            Bei so kostspieligen Wetten muss man ja auf Dauer für die nötigen Mittel sorgen und da muss man dann erst mal üben, bevor man ans große Geld denken kann.^^

          • Patrick

            Oder sie schippt den meterhohen Schnee im Bachtel weg

          • hahaha gleicher (wenn auch vorhersehbarer) Gedanke von uns.

          • Patrick

            Richtig gut lol ^^

          • HP-Superzelle

            Die hat bestimmt schon ihren Internetanschluss kündigen müssen wegen der verlorenen Wette um Geld zu sparen. Jaja die gute Sara Bu..hard xD

          • Stefan

            Ich bin immer ganz hysterisch, wenn die Läufe nach unten gehen und erwarte mit Angstschweißausbrüchen den nächsten Lauf. Wenn es hochgeht, bin ich auch hysterisch, da aber auch 100% sicher. 😛

          • Mittlerweile bin ich dank der Erfahrung gelassen und meine Erwartungen treffen auch fast immer ein. Aber mittlerweile bin ich bei diesem Sommer auf dem Niveau eines Serienkillers dem die Sicherungen durchbrennen. Wenn tatsächlich der GFS-Lauf hochgeht und die Abkühlung weggerechnet wird, dann werde ich durchdrehen. Schreien, wüten. Durchdrehen. Muss mir irgendwas zurechtlegen dass ich gegen die Wände pfeffern kann. Vielleicht 2000 Teller oder so. Ich werde ausrasten. Ich muss dann irgendwelche toten Gegenstände umbringen. Keine Ahnung wann dann die Wut verraucht. Vielleicht nehm ich auch meine 2 Rasenmäher. Brauche ich eh nicht. Wer will schon Rasen mähen in dieser scheiß Hitze? Ich fackel einfach das braune Zeug ab. Mit nem selbstgebauten Flammenwerfer, betankt mit meinem Kerosinschweiß aufgrund Flughafennähe.
            Gottverfluchte Sauzucht!

          • Nabuli

            Aber nicht dass du vor den Augen des kleinen heulenden Mädchens das gerade gestorbene Meerschweinchen an die Wand klatschst…

          • Patrick

            Ohje Ohje 😛 das hört sich gar nicht gut. Dann hoffen wir mal, dass das nicht weggerechnet wird. Hier werden dann auch Teller fliegen und alles was in meine Hand kommt ^^

          • Stefan

            Jawoll Herr Kaleun! Die Hitze macht unberechenbare Zombies aus uns. Und der scheiß Juni ist noch nicht mal rum. Hammer.
            Stinkt es bei euch auch immer wieder nach Kerosin?

          • Weitermachen!
            Ja, aber da das ungefähr riecht wie ein unkastrierter Kater der in die Wohnung pisst, dachte ich immer das wäre nur ich, weil mein Hitzekonzentratschweiß auch so stinkt ^^ Aber so viel tausend Tonnen wie die Flugzeuge über uns verballern … wer braucht da Chemtrails? Das gibts hier schon seit Jahrzehnten und wir baden darin. Unsichtbar. ^^

          • Stefan

            Wir haben hier wahrscheinlich so eine Kerosindampfglocke über Ofenhessen hängen. Das kommt kein Regen durch.

          • Ofenhessen. Aufgeheizt im Oberrheinkochtopf und gesotten in Kerosin. Prächtig.

          • Stefan

            Irgendwie muss man daraus doch Kapital schlagen können. Dann reicht es auch für den Norden, du nach Ostfriesland, ich an die Eckernförder Bucht.

          • Bin trotzdem immer noch am Planen. Ich gebe niemals auf. Leben ändert sich und manchmal öffnet sich eine Tür die vorher verammelt war. Die reiß ich dann voller Wut aus den Angeln und klopp alle weg die vor mir da reinwollen ^^

          • Stefan

            Außerdem nährt planen die Hoffnung, dass es doch klappen wird. Ansonsten bleibt nur noch die Klapsmühle und danach das staubige Grab.

          • Letzteres wäre in der Summe zu dem Leben jetzt ein Gewinn: 0 Freud 0 Leid. Aktuell: Freud 1 Leid 1 Million. = -999.999 Im Ergebnis also klar.

          • Stefan

            Stimmt. Und man hat seine (ewige) Ruhe.

          • Da sich Leben aber ändern kann und auch Waccy kommen wird, ist diese Wertung nur eine Momentaufnahme. Außerdem kommt der Tod sowieso. Irgendwann.

          • Stefan

            Stimmt. der Langener „Waldsee“ und der andere Kiesgrubentümpel in Raunheim liegen direkt in den Einflugschneisen. Na denn, fröhliches Planschen bei herrlichstem Badewetter. ^^

    • Dämonid

      Also so ein ominöses AUSGLEICHSVERHALTEN wäre echt mal fair. Aber was ist schon fair HARHARHAR

    • Patrick

      Das gegen Ende gefällt mir auch überhaupt nicht. Ist zwar noch sehr weit weg aber die Tendenz ist ja mal wieder ganzen klar Richtung Hitze. Naja, hoffentlich können wir die paar Tage durchlüften, bevor es in die nächste Brüllhitzerunde geht!

  • Michael Bodin

    Starkes Gewitter nördlich von Berlin. Geht ordentlich ab, aber zum Glück nur wenig Wind.

    • Tuettefell

      In ganz Deutschland gings heute ja wohl mächtig ab,
      nur nicht da, wo wir alle hier wohnen.
      Was machen wir falsch???
      Vielleicht bekommen wir Kühle, Regen und Wind,
      wenn wir so tun würden, als wären wir Sofeten *grübel?*
      Wenn wir nach Sommer Sonne und Hitze schreien
      kriegen wir vielleicht das Gegenteil…. 😀 ^^

      • Selbst wenn das stimmen würde: Dann geh ich lieber unangepasst aber aufrecht in den Tod. Und zeige noch als Leiche die Mittelfinger, die sie mir brechen müssten damit ich bei der Leichenfeier vorzeigbar bin. ^^

      • Stefan

        Nö, diejenigen, bei denen es heute abging, hocken jetzt nicht vor dem PC, die waten juchzend durch die Hochwasserfluten, werfen sich nackt in die Hagelhaufen. Wenn es hier bei uns abgegangen wäre, würde ich jetzt hier nicht meinen Frust ablassen müssen.
        Von Eifelhexe z. B. hat man seit ihrer Gewitterankündigung nix mehr gehört hier ^^

        • Ihr sei es gegönnt!
          Der Punkt ist: Es war ein Szenario wie es ungerechter nicht mehr sein konnte: Ausgerechnet diejenigen, die gar keinen Sommer bisher hatten im Norden, haben mit der besten Gewitterhardcorelage seit 10-20 Jahren noch mal den Hintern geschmiert bekommen.
          Südlich der Mainlinie wird man im Sommer gedemütigt bis man strahlkotzen muss und weit darüber hinaus.
          Wetter ist nicht gerecht. Isso. Wer kann: Weg hier. Nur weg hier. Besser gestern als morgen. Betonung auf WEG. Und HIER. WEG HIER! ^^

          • Stefan

            Logisch. Oder warum bin ich heute komplett durchgedreht? Es ist sooo ungerecht.

          • cleopatra

            tja lieber Kaltwetter,

            wer seine ökonomische Komfortzone partout nicht verlassen möchte oder auch einfach ein Schisser ist veränderungsbezüglich, der hat eben einfach Pech und sollte aufhören zu jammern!
            Jammern über die Unfairness des Lebens dürfen palliative Krebspatienten, die haben echt die Arschkarte und können nichts aber auch gar nichts dagegen tun (außer hoffen, dass sich die Medizin schneller entwickelt als sie sterben).

            Ich hatte in meiner Wüstenzeit auch diverse Vorteile und Annehmlichkeiten, auf die verzichte ich allerdings mit Kusshand, wenn ich mir das heutige Leben dort vorstelle.

            Jeder muss eben seine Prioritäten selbst setzen, möchte er eher gesundheitlich profitieren und die unmittelbare Lebensqualität verbessern oder an materiellem Besitz festhalten. was anderes ist es ja bei dir nicht mit Haus und Praxis und Bla.

            oder aber es ist ein hier stets unter die Tabuzone fallendes Problem – die Sofetenfamilie macht nicht mit.
            Hier wird maximal mal verhuscht über Sofetenkatzen gesprochen, was aber mit den Lebenspartnern, den Kindern, der Familie ist, wie oft es blitzt und donnert wegen unterschiedlicher Interessenlagen, das wird hier komplett tabuisiert und verschwiegen.

            Das finde ich hochgradig heuchlerisch.

            So eine Seite sollte auch gewisse Selbsthilfefunktionen haben, und nicht nur doofe Feindbilder pflegen, die einen nullkommnull weiterbringen.

            Wirst du eh alles weit von dir weisen, ist mir aber auch egal.

            Wir hatten die ganze Nacht Regen und ich gehe nun erstmal in den Wald mit Urlaubshund.

          • Stefan

            Was soll das?

            Wenn du deine persönlichen Entscheidungen triffst, dann ist es gut für dich aber du solltest hier nicht anderen Vorhaltungen machen. Keiner hier kennt die persönliche Situation der anderen. Pauschale Vorhaltungen wie Besitzstandswahrung und persönliche Komfortzone sind einfach nur daneben. Genau wie die Vergleiche mit kranken Menschen, deren Leiden zu benutzen um anderen Menschen ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, ist noch viel mehr daneben.

            Und wenn dir das hier alles zu verlogen und zu heuchlerisch ist, dann lies einfach nicht mit.

          • HaMa1975

            Anscheinend hast Du den Sinn dieser Seite nicht verstanden. Wir „jammern“ nicht aus Langeweile, sondern versuchen einen Gegenpol zum Hitze-Wahnsinn zu bilden, welcher z.B. im bejubelten Sommer 2003 – 70.000 Menschen das Leben gekostet hat, eine Folge langweiliger Hitze. Viele von uns können weder aus finanziellen, noch aus gesundheitlichen Gründen mal eben in die polare Klimazone auswandern. Der gestrige Tag war übringends, da ich leider schwerbehindert bin, extrem belastend. Diese Seite hilft mir sehr über solche Hitze-Terror-Tage !

          • Wetterfee

            ich habe mich bisher zurückgehalten, weil ich Diktion und Inhalt dieses Posts einfach nur niveaulos und deplatziert finde. Aber eins sollte vielleicht klar sein, weil es ja letztlich jeden von uns treffen kann: Arbeit (ob selbständig oder angestellt) sichert ja nicht nur die eigene Existenz, sondern auch die der Familie. Dito ein vorhandenes Haus. Das kann man nicht einfach mal so eben aufgeben! Sowas wäre im Gegenteil höchstgradig egoistisch und unverantwortlich der Familie gegenüber! Sollte eigentlich jedem klar sein.

          • Eifelhexe

            Dem kann ich nur beipflichten.

          • Eifelhexe

            Und wer bist Du?

          • Das ist nicht mal einer Antwort wert. Cleopatra die über allem Schwebende. Weißt du was? Auf Pseudomenschen wie dich kann die Welt und können wir hier verzichten. Bitte widme dich deinen hehren Krebspatienten und deinem Münchhausen-Syndrom an dem du offenbar massiv leidest.
            Wer so intolerant denkt und fühlt, der kann auch keinem Krebspatienten mehr helfen. Und auch wenn du es nicht glaubst, aber da spreche ich in der Tat aus Erfahrung – denn du hast keinen Schimmer mit wem du eigentlich redest, weil du nur den virtuellen Teil hier liest.
            Was, wenn ich erzähle, dass ich meinen krebskranken Vater Jahre mit gepflegt habe und erlebt habe, was das bedeutet – für den Kranken und für den Pflegenden? Wenn ich versucht habe, Freunde, die an Krebs erkrankt sind, zu helfen?
            Ist dir dann deine menschenverachtende Rede plötzlich peinlich? Vermutlich nicht, denn so viel Kaltherzigkeit und Verachtung muss man erstmal sich erarbeiten vermute ich. Immerhin kann ich dir dazu meinen Herzlichen Glückwunsch aussprechen und ich kann nur jeden Krebpatienten bedauern, der unter die Finger von Menschen wie dir gerät.

          • Eifelhexe

            Jouw, da hast du aber sowas von Recht.Ich habe eine herzkranke Mama, die zudem auch noch ein Bauchaneneurysma von 7cm(inoperabel), sowie zahlreiche andere Erkrankungen hat.Ich bin einziges Kind(und mein Mann übrigens auch bei seinen Eltern,die Mutter ist schon tot) und ich kann dir sagen, als Kind Eltern und Schwiegereltern beizustehen und zu helfen,das ist schon was anderes als fremden Menschen zu helfen.

          • Ja, denn man hat keine Möglichkeit einer inneren Distanzierung um besser helfen zu können …. trotzdem ist beides wichtig. Ändert aber nichts daran, dass man die Hilfe an und für Krebspatienten nicht für die eigene Selbsterhöhung missbrauchen darf, wie das Cleopatra macht. Dadurch kehrt sich der ethische Wert um. Man hilft schweigend und im Verborgenen und geht nicht mit Pauken und Trompeten damit hausieren, um zu zeigen was für ein guter Mensch man ist und wie minderwertig andere sind. Ekelhaft.

          • Wetterfee

            ich kenne die Dame ja nicht näher, aber ist sie denn wirklich in der Pflege (speziell jetzt von Krebspatienten) tätig??? Habe jetzt nicht alle Beiträge von ihr auf dem Schirm, aus denen man ev. sowas rauslesen kann. Für mich war dieser Teil des Posts einfach nur ganz ganz arm, so dass ich in nicht in meinen Kommentar einbezogen habe.

          • Ist halt nicht das erste mal.

          • Stefan

            Gewohnt offen und knallhart. Sehr gut, kann deiner Rede nur zu 100% zustimmen. Ich habe mich bei meiner Antwort noch etwas zurückgehalten, ist ja nicht meine Seite hier. ^^ Normal kommentiere ich einen derartigen Mist nicht aber da konnte ich mich nicht zurückhalten.
            Mein bester Freund ist seit 9 Jahren an Krebs erkrankt. Methastasen, unzählige Chemotherapien, das volle Programm. Man kann Gott nicht genug danken, dass sie das ganze halbwegs im Griff haben und er das alles ziemlich gut wegsteckt sowohl körperlich als auch psychisch und ein ziemlich normales Leben führen kann, arbeiten geht usw. Dennoch habe ich Gespräche geführt, die man nicht führen möchte, weil es richtig weh tut. Meine Mutter hatte in den letzten 5 Jahren zwei Krebserkrankungen und einen Schlaganfall zu überstehen. Auch habe ich meinem Vater beim Sterben die Hand gehalten auch wenn ich nicht immer das beste Verhältnis zu ihm hatte, hat das richtig weh getan. War aber auch eine Erfahrung, die sehr wichtig war.

            Alleine deshalb finde ich den o. g. Text unglaublich anmaßend und eine absolute Frechheit.

          • Die beste Gewitterhardcorelage seit 10 – 20 Jahren ? Also 2016, 2015 und 2014 hatten wir auch schon ähnlich kräftige / noch kräftigere Gewitter am Start. Ohh ja, bei einem Gewitter vor einem Jahr waren selbst Wochen später ganze Felder platt geweht und Bäume umgefallen, die ganze Wege blockiert haben.
            Aber so einen richtigen Volltreffer mit wirklich intensivsten(!) Starkregen und Hagel von mehr als 1 cm hatten wir hier solange ich mich erinnern kann noch nicht.

          • Stefan

            Hmm, jetzt wo du es erwähnst. … ich meine, mich schwach zu erinnern, ja jetzt wird es deutlicher. So etwas gab es hier auch mal, es ist aber gaaaaanz lange her. 😛

          • Naja so weit wird mein Erinnerungshorizont geschweige denn meine Lebenszeit wohl nicht zurückreichen ^^
            Erst ab 2015 begann ich mich gezielt mich für Wetterereignisse zu interessieren, vergleichen etc. Ansonsten kann ich mich wirklich nur an ganz markante Extremwetterereignisse in meiner Kindheit erinnern. Dazu zählt der Januar 2010 oder auch ein Gewitter im Sommer 2014, bei dem die Gartenstühle wegflogen ^^

          • Echt? Die letzen echten Gewitter kenne ich aus dem Münsterland wo ich von 1993 bis 2004 war. Danach hm bis auf den Hagelschauer im Juni 2016 nichts. Und selbst das war irgendwie zu kurz, nicht richtig dunkel.

          • Stefan

            Ich habe doch gesagt, gaaanz lange her. Da warst du noch nicht hier. Das ist so lange her, da bist du wahrscheinlich noch mit dem Marmeladebrot der Boßel hinterher gerannt ^^

        • Eifelhexe

          Moinsen, da bin ich wieder.Das Gewitterchen gestaltete sich derart, das es dunkel wurde die Strassenlaternen gingen kurz an, man dachte jetzt gehts rund.Schuss in den Ofen. Ein paar klägliche Donner und Blitze, kurzer Schauer und danach totale Hölle.Taupunkte bei 25° und Temps von 33° gestern spätnachmittag, die absolute Hölle.Ein Rohrkrepierer vom Feinsten.Ich durfte zu allem Unglück auch noch abends Arbeiten.
          Heute superschön, so um die 18°, windig, echt optimal.Beim Einkaufen heute früh hab ich sogar Menschen(?) in Jacken gesehen.Ich lauf immer noch in Top und Shorts rum.

          • Stefan

            Schade. Willkommen im Club der vom Gewitter Verarschten ^^

          • Eifelhexe

            Ja, das ist Eifel, bekannt als Unwettervernichtungsmaschine.Vielleicht nächstes Mal, ich geb die Hoffnung net auf.
            Bei meiner Tochter in Zerbst war die Hölle los, sie berichtete von entwurzelten Bäumen, Gartenmöbel die durch die Luft flogen und bei denen im Betrieb hats die Palmen in 300kg schweren Blumenkübeln über den Hof geweht.

          • Stefan

            Bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt. Aber mal so eine kleine gepflegte Überschwemmung wäre mal ganz nett. 😉

      • Michael Bodin

        Bilanz des Gewitters: Kein Sturmschaden, kein (erneuter) Blitzschlag. kein Wasserschaden. Insgesamt 22,5 Liter Regen, kräftig und lange, aber keine Sturzfluten. Und als Belohnung noch extra, Temperatur von 18 Grad um 07:00 Uhr. Deutlich mehr als gestern, aber Paradies für alle hitzegeplagten im Süden.

  • Mal kurz Bilanz zum heutigen Tag ziehen:
    Bis etwa 14 Uhr stiegen die Temperaturen rasant an, erreichten bei mir etwa 32 Grad und dann ging es noch schneller bergab auf unter 20 Grad ( *freu* ) dank aufziehender Wolken und dem ersten kräftigen Gewitter des Tages gegen 15 Uhr mit Starkregen und sogar kleinen Hagelkörnern 😀
    Danach blieb es bewölkt und die Sonne zeigte sich kaum, bevor es etwa von 18 bis mindestens 23 Uhr wirklich andauernd(!) blitzte, donnerte und mit wechselnder Intensivität regnete. Wurde der Regen mal schwächer, so wurden die Blitze heller, die Donner lauter und andersrum. ^^
    Momentan fängt es wieder an zu gewittern ^^
    Ein sehr schöner Wexxer Tag 😀

    Irgendwer muss hier ja mal positive Nachrichten verbreiten…lol….

  • HP-Superzelle

    3 Uhr früh und es hat noch 28 Grad in Rosenheim… Ich geh kaputt

    • Huber Claudia

      Ja wir Oberbayern müssen den Januar jetzt kräftig büssen 🙁 Grüße aus dem Oberland.

  • Nabuli

    heute Nacht um kurz nach 3 hat es mal kurz (3min) wie aus heiterem Himmel kräftig geschüttet.
    Komplett ohne Ankündigung, kein Donner, kein Wind, nichts.
    Hat auch nichts gebracht, nicht mal ein bißchen Abkühlung. Heute morgen wieder alles knochentrocken bei weit über 20° (23 ungerade).
    Wohnung hat sich von 32° (ins Bett) auf 29° (aus dem Bett) „abgekühlt“.

  • Tuennemann72

    Die Nacht kühlte sich auch im Ruhrgebiet nicht sonderlich weit ab: Ca 18° als Minimum, dementsprechend hat meine Wohnung auch noch 26° … Aber die nächsten Tage werden offenbar immer besser ^^

  • HaMa1975

    Fazit vom Niederrhein: Die Kaltfront, ein paar dichte Wolkenfelder mit 5 Tropfen Regen, prügelte mit viel Wind die Temperatur von +37,2 Grad auf +21 Grad gegen 21.00 Uhr runter. Ich weiß nicht wie der DWD darauf kommt, den Grasland-Feuerindex auf GRÜN zu setzten: http://www.wettergefahren.de/warnungen/indizes/grasland.html es ist nach wie vor ALLES staubtrocken !!!

  • Mike Thiede

    Bei uns am Rhein war’s leider wie so oft nix. Die Gewitter über der Pfalz und dem Saarland sahen vielversprechend aus, doch scheinbar gab es bei uns Absinken, zu starker Deckel oder sonstwas… -nix! Auf jeden Fall ging den Dingern kurz vorm Rhein die Puste aus. Orographische Auslöse über dem Pfälzer, Odenwald oder Hunsrück….immer schön zu beobachten. mit der Gewissheit hier leer auszugehen. Am ehesten schafft es eine solche (orographische) Zelle bei Ostlagen mal aus dem Odenwald zu uns, aber sonst müssen es schon organisierte Linien oder Multis sein. Bis jetzt ein Volltreffer in diesem Sommer, mit 20 Litern in 20 Minuten. Immerhin etwas, denn Gewitter Volltreffer sind bei uns genauso selten wie 5 cm Schnee im Winter. Jetzt freue ich mich erstmal auf die bevorstehende „Normalisierung“, die wohl tatsächlich für eine Woche kommen wird, bevor die Hitze zurück kommt…

    • Tuettefell

      Ja, nehmen wir die eine Woche als Geschenk zur Regeneration an,
      es ist und bleibt nunmal Sommer,
      der niemals schön sein kann/wird,
      im besten Falle höchstens gnädig. 😉

      • Stefan

        Genau so ist es. Eine wirkliche Erlösung von den leiden wird es mit Glück frühestens im September geben. Wirklich Lebenswert ist es doch wirklich nur zwischen der Tag- und Nachtgleichheit im September rund März. Alles andere ist doch sowieso Sommer.

        • Tuettefell

          Wenigstens die Zeit zwischen September und März ist noch annehmbar,
          wenn sich das auch noch ändert, bin ich längst tot.
          Einer der wenigen Vorteile, wenn man nicht mehr so jung ist…^^

          • Stefan

            Stimmt ^^ Allerdings kennen es die Jungen nicht anders, wir dagegen schon. Und das macht traurig.

          • Tuettefell

            Wenn ich allein daran zurückdenke,
            wie oft (bzw. selten)
            es in der Schulzeit hitzefrei gab, pro Sommer vielleicht zwei- oder dreimal.
            Ok, es gab auch da schon mehr heiße Tage, aber aus rein „pädagogischen“ Grunden wollte man die „verwöhnten Blagen“
            nicht noch mehr verweicheiern,

            dabei gab es damals in der Schule noch Backpfeifen von den Lehrern
            und (wenn auch selten) sogar noch den Rohrstock…

          • Ich denke einige wären schon froh über zwei- oder dreimal Hitzefrei pro Sommer. ^^
            Im Sommer 2016 hatten wir glaube ich sogar noch mehr Hitzefrei dank der Hitzewelle im August und September.
            Mal schauen, wie oft es nach den Ferien noch Hitzefrei gibt. Einmal hatten wir schon im Juni 🙂

          • Tuettefell

            Wie ist es denn heutzutage mit der Voraussetzung dafür?
            Damals waren es 25 Grad um 10 Uhr.
            Hat sich das geändert?

          • Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Bei uns in Niedersachsen darf der Schulleiter entscheiden, ob es Hitzefrei gibt oder nicht, wenn es in den Räumen sehr warm ist. Aber genaue Temperaturvoraussetzungen gibt es da nicht.

          • Tuettefell

            Damals hatte auch schon der Schulleiter darüber zu entscheiden,ob oder ob nicht….
            War also an den einzelnen Schulen eben auch unterschiedlich, je nachdem, welche persönliche Einstellung derjenige nun grad hatte,
            aber die oben erwähnten Mindestvoraussetzungen mußten dafür gegeben sein.

          • Stefan

            Ok, den Rohrstock und die Backpfeifen hatten sie zu meiner Zeit bereits verboten. Ab und zu hat uns die Lehrerin in der Grundschule mal an den Haaren gezogen … Aber derlei körperliche Züchtigungen lehne ich ab. Wer das nötig hat, hat vorher schon was falsch gemacht.

          • Tuettefell

            War zu meiner Grundschulzeit zwar auch schon schwer umstritten,
            wurde aber noch teilweise gemacht.
            Ich selber bekam zu der Zeit noch von einem Katechismus-Lehrer
            (einem Franziskaner-Pater) einen dicken Schlüsselbund an den Kopf geworfen wegen „Schwätzerei“.
            ( Ich hab mich als Kind damals schon gefragt, was predigen die da vom frommen Leben und Nächstenliebe, wenn sie schon Kindern mit grober Gewalt entgegentreten…)

            Gab ein fettes blaues Auge und danach wurde er nicht mehr auf Kinder losgelassen…:-/

          • Naja damals hat man getreu dem Motto „Liebe durch Hiebe“ gehandelt ^^
            Nur wer züchtigt, der liebt.

          • Damals herrschte eine völlig andere Mentalität in der Gesellschaft. Man stülpt gerne und schnell heutige Teilvorstellungen auf früher über.
            Das hat auch nichts mit der Kirche zu tun. Das Schlagen gab es überall und die wenigen Gebildeten und Reflektierten, die das aus wahrer Liebe nicht tun wollten, gab es damals auch, aber selten. Wobei auch heute es das sehr häufig noch gibt. Es wird nur nicht erwähnt und geschieht im Verborgenen in einer Zeit unvorstellbarer Heuchelei und Verblendung.

          • Stefan

            Nun ja, was die Sache aber nicht besser macht. Wir haben auch ab und zu mal von unserer Lehrerin ein wenig an den Haaren (im Genick ^^) gezogen bekommen aber dann hatten wir uns das auch redlich verdient. ^^ Aber mit Gegenständen ins Gesicht werfen, geht und ging zu keiner Zeit. Mentalitätsvorstellungen hin oder her. Nur weil früher gedroschen wurde bis das Blut floss aus welcher Mentalität und Motivation auch immer, werde ich es dennoch nicht akzeptieren. Und was mir bei der Kirche besonders missfällt ist nicht nur das stillschweigende Tolerieren oder schön reden solcher Vorfälle sondern vor allem das gandenlose unter den teppich kehren. Das nehme ich dem Laden sehr übel.

          • Tuettefell

            So siehts aus,

            es gibt überall solche und solche,
            aber gerade bei der Kirche sind die Teppiche oft zu klein
            um genug darunter verstecken zu können.

          • Sehe ich ebenso. Sagen wir mal so: Es gibt eine ethische Werthaftigkeit für Kindererziehung. Diese beinhaltet null Gewalt. Diese Erkenntnis ist aber erst gewachsen und konnte nicht von heute auf morgen in der Gesellschaft entstehen.
            Insofern sind die Auswüchse damals zwar furchtbar und abzulehnen, aber aus der Zeit selbst erklärbar.

            heute hast du dagegen andere Auswüchse. Das Ausschlagen ins Gegenteil. Wenn Kinder antiautoritär erzogen werden und darunter von gewissen Leuten die zu feige für Verantwortung sind, verstanden wird, dass man Kinder alles machen lassen muss. Kinder brauchen Grenzen, so dringend wie das Atmen, weil sie erst an den Grenzen reflektieren was gut und nicht gut ist in einer Gesellschaft und erst hier der Keim ethischer Gesinnung gepflanzt wird. Wer sich vor der Verantwortung drückt, seinem Kind Grenzen zu zeigen und ihm diese erklärt, der zieht in vielen Fällen einen antiempathischen Egomanen heran und bereichert die Gesellschaft um Unwerte, die sie schwächen und destabilisieren.
            Denn man will seinem Kind gar nicht Grenzen aufzeigen, aber man weiß, man muss es tun und zwar in der richtigen Weise. Ich will mich nicht selbst loben, aber ich behaupte jetzt mal frecherweise, dass meine Tochter nie Probleme mit Schlafen und Schreien hatte, weil ein fester Rhythmus und Regeln wie ein Anker waren. Und dass sie sich immer darauf verlassen kann, dass sie erklärt bekommt warum sie etwas nicht darf. Immer. Und auch wenn sie es manchmal nicht verstehen (will), so versteht sie es insgeheim doch oder reflektiert aus der spontanen Wut für das spätere Leben.

          • Tuettefell

            da bin ich voll bei Dir,

            weder das eine noch das andere Extrem halte ich für sinnvoll.
            Was dabei rauskommt ist ja ebenfalls hinlänglich bekannt.

          • Exakt. Da wird die Gesellschaft noch viele Jahre dran kranken.

          • Tuettefell
          • lol passt.

          • Stefan

            Geil. Das will ich als richtiges Schild haben. 🙂

          • Stefan

            Passt. Ich hätte exakt das selbe geschrieben. ^^

          • *g* dachte ich mir ^^

          • Stefan

            Oh, dieses Thema ist ein ganz düsteres Kapitel. Der oben beschriebene Fall hat ganz klar strafrechtliche Relevanz. Gilt natürlich nicht für den Herrn Pfarrer … Was soll man dazu noch sagen. Das würde jetzt hier ausufern.

          • Tuettefell

            War halt ne ganz andere Zeit damals,

            da hatten Kinder einfach zu parieren
            und ansonsten die Klappe zu halten.
            Was dem „frommen Mann“ letztlich nur das Unterrichts-Aus

            (und nicht mehr) beschert hat,
            war die Tatsache, dass ich ohnehin nur mit einem Auge sehen kann,
            und er glücklicherweise das andere erwischt hatte.
            Wäre es andersrum gewesen, wär die Sache wohl vor Gericht gegangen.

          • Stefan

            Ganz ehrlich: Wenn du mein Sohn gewesen wärst, hätte der Typ keinen Richter mehr gebraucht …

          • Heute? Eindeutig. Ist aber auch ne Sache der Erziehung. Heute ist man gut beraten wenn man seine Kinder mit einer wehrhaften, aber philosophischen Teil-Ausbildung bedenkt. Wenn ich sehe was meine Tochter bei der Wing Tsun-Ausbildung lernt, sowohl technisch, wie auch philosophisch (Gewaltanwendung, Umgang mit Gewalt) und wie stark sie mental und körperlich ist, dann beruhigt das doch für die Zukunft ^^

          • Holger

            Vorsicht… Wing Tsun ist alles nur kein SV-Allheilmittel! Habe das während meiner lebenslangen Odyssee auf der Suche nach der perfekten Kampfkunst leider lernen müssen! Gute Ansätze, gute Teilprinzipien, aber immer noch zu starr… chancenlos gegen z.B. Muay Thai bei gleichem Trainingsstand. Bin bei meinem Kurs ausgetreten nachdem mein Trainer mich immer als Testobjekt für seine Schwarzshirtler benutzt hat – und ich hatt nicht mal Wettkampfniveau, nur gute Automatismen. Lowkick, Lowkick, Lowkick, links, rechts, links… da kamen die nicht mehr mit. Dazu die flexiblere Beinarbeit… ne. Wenn sie ernsthaft genug dabei ist: sicherlich besser als Karate oder Taekwon-Do; aber ich würde Jujutsu schön höher ansetzen. Hatte vor einiger Zeit einen Krav-Maga-Lehrgang: FAST perfekt, tolle, einleuchtende Techniken und Abläufe – antesten!

          • Korrekt. Aber für Frauen sehr wohl passender. Hier muss man deutlich nach Geschlechtern unterscheiden. Ich selbst habe auch so einiges gemacht. Mit Judo angefangen in der Kindheit, hat mir aber nie so Spaß gemacht dieser Fokus auf Körperkontakt. Über Karate, Taek-won-do und später mittelalterlichen Schwertkampf habe ich so einiges aufgenommen.
            Es geht ja auch nicht darum, im Wettkampfsport technisch mitzuhalten, sondern eine kämpferische Gesinnung zu entwickeln, was für Mädchen nicht selbstverständlich ist (die meisten tendieren, Erziehung hin oder her eben immer zu Pferden, rosa Glitzer und damit einhergehend Opfertum und Passivität) und sich gegen Idioten zu wehren, die keinen Kampfsport beherrschen und ihnen im Konfliktfall deutlich die Grenzen aufzuzeigen.
            Für Frauen ist Wing Tsun deshalb so gut, weil sie hier lernen, die Energie des Angreifenden für die eigenen Zwecke zu nutzen. Das hast du in dieser Effektivität in keiner anderen Kampfsportart. Aufgrund schwächerer Körperkraft ist das eine Grundvoraussetzung für eine Frau, um sich effektiv wehren zu können.

          • Holger

            Ahh… Fachsimpeln! Ja, das Prinzip der Gleichzeitigkeit und des Ablenkens statt Abblockens finde ich ja auch sehr gut im WT/WC/VC/WTF;-) …aber diese idiotische Beinarbeit -und sei der Stand noch so fest und der Genitalschutz noch so dolle- hat mich einfach zu Tode genervt.

          • Ich muss es ja nicht machen lol Aus dem Alter für Kampfsport bin ich raus ^^

          • Tuettefell

            Bin zwar kein Junge,
            aber da hat man schon damals keinen Unterschied gemacht,
            Strafe war Strafe, egal für wen…;-)

          • Stefan

            Ah ok. ich hatte mit deinem Nick irgendwie automatisch ein männliches
            Wesen asoziiert. Sorry 😉
            Umso schlimmer …

          • Tuettefell

            Kein Problem, das kann man ja auch wirklich nicht wissen.
            Tuettefell sagt man hier in der Gegend für Gänsehaut und ist demzufolge
            auch keinem Geschlecht zuzuordnen… 🙂

          • Tuennemann72

            Naja, ich gehe davon aus, statistisch gesehen noch ca 25 -30 Jahre zu leben (subjektiv empfunden eher weniger, aber das gehört nicht hierher ;)) und auch wenn wir evtl. nicht mehr die „ganzjährige Piefhitze“ „genießen“ dürfen, schätze ich dass ich u. Umständen noch die Unbewohnbarkeit des Südens im Sommer, sowie Teile der Mitte mitbekommen werde …

        • Ich hab mal nachgeschaut… Das Mittel (in den ENS an der roten Linien sehr gut sichtbar) geht immer weiter nach oben, ist ja jetzt schon weit jenseits von erträglichen Temps am Boden dann hier, bis 19. August (!) Erst danach sinkt es wieder ab. Liegt dann irgendwo bei 12 Grad auf 1500 Metern.
          Allerdings darf man nicht vergessen, dass durch das Sinken des Sonnenstandes man irgendwann nicht mehr 15-20 Grad auf die 1500 Meter-Temps draufrechnen muss, sondern nur 10 und dann noch weniger ^^

          • Stefan

            Deswegen haut m. E. die jetzige Hitzewelle auch so richtig brutal rein. Höchster Sonnenstand, beste Heizleistung der Plasmafunzel.

  • Michael Bodin

    Hey Micha !!!! Mal was anderes zu diesem scheiß heißen Wetter !!!! Können wir vielleicht doch auf Abkühlung hoffen, wenn Island hustet???
    Hier mal der Link zu Marc Szeglats Seite dazu :

    http://www.vulkane.net/blogmobil/

    Auch ein Stück runterscrollen zu dem etwas größeren Vulkan in Amerika…..

    • Eifelhexe
      • *g* die Vollpfostenpresse ist wieder tätig würde Kachelmann sagen. Die Eifel wird auf jeden Fall ausbrechen demnächst. Wenn man geologische Zeiträume in Betracht zieht. Also in ca. 100.000 oder 25 Millionen Jahren sollte der Supervulkan sicher ausbrechen ^^

        • Eifelhexe

          Nana, seit Jahresbeginn haben die schon eine erhöhte seismische Aktivität.U.a. wurden sogenannte Schwarmbeben ausgemacht.Bei Gelegenheit such ich mal den Link

          • Stefan

            Es gibt zum Eifel-Vulkanismus wohl verschiedene Ansichten von Experten. Ich hatte auch mal gelesen, dass manche Experten der Ansicht sind, die Eifel ist überfällig, wobei das nicht gleich eine Eruption bedeutet wie die vom Laacher See.

          • Eifelhexe

            Ja, richtig.Auffällig ist halt nur das es sich seit einigen Monaten verstärkt hat.

          • Ja aber Schwarmbeben sind kein Anzeichen für einen Ausbruch, sondern für Magmafluss. In Supervulkanen gibt es ganze Jahrhunderte von kleinerer Veränderung, bis sich alles wieder beruhigt. Geologische Skalen sind nun mal geologisch. Nur weil sich in der Eifel untypischerweise mal ein wenig tut, heißt das nicht, dass es in 1 Jahr knallt ^^ Dann müsste der Yellowstone mittlerweile 500.000 mal ausgebrochen sein bei etlichen 100.000 Beben pro Jahr.

          • Eifelhexe

            Klugscheißer

          • hehe Ich nehme das als Kompliment ^^

          • Eifelhexe

            Lass uns doch mal den Spaß

        • Marcel

          Bei mir gibt es ungefähr 7 Vulkane (erloschene) die schon ewig nicht mehr aktiv sind. Und die werden auch natürlich nicht mehr ausbrechen.

    • Du hast nur den allgemeinen Link gepostet, ich denke mal du meinst das hier: http://www.vulkane.net/blogmobil/katla-erdbeben-mw-36/
      Hab ich vor ein paar Tagen ja bereits zu Stellung genommen.

      Ich wiederhole mal den Post:
      „Die Katla in Island ist im Grunde seit vielen Jahren überfällig. Sie ist einer der größten Gletschervulkane Islands. Forscher rechnen seit 2010, als der Eyafjallajökull ausbrach, mit einem Ausbruch der Katla, weil ersterer letztere aktivieren kann.
      Die Erdbeben nehmen aktuell zu bei der Katla, aber das passiert natürlich andauernd. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass etwas passieren kann. Wäre fällig und passend jetzt im Frühsommer. Wenn die Katla mit aller Gewalt ausbricht und idealerweise einen VEI 6 produziert, dann würde das eine hübsche Abkühlung bedeuten für ein Jahr oder zwei. Hoffentlich wirds nicht ein langweiliger VEI 3 mit viel zu niedriger Eruptionssäule unter 12 km Höhe.“

      • Tuettefell

        Aber angeblich soll es im Fall der Fälle anders laufen als bei Eyjafjallajökul,
        weil die Katla ihren Krater unter einem Gletscher hat, der das Ganze ausbremst.
        Hab ich irgendwo gelesen, obs stimmt, weiß ich nicht…

      • Michael Bodin

        Und den Bericht über Yellowstone…….

  • Patrick

    Und täglich grüßt das Murmeltier: Was hier abgeht ist schon echt erstaunlich. Wir haben im Moment wieder mal 32 Grad, statt angekündigten 28 (okay, das war klar!!) aber dazu eine unerträgliche Schwüle, die ich seit Langem nicht mehr erlebt habe. Ich glaube, wir sind im Moment einer der wärmsten Regionen von Deutschland. Und es wird in den nächsten Tagen auch nicht besser.

    • Leon

      ja ihr seit die wärmste Region!
      Aber selbst hier, wo es heute abgekühlt sein sollte, sind schon wieder 25 Grad um 13Uhr.
      Und dabei ist es richtig ekelig schwül

      • Patrick

        Sind bei 33 Grad angelangt. Sorry fürs Gejammer, aber das ist echt keine Lebensqualität mehr hier.
        Ja die Schwüle bei 25 Grad ist sicherlich auch nicht angenehm.

        • Ihr habt richtig die Arschkarte dieses Mal. Dauerhitze, gestern null Chance auf Gewitter und heute gehts immer noch weiter. Ich kenne Leute hier im Südlichen Raum abseits des Internets, die sind wirklich am Verzweifeln. Gesundheitlich.

          • HP-Superzelle

            Ja es ist wirklich zum verrückt werden. Allerdings wird für Sonntag Vormittag Regen progostiziert, da bin ich mal gespannt.

          • Leon

            und danach aber wieder die nächsten 3 Tage Hitze^^

          • Patrick

            Das ist schon abartig was hier abgeht. Die Luft ist zum Ersticken, die Sonne knallt nach unten und das alles bei abnormal hohen Temperaturen. Kann mir gut vorstellen, dass es vielen gesundheitlich nicht gut geht. Dauerhitze Open End 🙁

        • Leon

          Musst dich nicht entschuldigen, wir kennen das alle
          bei mir waren es gestern schließlich 35,7°C, ich verstehe dich vollkommen^^

        • Eifelhexe

          Mann, du tust mir echt leid.Bin froh heute mal wieder „Leben“ zu können.Aktuell 24° mit Wolken, leicht boigem Wind und ein bißchen Sonne.Alles gut

          • Patrick

            Danke. Es ist echt krank hier und unvorstellbar, dass es gar nicht so weit weg eine ganz andere Klimazonen herrscht. Momentan 33 Grad im Schatten.

          • Eifelhexe

            Nee, meine irgendwas um 500km, aber das ist dir auch kein Trost.Mir ging es gestern auch echt schlecht.Wenn man nur schon beim Atmen schwitzt-ätzend.Und der Sommer ist noch verdammt lang.

          • Patrick

            Mittlerweile ist es hier Gewohnheit, Regen haben wir auch schon sehr lang nicht mehr gesehen. So geht es mir auch schon seit Tagen, und wie du schon sagst, der Sommer fängt erst jetzt an. Mich macht es fertig. Sind bei 34 Grad – ich fass es nicht 🙁

          • Holger

            Ortenau ditto

      • „seid“, nicht „seit“. Wo wir das gerade im privaten FB-Account ausführlich thematisieren lol 😉

        • Stefan

          Ja, Herr Lehrer. lol

          • Stefan

            ^^ Obwohl ich ehrlich zugeben muss, dass mir diese ewigen Rechtschreibreförmchen immer noch reichlich fremd sind … Und wenn statt Straße, Strasse geschrieben wird (so auch auf unseren offiziellen Geschäftspapier der Firma) dann werde ich ungehalten ^^

          • Tja man versucht die deutsche Sprache irgendwie leichter zu machen damit die Kevins es besser hinbekommen und begreift nicht, dass gerade die Komplexität der deutschen Schriftsprache einmalig in der Welt ist und uns so in die Lage versetzt hochkomplexe philosophische Gedanken zu denken, da sich Schrift und Sprache und Gedanken gegenseitig bedingen. Aber sag das mal in der heutigen Zeit einer genderkranken Haarhelm-Studenrätin die sich nach 2 Semestern Pädagogikscheinerschleichen für die von Gott gesandte Erzieherin hält und zudem auf ihre intellektuelle Brille und den Doppelnachnamen verweisen kann 😉

          • Stefan

            Hahaha, die Machokasse quillt bald über lol

            Aber stimmt natürlich. Ich hab sowieso nie so ganz verstanden, was man so bei Pädagogik (alleine das Tippen des Wortes bereitet mir Schwierigkeiten) zusammen studiert. Wenn ich mit die meisten „Pädagogen“ so betrachte, die ich im Laufe meiner Schulkariere erleiden musste, scheint es nichts gescheites zu sein.

            Zu den Kevins. Humbug, die haben eh ihre eigene Sprache: Ey Alda, was gehd? Isch geh zu Aldi. Krass Alda.

          • Stimmt mit der Kasse ^^ Wobei es ja mittlerweile auch Hipsterluschen gibt, die ungefähr so männlich wie eine Tunte sind, sie verstecken es nur besser, aber die Pfirsichhaut, Haargel, fehlende Brust- und Beinbehaarung und ein widerlich unmännlicher Rosenduft der mit nasalem Tonfall einhergeht, führt dann bei anderen Männern zu Brechreiz 😉

            Was die Asisprache angeht habe ich gottlob wenig Erfahrung sammeln können. Du kennst dich da wegen diverser Azubinen wohl besser aus. Ungewollt natürlich.

          • Stefan

            Nein, ich habe diese Sprache schon viel früher studiert, zu Oberstufenzeiten. Nebenan war nämlich das Berufsschulzentrum und unter anderem auch Die BVJler. Und mit denen konnte man nur so kommunizieren, denn es macht keinen guten Eindruck, wenn einer daher kommt und fragt „Hassu Kipp?“ und man ihn nur blöd anguckt. Der nimmt das dann persönlich. Aber ja, bei dem ein oder anderen Azubi hier sind derlei Sprachkenntnisse hilfreich, ja durchaus. ^^

          • hahaha hassu Kipp ^^ Das erinnert mich an die Bundeswehr, wo ich, kaum zum ersten Mal in der Kaserne von einem Soldaten angebrüllt wurde „26! DU KISTE! DU KLOTZ! HAHAHA!“ Hab erst später verstanden was das hieß …

          • Stefan

            Muahahaha. Echt, damals schon?

          • Holger

            Produtsiers du misch, Alda? Chegg das ma, du Opfa, isch weis wo dei Haus wohnt… ischwör!

          • Stefan

            Alda? Was is? Was wissu? Isch mach disch Krankenhaus, dann siehsdu scheisse aus! ^^

          • Holger

            Isch hol meine Brüda, Alda – ischwör! Scheisse… Einzelkind!!!

          • Stefan

            Alda isch hab nur Schwesta. Un die geht ned.

          • Peter

            nicht „leichter“! „einfacher“ Herr Lehrer. Duck und weg 🙂

          • lol Touché!

          • Holger

            Wäre auch falsch nach der Rechtschreibreform… Doppel-S nur bei kurzer, scharfer Betonung: „dass, Fass, Fluss“ im Gegensatz zu „Maß, Fuß, Straße“

          • Stefan

            Lustigerweise schreiben die Schweizer tatsächlich „Strasse“

          • Stefan

            Wobei, selbst wenn Straße mit ss geschrieben würde, würde man die Straßennamen immer noch mit ß schreiben, weil die ja als Eigennamen definiert sind. Nur neue Straßennamen müsste man dann auch mit ss schreiben. …

            So funktioniert Deutschland: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

          • Ein Glück, dass man Straße / Strasse auch mit „Str.“ abkürzen kann 🙂

          • Stefan

            hahahaha. Stimmt. So umschifft man diese Klippe elegant. ^^

          • Dämonid

            Diesen ganzen kram mit s, ss und ß habe ich nie verstanden. Die Deutschlehrer damals haben immer versucht da irgendwelche Regeln zu erklären, wie nach langem Vokal kommt s, wenn man es betont wie ne Biene summt oder ß wenns wie ne Schlange zischt.
            Aber warum heißt es dann Gas und nicht Gaß?
            Ich finde das alles ohne Sinn und Verstand und habs mir einfach eingeprägt.

          • Stefan

            Derlei Erklärungsversuche verwirren mich. ^^ Es ist wie du sagst. irgendwann hatte man es einfach intus.

        • HaMa1975

          Deutsche Schüler bleiben bei WhatsApp – duhrch ire Rächtschraibunk sint dih Nachriechtän außraichnt ferschlüssseld. 😉

        • Leon

          hahaha jaaaa okay^^
          Im Zweifelsfall war es immer Autokorrektur ;D

    • Huber Claudia
      • Stefan

        Mach das weg! mach das weg! 😉 Obwohl, bei uns könnte es schlimmer sein. (mein Standardspruch im Sommer) lol

      • HaMa1975

        Inzwischen haben wir hier am Niederrhein wieder +26 Grad im Schatten; immerhin 11 Grad weniger als gestern.

      • Nabuli

        kleines Land, aber trotzdem 2 Klimazonen

        • Nur 2 ? 😛
          Der Kontrast zwischen Tropenhessen und Friesland ist aber angeblich sehr groß ^^

          • Keine Ahnung es waren heute hier um die Zeit bereits 30 Grad. Die Grafik ist definitv falsch. Aber selbst wenn man sie heranzieht, beträgt der Unterschied 24,9 – 17,6 = 7,3 Grad. Keine Ahnung wie du auf 2 kommst.

    • Marcel

      Falls die das Tröstet, du bist nicht der einzigste der solch hohe Temperaturen ertragen muss. Bei mir gab es auch heute sehr hohe Temperaturen mit 33,6 Grad ! Und damit darf ich mich auch zu den wärmsten Regionen von Deutschland dazugesellen. Bei mir ging aber auch Wind ( bis zu 45 kmh) der die Hitze ein wenig erträglicher gemacht hat. Laut meiner Wetterstation gab es in München ganz unterschiedliche Temperaturen in den verschiedenen Stadtteilen zwischen 29 – 32 Grad.
      Mich kotzt die Hitze auch wie die meisten hier an ! Diese schei** Hitze ist einfach nur nervig, belastend, unerträglich, stressig, und sie macht schlechte Laune. Auch alle in der Schule wo ich hingehe finden diese Hitze unerträglich – auch die Lehrer. Hitzefrei gab es aber auf meiner Schule noch nie ! Muss aber mal dringend geändert werden !

  • Richard

    Und wöchentlich grüßt der Hitzebuckel (27-29 Juni), danach wohl (3-7 Juli)… Eine längere normal temperierte Phase ist nicht in Sicht (wie auch bei den tiefroten bis lila Farbtönen über Spanien/Portugal).

    • Patrick

      Wo siehst du denn einen Hitzebuckel für Juli? Ab dem 1.7. scheint es doch vorerst normal zu werden? *schock* 😛

      • Richard

        Na ja, der Sprung nach oben von einigen Members für den geschilderten Zeitraum (4-7 Juli) ist schon ein Zeichen Richtung nächstem Hitzeintermezzo/welle und würde zum Verlauf der letzten Wochen passen. Noch besteht natürlich Hoffnung, dass sich diesmal die kühleren Varianten durchsetzen können.

    • Dämonid

      Man beachte den blauen Fleck in Ofenhessen 😉

      • Ist Standard. Eine eigene Erwähnung ist vollkommen unnötig ^^

      • Stefan

        Das nennt sich Mainz/Rüsselsheim gap. ^^

    • Marcel

      Ja Regen ! Gabs schon ewig nicht mehr ,mehrere Tage hintereinander mit Regen. Ich würde mich echt freuen wenn die erträglichen Temperaturen und der Regen kommt ! Aber erstmal noch ein paar Tage die schei** Hitze überstehen.

    • HaMa1975

      Ich hoffe, daß bleibt nicht nur ein „feuchter“ Traum ? 😉

  • Holger

    So… Schnauze voll. Habe Urlaub genommen und verpisse mich jetzt auf die Hornisgrinde… 1164 ü.M. und 21 Grad. Wenn das Hotel da oben Zimmer frei hat, dann eben Open End. Hat mein Job halt Pech gehabt – genug ist genug.

    • Sauber. So geht das!

    • Lossoth

      Neid. (obwohl ich gönn es jedem aus diesem Elend abzuhauen). Es müsste so was wie Sommerschlaf geben. Zurückziehen in eine Höhle (also weg aus der derzeitigen Hölle) 3 Monate verschlafen und dafür in den guten Monaten ohne viel Schlaf zu benötigen die Temperaturen und die Dunkelheit genießen.

      • Stefan

        Das wäre echt geil. ^^

      • Das war schon immer mein Traum.

  • graziwa .

    in der Schweiz kam es letzte Nacht zu Rekorden… leider! Zum Glück habe ich für solche Momente ein Zimmer im Keller wo ich gemütlich bei kühlen Temperaturen schlafen kann:

    Ort / Tiefstwert heute / bisheriger Rekord / Messbeginn
    Güttingen/TG / 25,2° / 20,2° (17.7.2007) / 1959
    Aadorf/TG / 24,2° / 19,8° (8.8.2015) / 1971
    Zürich Fluntern / 24,2° / 21,5° (3.7.2015) / 1882
    Neuenburg / 24,0° / 22,9° (6.7.2015) / 1865
    Rünenberg/BL / 23,4° / 23,3 (3.7.2015) / 1983

    aus srf.ch/meteo

    • Patrick

      Ist ja heftig. Nur auf dem Bachtel waren es wahrscheinlich -14 Grad 😛

      • Stefan

        Und unsere Sara schippt immer noch Schnee. ^^

        • Patrick

          Hach, „Schnee schippen“… was für ein schönes Wort inmitten dieser ätzenden, ewigen Hitzehölle.

          • Stefan

            Kommt wieder Patrick, kommt wieder. Langsam und zäh zwar aber unaufhaltsam. ^^

          • Patrick

            Wobei das auch so eine Sache ist mit Schnee im Winter *grummel* ^^

          • Stefan

            Stimmt. Aber keiner hindert mich daran, die Schneeschippe ins Auto zu schmeißen und im Taunus auf einem Parkplatz zu schippen, ^^

          • HaMa1975

            Der Klassiker im Sommer: Mit der Schneeschaufel um 04.30 Uhr über den Bordstein schrammen. Du glaubst nicht, wie viele Rolläden dann hoch gehen. ;-))

          • Stefan

            hahahaha. da macht man sich keine Freunde in der Nachbarschaft. Ich kann mich an das Gekratze hier erinnern, als mal 0,5 cm Schnee gefallen sind, den man leicht mit einem Windfächer wegpusten konnte. Aber wenn man die teure Schippe schon hat, dann muss man sie auch benutzen.

          • Tja, das ist halt der tropenhessische Gartennazi ^^

          • Stefan

            Stimmt, der hält auch im Winter keine Ruhe. 😛 Es wird nicht mehr lange dauern und die ersten Schneefräsen tauchen hier auf. Mich wundert hier schon lange nix mehr.

      • Zu schade, dass ausgerechnet jetzt der Winterinbruch kam, wo sie sich doch bestimmt schon neue Sommerreifen von ihrem Wettgewinn gekauft hatte ^^

        • Stefan

          Erst im Juli. ^^

  • Gestern 25 Grad vorhergesagt. Auf 28 heute aktualisiert. 31 sind es laut Haus und Hofstation. Mittlerweile kann ich nicht mehr drüber lachen.

    • Stefan

      Ich glaube, Kachelmann lag gestern bei sowas um die 25 Grad. Der DWD hatte 28 vorhergesagt. Bei der Heimfahrt zeigte das Autothermometer 30,5 max an. bei mir jetzt 27. in der Sonne gefühlte 35. Klima bollert. Ich hatte erst mal die Luftfilter sauber gemacht, jetzt geht sie wieder besser. ^^

      • hahaha in der Zeit seitdem du das geschrieben hast, habe ich alle Luftfilter der beiden Klimas saubergesaugt. Echt. lol Eine war so dicht, dass Staubmatten abgezogen werden konnten ^^ 2 Hunde und 6 Katzen ^^

        • Stefan

          Hahaha, Zwei Doofe, ein Gedanke. Mal wieder. lol

    • Leon

      hier auch: 24 Grad angekündigt——>29°C Grad kamen dabei raus.
      Einfach schlimm

  • Stefan

    Also man kann ja sagen was man will aber solche Stories zerrt auch nur die Blöd-Zeitung ans Tageslicht. Die Kitzinger Sofeten Omma und Ihre DWD Wetterstation im vertrockneten Garten. Herrlich.
    Und sie hat ein gutes Gefühl für neue Rekorde. Na denn … gutes brutzeln!

    Die nominiere ich für einen sofetischen Sonderpreis, die goldene Trockendistel. Ne vollgekotze Kokosnuss wäre zu fies, die sieht doch eigentlich ganz nett aus. Ist bestimmt eine Hilli.^^

    http://www.bild.de/news/inland/oma/im-heissesten-garten-deutschlands-52288340.bild.html

    • Mein Gott. Dummheit macht selbst vor Alter nicht halt. Vielleicht begreift sie ja, dass Hitze nicht das Beste ist, wenn sie dann trotz guter Gene (das potentiell mögliche Alter ist auf einem Zeitgen lokalisiert) vor die Hunde geht. Unfassbar.

      • Stefan

        Gegen Dummheit ist man schlussendlich leider machtlos. Viel kranker finde ich ja noch, dass deshalb extra Leute dort hinfahren. Es wäre sinnvoller, ein Warnschild aufzustellen. Vorsicht Höllenofen! Lebensgefahr!

        • Pack die Sofeten alle dorthin, bohr in die Erdkruste zur Errichtung eines Lavabades. Problem zur Zufriedenheit aller gelöst.

          • Stefan

            Guter Plan. Schreib ich mal dem Kitzinger Sofeten-Bürgermeister. das wird die neue Touri Attraktion. 😛

          • Er soll als gutes Sofetenbeispiel vorangehen und mit einem Sprung in die Lava das Bad feierlich einweihen. Dient hoffentlich dann als nachahmenswertes Beispiel für alle Politiker.

          • Stefan

            Das wäre dann ausnahmsweise mal nachhaltiges Handeln. hähä.

          • Nabuli

            Ich wäre dafür alle Sofeten im All direkt zw. Sonne & Erde so zu platzieren dass die Erde im Sofetenschatten liegt.
            Sofeten haben ihre Sonne störungsfrei 24×7 und die normalen Menschen eine kühlere Erde.
            Win-Win

            Und sollten die Sofeten zu Briketts verbruzelt worden sein spenden sie trotzdem noch Schatten.

          • Patrick

            Es ist mir verdammt nochmal ein großes Rätsel, welcher Mensch diese krassen Temperaturen als „schön“ und „toll“ empfinden kann. Das ist die reinste Folter und da kann mir jemand sagen was er will.

          • Dirk

            Da ist halt das Hirn sicher schon leicht in Mitleidenschaft gezogen 🙂

          • Stefan

            Ich kenne niemanden. Alle fluchen über die Sauhitze.

          • Eine Sonnenbrille aus Leichen im All?? Oh Mann, du toppst sogar noch meinen Wahnsinn lol

          • Tuennemann72

            gnhahaha ,… ich kann nimmer…. die Idee ist … jo^^…

          • Dirk

            Ich weiß nicht .. ist doch schon genug „Schrott“ in der Umlaufbahn :-))

          • Nabuli

            Die entsorgen wir weiter draussen.
            Nicht dass die wieder runterfallen; dann haben wir sie wieder an der Backe. Da es Sofeten bekanntlich nicht heiß genug sein kann würden die sogar ungeschützt den Wiedereintritt überstehen.

    • Leon

      ungelogen, exakt den gleichen Artikel gab es auch gestern bei der Welt/n24.
      hab mich auch erst mal tot geärgert

      • Stefan

        Stimmt. Welches Käseblatt hat nun von wem abgeschrieben?

        • Leon

          keine Ahnung. Vermutlich ist das ein klarer fall von 2 Dumme ein Gedanke lol

    • Nabuli

      Die wollen dass ich Scripte im Browser zu lasse.
      NÖ!

  • Tuennemann72

    Also ich kann mich des Verdachtes nicht erwehren, dass der Herr „Sini“ nicht so begeistert über die Verschiebung des Jetstreams in den Süden ist. Er verkleidet das zwar mit den sinngemäßen Worten“ Viele werden darüber nicht erfreut sein“, aber ich denke, das spiegelt auch seinen Standpunkt wieder. Thema ist die Aussicht auf einen „normalen“ Sommer anstatt wieder diese 35°- Kotze … Ich meine, wie kann man über so etwas Freudiges latent trauernder Worte verlieren… ? Sind diese Leute alle so sediert im Kopf ? … Müsste es dann nicht „Sinngemäß“ lauten: “ Endlich mal eine Aussicht auf einen normalen mitteleuropäischen Sommer“ … ? Aber lest selbst.
    https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter-jahreszeiten/sommer/wetter-sommer-2017.html
    quelle: wetterprognose-wettervorhersage.de

    • Dirk

      Ich finde die Aussage nicht so dramatisch .. er bedient mit seinen Prognosen eben auch das Sofetenpack und schließlich freut er sich auch über Spenden, sicher auch gerne von Sofeten 🙂 Letztendlich finde ich ihn mit am neutralsten und mag seine Art wie er Prognosen verfasst.

      • Tuennemann72

        Ja, er übertreibt es nicht, aber er könnte es auch noch „anders“ formulieren.

        • Vor der Entscheidung stand ich auch mal. Hab mich dann entschieden authentisch und wahrhaftig zu sein damit ich mir im Spiegel nach wie vor in die Augen sehen kann. Wie Sini privat drauf ist, weiß ich allerdings nicht. Er war zumindest damals in der WZ kein Sofet. Vielleicht ein Norma ^^ Dann ist er aber auch authentisch und wahrhaftig.

  • Dr. Cohen sieht bis 08.07. kühle Temps. https://twitter.com/judah47/status/878279938855419907
    Im Sommer schwimmt er ganz schön. Noch im Blog vom 19.06. sieht er keine warmen Temps am Pol, sodass er noch Wärme schlussfolgerte ^^

  • Unberücksichtigt der Lagedramatik des Jetstreams (zu weit westlich auf dem Atlantik = Mordhitze bei uns) verläuft der Jetstream in den Prognosen von GFS via meteociel nach wie vor extrem weit südlich am 09. Juli 2017.
    Wenn sich das bestätigen sollte, könnte es auf die Siebenschläferregel hindeuten. Allerdings immer daran denken: Keine 100%, sondern nur 60-70%!
    https://uploads.disquscdn.com/images/2f4aa4e242453ee90a59cfcb942dd60f1fe48dd8864b426bd35cd67643a1bf08.png
    (c) http://www.meteociel.fr

    • Tuettefell

      Kann man den da irgendwie festtackern? 😀

  • Vor Erschöpfung um 20.30 Uhr eingeschlafen ^^

    18z wieder übler mit Tendenzen, das Tief abzuschwächen, hochzudrücken (Süden im Nachteil wie immer) und in der Langfrist 05.07. Hitzeaufwölbung erstmals wieder im Hauptlauf…. das sieht mal wieder nach dem Schema aus: Kaltphase 10 Tage angekündigt. Dann abgeschwächt, am Ende 2 Tage 25 Grad, Rest Hitze. Hoffe mal es kommt nicht so.
    Die Niederschlagssignale sind vielversprechend, werden aber immer auf etwa 50% runtergerechnet, teilweise sogar am Vortag. Immer schön skeptisch bleiben, da liegt man quasi mit der Wahrheit im Bett und sie ist leider eine Domina mit einem verdammt großen Kompendium an Folterspielzeugen ^^
    https://uploads.disquscdn.com/images/d30ee97e0053c2d188da641a42c4b2a09dbc69e61ed9041c71d87d6b4f2d5bad.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Eifelhexe

      War es denn nicht zu erwarten?Ich glaube erst an die Änderung der Großwetterlage wenn sie dann auch da ist.
      Komischerweise haben sie alle keine Probleme beim Berechnen der Hitze, aber Regen? da wird es abenteuerlich.
      Es ist zum Kotzen-sorry-

      • Tuennemann72

        Das ist doch seit Jahren ein zu beobachtender Trend; Abartige Aufwärtstrends in der Temperatur haben in den Vorhersagen immer 90% ige Eintreffwahrscheinlichkeit und in einem Zeitraum, wo es für die Piefhitzemodelle schwierig wird, es genauer Vorherzusagen, fängt man immer mit kleinen Temperaturen an und am Ende werden aus 20° mindestens 27- 28°. Beim Regen sieht es genau umgekehrt aus; Eine Regenwahrscheinlichkeit von 50% bedeutet quasi kein Regen, erst ab 80 % darf man einige Tropfen erwarten ;). Aus unserer subjektiven Sicht, sieht das natürlich schon wie kleine „Verarsche“ aus… ich vermute aber es hängt damit zusammen, das Temperaturen leichter als unberechenbar ziehende Regenwolken zu prognostizieren sind.
        Trotzdem frohlocken natürlich die Mainstreampiefhitzeportale immer, wenn es wieder in die 30° geht..

      • Sara Bosshard

        Doch ab kommendem Mittwoch wird es in der Schweiz sehr viel Regen geben, und die Temperaturen gehen markant zurück.
        http://www.wetteronline.de/14-tage-wetter

        • HaMa1975

          Doch, ab kommendem Mittwoch KANN es in der Schweiz sehr viel Regen geben, und die Temperaturen KÖNNEN markant zurück gehen, WENN es denn so kommt !

          • Sara Bosshard

            Sicher kommt es so. Die Wetterportale sind sich alle einig. Und Kai Zorn hat es schon lange so vorausgesehen.

  • Sara Bosshard

    Guten Morgen! Wie es aussieht, werde ich meine Wette um 1000 CHF, die ich vor einer Woche mit einem Kollegen eingegangen bin, tatsächlich gewinnen. Das Risiko hat sich also gelohnt, denn die nachhaltige Umstellung der Grosswetterlage von heissem zu kühlem, regnerischen und wechselhaftem Wetter scheint sich immer klarer zu festigen – ab kommendem Donnerstag bis auf weiteres werden für die Schweiz unterdurchschnittliche Temperaturen und Regen prognostiziert. Freude herrscht!
    http://www.meteoschweiz.admin.ch/home.html?tab=report
    Kai Zorn lag damit ebenfalls goldrichtig mit seiner kürzlichen Prognose „kühle Nordwestströmung ab Juli“, denn das wird im obigen Link von Meteoschweiz in der Entwicklung vom 1. bis 7. Juli nun ebenfalls so erwähnt.

      • Michael Bodin

        Mehr braucht man dazu auch wirklich nicht zu sagen.

        • HP-Superzelle

          Schon am morgen wieder so einen Mist lesen zu müssen, ich brauch erstmal Kaffe :-S

          • Eifelhexe

            Da mach ich mir erstmal nen Klosterfrau Melissengeist drauf-lol-
            Wo lebt die eigentlich?

          • HaMa1975

            Soviel ich weiß auf 1200m ünn.

          • Stefan

            aber offensichtlich auf einem anderen Planeten …

          • Nicht wirklich. Auf dem Planeten Hohlbrot leben sehr viele …

          • Der Dirk

            @kaltwettercom:disqus .. ich lese jetzt schon seit sehr langer Zeit hier mit, und schätze deine interessanten fachlichen Ausführungen sehr hoch. .. Erschreckend jedoch finde ich, dass gerade du, als Moderator und Admin dieser Seite, dich in diesem öffentlich einsehbaren Forum, oftmals in einem teilweise hochpeinlichen Fäkaldeutsch einbringst. Das lässt mich persönlich dann leider doch recht oft an deiner Professionalität zweifeln. Und wenn mir das auffällt, will das schon was heißen. Denk mal drüber nach. .. Ist auch nicht böse gemeint

          • HP-Superzelle

            Jeder wie er es verdient.

          • Tja, antimainstream zu sein verpflichtet. Außerdem haben selbst Leute wie Goethe und Mozart solche Sprachvarianten verwendet. Was lernen wir daraus? Wenn man erstmal ein gewisses Niveau bewiesen hat, steht man über solchen Dingen, sich an linguistische Pseudoregeln in einer genormten Luschengesellschaft zu orientieren. Fällt mir bei dir halt auf. Denk mal drüber nach. Ist auch nicht böse gemeint.

          • Marcel

            In der Nähe von Zürich, auf 1200m höhe – auf dem Bachtel. Dort liegen immer noch „enorme Schneemassen „aber für dortige verhältnise nicht ungewöhnlich^^

          • Sara Bosshard

            Das ist im Fall kein Mist, sondern ist korrekt. Freut euch doch bitte auch über die bevorstehende Nordwestlage. Die aktuelle Hitzewelle gehört bald der Vergangenheit an – eine weitere ist bis auf weiteres nicht in Sicht (siehe auch Wetteronline 14 Tage Trend von heute).

          • HaMa1975

            „Freut euch doch bitte auch über die bevorstehende Nordwestlage“ – das tun wir, WENN es denn so kommt ! 😉

      • Nabuli

        Da fehlt noch der Doppel-Face-Palm mit Cpt. Picard und Cmdr. Riker.

        wollt’s ^^ eigentlich hochladen aber Disqus lässt mich nicht – ich wäre nicht eingeloggt.

        • Dämonid

          Hab dasselbe Problem. Klappt aufm Handy irgendwie nicht.

          • Sorry nicht mein Problem, hier funzt alles. Schmeisst euren Applemist weg und kauft euch ein vernünftiges Android hehe ^^ Manchmal hängt auch Disqus mit Updates hinterher. Also an mir liegts jedenfalls nicht.

          • Dämonid

            Na, Apple kommt bei mir nicht ins Haus. Überteuertes Statussymbol bei gleicher Leistung. Und ein Mac ist für mehr als Office und Internet auch nicht zu gebrauchen. Hab inzwischen herausgefunden worans hakt.Am PC klappt ja alles sowieso mit den Bildern. Also alles in Butter 😉

          • Holger

            Xiaomi Redmi Note 4! 8-Kern-Prozessor, Spitzen-Full-HD-Display, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Infrarot, Magnetfeldsensor, sehr gutes GPS, 4100 mAh Akku, ach was weiss ich… 150,- Euronen! Viel Spass beim Äpfel kaufen… Anbei noch ein Bild vom Mummelsee, 1068 m ü.M. glaub ich – das Grünzeug vor meiner Madame markiert den normalen Wasserpegel… aber es gibt ja keine Klimakatastrophe, neinnein… auch keine Dürre… geh schlafen… sieh fern… konsumiere… https://uploads.disquscdn.com/images/23c9d2a20371adcaa274afaa98e5d462be7b1aa221241d7c28270251c7309efa.jpg

        • Mir fiel die Wahl schwer zugegeben. ^^

  • HP-Superzelle

    Hat alles wieder nen lupfer nach oben gemacht und wie auch von Kaltwetter erkannt mit letzen 18z ist das Tief nicht mehr so stark wie es sein soll. Die 5° in 850 hPa wird nun nicht mehr erreicht..
    https://uploads.disquscdn.com/images/93d1cf47ac8ee7716c222891360a1761abd2325a11dc0bee9b18f6259c290390.png

    • Sara Bosshard

      Sieht doch sehr gut aus ab kommendem Donnerstag. Ich weiss wirklich nicht, was ihr mehr wollt. Die weisse Linie ist während Tagen deutlich unter der roten.

      • HP-Superzelle

        Daran sieht man dass du Null Ahnung hast und nichts verfolgt hast. Die Abkühlung war viel stärker berechnet und wird nun von lauf zu lauf schwächer. Aber was soll ich schon über jemanden sagen der seine eigenen Kommentare liked….

    • Huber Claudia

      Und die 20iger wird schon bald zur Normalität 🙁

  • HaMa1975

    Notstand in Spanien und Italien – Rekordhitze lässt Trinkwasser knapp werden:
    http://www.n-tv.de/panorama/Rekordhitze-laesst-Trinkwasser-knapp-werden-article19904727.html

    • Vorhersehbar aber bitter. Je mehr südlich desto brutaler sind die Folgen.

  • Sara Bosshard

    Jetzt wurde es gerade im Radio SRF 1 durch den Meteorlogen Felix Blumer offiziell verkündet: Die Hitzewelle ist nun offiziell vorbei in der Schweiz!!!!

      • Sara Bosshard

        Ich finde diesen ständigen Negativismus von gewissen Leuten in diesem Forum ganz ehrlich gesagt ziemlich nervend. Wie kann man so negativ eingestellt durch das Leben gehen? Ich verstehe das schlichtweg nicht. Ihr solltet mehr Optimismus und Zuversicht an den Tag legen und nicht immer nur das Negative sehen.

        • Ich empfehle dir eine Therapiegruppe, wo alle zugedröhnt mit Psychopharmaka im Kreis grinsen, bis sie entweder Wahrheiten erkennen oder so viel Wissen sich angearbeitet haben, dass sie keine Fremdschämpostings mehr produzieren. ^^

          • Sara Bosshard

            Tatsächlich gibt es in diesem Forum sehr viele Fremdschämpostings, beispielsweise jene von HP-Superzelle oder Eifelhexe. Diese Postings sind wirklich jeweils nervend.

          • Bist wohl die einzige die das so sieht. Wer seine eigenen Postings liked muss schon einiges Geschirr im Regal seiner Psyche kaputt haben. Die Qualität deiner Posting ist leider auf Grundschulniveau, da du nicht in der Lage bist zu reflektieren, zu lernen, zu hinterfragen und klammerst dich an irgendwelche Fantasien. Dazu noch Lügen über Bachtelschnee und nichtvorhandene Wetteinsätze bis es allen hier peinlich ist. Merkst du eigentlich nicht, dass du offenbar massive Probleme hast? Und dass das jeder merkt?
            Mir soll’s egal sein, am Ende ist es ziemlich unterhaltsam. Nur deswegen habe ich dich bisher nicht gesperrt.

        • Patrick

          Weil es hier seit Wochen keinen Tropfen Regen mehr gab, weil es seit Wochen abartig hohe Temperaturen gibt und es auch nicht aufhören wird. Wir sind grad mal am Sommeranfang, wo Hitze eh immer gewinnt. Ganz aktuell wurden die Prognosen für nächste Woche wieder erhöht, sodass in München zur Wochenmitte wieder über 30 Grad und Sonne drin sind. Ich sehe keine Hoffnung. Und dadurch auch kein Optimismus. Erst ab Mitte Oktober.

          • HP-Superzelle

            Ja aber ich glaube das die Nächte dann zumindest angenehmer werden und dann gibts erstmal Regen. Wieviel das wird müssen wir abwarten aber es wird gut tun endlich wieder durch zu atmen.

        • Stefan

          Ok, ich bin optimistisch. In genau 229799 Minuten beginnt der Winter.

          • Du deprimierst mich noch mehr lol

          • Stefan

            Ja, ich mich auch … ^^

          • Willst du das in Sekunden wissen? ^^

          • HaMa1975

            JA ! 😉

          • Die Zahl könnte dich erheblich verunsichern. Na meinetwegen: 13.787.940

          • Stefan

            Stimmt nicht mehr, Stimmt nicht mehr! Ist schon weniger. ^^

          • Genau. Positiv denken ^^

          • Stefan

            Einen Vorteil hat sie Sara ja, sie inspiriert uns hier immer zu herrlichem Blödsinn.

          • Eben. Ich habe inzwischen eine Art Hassliebe entwickelt, die so gespalten ist, dass der Marianengraben dagegen eine kleine Pissrinne ist. ^^

          • Tuettefell

            So isses….. 😀

          • HaMa1975

            Stimmt, nur noch 13.780.739.000.000.000 Nanosekunden ! ;-))

          • Nabuli

            Stell Dir vor, jetzt sind es sogar schon 3.600.000.000.000 ns weniger!!!!!

          • Stefan

            Muahaha, ich wollte wirklich zuerst die Sekunden posten, aber die Zahl war mir definitiv zu monströs. Das wäre eher was für einen durchgeknallten Ticker, der dann vom Format so ähnlich wie die Bundesligauhr des HSV aussehen würde. ^^

          • und ebenso deprimierend lol

          • Nabuli

            – Ist es noch weit, Papa Schlumpf?
            – JA, IST ES!!!

        • Tuettefell

          Och Sara, niemand will aus Dir eine Pessimistin machen,
          aber alles, was von Dir kommt,

          grenzt an komplette Realitätsverweigerung.
          Das ist einfach „zuviel des Guten“

        • Autumn

          Okay, hier mal ein bisschen Optimismus von mir: Einen Drittel dieses verdammten Ficksommers haben wir bereits hinter uns. Jeder Scheißpiefdrecks-Sommertag bringt uns immer wieder einen kleinen Schritt dem Herbst näher. (Bei Hitze ist Fäkalsprache erlaubt, ja?)

        • Nabuli

          Wir sind doch keine Pessimisten, sondern Optimisten mit Erfahrung.

        • Grunztier Transmutator

          MENSCH, HALT JETZT DIE KNAPP DU BESCHEUERTE BERGTROLLIN!!! ICH HABE HIER 28 GRAD DRINNEN WIE DRAUSSEN, UND MIR REICHTS JETZT MIT DEINEM GEISTIGEN DUENNPFIFF!!!

  • Huber Claudia

    Hier mal ein Link den ich auf der BR-Hompeage gefunden habe. Die Umfrage und die Kommentare geben hier ein doch sehr interessantes Bild 🙂 http://www.br.de/nachrichten/wetter-hitze-heiss-warnung-100.html

    • Typische Sofetische Auswahl. lol Man kann zwischen krankem Sommerfetischismus und einem „Jein“ wählen. Unfassbar. Es fehlt die Option „Es sind 30 Grad zu viel, wann kommt der Winter?“ ^^

      • Stefan

        Genau DAS habe ich auch gedacht. So ein Schwachsinn.

      • Lossoth

        Das hab ich mir auch gerade gedacht. „Es könnten ein paar Grad weniger sein“. Allerdings wundert es mich, dass noch keine Sofeten ihre dümmlichen Kommentare hinterlassen haben, so nach dem Motto „ich weiß gar nicht was ihr wollt, genießt doch einfach mal das schöne Wetter“ oder „warum muss es immer so negative Spaßbremsen geben.“

        • Stefan

          Diese Scheiße mit dem Genießen kann ich nicht mehr hören. Genießen sie die Sonne, genießen sie die Hitze, genießen sie das schöne Wetter. Der sofetische Imperativ. Die haben mir nicht debil grinsend vorzuschreiben, was ich zu genießen habe. Sollen sie doch ihren dummen Schädel mal 16 Stunden bei 40 Grad in die Sonne halten … mal sehen ob es dann immer noch etwas zum genießen gibt.

          • Naja ein Hohlschädel mit IQ < 100 als Dampfkochtopf oder im Winter ist kein Unterschied, die merken da keinen Unterschied. Du musst erstmal Intelligenz haben, die du in der Brüllhitze verlieren kannst.

          • Stefan

            Schon richtig, aber irgend was ähnliches wie ein Hirn müssen sie ja trotzdem zwischen den Ohren haben für die Elementarfunktionen. Bei zu langer Hitzeeinwirkung passiert das da:

            https://uploads.disquscdn.com/images/d623e3de0f80877106274021482cef755bcf457707238a5017691a06bc57e624.gif

          • hahahahaha ob wir das nochmal erleben in einigen Jahren? Das geht nur bei Vakuum…. und vermutlich 45 Grad im Schatten. Da geht man dann spazieren mit tragbarem Duschkopf über dem Schädel und sieht mitan, wie auf den Bürgersteigen Sofetenschädel platzen. Früher zählte man Blümchen am Strassenrand. Tja, so ändern sich die Zeiten ^^

          • Stefan

            Ohne Scheiß, so ein Gefühl hatte ich am Donnerstag als ich raus bin. Ein kurzzeitiges Druckgefühl im Schädel, was sofort neben Schwindel so ein beklemmendes „Gleich platzt mir die Birne weg“ Gefühl ausgelöst hat. Gruselig.

          • Ja das hatte ich auch. Tage lang jetzt. Dafür gehts heute meiner Frau und anderen Bekannten richtig übel trotz nach wie vor 30 Grad aber besserer Luft. Vielleicht die Erschöpfung wenn der Körper eine Mini-Erholung hat, das kennt man auch aus der Tiermedizin. Viele alte Tiere sterben nicht im Hochsommer in der Belastung wenn der Körper kämpft, sondern am Ende des Sommers. Der August und September gelten als „Sterbemonate“. Bitter, aber ist leider so. Hitze ist einfach Mist und eine 1000fach größere Belastung für den Organismus als es Kälte jemals auch nur annähernd wird sein können.

      • Huber Claudia

        Du bist halt, wie immer, gleich sehr unbescheiden 😉 Aber das Ergebnis hätte ich so nicht erwartet und die Kommentare decken sich ja zu 100% mit meiner Meinung. ( bzgl. der Radiomoderatorinnen)

        • *g* du kennst mich ja ^^ Ich habe seit 2015 mit mehreren hundert Leuten sicher gesprochen. Fast alle haben von der Hitze hier die Schnauze voll. Die meisten sind zwar Normas („25 Grad, mehr brauche ich nicht“), aber nicht wenige sind sogar Kaltwetterorientiert. So allmählich beginnt wohl in der Klimakatastrophe ein Umdenken.
          Wobei der echte sofetische Anteil sich ja mit den Klimaskeptikeridioten deckt. Die sind in Deutschland europaweit die größte Fraktion mit etwa 13%. Ich denke dieser Prozentsatz kommt ganz gut hin was Sofeten in dieser Gesellschaft angeht. 50% sind wohl Normals, die meisten davon Frauen. Der Rest verteilt sich auf Kaltwetteranhänger, Hitzeliebhaber mit Niveau und Wetterextremanhänger.

          • Es wäre mal interessant, so eine Studie in Auftrag zu geben, um zu sehen, was am Ende rauskommt.

          • Das wäre es allerdings! Und dann auch hinsichtlich der Entwicklung. Heute und in 10 und 20 Jahren …

    • Und 32% stimmen ernsthaft für:
      „Klar! Endlich ist’s mal wieder richtig Sommer mit Badesee und Eiskaffee.“
      Solche Temperaturen verstehe ich aber nicht unter „Sommer“. Das ist treibhausgasgesteuerter Hitzewahnsinn und hat mit einen „richtigen“ Sommer kaum was zu tun. Unglaublich. In der Umfrage hat man übersetzt die Wahl zwischen Pest oder Cholera.

      • Huber Claudia

        Klar da hast Du recht, die Frage ist ja auch Suggestivfrage gestellt, aber trotzdem , hätte ich so ein Ergebnis nicht erwartet.

        • Tuettefell

          Wohl wahr, in den letzten ein bis zwei Jahren
          wären da wohl nur Sofetenkommentare zu sehen gewesen.

  • Tuennemann72

    Was ich im Augenblick auch ätzend finde, dass ich die 25- 26° nicht aus der Bude bekomme, weil die Gebäude noch aufgeheizt sind und die Nächte eine „Perle reinsten Sommerpiefs“ bei „gemütlichen“ 18- 19° …. Wie einer im Gamestarforum zum Thema Hitze und Sömmerchen schrieb: „Sommer ist für mich Abfall“ .. da dachte ich „So true“ 😉

    • Jep habe das gleiche Problem hier. Wie jedes Jahr von Mai bis Ende September. Immerhin arbeiten gerade die Klimaanlagen wegen der etwas reduzierteren Temperaturen wieder effektiver.

      • Autumn

        Hui, glücklicherweise ja. Am Donnerstag war meine schon ziemlich am Limit bei den siffig schwülen 36°C! Ekelhaft!

    • Stefan

      Ich war heute morgen so gegen halb 5 wach. Es wurde bereits hell 😛 Es waren hier knapp 15 Grad also bin ich losgerannt und hab alle Fenster und die Balkontür aufgerissen. Danach bis gegen 9 gepennt und in der Bude ist es vergleichsweise kühl gewesen, so 21,5 Grad. Meine Frau hat mich gelobt, weil es angenehm in der Bude ist. ^^ Jetzt sind es natürlich schon wieder knapp über 22 Grad.

      • Tuennemann72

        Dann liegst du gute 3 ° unter meiner aktuellen Temperatur von 24,5 ° schon wieder … es fehlt an Regen … DRINGEND ! .)

  • Autumn

    Krieg den Dreckspief auch nicht aus der Bude. Donnerstag war bei uns 36°C ….wer bietet mehr? Höre ich hier 37°C? 38°C? 😀

    Mein Mann und ich sind völlig platt von dieser schwülen Ekelhitze.

    • HaMa1975

      +37,2 Grad im Schatten !

      • Autumn

        Der Süden hat wieder einmal die Arschkarte! Aber genau zu Siebenschläfer endet diese Dreckshitze, ich hoffe Siebenschläfer trifft diesmal ein und der Rest dieses Scheißsommers verläuft einigermaßen erträglich…

        • Stefan

          Ja, das wäre ganz nett. Um Hitze werden wir natürlich nicht herumkommen aber ein bißchen wechselhaft dürfte es gerne sein. Aber es ist leider nunmal kein Wunschkonzert. Im Vergleich zum Donnerstag und auch gestern ist das heute hier ein angenhemes Lüftchen bei momentan 20 Grad.

          • Tuettefell

            Ja, ich will auch nicht meckern, 20 Grad sind schon eine Wohltat,
            obwohl es hier noch schwül ist.
            Das schlimme ist, dass sich die Hitze im Körper so lange festfrisst,
            dass ich selbst bei kühlem Wetter so etwa 2 Wochen brauche,
            bis der Körper das langsam abbaut.
            Aber wie gesagt, der Anfang ist gemacht und wenn der Siebenschläferzeitraum so mitspielt, wie wir es erhoffen,
            dann haben wir schon etwas gewonnen. 🙂

          • Stefan

            Die Schwüle ist hier dank frischem West wind gottseidank weg. Im Zimmer habe ich momentan 52% rel. Luftfeuchte bei 22 Grad. Sollte einem taupunk von ca. 11 Grad entsprechen.

        • Daran glaube ich nicht. Das wäre ja dann letztlich in der Summe ein Spaziergang. Wenn Siebenschläfer trotz der nur 60% Chance auf Troglagen hier zutreffen sollte, dann kommt garantiert danach ein „Goldener Herbst“, sprich noch 30 Grad im Oktober.
          Warten wir mal 7 Tage ab und schauen am 01. Juli herum auf die Karten. Die sind dann schon sehr aussagekräftig. Mich würde trotz Siebenschläfer eine Hitzewelle Mitte Juli jedenfalls nicht wundern. Zu meinem Geburtstag kann ich mich nur an 30-40 Grad erinnern. Man könnte jetzt auch den Begriff „Hundstage“ herauskramen, aber hier handelt es sich tatsächlich nicht um eine klimatische Anomalie sondern um Aberglauben bzw. den Fakt dass vom etwa 18.07. bis 18.08. es klimatisch bedingt am heißesten ist (Mittel, siehe ENS).

          • Autumn

            Glaube ich weniger, da der Frühling schon viel zu warm war aber auch wenn dem so sein sollte: Lieber „goldener Herbst“ als Hitzesommer!!!! Ich nehme gerne einen zu warmen Herbst und einen zu warmen Winter in Kauf, wenn es einfach bitte bitte bitte bloß KEINEN HITZESOMMER gibt!!!! Naja, Norma halt :)))))

  • Sara Bosshard

    Bei uns in der Schweiz hat es bereits heute markant abgekühlt. Aktuell zeigt mein Thermometer lediglich noch 22 Grad an. Die ideale Gelegenheit, um die Wohnung richtig durchzulüften. Weitere Hitzewellen sind bis auf weiteres nicht in Sicht.

    • Tuettefell
    • Leon

      was ist mit der Hitzewelle von Montag bis Mittwoch?
      wenn Süddeutschland davon betroffen ist, wird’s wohl auch die Schweiz treffen?
      Grüße

    • Nabuli

      Also wenn ich mir das Wetter bei deinem beliebten SRF1 anschaue darf sich der Großteil der Schweiz am Mo und Di auf 28-30° „freuen“

      • Sara Bosshard

        Nun ja, es dürften kaum 30 Grad sein – auch heute ist es wesentlich kühler als vorausgesagt wurde und seit dem Vormittag bedeckt. Und ab Donnerstag dann wie gesagt der Wetterwechsel. Dieser ist nun klar absehbar, weshalb die drei Tage um die 25 bis 28 Grad erträglicher sind.

        • Nabuli

          Ich weis ja nicht wie es bei euch Eidgenossen ist, aber bei uns kann man im Sommer immer von folgendem ausgehen:
          Angekündigt wird Temperatur X°, gefühlt Y°, wobei X<Y, tatsächlich gemessen wird dann idR was um Temperatur Y°

          • Nabuli

            kann das Drecks-Disqus eigentlich überhaupt was?
            Bilder posten geht nicht weil angeblich nicht eingeloggt und dann noch irgendwelchen Zeichenmüll produzieren. 🙁

          • Wie gesagt an mir liegts nicht. Schon mal versucht, ausloggen, einloggen, Handyneustart, alle Softwareupdates drauf, anderes Bildformat verwenden testweise?

          • Nabuli

            das es nicht an dir liegt, sondern Disqus ist klar.
            Lesen tue ich nur am PC/NB, also nix Handy-Gefrickel. Zum Rest sage ich nur: ich komme aus der IT…

          • Na dann erwarte ich aber auch eine Lösung oder Erklärung 😉

          • Nabuli

            Am 2.-Browser liegt es schonmal nicht, der Primär-Browser muckt genauso, auch nach Re-Login.
            Komisch ist das er im Bearbeiten-Fenster alles korrekt anzeigt, incl. Groß/Kleinschreibung

          • Folglich geht beim Übertragen oder der Verarbeitung serverseitig was schief. Kommt bei Disqus schon mal zeitweise vor.

    • Rob Dukes

      Ab Mittwoch sieht es tatsächlich nicht so schlecht aus.

      • Nabuli

        Ist doch egal, Hauptsache Sonne, noch mehr Sonne & heiß.
        Was interessiert es einen Sofeten wenn die Leute verrecken und alles verdorrt?

  • Leon

    das lustige ist, dass vor 3 Tagen das Mittel in der kühlen Phase nach dem nächsten Hitzepeak auf 2,5Grad in NRW gesunken ist.
    Nun ist es kaum noch bei 7,5°C

    So viel zum Thema es war sicher. 5 Grad drauf sind nicht sicher

    • HP-Superzelle

      Ja das übliche eben. Alles nach oben korrigiert. Bin ja mal auf den aktuellen Lauf gespannt aber Sarah hat den bestimmt schon vor einer Stunde gesehen.

      • Leon

        der aktuelle auch wieder etwas wärmer, aber besonders auffällig ist wie stark der Niederschlag mal wieder runter gerechnet wurde.
        Das nimmt schlimme Züge an

    • Patrick

      Es wird so oder so alles wärmer als vorhergesagt. Bestes Beispiel sind die letzten Tage und auch heute sind sie vollkommen daneben gelegen: 31 Grad statt 27, Sonne satt Wolken. Ich bin gerade dabei meinen nächsten Urlaub in Nordholland zu planen.

    • na immerhin ist der 06z wieder voll auf Kurs Richtung Abkühlung. ECWMF von heute morgen sieht das nicht so. Ich denke mal am 01. Juli etwa können wir definitiv mehr sagen in Sachen Sicherheit.

  • Stefan

    Bin heute nachmittag zu meiner Schwester nach Franken gefahren an Kitzingen vorbei. Das ist wirklich das letzte Hitzeloch. Das Autothermometer ist bei Kitzingen 2 Grad hochgegangen und ein Stück danach wieder 2 Grad runter. Nicht zu glauben. ^^

    • Du warst an einem historischen Ort, Wahnsinn. In ein paar Jahren hat sich die Stadt zu einem Lavasee verflüssigt. Da wird man dich dann interviewen 😉

      • HP-Superzelle

        Das ist das Bayrische Death Valley (=

        • Genau lol Nur leben hier mehr. Das schaffen nur deutsche Sofeten. Gleichzeitig ist das dann aber wohl auch eine IQ-Singularität, wenn man sich den Bürgermeister von Kitzingen vor Augen hält. Und die mumifizierte Hitzemessungs-Oma.

          • HP-Superzelle

            Franken ist generell was Regen angeht sehr schlecht dran. Liegt wohl an der nähe zu Hessen. Mitteldeutschland scheint so eine art

            Sahelzone zu sein.

          • Genau. Die DSZ halt.

          • Stefan

            Ja, hier ist es noch vertrockneter als bei uns.

          • Stefan

            Hier machen sie sogar regelmäßige Kontrollflüge mit Hubschraubern wegen Waldbränden.

          • Stefan

            Muahahaha. Die mumifizierte Hitzemessungs-Oma. Ich schmeiß mich wech. ^^

      • Stefan

        Ich hab mir erst überlegt, da mal durchzufahren, hatte dann aber Angst, dass die Reifen schmelzen. Ich wäre nicht mehr weg gekommen und hätte sterben müssen. ^^

  • Auch in Italien herrscht zurzeit leider Dürre :(((
    Seit Jahresbeginn wurde teils nur 1/3 des Niederschlagsolls oder weniger erfüllt. Flüsse vertrocknen, Ernte ist stark bedroht, Regen ist kaum in Sicht.
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/italien-duerre-und-trockenheit-notstand-in-mehreren-regionen-a-1153783.html

  • Ich lach mich gerade schlapp. Auf dem von Vulkanologen betriebenen Blog volcanocafe.org werden völlig unseriös würde ein Dirk jetzt sagen, Supervulkane vorgestellt mit dem gierigen Wahnsinn des Wissenschaftlers, der bar jeglicher Logik so was sehen will lol Zum recht unbekannten Supervulkan Tondano:
    „“Some volcanoes just can’t catch a break. Imagine for a little while that you are a bona fidé supervolcano. You are the largest of your type on the planet, you are highly active, and by gosh you have shown what you are capable of. In a perfect world, your 20 by 30 caldera explosion should have put the world into awe, and the 1 000-cubic kilometer of DRE you ejected in the form of pumicious tuff covers an entire sub-continent. Yepp, you really did reach the small highly exclusive club of VEI-8 volcanoes. You smirk at your little sibling Monte Sommas antics with Vesuvius. Your Vesuvius event left a 3.5 by 5 km God honest caldera on its own. To top it off you have a huge underground reservoir of liquid acid that would seriously alter the planets weather if you felt like discharging it. You are also perfectly located to have a maximum kill ratio.

    So, you wake up and stretch your arms and start a double eruption from two different sub-volcanoes just to celebrate the new day. You have your largest eruption in recorded history. Then you look around to see the fearful faces of the residents as they offer up motorcycles in your name, you expect volcanologists doing somersaults as they play lip banjo, and literally thousands of blog pages glorifying your power and shear awesomeness. What do you find? Yawning people and a cockerel trying to wake up a pig sty. You find that for being an erupting supervolcano you are a massive PR failure. One single small earthquake at Yellowstone outperforms you in publicity.” (C. Rehnberg, “Did you notice the erupting Supervolcano?”)

    Endgeil. Hoffe, die Englischsprachigen unter euch können das verstehen und wertschätzen. ^^

    http://www.volcanocafe.org/super-interested-in-supervolcanoes/

    • Wetterfee

      Armer kleiner Tondano kann ich nur dazu sagen. Oder dumm gelaufen, wenn ich es richtig verstanden habe. Habs nicht so mit den Vulkanen. Aber wenn sie uns kaltes Wetter bescheren können werde ich zum Experten 🙂 wie geht es eigentlich dem kleinen Merlin? ??

      • Prächtig ^^ Futtert wie ein Scheunendrescher, wird von den Katzen bis auf den Chef akzeptiert (das wird noch), hat Freundschaft mit den „Dinosauriern“ geschlossen (den Hunden), fetzt durch die Wohnung und wenn er kuscheln möchte, maunzt er in höchsten Tönen und schmiegt sich an einen. Was ein Traumkater!! https://uploads.disquscdn.com/images/4341b79152eb14e209d47b6c21c6f75a820b651c44c015fb50d51ee212f676fd.jpg

        • Tuettefell

          Ja, so ist das mit den Chefs,
          die lassen gern mal den selbigen raushängen… 😀 ^^

          Aber er wirkt nicht im mindesten gestresst,
          sieht sehr zufrieden aus. 🙂

          • Genau. Oder fachlich ausgedrückt: Bei Katzen gibt es keinen Welpenschutz Marke Kindchenschema wie beim Homo sapiens.

        • Oh man ist der niedlich ^^
          Unser Kitten freundet sich auch schon immer mehr mit der Altkatze an. Mittlerweile jagen sie gelegentlich einander und die kleine Lily turnt auf ihr herum, springt sie spielerisch an, was die ältere auch duldet, offenbar sogar ganz gerne ^^
          Letztens hat die Ältere sogar eine Maus für die Lily mit gebracht 😀
          Aber wenn es der Älteren zu viel wird, gibt sie das auch deutlich zu erkennen in Form von Fauchen ( selten ) oder auch mal einen Prankenhieb. 😉

  • hehe da bist du nicht die einzige, zieh ne Nummer. ^^ Aber den geb ich nie wieder her 😉 Ist auch schon mit meiner Tochter ganz dicke in Sachen Freundschaft.

  • Oh….My…..God
    Ich kann mich nicht erinnern, jemals so krasse Niederschlagssignale für meinen Ort gesehen zu haben. 😀
    Hoffentlich bleibt es so und wird nicht wieder zurückgerechnet ^^
    https://uploads.disquscdn.com/images/30b9161bd49524b0274769318e7d0c18e3c95e6aa184cfe92360b0f3134b493f.png
    (c) wetterzentrale.de
    Gute Nacht !

    • Tuettefell

      Sieht schön saftig aus… 😀

  • Sara Bosshard

    Also bei uns in der Schweiz regnet es ziemlich stark – in Lugano gab es sogar die Häflte der Regenmenge, die sonst im ganzen Monat Juni gemessen wird. Anfangs dieser Woche hiess es noch, dass es mindestens bis heute Sonntag jeden Tag einen Hitzetag geben würde. Bereits gestern war es aber mehrheitlich bedeckt und zwischendurch regnete es, und jetzt regnet es wie erwähnt auch. Das war weder in den Wetterportalen noch in den Modellen irgendwie erkennbar letzte Woche. So gesehen lohnt es sich doch immer, optimistisch und zuversichtlich zu sein. Geärgert habe ich mich einzig über die Radiomoderatorin von SRF1, die den Meteorlogen vor einer Stunde fragte, wann man denn endlich wieder die Sonne sieht und heisse Temperaturen geniessen könne….

  • Tuennemann72

    Im Ruhrpott sind derzeit 18- 19° und die Temperatur in meiner Bude nähert sich der 21° Marke… zudem ist es ziemlich bewölkt und ein angenehm frischer Wind weht … Trend ab Donnerstag sieht vielversprechend aus 😉

    • Tuettefell

      Hier regnet es sogar ganz leicht,
      und der Himmel sieht nicht so aus,

      als wollte er heute noch die Sonne rauslassen…
      So kanns bleiben. 🙂

      • Tuennemann72

        Am besten bis Oktober 😉

        • Patrick

          Und darüber hinaus! Heute ist hier in München auch der erste Tag seit langem, an dem es leicht nieselt und die Temperaturen bei 24 Grad liegen. Eine Wohltat nach den letzten hitzegeplagten Tagen/Wochen mit Dauerbestrahlung und Schwüle.

          • HP-Superzelle

            Aber Patrick bei dir müsste der mässige Regen doch auch schon angekommen sein?!

          • Patrick

            Ne, leider nieselt es nur ab und zu leicht. Es ist im Moment nur bewölkt

  • HP-Superzelle

    So da ist er jetzt der lang ersehnte Regen in der Südhälfte. Erstmal alle Fenster und Türen aufgerissen damit der Dampf raus geht. Es sind 18,7°C und es fühlt sich wunderbar an, ein Traum!

    • also hier ist kein Regen ^^

    • Patrick

      18,7 Grad? Waaaas? Soviel hatten wir nicht mal nachts 😛

      • hehe bei aktuell 24 Grad mal wieder merke ich von Abkühlung nicht viel.

        • Patrick

          Geht mir genauso, aber besser als die letzten Tage mit 28 grad früh morgens ^^

        • HP-Superzelle

          Ja da bewegt sich wie so ein richtiger Tintenklecks ein Niederschlagscluster über den Süden.

          • ja aber nicht hier ^^ lösen sich wie immer vorher auf die wenigen Wolken. In Ofenhessen gibts keine Erlösungen im Sommer, nur Reduzierungen oder Kurzpausen der Hitzedemütigung. Isso.

          • Haus und Hof zeigts in Sachen Strahlung, Temperatur und Wind ^^ http://wetter.utd.hs-rm.de:8080/trend.htm

          • Patrick

            Ich bin mit dem Auto in die Niederlanden gefahren, als ich am Airport Frankfurt und Raunheim (so hieß glaub ich eine Ausfahrt – müsste bei dir in der Nähe sein ^^) vorbei bin, stiegen die Temperaturen sofort an… das war schon heftig!

          • Ah Raunheim. Meine Nachbarstadt. Jep.

          • Holger

            Ditto. Heute Morgen 07:00 16 Grad, und alle Sofeten mit Jacken und langen Hosen beim Bäcker angestanden! Was machen die da alle? Ich steh da, kaputt und mit roten Augen, weil ich an schweren Schlafstörungen leide und eh nur mühsam 5-6 Std. mit Atemhilfe zustande kriege… plus geile 27 Grad heute Nacht in meinem Schlafzimmer! Und die stehen dafür Sonntags extra auf? Ich werde im Knast sterben… ich weiss es…

        • HP-Superzelle

          Da ich zu den Leuten gehört die Bilder posten anstatt nur leere Behauptungen in den Raum zu stellen ^^
          https://uploads.disquscdn.com/images/4365fff185362af297c2525588e8d8c779ee7f5188c84180809390160a5aa611.jpg

          (c) Rosenheimwetter.de

          • Bin aber nicht in Rosenheim ^^

          • HP-Superzelle

            Leider nein ^^

  • HP-Superzelle
  • 00z mit der erwarteten Reduzierung der „Abkühlung“. Mal sehen wie weit das noch weggerechnet wird …
    Jetstream aber laut meteociel (nach GFS-Daten) immer noch um den 10.07. herum mit südlichem Verlauf. Tja. Das wird noch spannend ob sich das hält und wenn, ob wir auch was davon haben werden.
    https://uploads.disquscdn.com/images/0e81ff9b63539111ca33761cbda2032af35738a545fb57da7612bc0336a5be6b.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • HP-Superzelle

      Sieht eigentlich ganz gut aus, kein großes aufbäumen sondern es bleibt um das Mittel herum, aber dem Braten traue ich noch ned so ganz.

      • Das Mittel bedeutet hier: 25-30 Grad am Boden. ^^ Insofern bin ich entspannt da es eh keine Erlösung hier geben wird, sondern wohl nur eine Kurzpause. Aber besser 25 Grad-Qual als 37 Grad-Terror. Im ersteren Fall schaffen die Klimaanlagen doch einiges mehr hier.

        • Stefan

          Ich hab letzten wo gelesen, man solle die Finger von mobilen Klimaanlagen lassen. Die verbrauchen nur wahnsinnig viel Strom und bringen auch nicht viel mehr Abkühlung als ein Ventilator … Sind also schlecht für die Umwelt. … Ich brauche ein MG 3 und ganz viel Munition.

          • muahahaha

          • Snærr hinn fagri

            Sollen doch lieber schreiben, dass man im Winter die Pfoten von der Heizung lassen soll. Eine Wolldecke ist doch viel umweltfreundlicher 🙂

          • Holger

            Göttlich!

          • Holger

            Tut mir leid. Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: Nach mir die Sintflut (Haha!)… Hauptsache ich ertrage diese Dreckshitze ein bisschen besser. Morgen kommt meine DeLonghi als Unterstützung für die kleine Klarstein! Harrharr!

      • Holger

        „Braten“… tseheh! Was ’ne Wortwahl! 😉

    • Patrick

      Scheint aber so, als ob ich dieses Jahr an meinem Geburtstag am 4.7. wenigstens bestes Wetter bekomme. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich ein Viertel Jahrhundert alt werde 😛
      Schauen wir mal, was da noch so berechnet wird. Der Regen ist hier mittlerweile angekommen 🙂

    • Stefan

      Aber die Niederschlagsignale. Seufz. Nun, sie werden wahrscheinlich zerplatzen wie eine Seifenblase.

  • Eifelhexe

    Moinsen, ich kann heute Morgen 18° , heiter bis wolkig und gelegentlichen Nieselregen vermelden.Sehr angenehm draussen.
    Sollte ich hier , laut Sara Bosshardt, hier Kommentare zum Fremdschämen hinterlassen, so bitte ich den zuständigen Admin diese zu Löschen.
    Vorsichtshalber entschuldige ich mich schonmal in aller Form, auch bei Stefan, dem ich schon eine kleben wollte.
    Ansonsten beachtet mich dann einfach nicht

    • Ihr Frauen mit eurer Fremdbestimmtheit und eurem vorauseilenden Entschuldigen ^^ Alles gut, authentisch bleiben, weitermachen!

      • Eifelhexe

        Meinste wirklich das ist mein Ernst? Ich bin patriotische Eifelerin, ich bin wie ich bin.Ich trete für niemanden zurück, außer für den Stefan, weil den wollte ich ja schlagen-lol-

        • Stefan

          Na da bin ich ja froh. Aber virtuelle Dresche tut ja nicht weh. ^^ Sonst wäre der österreichische Wohnwagenpilot, der mich gestern auf der A3 fast abgeschossen hat, längst fein säuberlich filetiert und vakuumverpackt. 😛

        • Männer sehen das nicht so eng mit Androhung von Schlägen. Oder denkst du wenn man 30 Sekunden vor einer Kneipenschlägerei steht, dass man dann sagt „Ich entschuldige mich für alles, was hier irgendjemanden verletzt haben könnte?“. Die Ehre gebietet den eher dummen, aber zwangsläufigen Spruch „Wer ein Problem mit mir hat, hat jetzt 2 Möglichkeiten die Kneipe zu verlassen: Auf eigenen Füßen oder getragen werden.“ ^^

    • HP-Superzelle

      Du hast gar nichts verbrochen, du wurdest nur Opfer von Willkür und Ablenkungsverhalten.

  • Stefan

    Melde mich aus der Hitzehölle Franken. Gestern Abend waren wir auf einer sofetischen Dorfveranstaltung namens Johannisfeuer. Da haben diese Irren einen Scheiterhaufen im Einfamilienhausformat in Brand gesteckt und sind drumrum gehüpft. Ich frage mich, wie man das aushalten kann. Ich stand ziemlich weit weg und die Hitze war schon enorm. Da wird die Kühle der Nacht irgendwelchen sofetischen Ritualen geopfert. Ich hab zugesehen, dass ich weg gekommen bin 😛

    • HP-Superzelle

      Deshalb wird auch Bier in rauen Mengen getrunken um das zu ertragen xD

      • Stefan

        Das ist allerdings richtig. Gesoffen wird hier ausgiebig. ^^

      • Tuettefell

        Wobei ich mich grade frage, wie die Sofeten ihre Neumitglieder „taufen“ ?
        In der Kirche gibts ja eine gut temperierte Hand voll Wasser übern Kopf,
        und bei den Sofeten ziehen sie einem dann den

        Schweißbrenner über die Rübe? ^^
        Fragen über Fragen… 😀

        • lol könnte passen. Und statt demütigem Vanitas-Aschekreuz eine Grinsesonne…

    • Das war vielleicht das Aufnahmeritual zur Sofetengemeinschaft. Herzlichen Glückwunsch !

      • Stefan

        Danke. Zu viel der Ehre. lol

      • Tuettefell

        Ganz sicher….^^
        Nu isser der „heisse Stefan“

        *duckundwech* 😛

        • Stefan

          So fühle ich mich auch. Hier sind es schon 26 Grad. Um 10 vor Eins. *kotz*

          • Deswegen zünden die auch irgendwelche Sofetenfeuer an. Die frieren alle ^^

          • Stefan

            Die haben den totalen Knall. Dorfdeppen eben. ^^

          • Bist du sicher dass du dich nicht verfahren hast und auf dem Vogelsberg gelandet bist? 😉

          • Stefan

            Da wäre es wenigstens ein bisschen kühler. Aber wenn ich mir die Dorferer hier so anschaue, ist das vom Inzestfaktor in etwa vergleichbar.. lol

          • Dacht ich mir ^^

    • HaMa1975

      Ein echter Sofet verbringt die restliche Nacht in der kuschelig warmen Glut. ;-))

    • Rob Dukes

      Gestern im Dorfladen meinte eine Kundin, hoffentlich regnet es am Wochenende nicht. Das schöne Wetter sei ja so schön….
      Ich reagierte aussergewöhnlich ungehalten und gereizt, kein Wunder nach über einer Woche abartigem Hitzestress und Sofetenlärm im/ums Haus! :((

      • Stefan

        Alles nervt am Sommer, wirklich alles!

    • Patrick

      Haha klingt ja fast wie eine Sekte 😛

      • Stefan

        Dorf halt aber eines der übleren Sorte … so mit Gartenzwergen und Nippesfiguren in jedem zweiten Garten. Ein Spießerkaff vor dem Herren. Furchtbar.

    • Wahnsinn, ne? ^^ Ich habe mich auch immer gefragt was das soll. Irgendwann habe ich das mal in einen Artikel gepackt… warte mal…. http://kaltwetter.com/wegen-angeblich-zu-kuehlem-fruehling-mann-grillt-sich-selbst/

  • Die Dauerarschkarte. Wie immer. Nur der äußerste Osten hats noch schlimmer.
    (c) kachelmannwetter.com https://uploads.disquscdn.com/images/8151fa7e85bd62331f4e63eeb41250c674c81caf4a0f97d10ada7d558adf8780.png

    • Dämonid

      Jupp, der Norden ist heute wirklich wieder bevorteiligt. Unglaublich, dass einige bis 29°C hatten wieder, wenn ich mir so die Kommentare durchlese.
      In Norddeutschland sind mehrere Niederschlagsbänder durchgezogen.
      Außerdem erkennt man auf der Karte gut, wie der Atlantikeinfluss zunehmend von Nordwesten nach Südosten seine Wirkung verliert.

  • Peter

    Hallo, so, morgen haben wir die durchschnittliche Anzahl an Hitzetagen (für 1961-1990) für das gesamte Jahr (9,2) bereits vor Ablauf des Juni überschritten. Reife Leistung

    • Das sieht nicht gut aus für die nahe und ferne Zukunft 🙁 Ihr seid unten auf der Kachelmannkarte am rechten unteren Rand auch noch mit drauf. In Blutrot…

      • Peter

        Genau! Wir teilen uns die Arschkarte 🙂

  • Peter

    „Abkühlung“ heute nach 6 Hitztagen auf 29,7 Grad. Morgen bis Freitag vermutlich jeder Tag über 30, teilweise bis 36 Grad. Bin ich froh, dass es wenigstens heute so stark abgekühlt hat 😉

    • Die Sofeten rennen wohl wieder jetzt mit Wollmützen rum, was? ^^

      • Peter

        Na, ja, im Radio wird eh schon betont, dass morgen endlich wieder die Sonne ganztägig scheint und die Temperaturen aus sommerliche 33 Grad steigen …

        • Gut dass ich seit ca. 30 Jahren kein Radio höre. Mein Verbrauch an Geräten wäre astronomisch … ^^

          • Lossoth

            Sehe ich auch so. Warum sich noch zusätzlich quälen und diesen Deppen von Radiosprechern zu hören. Kein Radio, kein Fernsehen und keine manipulierten Nachrichten und das seit Jahren. Seitdem geht’s mir besser.

          • Nabuli

            Auf das betreute Denken unserer Propaganda-Sender können wir sehr gut verzichten.

  • Lossoth

    Also bei uns in Miltenberg/Ufr. so um die 22 Grad und bewölkt. Regen natürlich null, aber das erwarte ich auch nicht mehr. Darauf zu hoffen, nur um dann wieder enttäuscht zu werden, das halten meine Nerven nicht mehr aus. Bin im Moment nur froh, dass ich heute die gelbe Fratze und den elenden blauen Himmel nicht sehen muss.

  • Thomas

    Da diese D….Hitzewellen leider Normalität werden hab ich ein bisschen Geld und 4 Wochen Urlaub geopfert und mir meine tägliche Abkühlungsmöglichkeit geschaffen ansonsten würde nur noch Auswandern übrigbleiben 🙁 https://uploads.disquscdn.com/images/5f6798235560b9473b86be3a62ef1c8a9264e396da7d1dc7abf59323078b17db.jpg

    • Sieht professionell aus. Würde ich nie hinbekommen oder wenn dann wäre da ein Wutloch im Garten ^^ Glückwunsch und Respekt!

    • Stefan

      Der Hammer. Das seht ja richtig geil aus. Top Arbeit!

  • Durch den Klimawandel qualitativ wie quantitativ ansteigender Extremregen könnte zu massiven Erdrutschen führen, warnen Wissenschaftler seit Jahren.
    Nun ist nach den USA, wo der berühmte „Highway 1“ teilweise verschüttet wurde, in China ein großer Erdrutsch mit vielen Todesopfern erfolgt.‘
    Reaktion des Teils der nichtbetroffenen Menschheit: Schulterzucken.

    https://www.welt.de/vermischtes/gallery114845953/Gewaltiger-Erdrutsch-im-Westen-der-USA.html

    http://www.vulkane.net/blogmobil/china-katastrophaler-erdrutsch/

    • Stefan

      Ja, typisch. Die übliche Reaktion. Ist weit weg, was geht es mich an?

    • Stefan

      Kitzingen liegt in einem Tal. Wer weiß? … Vielleicht? … Irgendwann? … ^^

      • Da aber dort kein Regen fällt müsste es schon ein Sandsturm sein mit Wüstendünenverwehung ^^

        • Stefan

          Och, es gab da auch schon Hochwasser; zuletzt 2013.

          Heute kurz vor Kitzingen auf der B8 war es ziemlich windig, da gab es wirklich so etwas wie einen Standsturm. Fehlten nur noch die Ginsterbüsche, die über die Gasse geweht wurden. Das ist so furztrocken da, wenn man da entlang fährt schaut es eher nach Ende August aus, als nach Ende Juni. Gruselig

          • Ja aber wo kommt denn das Hochwasser her, wenn es nie regnet wie sie im Video behaupten? Strullschwemme wegen sofetischer Bier- und Grillorgien?

          • Stefan

            Ach der Depp da? Der kann sich doch bestenfall an die Sauforgie vom Vortag erinnern … wenn überhaupt.

            Hochwasser in der Region sind Ausnahmefälle. Im Allgemeinen wird es dort immer trockener, genau wie hier. Die letzten Mainhochwasser waren 2011 und 2013

          • Stefan
          • Jup das war im El Nino-Horrorsommer. Mittlerweile geht das sogar ohne El Nino ^^

  • A.R.
  • Sara Bosshard

    Ich habe soeben die NOAA-Karten angesehen:
    http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/htmls/euT2me3Mon.html
    Der Juli wird in der Schweiz kühler ausfallen als im 30-Jahre-Durchschnitt. Eine tolle Nachricht wie ich meine, oder?
    Bereits heute war es in der Schweiz übrigens alles andere als hochsommerlich – am Vormittag regnete es sogar länger und die Temperaturen gingen deutlich zurück. Endlich konnte ich die Wohnung durchlüften.

  • Sara Bosshard

    Was ist denn das wieder für ein hirnrissiger, blöder Artikel??
    https://www.blick.ch/news/schweiz/regen-gewitter-18-grad-jetzt-kommts-kuehl-id6895829.html

    • Nabuli

      Blick.ch = schweizer Pendant zur Bild = blöd

      g.e.d.

      • Stefan

        Hehe, das wollte ich auch gerade schreiben. ^^

  • Stefan

    Ich habe es gewagt, ich bin durch Kitzingen durchgefahren heute. Dank des für Kitzinger Verhältnisse extrem kalten Tages mit gerade einmal fröstelnden +26 Grad ist auch mein Auto unbeschädigt geblieben. Es war nicht viel los in der Stadt, den Kitzingern war es einfach zu kalt, um draußen herumzurennen. Ich habe aber dennoch ein paar Menschen auftreiben können, die bereit waren, trotz des widrigen Wetters bereitwillig Auskunft zu geben. Der Bürgermeister hat sich dem Vernehmen nach leider iim städtischen Krematorium verbarrikadiert. Aber der ehemalige Duuiristig-Chef von Gitzingen finded es auch dodal doll, dass es immer so schön warm ist und freud sich scho rrichdig doll auf a baar neue Rregorde. Auch bei der DWD-Hitzemess-Oma hab ich schnell vorbeigeschaut, die war aber offensichtlich aufgrund der großen Kälte mental leider etwas derangiert. Laut Aussagen von Nachbarn, die nicht genannt werden wollten, besserst sich Omas leichte Demenz ab +35 Grad aufwärts jedoch schlagartig. Auch einen Kitzinger Bürger hab ich gefunden, der mir erklärt hat, warrum Gitzingen so eine dodal dolle Stadt ist. Der Duuristig Chef hat mir gegenüber später auch das Geheimnis des berühmten Gitzinger Dörrrrfleisches gelüftet.

    Aber seht selbst:
    http://video.faz.net/v/video/2017/6/hitzinge_22062017-1746_hq.mp4

    https://uploads.disquscdn.com/images/04e11563a985a17379a252d424eefb4072eb49fa7766d24ced414e07473f4cd8.jpg
    (c) http://www.br.de

    • Nabuli

      Sollte man nicht von einer riesigen Kuh einen fetten dampfenden Haufen über dem Nest machen lassen?

      • Müsste schon eine Cthulueske Gottheit sein ^^

        • Holger

          Wie wärs denn… mit… einer Ziege vieleicht? Einer GROSSEN, SCHWARZEN Ziege? Aus den Wäldern, oder so… IÄH! SHUB-NIGGURATH!

          • Die Ziege mit den 1000 Jungen? ^^ Oh backe…. da habe ich mal von geträumt als mich zyklopische Scherenschnitte durch gigantische Berghallen jagten 😉

    • muahahaha Sauber lol ich kann nicht mehr. Das Video ist übelste Realsatire. Das kann unmöglich Deutschland sein. Was reg ich mich über Merkel auf??? Gott lass die Deutschen verrecken, sie habens nicht anders gewollt und sie habens auch nicht anders verdient. Das ist nicht mehr mein Volk. Diese Mischung aus Dekadenz, Vollverblödung und Mainstreamklapse, die wegsehen bei unangenehmen Dingen damit sie in ihrem Bier saufen, Grillen und RTL-Konsum bloß nicht gestört werden.

      • Stefan

        Dieser Gedanke ist mir tatsächlich bereits öfter gekommen, also der mit den Deutschen und dem Verrecken. … nicht nur aufgrund der Hitzeperversionen …

        • Nabuli

          Das gesamte linke Spektrum inkl. Mitte ist ja seit Jahren kräfig dabei…

      • Lossoth

        KW du sprichst mir aus der Seele. Das Volk der Dichter und Denker. Gutenberg, Lessing, Goethe, Schiller, Hölderlin, Eichendorff, Büchner, Praetorius, Bach, Beethoven, Richard Wagner, Robert Schumann, Röntgen, Koch……
        Was ist daraus geworden? Dschungelcamp (hab ich glücklicherweise nie gesehen, Bauer sucht Sau etc. und die Kinder heißen Kimberly-Melody o.ä, und können keine korrekten Sätze bilden. Was mir Angst macht ist der Gedanke, dass es noch viel schlimmer wird.

    • Nabuli

      Wie bekommt man soviel Dämlichkeit in nichtmal 60s Video?

      • Stefan

        Dort würden auch 30 Sekunden genügen …

        • Wenns 90 Sekunden dauern würde, käme der Meloneneffekt zum Tragen den Stefan letztens gepostet hatte ^^

    • Leon

      ich schmeiß mich weg, wie dümmlich diese Omma Gelacht hat :DDD
      das hat mich doch stark an „Wolle Rose Kaufen höhöh“ erinnert

      • Stefan

        Die Oma ist ja offensichtlich nicht mehr so richtig beisammen. Da hat die Hitze schon ihren Tribut gefordert.

  • Eifelhexe

    Moinsen ihr Lieben, heute 18°, bedeckt und leicht windig.Bis Ende der Woche sollen die Temps sich in meiner Region um die 19° einpendeln, ebenso soll es eine erhöhte Schauertätigkeit geben.
    Wir werden sehen, was wieder alles runtergerechnet wird, am Sonntag werden wir wohl wissen was genau eingetroffen ist. Im Moment gebe ich nix auf diverse Modelle, ich lass es beim Blick aus dem Fenster und aufs Thermometer.
    Wenngleich ich diese Dekadenz hier sehe um 1000chf zu wetten, käme es mir in den Sinn des Wetters wegen Wetten abzuschließen.So dumm kann man nicht sein.

    • Tuettefell

      Der Morgen fing hier gut an, 16 Grad aktuell
      und so um 7 Uhr hat es eine halbe Stunde geschüttet wie aus Kübeln.
      Jetzt wieder trocken, aber bedeckt.
      Kann so bleiben..:-)

      • Eifelhexe

        Uiiih, Regen gabs hier nur gestern in Form von Sprühflasche.Angeblich soll es diese Woche um die 40l geben.Wir werden sehen.

        • Tuettefell

          Ja da bin ich auch noch skeptisch,
          aber wir nehmen jeden Tropfen dankbar an,
          auch wenns nur die Hälfte ist.. 🙂

          • Eifelhexe

            Das kannste wissen.Ich wäre sehr froh nicht mehr jeden Abend mit den Kannen rund zurennen um zu wässern.Ich wässere nur noch das Nötigste, der Rest muss halt gucken das er durch kommt.Meine Regenzisterne leert sich auch schon zusehends

        • HaMa1975

          Inzwischen wurde der große Regen (wie gewohnt) auf den Inhalt einer kleinen Kaffeetasse reduziert…

    • Patrick

      Ja, es ist auch am besten man schaut raus und aufs Thermometer 🙂 hier leider mal wieder Dauersonne bei 24 Grad momentan angesagt, um die 30 sollen es heute noch werden. *brech*

      • Eifelhexe

        Bei euch hörts einfach net auf, oder?Bist wahrlich nicht zu beneiden

        • Patrick

          Gestern war es einigermaßen erträglich, viel zu wenig Regen, aber die Temperaturen waren ok. Heute wird es mal wieder eine Katastrophe.

          • Eifelhexe

            Ja, bei uns auch.Eigentlich sehr angenehmes Sommerwetter.Heute soll es bis zu 27° werden.Hoffentlich liegen sie mit dieser Prognose auch mal daneben

          • Patrick

            Bei den Temperaturen und Sonne heute morgen schon, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass wir mal wieder über 30 Grad kriegen. Leider.
            Ich hoffe bei euch bleibt es bedeckt 🙂

          • Eifelhexe

            Das wünsche ich mir auch

          • HP-Superzelle

            Heute früh waren es im Münchner Umland 15° ca. 5:15 Uhr und in der Stadt 19° also sogar noch gut, aber sobald die Sonne da war gings dahin

        • Holger

          Glaubst du bei uns ists besser? Schönen Gruß aus der Ortenau bei gemütlichen 29 Grad… habe geheult als ich nach der Arbeit ins glühende Kfz gehockt bin… sehr unmännlich, ich weiß, aber diesen Gegner kann man ja nicht schlagen… chancenlos…

          • Ja die Verzweiflung wird zu einem intimen Folterknecht….

  • Stefan

    Nachdem nun die Abkühlung und der Regen (mehr oder weniger) ab Donnerstag nun wohl eingetütet ist, werfen wir mal einen Blick in die Glaskugel, wie es danach weitergeht. Der Blick verheißt nichts Gutes. Erwartungsgemäß schwenken die Modelle gleich wieder in die Hitze um, wobei ECMWF gleich wieder die ultimative Brachialhitze prognostiziert … Ob sich das so durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Der Trend der Modelle ist jedoch eindeutig.

    Die NOAA hat zwar den Juli Prognose einen Tick nach unten korrigiert und im Südwesten ein paar blaue Farbkleckse hingemalt aber wir wissen ja was das wert ist. Und selbst ein normaler Monat (+ 1 Grad) würde so oder so Hitze bedeuten. Die spannende Frage ist. Wird es eher wechselhaft weitergehen oder kommt Dauerbrüllhitze mit Omega Lage.

    https://uploads.disquscdn.com/images/c75cee4bf0afa7c262c3dfd01bdb8355373db90eccc462fcb688ac6cbc804509.jpg
    (c) http://www.wetterdienst.de

    • Jo1965

      Also der Hauptlauf von EZ 00z im GKB (+216h) scheint im Moment eher ein Ausreißer nach oben zu sein, insbesondere wenn man das mit der Mittelwertkarte zum selben Zeitpunkt vergleicht. Zudem wäre diese Vorderseite mehr oder weniger eine Eintagsfliege. Siehe Karten unten: http://www.wetterzentrale.de

      Wichtig ist für mich erst einmal, dass bis zum Ende des einigermaßen vorhersagbaren Zeitraums (+168h) praktisch alle Modelle den Tiefdruck vom Atlantik durchbrechen lassen. Vor allem hoffe ich, dass diese Phase auch uns hier im Bergischen endlich flächendeckenden Regen bringt, denn diese Trockenheit macht mich verrückt. So hatten wir Samstag und Sonntag fast durchweg dichte Bewölkung ohne Dauerplasmabestrahlung, aber außer etwas Nieselregen in der Nacht von Samstag zu Sonntag ist wieder kein Tropfen Regen gefallen!

      https://uploads.disquscdn.com/images/f9a43cd5c82933e2442c48469245d9d8e84061a78f6b62ebd0ebe3c5f1a1fc3d.gif

      https://uploads.disquscdn.com/images/99c6380d6a9a9bcd5a8b5495801d9ea94745eae83c7f6896d7d36b29909b74e9.gif

      https://uploads.disquscdn.com/images/a3c62e7992234d1824822440e6ded696b9d41c3539b13f3e5d07c4c88810244b.gif

      • Stefan

        Ich denke auch, dass das eher ein Ausreißer ist. Allerdings hatte ECMWF die Todeshitze letzte Woche am zuerst am genauesten vorhergesagt, wenn ich mich richtig erinnere, denn letzte Woche sind wieder ein paar Gehirnzellen in der der Hitze durchgebrannt. ^^

        • Jo1965

          Ich sag‘ mal so: Solange solche Rechnungen nicht modellübergreifend und gebündelt diesseits der Glaskugel auftreten, lehne ich mich noch entspannt zurück.
          Aber bezüglich des „richtigen Riechers“ ist EZ sehr oft top, leider auch wenn es um diese elenden Hitzewetterlagen geht.

      • Trotzdem Copyright nicht vergessen mit anklickbarer URL ^^

        • ah die steht oben im Text. Habs jetzt erst gesehen. (c)-Zeichen macht trotzdem Sinn, um Besitztum und Urheberschaft zu kennzeichnen 😉

  • Frank

    Zitat wetter.com von heute: „Über 30 Grad! Hochsommer-Comeback im Süden“. Wenn ich so einen Schwachsinn lese kommt mir die Galle hoch. „Hochsommer-Comeback“!!?? Der Hochsommer war doch in den letzten Wochen (gerade im Süden) nie weg!! Wieso also „Comeback“?? Ich habe den Eindruck, die wetter.com Schnarchtüten wissen selbst nicht was die da so verzapfen.

    • Stefan

      Vielleicht waren es nur 29,5 Grad. Das ist für diese Sofetenportale ja kein richtiger Hochsommer. 😛

      • Peter

        Klare Definition: Sommer ab 30°, Hochsommer ab 35°, richtig geiler Hochsommer ab 38°. :-))

        • Ob die das auch noch sagen, wenn ihnen die Klimakatastrophe in einigen Jahren den eigenen Hintern abfackelt? Vermutlich ja.

          • Peter

            Klar, dann ist diese Scheißkälte bei 35° an allem Schuld 🙂

          • lol dann tauchen Klimaskeptikertheorien über beginnende Eiszeiten auf, weil die Temperaturen plötzlich nur noch 1 Grad über dem Mittel 2001-2030 liegen 😛 😛

        • Stefan

          Eben. 😛

  • Seltsame Nacht. Keiner konnte richtig schlafen. Ohne Grund. Vermutlich das neue Misthoch. Ergebnis: Gesamte Familie hat migräneartige Kopfschmerzen. Alles ist grell und schmerzt, die Temps schon wieder unerträglich bei 27 Grad (im Schatten). Und der Juli, August und September liegt noch vor einem. In einigen Jahren wird das ein spannendes Rennen, ob man das überlebt gesundheitlich. Denn die Ozonwerte am Boden werden auch nicht weniger.

    • Stefan

      Eins sag ich dir, bevor ich hier krepiere, gehen ich in den Norden und mach zur Not Taxifahrer. Es ist unerträglich hier. Gestern im Spessart, laut Autothermometer nur 19 Grad und draußen pappig, schwül und eklig. Eine bleierne Luft, widerlich. Und kaum in der Rhein Main Ebene waren es gleich wieder 25 Grad. Nachts kaum Abkühlung. Einzig die Nacht im meinem Zelt im Garten meiner Schwester war erträglich, weil angenehm kühl. Alternativ hätte ich im DG pennen müssen. No way.

      • Ja so sehe ich das mittlerweile auch. Planungen laufen auf Hochtouren.

      • Autumn

        So sehe ich das auch. Bevor ich gesundheitlich aufgrund Hitze zugrunde gehe, packe ich meine Siebensachen und ziehe nach Norddeutschland um.

        • Stefan

          Gesundheitlich habe ich zwar (noch) keine Probleme aber die Lebensqualität ist doch schon so ziemlich am Arsch. Noch nicht einmal so sehr wegen der Wärme sondern diese schwüle, bleierne Suppe, die hier ständig herum wabert macht mich mürbe.

          • Na ja ich bin nicht der einzige mit mittlerweile massiven Gesundheitsproblemen durch die Hitze. Und es ist egal welche Hitze – trockene Dauerhitze oder Wechsel zwischen verminderter Hitze, Schwüle und Hochdruckbrüllhitze.
            Die Pumpe pocht als würde man im Dauerjogging sich befinden, Migräne den Tag über (vom Hoch, lokalisiert sich vorne im Stirnbereich bei Wetter, weitet sich dann Clustermäßig auf den gesamten Kortex aus). Ohne Migränemittel wäre ich wohl im stockfinsteren Zimmer mit Ohropax. Migräneschmerzen sind furchtbar. So gehts halbwegs und man hat nur den ganzen Tag Dauerkopfschmerz.
            Schwindel und Kreislauf lassen sich auch nicht durch Wasser trinken oder Elektrolyte beheben, ist eben die Kreislaufbelastung hier im Sumpf von Ofenhessen. Fast alle Leute mit denen ich heute gesprochen habe, klagen über ähnliches am heutigen Tag und in der Nacht. Ich bin kein Biologe und habe keinen Schimmer woran das genau liegt. Auch die Ozonwerte werden oft vernachlässigt in ihrer gesundheitsschädlichen Wirkung, sowohl was die Lunge und Atemwege betrifft wie auch die allgemeine Belastung auf den Organismus.

          • Stefan

            Also ich weiß folgendes. Zum Wasser und Elektrolytverlust durch starkes Schwitzen kommt der Umstand, dass der Verdunstungseffekt durch Schwitzen bei extremer Schwüle pysikalisch bedingt nicht mehr funktioniert. Also erweitert der Körper seine Blutgefäße, um dadurch Wärme aus dem Körperinneren nach außen zu transportieren. Dadurch sinkt der Blutdruck, was bei Menschen mit ohnehin niedrigem Blutdruck problematisch wird. Die Symptome, die du aufführst sind eigentlich die Klassiker bei Hypotonie. Schwindel, Kopfschmerz, erhöhter Herzschlag …

          • Das seltsame ist, dass der Wert normal ist (wir haben ein Blutdruckmessgerät) bei 131/82. Den Wert habe ich Schwankungen hin oder her auch im Winter. Der Puls liegt aber bei 90 statt bei 70. Bei meiner Frau genauso. Wie erklärt sich das nun? ^^

          • Stefan

            Woher soll ich das wissen? Ich bin Jurist, kein Mediziner ^^

            Was ich z. B. nicht machen kann, ist kalt duschen. Danach fange ich das Schwitzen an wie Sau. Wir auch immer Zu Chancen und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Busfahrer … Was sagt denn deine Frau, die ist doch Medizinerin, zwar für die Viecher aber manchmal fragt man sich, wo da eigentlich der Unterschied ist. ^^

          • *g* ich dachte wo du schon so hervorragend argumentierst, weißt du die Antwort jetzt auch ^^ Meine Frau ist arbeiten und hat als sie gegangen ist wie ein Rohrspatz über die Brüllhitze geflucht. „Das ist ja wie im Backofen. Ich will nicht!!“ Sehr unüblich für sie als (intelligente) Norma.

  • Stefan
    • Na dann stimmen offenbar die Kachelmannangaben auf der Karte zu Asphalttemperaturen im Sommer 😛 Ich bedauer die Leute immer, wenn ich vorbeifahrend das sehe. Egal ob Dachdecker oder Straßenarbeiter. Das muss ungefähr sein als würde man lebendig verbrannt.

      • Stefan

        Na ja, die sind es gewohnt. Man muss halt das Naturell dazu haben. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass es für diese Menschen irgendwann auch unmöglich wird, weil es ja auch immer heißer wird.

  • A.R.

    Hallo Leute,
    Ich setz mal nen fünfer für Hochdruck ab mitte Juli (spätestens) wahrscheinlich Omega wer hält dagegen (außer Bachtel Kaltlochbewohner)

    • Gehe mit und erhöhe auf 10.

    • Autumn

      Glaube ich ehrlich gesagt eher nicht. Hitzewellen wird es geben, keine Frage, aber Omega? Beim Hochdruck ab Mitte Juli bin ich ganz bei Dir, aber Omega-Hoch glaube ich eher weniger…..

      • Es sind derzeit nur Indizien erkennbar. Omegaähnliches taucht immer wieder in den Läufen auf und verschwindet wieder. Aber von den Wahrscheinlichkeiten wissen wir ja, dass durch die höhere Subtropenverschiebung das immer häufiger möglich ist und es verstärkt im Juli und August vorkommt.
        Aber solange noch nichts Konkretes zu sehen ist, müssen wir uns wohl mit der Dauerhitze in verminderten und hohem Stand abwechselnd abfinden. Da das Mittel erst um den 19. August beginnt, wieder langsam abzusinken, ist September der erste Monat mit potentiell angenehmen Temperaturen. Aber die Chance beträgt darauf auch nicht mehr als 10% im Südwesten.

        • Na es wird doch schon längst unterdurchschnittliches Sommerwetter für mehrere Tage berechnet. Da wird bestimmt auch bei euch der Höchstwert mal um 20 Grad bleiben.

          • Nein.

          • Exakter: In Ofenhessen bedeuten 20 Grad am Boden 0 Grad auf 850 hPa (im Sommer). Ergo Nein.

          • Stefan

            Man kann nur hoffen, dass wenigstens die Luft besser ist und diese widerliche Schwüle wenigsten für 4, 5 Tage verschwindet.

          • Davon gehe ich allerdings aus. Ich werde die Zeit nutzen, damit die Klimaanlagen die Hitze aus der Wohnung bekommen. Unter 15 Grad wirds eh nicht fallen nachts. Da müsste man in einer gedämmten Wohnung schon um die 7-10 Tage haben, um alles wieder herunterzubekommen. Die Wände glühen geradezu.
            Falls danach wieder die Hitze kommt, ist ja eh alles wie ein Festessen, bei dem ein Sofet einem wenn alle am Tisch sitzen auf die Teller kotzt.

          • Stefan

            Treffender Vergleich lol Und im Sommer wird viel und ausgiebig gekotzt.
            Es gibt nur: Halbwegs erträglich (5%), unerträglich (70%) und Nur das Überleben zählt (25%) 😛

          • Genau. Stahlhelm auf. Kontrollierten Wahnsinn als Ventil verwenden, bei dem schrill pfeifend die Hitze den Körper verlässt je irrer man rhetorisch agiert ^^

          • Stefan

            Der DWD sagt für Frankfurt zwischen 21 und 24 Grad für die Tage von Donnerstag bis Montag. danach gleich wieder 31-33 Grad. Ich persönlich werde mich kommendes Wochenende im Taunus rum treiben. Da wird es unter 20 bleiben.

          • Kluger Mann! Berichte gerne über die Kühlerlebnisse dort.

          • Stefan

            Logisch. Es wird leider nicht so werden wie an ein, zwei Tagen im Juni 16. Total geiles Herbstgefühl bei 13 Grad, Regen und Nebel im Taunus. Ich erinnere mich noch daran als wäre es gestern gewesen.

          • Wir füllen unsere mentalen Regale immer mehr mit hübschen Karaffen aus Kaltwettererinnerungen, die wir hegen und pflegen ^^ Sonst wird man wahnsinnig.

          • Stefan

            Ganz genau. Ist mir früher nicht in den Sinn gekommen, mittlerweile ist es unerlässlich.

          • Sogar mir war das früher unbekannt und das will was heißen ….

        • Autumn

          Omega ist ja schon sehr oft aufgetaucht und wieder weggerechnet worden. Es liegt außerdem noch viel zu weit außerhalb des zuverlässigen Zeitraums, ich würde daher gerne bei den aktuellen Fakten bleiben. Das Wetter Mitte Juli lässt sich nun mal zum heutigen Zeitpunkt nicht vorhersagen. Es ist sicherlich nicht unmöglich, aber hoffen wir doch erst einmal auf den Siebenschläfer: Der zeigt ja einen durchschnittlichen Verlauf. Das ist doch schon einmal etwas, oder? NOCH sind wir nicht so weit, dass jeder Sommer ein Brüllhitzesommer wird. NOCH NICHT! Normale Sommer gibt es bislang noch. Ich würde daher den Teufel nicht gleich an die Wand malen (sonst kommt er).

          • Der letzte Satz ist purer Aberglaube. Den Rest unterschreibe ich. Dennoch kann man die Wahrscheinlichkeiten und Randfaktoren nicht dauernd unter den Tisch kehren. Der Jetstream zeigt seit heute im fernen Bereich auch wieder eine ungünstige Entwicklung. Also abwarten bei aktuell 32 Grad mal wieder ….

          • Sommer mit Abweichungen von 1K oder weniger, auch einzelne zu kalten Monaten gibt es nach wie vor 😉

          • Träum weiter ^^ Warte mal ab bis (a) der nächste El Nino kommt (früher als man glaubt) und (b) der nächste Sonnenzyklus beginnt (Nr. 25).

          • Wann soll der Sonnenzyklus 25 denn kommen ? Kann man dazu was sagen ?
            Kenn mich in Sachen Sonne nicht so gut aus ^^

          • Man merkts 😉 Lies mal den aktuellen Klimabericht global den ich vorhin veröffentlicht habe auf der Hauptseite. Da ist der Zyklus abgebildet. Nach dem Minimum kommt der neue Zyklus 25.

          • Ach und der Zyklus 25 begünstigt also wärmere Sommer global wie auch in Deutschland ?! Na dann dürfen wir uns in Verbindung mit El Nino auf Einiges gefasst machen ^^

          • Das ist leider meine Befürchtung. Und eben auch belegt. Das wird kein Spaß. Denn es wird ja kommen. Beides.

  • Motto des Tages nach einem Blick in diverse Medien und Foren. (Bild ist frei zur Verwendung) https://uploads.disquscdn.com/images/9c563064ef6c9eeea80db77276f2459aad1e70f6c7ed9673e1336950a15f5288.jpg

    • Denke mal das ist Kitzingen im August 2020 und eine Einheimische aus dem amerikanischen Death Valley, der es dort bei 57 Grad zu kühl war. 😛

  • Haus und Hof kündet 32 Grad und den Tod ^^ http://wetter.utd.hs-rm.de:8080/trend.htm

    • Stefan

      Schau die die Karte an und schau genau wo die Temperaturgrenze ist. Es ist mal wieder Zeit für einen Tobsuchtsanfall … Grrrrrrrrrrrr.

      Frankfurt Flughafen 28,0, Wiesbaden Auringen 23,3. Bei gleicher Luftmasse sind da keine 5 Grad unterschied, eher 2-3 maximal.

      https://uploads.disquscdn.com/images/945d873ce1aff424b76b818271384c482e7ce3b71aa8a539c931b6b21b6bba57.png
      (c) http://www.kachelmannwetter.com

      • Patrick

        Jup, heute wieder absolutes Brüllhitzewetter mit Dauersonne. Es ist zum heulen!

        • Stefan

          Nur dass hier die Erlösung ca. 15 km Luftline nördlich liegt. Man kann nicht so viel fressen, wie man kotzen könnte.

          • Patrick

            Ja, das ist schon bitter. Von hier aus sind’s um die 450km. Mittlerweile sind es 31 Grad und ich gehe ein.

          • Willkommen im Club. Vor allem die Dauerbelastung und keine Aussicht auf Hoffnung…. wenn wir in 4 Tagen November hätten, ok. Aber wir haben nicht November, auch nicht Oktober. Nicht mal September schrei… Äh August auch nicht blubb…. Juli muahahhaha *tilt*

          • Stefan

            Der scheiß Main ist hier die Demarkationslinie, wenn ich das richtig sehe. Nachher! Taunus! Punkt. ^^

          • Nutz die Energie zur Gartenarbeit ^^ Nach Sonnenuntergang. Mit Grubenlampe.

          • Stefan

            Ohne scheiß, ich hab eine Kopflampe, die auch als Flutlicht durchgehen kann. Ich hab nur Angst, das Ding zu benutzen, nicht dass ein pakistanischer Pilot die Lampe mit der Landebahnbefeuerung verwechselt … ^^

          • Ja die Dinger sind nicht schlecht wenn man sie mal wirklich braucht.
            Es sei denn der Pakistani landet auf deinem Haus lol

          • Stefan

            Wenn er noch die Ölfunzelbefeuerung in Islamabad gewohnt ist, besteht dafür die latente Gefahr.

          • Der denkt bestimmt, das ist ne Betroffenheitslichterkette für Flüchtlinge ^^ Dann weiß er, dass er in Deutschland ist. So was gibts nur hier …

          • Stefan

            Hahahaha, stimmt. Dann darf ich nicht alle meine 10 Petroleumlampen gleichzeigt anzünden, sonst steht Claudia Roth 20 Minuten später da und will bei der Lichterkette mitmachen und ich muss in der Dunkelheit mühsam den Spaten zusammenklauben, um sie dahin zu jagen, wo sie hingehört. 😉

          • Nicht jagen, nur sauber treffen ^^

          • Stefan

            Hier mal ein Bild der handgeschlagenen Schneise, photographiert mit dem Handy, beleuchtet ausschließlich mit dem Kopf-Flutlicht.

            https://uploads.disquscdn.com/images/7c3a7ca5e4ed2b1058fa3e994d45b9c2f14bab1665081d85e131f1a143053486.jpg

          • Nee. Also nee. So geht das doch nicht. So ordentlich. Wo bleibt da der Wahn? Der Irrsinn? Die Wut? ^^

          • Stefan

            Mir hat es gereicht. ^^. ^^ Komm halt vorbei und lebe deinen Wahn selbst aus. Im Bild gesehen rechts ist so viel Walachei, da kannst du den Irrsinn der nächsten 3 Jahre ausleben. lol

            So sieht die Scheiße im Hellen aus. Vorher war das einfach nur eine grüne Wand, so wie hinten, wo der noch niederzumetzelnde Haselnussstrauch steht. Und nur Brombeeren und Hagebutten … ohne lange Klamotten geht da gar nix … demnach ruht die Arbeit schon seit einiger Zeit.
            https://uploads.disquscdn.com/images/b2ecfbb150eec78d89939c615aded8b7127c005072669be2fe97d4a8785c5517.jpg

          • Hm so ordentlich hätte ich es hier gerne lol Ich bin auch seit einigen Wochen im Nichtstun begriffen gartentechnisch. Übrigens sind die Brennesseln wieder da …

      • 28 kann unmöglich stimmen. Hier draußen ist eine Brüllhitze wie ein Dampfhammer.

        • Stefan

          15:30 Uhr Frankfurt Flughafen: 27,8 Grad, sagt Kachelmann. Eben stand da aber noch 28,0. Ich glaub den Brüdern gar nix mehr. Die würfeln doch alle.

          • Denke mal die Haus- und Hofstation hat die Lebensrealität weitaus besser im Griff ^^ Aktuell 30.5 im Schatten und somit 37.5 etwa in der Sonne…. fühlt sich richtig an. Ich hol mir noch mal eine Wetterstation mit Sensoren ….

          • Stefan

            War eben draußen. Hier am zukünftigen Helmut Kohl Airport Hitze ja, Brüllhitze nein. Ich bin für dich extra todesmutig kurz in die Sonne gegangen … ^^
            So langsam hab ich das Gefühl Rüsselsheim ist das verschissene Kitzingen Hessens. Ich ticker mal den DWD an, die sollen dir eine Wetterstation in den Garten tackern. Mich beschleicht das Gefühl, du würdest der Hitze Oma aus Unterfranken Konkurrenz machen. Dann darfst du Hitzerekorde verkünden und RTL und Konsorten kommen an: Herr Klatwetter, was sagen sSie zu den neuen Hitzerekorden? Ich freue mich schon auf die Beiträge im TV, wie du die Sofetenreporter mit Totenkopfmakse, Kühlakkuumhang und Stahlhelm mit Trockeneisfüllung wild brüllend und Sense schwingend in den Acker jagst. *duck und renn ganz schnell weg*

          • muahahhaha das könnte hinkommen. Aber ich werde mich wirklich mal umschauen nach einer Station. Nicht so ein Profiteil, das kann ich mir nicht leisten, aber eines das regenfest ist und im Schatten platzierbar ist und via Funk angebunden.

          • Stefan

            Regenfest? Zu was das denn? lol

          • lol stimmt eigentlich. Vielleicht eher „Sand“ für Ofenhessen … Aber bei vielen Wetterstationen steht man soll die Sensoren keinem Tropfen Feuchtigkeit aussetzen. Das ist Schwachsinn, denn wenn man den Sensor an der Hauswand anbringt, verfälscht man die Temps gleich mal um ein paar Grad nach oben ^^

      • Dämonid

        Ihr lebt da echt inner anderen Klimazone. Unfassbar.

  • Peter

    Ich musste beim Anblick der NOAA Karten für Juli einfach nur irre Lachen … Ich glaube denen ist das Rot ausgegangen drum ist alles weiß oder blau.

    http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/imagesInd3/euT2mMonInd1.gif

    • Tuennemann72

      Naja … wenn man stramme Hochsömmerchenpiefhitze erst bei 35- 40° anfängt, als solche zu benennen, ist natürlich eine Durchschnittstemperatur von 26 -28° blau … 😉

      • lol ach deswegen ist bei der NOAA ausgerechnet der Südwesten auf dem Bild blau? Weil hier Asphaltverflüssigung normal ist und alles was drunter ist, gilt als „Horrorsommer“? ^^

        • Tuennemann72

          Pure Statistik; Passen die Daten nicht ins gewünschte Ergebnis, weist man Ihnen eine andere Bedeutung zu, so dass es wieder ins Bild passt ^^

          • Stefan

            Alternative Fakten eben.
            Das hat die NOAA schon lange vor dem Trump erfunden. ^^

          • Und beides sind Amis ^^

          • Stefan

            Logo. Der Trump hat das nur geklaut. ^^

          • Kann man Dummheit klauen? Oder besteht sie nicht unabhängig von sich aus? ^^

          • Leon

            ich habe mal gehört, dass Dummheit ein Teil der Menschlichen Evolution ist und sie sich fast Zeitgleich auf allen Kontinenten entwickeln konnte, obwohl sich die verschiedenen Kulturen nie kennenlernten^^

          • Ja sicher. Das Theodizee-Problem gilt auch für andere Bereiche: Ohne Dummheit ist Klugheit nicht erkennbar, sondern normal. Gott weiß, was er tut.

          • Leon

            Ohne Dummheit ist Klugheit nicht erkennbar. Den Satz finde ich ausgesprochen cool!

          • Stammt nicht von mir. Ist eine Folge der Philosophie und vieler Jahrhunderte Nachdenkens auf der Suche nach Gott. Das Theodizee-Problem lautet: Wieso lässt Gott Böses in der Welt zu. Antwort: (1) Weil zu einem freien Willen des Menschen die Option auf das Gegenteil gehört, andernfalls wäre der Mensch nicht frei und das ist etwas, das Gott nicht will, solche Gedankensklaven. (2) Ohne das Böse ist das Gute nicht erkennbar und bleibt damit dem menschen unsichtbar. Wenn alles gut wäre, dann wäre dies der Normalzustand. Ohne die Kenntnis und das Erfahren des Bösen wüssten wir also gar nicht was Böse ist. Und damit auch nicht, was gut ist.

            Das gleiche gilt für das Leben: In einem unendlichen Leben wäre alles bedeutungslos, da wir alles in diesem Leben erfahren und tun würden. Erst der Tod zwingt uns zu wählen. Erst dadurch definieren wir uns, indem wir wählen zwischen endlichen Möglichkeiten und so erst das werden was wir sind.

            Insofern kann man nur sagen, dass Leute, die jammern es gäbe keinen Gott, weil er das Böse zugelassen habe, sich mental so auf Kindergartenniveau befinden, dass man ihnen eigentlich die gesammelten Werke Platons um die Ohren hauen müsste. ^^

          • Leon

            aha, sehr interessant! Danke für die Erläuterung.
            Ein Naturwissenschaftler würde natürlich sagen, dass kein Lebewesen ewig lebt, da das natürliche Gleichgewicht und die Nahrungskette zusammenbrechen würde 😉

            Aber es mal aus Theologischer Sicht erklärt zu bekommen finde ich sehr stark!
            Ich Kann jetzt auch besser nachvollziehen, warum du an Gott glaubst.
            Klingt äußerst durchdacht

          • Oh deswegen glaube ich eigentlich gar nicht an Gott. Aber das führt hier zu weit, auf Differenzierung von Glauben und ratio einzugehen ^^
            Der Naturwissenschaftler wäre aber nicht gut, da Gott nicht Bestandteil des Kosmos ist, sondern eins mit ihm und er auch nichts essen muss. Er ist die Quelle des Gleichgewichts, nicht ein Bestandteil 😉

          • Leon

            aber es ist doch sicherlich ein Teil der dir deinen Glauben bestätigt oder nicht?

            Achso, das ist weiterhin interessant.
            Deine Vorstellung von Gott ist also ziemlich ähnlich wie bei Star Wars (ist nicht negativ gemeint)
            also so zusagen wie die Macht die das Universum zusammen hält und ein Gleichgewicht bildet

          • Wie gesagt es ist kaum möglich 47 Jahre Nachdenken in auch nur 1000 Sätze zu packen ^^
            Mein Glaube, sagen wir mal so, beruht auf einer Erleuchtungserfahrung für die ich keine Erklärung habe. Mein Verstand besteht parallel und unabhängig davon neben dem Glauben. Er sucht zwar auch nach Gründen, aber er ist bezüglich auf Gott wie ein Blinder der Farben beschreiben soll.
            Die Argumentation des Theodizee-Problems ist einfach nur ein kleines Gedankenspiel, die banale Argumente hinwegfegt. Aber ehrlich gesagt das wusste ich auch schon mit 15 ^^ Theologie kann sehr interessant sein wenn man einen offenen Geist bewahrt und Argumente als Anreiz sieht, weiterzudenken.

          • Das mit Star Wars ist ok, zumal ich ja ein Star Wars Freak bin 😉
            Aber Boethius hat das einmal in seinem im Gefängnis geschriebenen Werk De consolatione philosophiae (Vom Trost der Philosophie) so beschrieben vor etwa 1500 Jahren: Gott ist das Zentrum eines konzentrischen Kreises. So wie die Wellen, die entstehen, wenn man einen Kiesel ins Wasser wirft. Die Wellen sind die lineare Zeit, auf denen wir leben und vergehen. Gott aber sitzt im Zentrum der konzentrischen Kreise. Bei ihm fallen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft zusammen. Deswegen sieht er auch alles und versteht alles. Er bestimmt nicht deterministisch, was wir tun sollen, sondern lässt uns den freien WIllen, er lenkt mit Gut und Böse wie Fäden in einem Muster aber er lässt uns immer die Wahl.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Trost_der_Philosophie

          • Leon

            ah okay, dass würde dann auch zum Thema Urknall passen (das Universum breitet sich aus).
            Muss immer Parallelen zur Wissenschaft ziehen, auch wenn man das nicht sollte^^

          • Kann man und sollte man ruhig, aber immer die Grenzen bedenken: Die Wissenschaft bezieht sich auf die materielle Welt. Der Glauben aber auf etwas Immaterielles!

            Und hinsichtlich Urknall gehen die Forscher mittlerweile davon aus, dass es unendlich viele Universen neben unseren gibt, ja sogar ein Zusammenstoss es gegeben hat mit einem anderen Universum. Angeblich soll man dies in einer Art Stempel in der Hintergrundstrahlung des Universums gefunden haben. Aber frag mich nicht ob das stimmt lol Oder ob das esoterischer Kram ist. Hatte ich vor Monaten in einer Doku gesehen. Irgendein Astronom aus England oder USA hatte das erwähnt. Wenn man sich die Hintergrundstrahlung ansieht, könnte man tatsächlich eine Art „Abdruck“ hineininterpretieren aber das überlasse ich besser den Fachleuten 😉

          • Leon

            ja so etwas habe ich auch gehört, aber spätestens da platzt einem echt der Kopf, wenn nicht schon vorher^^

          • Reine Gewöhnungssache. Wenn man das erst 24 Stunden am Tag für 11 Jahre gemacht hat, wird das wie Atmen. Und die Erkenntnisse…. alle anderen sind quasi im Vergleich dazu blind. Auch wenn sich das arrogant anhört. Ist aber gar nicht als Selbsterhöhung gemeint sondern als demütige Erkenntnis, welches Geschenk diese Erfahrung beinhaltet und wie sehr man tausenden Menschen, die schon lange tot sind, dankbar sein muss.

          • Leon

            ja das denke ich mir auch immer, wie Blind doch alle anderen sind.
            Ich habe gestern noch einen kleinen Jungen gesehen, vielleicht 3 Jahre alt, der zeigte seinem Vater (war ein Bank Typ im Anzug) mit dem Finger auf den Planeten Jupiter, der Heller scheint als jeder Stern an unserem Nachthimmel.
            und der Junge sagte: „Papa was ist das für ein heller Stern?“
            Und er sagte nur müde: „oh ja, das müsste, ähhh der Stern vom großen Wagen sein“

            Da habe ich mir nur an den Kopf gefasst und gedacht, mein Gott Leute ihr schaut gerade auf den Größten Planeten in unserem Sonnensystem mit seinen 4 Galileischen Monden und seinem großen Roten Fleck, einem Wirbelsturm größer als die Erde.

            daran sieht man, wie Wissbegierig man als Kind doch ist, aber die meisten Eltern ihren Kindern nichts beibringen können.
            Und die schulen lehren so etwas unglaublich wichtiges schon lange nicht mehr.
            Verdammt es ist so traurig je näher ich drüber nachdenke: Unsere Kultur, nein fast alle Kulturen der Menschheit haben zu den Sternen geschaut und sich vorgestellt was es so gibt im Kosmos.
            wir haben gelernt und Philosophiert, so manche Religionen auf Basis der Himmelsbeobachtung gebildet und nun, nach so vielen Jahren lassen wir den Sternhimmel immer weiter verschwinden.
            Überstrahlt von unseren unnötig hellen Nachtlichtern, welche ein perfekter Indikator für unsere Überflussgesellschaft sind.
            Unsere Götter heißen Konsum und Unsere Wissenschaft ist viel mehr ein Wettbewerb geworden wer recht hat.

            Und ganz leise und still fragen unsere Kinder und Kindeskinder, was das denn für ein großes Licht am Himmel ist.
            Und die Ahnungslosen Eltern werden sagen: „Hmm, ich glaube das ist der Mond“
            Und es ist schon fast so weit, dass in den Großstätten nur noch der Mond sichtbar ist, alles andere wird überstrahlt.

            Macht traurig wenn man drüber nachdenkt

          • Ja das hat mich schon immer sehr traurig gemacht. Ich war so begeistert damals in der Schule, als in den Projekttagen Astronomie angeboten wurde. Was habe ich mich da reingestürzt in einer Begeisterung die mir als introvertierter Jugendlicher völlig fremd gewesen war…

            In einer Welt der zunehmenden Oberflächlichkeiten ist es nur zwangsläufig, dass gerade die Astronomie ins Hintertreffen gerät. Wer sich schon aus den RTL-Illusionen seiner banalen Welt nicht lösen kann, wie soll derjenige die unbeschreiblichen Wunder des Universums weit jenseits der Erde begreifen oder auch fühlen wollen? Ich finde man kann sehr wohl geistig in die Tiefen des Alls vordringen, doch erst wenn man selbst unter dem Sternenzelt steht und mit eigenen Augen diffus die blinkenden Sterne sieht, erst dann fühlt man etwas … etwas Gewaltiges, Unbeschreibbares. Die Erkenntnis dass man nicht ein Kind der Erde, sondern des gewaltigen Kosmos ist, von dem niemand weiß warum er überhaupt existiert in seinem Wahnsinn und seiner unnatürlichen Schönheit, ist dabei noch der kleinste Teil.

            Aber ich kann dir daher nur raten, dir Menschen zu suchen, die ebenso „ticken“ und nicht deine Leidenschaft und Liebe an Menschen zu verbrauchen, die dich niemals verstehen werden. Es ist so viel gewinnender und auch angenehmer, sich mit Gleichgesinnten oder zumindest auch Menschen mit Verstand (weil die ohnehin neugierig auf fast alles sind) zu unterhalten als gegen die Dummheit verblödeter Massen (selbst wenn diese teilweise nichts dafür können) wie gegen Windmühlen zu kämpfen.

          • Leon

            das kann ich mir Vorstellen wie begeistert du warst!
            Bei mir gab es so etwas noch nie. Kein klitzekleines Angebot.

            Ja, mit gleichgesinnten Treffen ist immer eine Gute Idee.
            Aktuell wird fast vor meiner Haustür ein neues Planetarium gebaut.
            Zufall oder ist das Universum ein mal gnädig mit mir?
            Was man glaubt bleibt jedem selbst überlassen, ich weiß jedenfalls, dass so ein Teleskop einem unglaublich viel Kraft im heißen Sommer geben kann.

            Wäre das nicht auch was für dich und deine Tochter?
            Man ist immer im freien und lernt so viel tolles dazu, kann ich nur empfehlen, vorallem weil du ja eh der Nachtmensch bist wie ich auch^^

          • Das sind doch mal gute Nachrichten und ein Wink des Schicksals …
            Ja klar habe ich das schon eingeplant mit Teleskop und Tochter. Leider ist die Lichtverseuchung hier in Rhein-Main so groß, dass du genauso gut die Sterne auf einem weißen Blatt Papier erklären kannst 😛

          • Leon

            ja kenn ich, habe das gleiche Problem.
            Man glaubt aber gar nicht was man trotzdem noch alles rauskitzeln kann.
            Man sieht alle Planeten problemlos auch in Stadtnähe und die Andromedagalaxie und der orionnebel sind klasse Objekte.
            Ein versuch ist es immer Wert und bei fragen bin ich gerne behilflich^^

          • Danke 😉 Man kann ja auch die praktische Astronomie auf den Urlaub verschieben. Ostfriesland hat den schwärzesten Himmel den ich je gesehen habe. Ich habe im Frühling mit heruntergeklappten Kiefer nachts einfach nur dagestanden. Minutenlang. Konnte nicht mehr ins Haus gehen. Da fällt man wirklich beinahe auf die Knie.

          • Leon

            ja solche Momente sind unglaublich!
            Ist der Himmel bei dir aktuell klar?
            Wenn du in den Südwesten guckst und einen einigen Hellen Punkt siehst, ist das der Jupiter 😉
            Praktische Astronomie leicht gemacht^^

          • Keine Ahnung, bei den Temps werde ich draußen von Kriebelmücken gefressen. Da ich keine plastische OP möchte, lass ich das lieber und verschiebe die Astronomie auf Herbst und Winter ^^

          • Leon

            das ist klar, dass man so etwas hier nicht beschreiben kann.
            Selbst in meinem Alter ist das kaum noch möglich^^

            Ich finde es halt nur unglaublich interessant ohne Wertung (meine Devise lautet: jeder kann glauben was er will und ich verurteile niemanden wenn er friedlich ist) mit Menschen über das Thema glaube, Philosophie usw zu sprechen/schreiben.
            Denn das alles ist ja auch Basis unserer Kultur, ob man jetzt an alles glaubt was in einem alten Buch steht oder nicht

          • Sehe ich genauso. Aber ich verlange dass sich jemand Gedanken macht und nicht einfach dummdämlich sagt „Gott hat das Böse zugelassen, das ist so traurig und ich glaube jetzt nicht mehr an Gott, egal was du sagst“. Da könnte ich ausrasten. Viel zu oft erlebt. Verweigerung, das eigene Gehirn zu verwenden und verweigern zu reflektieren und zu transzendieren.

          • Leon

            das gleiche gilt dann aber auch für die Leute die an alles glauben was in der Bibel steht, z.B. evangelikale Christen in Amerika und sich keine Gedanken über die Realität machen.
            Der Mensch kennt oft leider nur extreme, weshalb ich deine differenzierte Meinung sehr gut finde

          • Ohne Wissen bleibt auch der Glaube dumm. Hat in der einen oder anderen Weise auch mancher Theologe des Mittelalters gesagt, Augustinus vermutlich ^^

          • Tuennemann72

            Guter philosophischer Text; Ich konnte immerhin einige Parallelen zu Emanuel Kant (den hatte ich kurz in Pädagogik) erkennen; Man kann das Leben nur genießen und wertschätzen, wenn man dafür eine bestimmte Menge „Blut“ und „Schweiß“ investiert hat. Ansonsten haben schöne Dinge und Ereignisse keine Bedeutung … sinngemäß — wenn ich das richtig verstehe^^

          • Doch haben sie. Ästhetik gehört sehr stark mit Ethik zusammen. Es ist quasi das Schöne und Gute im Handeln. Und ist strikt von Moral zu trennen. Moral ist nur die unreflektierte Sitte einer bedeutungslosen Epoche einer Gesellschaft der Menschheit. Ethik hingegen umfasst die Summme jeglichen zeitlosen guten Verhaltens jedes Menschen an sich.

    • Ist doch immer das gleiche Schema. Sie fangen blau und weiß an und enden im Rot. Seit Monaten mit Ausnahme des April.

    • Nabuli

      Gleich kommt Kaltwetter wieder an und „korrigiert“ das

      • *hüstel* ^^

        • Nur, wenn der Kommentar zu dem Bild die Darstellung der Prognose an ungewolltem Satirewahnsinn noch übersteigt 😉 Ist bei Peter nicht der Fall. Bei Sara schon. ^^

    • Leon

      looooool

    • Nabuli

      Hast du es denn noch nicht kapiert?
      Kannst du denn die Abkühlung nicht sehen????
      Du musst dir das halt einfach nochmal von der Sara erklären lassen!
      😉

      • Hm vermutlich ist es in der Schweiz kühl und man gewinnt selbst dann CHF 1000-Wetten, wenn die Lufttemperatur das Backofeninnere bei Volllast noch nicht erreicht hat ^^

    • Peter

      Da kann doch was nicht stimmen?!? Zu heiß in der Schweiz, Sara übernehmen Sie 🙂

  • Leon

    bei der NOAA ist es schlicht weg so, dass wenn aktuell eine kühlere Phase ansteht, der Gesamte Folgemonat zu kühl berechnet wird.
    Das ist so schlecht von der Logik her, dass man meinen könnte der Computer wäre vollkommen falsch programmiert.

    Ich genieße übrigens grade die total Brutale Abkühlung bei 26(!!) Grad und extrem Niederschlag.
    Sind mindestens schon 0,000001l gefallen die der Natur sehr gut helfen.
    Bis zum Wochenende kommen ganz sicher 40l zusammen. mindestens^^

    Aber jetzt mal ohne quatsch, ich glaube der Kai muss noch mal Karten lesen lernen.
    kann es sein, dass er immer den höchsten Lauf (beim Niederschlag) nimmt und dann so tut als würde genau diese Menge fallen?
    Denn wenn man sich etwas mit GFS befasst, kann man erkennen das es auch ein Mittel beim Niederschlag gibt und das geht mit den Tagen immer weiter Runter.
    Das Mittel liegt bei mir aktuell bei 5l pro Tag bis zum Wochenende.
    Da man beim GFS gerne mal die hälfte (in der Deutschen Sahel Zone ein Viertel) nehmen kann, kommt man wenn es jeden Tag wirklich regnet, auf 20l bei mir

    • Bis zum Wochenende? Du meinst Weihnachten sicher. 2019. ^^

      • Leon

        ups da habe ich mich natürlich verschrieben, klar Weihnachten 😉

      • HaMa1975

        2119 … 😉

    • Nabuli

      Der Kai sollte halt einfach mal mit Profis arbeiten.

  • Tuennemann72

    Also die ganzen Vorhersagen, mit Ausnahme des gestrigen Sonntags, sind schlicht gesagt Grütze gewesen; Tageshöchsttemperaturen, Sonnenscheindauer und Niederschlagsmenge trafen bis auf einen Tag nie ein, wie vorhergesagt. Und, wie sollte es anders sein, waren die Temperaturen immer höher, die Sonnenscheindauer immer länger und natürlich der Niederschlag immer geringer, bis nicht vorhanden. Am genauesten war noch Kachelmannwetter. Ich bin mal gespannt, was in der 2. Wochenhälfte von den vorhergesagten Unmengen an Regen und bedecktem Himmel wirklich eintrifft 😉 . Die angenehme, relativ kühle Phase endet nach aktuellem Stand auch schon wieder am 3- 4 Juli (und DAS glaube ich zu 100%) … da sehe ich nämlich auch bei Kachelmann schon wieder die Aufwölbung von irgendwas ekelhaftem :…

    • Patrick

      Richtig. Aktuell für den 4. / 5. Juli im Süden schon wieder an die 30 Grad berechnet. Woher das auch mal wieder gekommen ist. Ich geb’s langsam auf. Einfach Dauerhitze.

      • Tuennemann72

        Hoffentlich kommen wir nicht noch in den zweifelhaften „Genuss“ der Afrikapampe … ^^

        • Òch früher oder später auf jeden Fall. Wenn nicht im Juli, dann August und/oder September wie letztes Jahr.

          • Tuennemann72

            Das wollte ich jetzt nicht bestätigt haben … Mannoo :O ! 😛 ^^ … lalala … ich höre dir nicht zuhu ,,, 😛

          • Dachte ich mir. Deswegen schreib ichs ja. Stählen der mentalen Muskeln vor den Wahrheiten 😉 So wird man Philosophin.

    • Nabuli

      Ich Sommer gehe ich idR von den Gefühlt-Temperaturen von WO aus, da kommt man noch am ehesten an die Wahrheit.

      • Aber das ist doch eine Sofetenseite. Fühlen die 40 Grad nicht wie 15 und 10 Grad wie -40?

        • Nabuli

          Hoffen tue ich auf die niedrigeren Kachelmann-Werte, rechnen aber eher mit den WO-Werten.

  • Eifelhexe

    Morgen wird es bei mir ordentlich rundgehen
    http://www.unwetterzentrale.de/uwz/getwarning_de.php?xpos=119&ypos=461&bland=nrw&lang=de
    Ich komm jetzt schon nicht mehr aus dem Lachen raus.

    • Tuennemann72

      Have Fun mit 3 taffen Rummlern ( vorzugsweise gegen abend) und 5 Tropfen Gießkannenregen 😉 ..

      • Eifelhexe

        Genauso wird es wieder kommen, bei Vorwarnung Rot stehen die Chancen auf Gewitter bei sage und schreibe 0%

        • Aber für ne Kaffeetasse Regenwasser wirds ja wohl reichen ^^ Schon mal daraus Kaffee gemacht? Soll wunderbar schmecken, so direkt von den Götter 😉

          • Eifelhexe

            Große oder kleine Tasse?Müßte schon eine FrenchPress füllen, dafür wird es m.E. nicht reichen

          • Ja französische Variante ist geil, gell? ^^

          • Eifelhexe

            Ja-ich habe garkeine Kaffemaschine.Entweder Handfilter oder FrenchPress

        • HaMa1975

          Ich würde löslichen Kaffee nehmen, da sonst die Gefahr besteht, daß das Pulver im Filter die wenigen Regentropfen aufsaugt… oder bereits NUR der Filter. Vermutlich müssen wir sogar in kleineren Dimensionen denken. Ein Fingerhut (Nähwerkzeug) wird ggf. völlig ausreichend sein… 😮

  • Eifelhexe

    Gegen 14 Uhr kam die Sonne wieder zum Vorschein, die Temps gingen auf muckelige 26° hoch und angeblich wird morgen der Wetterumschwung eingeläutet.
    Ich glaube an den Weihnachnachtsmann, den Osterhasen und auch die Zahnfee.Jede Wette-lol-

  • Autumn

    Statt den angekündigten 29°C bei uns sind es ekelhafte piefige 34°C. *kotz würg*

  • Michael Bodin

    Wenn ich Temperaturkarten bei Kachelmann schon sehe, weiß ich, warum ihr ständig das kotzen kriegt da unten im Süden.
    Entgegen der letztjährigen Erfahrungen habe ich hier in Schwante ja bisher Vollherbst !!!!
    Heute kaum 22 Grad mit strammen NO-Wind, seit Donnerstag Mittag bis heute 30 Liter Regen.
    Und Kachelmann sagt das hier für die nächsten Tage voraus :
    https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/2835229-schwante/kompakt

    Aber eis weiß ich ganz sicher: Meine Zeit der Wochenlangen Hitzeqaul wird ab Mitt Juli garantiert noch kommen, aber dann mal richtig.
    Von daher genieße ich das Wetter noch so gut es geht. Hoffe, dass ihr da unten auch eine vernüftige Abkühlung bekommt !!!! Wenn auch erstmal nur 3 Tage…..

    • Patrick

      Jep, das ist schon krass. Wir haben im Moment um 21 Uhr immer noch 26 Grad und dazu eine drückende Schwüle.

      • Alltag in der Hitzehölle seit Mitte Mai: Besorgungen so schnell erledigen im Schweiße des Angesichts wie möglich, Flucht in den Keller, erholen, wieder 5 Minuten was draußen machen, wieder rein. Schlafen vor der Klimaanlage, aufwachen, Erkenntnis dass man mitten in der Hölle ist, mit Brandnarben aus dem tobenden Hitzekrieg und noch gefühlt 20 Jahre Dienst bis Herbst vor sich hat, heulen, dann mit Wut im Bauch aufstehen, Rolläden runter weil die Sonne wie Plasmagrelle schmerzt, Kaffee trinken, viiiiel Kaffee und wieder 12-14 Stunden kämpfen bis zur Erschöpfung. Tag für Tag abtöten in einer nicht enden wollenden Hitzefolter.

      • Michael Bodin

        Abartig, einfach abartig. Bevor ich gesteinigt werde, schreibe ich lieber nicht die aktuelle Temperatur und was morgen früh erwartet wird….

        • Stefan

          Ich bin hier schon froh, wenn es früh morgens 17 Grad sind. Ohne Klima geht hier nix mehr.

          • Ich sag nur von 4 Uhr bis 8 Uhr alles aufreißen. Dann schnell wieder zu, denn dann sind 20 Grad längst erreicht. Die Abkühlung beträgt dann im Haus etwa 0,5 Grad für ein paar Stunden….

          • Stefan

            Hier die gleiche Scheiße. Oh, was kotzt es mich an.

          • So sehr, dass ich schon wahnsinnige Pläne hege, mir sofetische Sonnengrinsefressen auf den Sandsack zu malen, damit ich richtig gepflegt ausrasten kann bis sich die Blutporen meiner Hände sich öffnen und alles so färben wie die Temperaturkarten.

          • Stefan
          • Tja. Internet ist für uns alle Neuland, was? ^^

          • Stefan

            Hehe. ^^ Geil war auch der Kohl. Da hat ihn mal einer vor zig Jahren was zu der „Datenautobahn“ gefragt und der Kohl hat angefangen über Verkehrspolitik und Tempolimits zu quatschen. Oh weia.

          • Tja er war dumm, loyal zu seinen kriminellen Parteigeldgebern und hat uns Merkel beschert. Aber wenigstens war er noch größtenteils harmlos.

          • Michael Bodin

            Hier sind aktuell genau 9,0 Grad. Sag ich ja,Vollherbst!!!

            Am 26.06.2017 10:55 nachm. schrieb „Disqus“ :

  • Was macht eigentlich ECWMF?
    12z zeigt eine Umkehr von der Hitzeberechnung mit einem ausgedehnten Tiefdruckkomplex, dessen südliche Ausläufer in der Glaskugel kühle Westdrift bringen würden.
    Entscheidend ist wie immer, wo genau die Aufwölbungen aus den Subtropen entlangwürgen. Hier ist es Osteuropa, das seltenerweise in Hitze umkommen würde, während wir im westseitigen Tief lägen. Es ist zwar zweifelhaft, dass das so kommt, aber man sieht, dass die Aufwölbungen in jedem Fall vorhanden sind und nur entscheidend ist, wo sie entlanglaufen.
    https://uploads.disquscdn.com/images/18e993e24065ecc4a997de612b1bc10d4432e9ab72d84a9caeec3401b3fc094e.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

  • Evgeny Mansurov

    Dass wir abermals erlöst werden – und die geschützten Räume bald ohne feuerfeste Kleidung verlassen dürfen – steht wohl fest – die Frage ist nur für wie lange :)?
    http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.php?geoid=3168&model=gfs&var=205&run=6&lid=ENS&bw=

  • Im Regenradar nähert sich eine massive Niederschlagsfront VON SÜDEN. Sprich: Regnet sich an den Gebirgen ab. Meine Prognose: Davon kommt wenig an. Die GFS-Niederschlagssignale nehme ich daher nicht so ernst…

    • Stefan

      Kachelmann sagt für mein Kaff 30 Liter voraus. Muahahahahahahaha

      • Welcher Zeitraum? Bis Ende des Jahres summiert? ^^

        • Stefan

          Bis Freitag … Huahahahahablubbblubb *tilt*

          • Na dann hol schon mal den Taucheranzug raus wenn sich die Schleusen öffnen ^^ https://uploads.disquscdn.com/images/332c4010efadfcbf55ec0055ae850f52dc9e8c6df05a4b5d3554db956ac70ee7.jpg

          • Stefan

            Nix Taucheranzug. Ich werde mich nackt in die reißenden Fluten stürzen ^^

          • Auch davon wollen wir dann Bilder sehen (or it didn’t happen, Bosshardsches Gesetz oder conditio sine qua non ^^). Alternativ kannst du im hessischen Sand einen Sandengel produzieren … *schluchzt*

          • Stefan

            Ok, dann mit Klamotten. (Taucheranzug hab ich nicht) Nackigbilder will ich keinem zumuten. lol
            Obwohl so viel Regen wird hier eh nicht kommen. Da kann ich beruhigt mein Maul aufreißen. ^^

          • hehe
            Man ist ja letztlich für einen Schauer ohne dass die kostbaren Tropfen verdampfen, bereits sehr dankbar.

          • Stefan

            So ist es.

  • Stefan
    • Tja da merkt man doch, dass Kühlhessen liebenswerte Orte hat. Verdammt wir hätten 2005 in den Taunus ziehen sollen. Wir hatten sogar 2 Objekte gefunden, haben uns dann aber aus wirtschaftlichen Gründen dagegen entschieden.

      Die Temperaturspanne in deinem Auto und am Startpunkt dürfte in etwa dem Unterschied zwischen Merkur und Pluto nahekommen lol

      • Stefan

        Der Taunus ist schon geil. 🙂 Wenn es nix wird mit Norddeutschland, dann ziehe ich auf jeden Fall in so ein Taunuskaff. Scheiß auf die nervige Fahrerei. Und vom Feldberg kann man dann in die hitzewabernde Rhein-Main-Ebene blicken und denken: Ihr könnt mich alle mal am Arsch lecken. lol
        Ich hab irgendwann im Sommer versucht, aus dem Taunus eine Teleaufnahme der Frankfurter Skyline zu machen. Ging nicht, durch das Hitzeflimmern ist kein Bild was geworden. Alles verwaschen. Unfassbar. ^^

        • haha das habe ich mir heute vorgestellt wenn die Pläne mit Ostfriesland irgendwann klappen sollten. Wenn ich dann noch kaltwetter weiter betreibe (was ich vermutlich dann nicht mehr kann aber man weiß ja nie), dann werde ich auf den Karten nach Ofenhessen blicken und mir denken „Ach leckt mich doch jetzt alle. Ich habs überlebt!“
          Der Taunus ist sicher ein gutes Plätzchen für den Ruhestand oder früher.

          • Stefan

            Ja, ich hab 4-5 Käffer im Auge. Alle etwas abseits gelegen und ganz wichtig: Tallage. Und noch wichtiger. Alles nördlich des Taunus Hauptkamms gelegen, südlich davon ist eh nur Hitzesiff und HG Schickimicki. Hehe, wie die versoffene Alte im Königsteiner Edeka. Da hat auch die Paste und das teure Gewand nichts mehr kaschieren können. Und als dann die 4 Flaschen Johnny Walker auf dem Band standen, war eh alles klar.

          • Gute Planung ist wichtig. Ach ja Königstein. Da wohnte mein einstiger Chef als ich noch in FFM gearbeitet habe. Nettes Fachwerk und Millionärskaff aber mir zu künstlich. Wirkt irgendwie tot.
            Apropos tot. Ich bin so fertig vom Hitzetag dass ich dringend ins Bett muss. Vielleicht träume ich was besseres als letzte Nacht (Bundeswehr, ist halt Kampfzeit). Ein Taunustraum wäre mal eine nette Abwechslung ^^

          • Stefan

            Und zu viel Hektik und Verkehr mittlerweile … Ja, der Taunus ist durchaus einen Traum wert. ^^ Gute Nacht.

          • Gute Nacht und danke fürs Posten der Bilder. Könnte genau das Richtige zur Nacht gewesen sein um die Seele auch über die Ferne zu beruhigen.

          • Stefan

            Dann wäre es noch zu mehr gut gewesen, als mein mein eigenes Seelenleben heute etwas zu kitten. ^^

          • Das ist es auf jeden Fall. Als zugezogener Hesse lebt man da doch noch mehr mit als jemand anders und da ich den Taunus zumindest etwas kenne und sehr schätze, kriegt man einen 1000 Meter-Blick und zehrt auch durch reine optische Inspiration. Gerne wieder mit neuen Bildern wenn sich die Gelegenheit ergibt. Nicht täglich, weil es muss ja etwas Besonderes bleiben, damit sich der Reiz nicht abnutzt. ^^

          • Stefan

            Da hast du recht. Heute hat mich der Kontrast zu diesem hitzewabernden Frankfurt mit all seinem Getöse sehr fasziniert.

    • hm vor allem der See hat was… selbst auf dem Bild spürt man eine mythische (nicht mystische!) Atmosphäre mit Entspannung aber der Spannung der Jahrtausende, die in der Natur gespeichert sind.

      • Stefan

        Ist kurz hinter Schmitten und eigentlich ein recht profaner Angelteich. Was Licht alles ausmacht. Und diese Handys können mittlerweile wirklich ordentliche Bilder machen https://uploads.disquscdn.com/images/4e10444c2d80bf2d501fb245e071bd0dde69d80976a9f58ba32b2c8b89e5eee4.jpg

        • Echt? Sieht prächtig aus. Vor allem ohne Menschen.

          • Stefan

            Ja, da waren nur 2 Omas unterwegs, den Hund Gassi führen. Ansonsten stolperte noch ne Joggerin herum, mit Kopfhörern und Handygedudel. Die Leute haben Null Sinn für die Wunder Natur und wie unglaublich entspannend das ist. Dummvolk, sofetisches.

          • Einfach mal den Arm ausfahren wenn sie vorbeiläuft und in den See ballern. Als Ausrede kannst du ja sagen du hast epileptische Anfälle. Immer, wenn Sofeten zu nahe kommen ^^

          • Stefan

            Haha, das nächste mal ganz bestimmt. ^^

    • Nabuli

      soso, 60 darfst’e fahren und gefahren bis du….

      • Stefan

        Im Moment des Fotos bin ich gar nicht gefahren. ^^ So etwas mache ich nicht. Die 108 km/h ist noch die Tempomateinstellung von der Autobahn vorher.

  • HP-Superzelle

    Ein wunderschöner Gewitterregen heute morgen. Dieser Niederschlagskringel auf dem Radar ist so schön an zu sehen und bewegt sich nach Franken, ich hoffe die bekommen auch was ab vom Regen.