Aktuell nur eine geringe Gefahr, aber durchaus vorhanden: Macht uns eine Hochdruckhitze wie im September 2016 äußerlich zu Aborigines?; © Blairhe auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Aktuell nur eine geringe Gefahr, aber durchaus vorhanden: Macht uns eine Hochdruckhitze wie im September 2016 äußerlich zu Aborigines?; © Blairhe auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 4.0

Sehen wir bald alle so aus?
Zwar verfügen Aborigines über eine faszinierende Kultur und allein die Konzeption der „Traumzeit“ ist in der Welt einmalig und verdient höchsten Respekt. Allerdings wirkt das Äußere durch Jahrtausende der australischen Hitze wie die geschrumpelte Rosinenform des Homo sapiens – allerdings auf natürliche, unfreiwillige Weise und nicht durch grenzenlose Hitzeperversion der deutschen Sofeten.

Nach dem Juni 2017 und dem Juli 2017 wird (natürlich) auch der August 2017 zu warm enden. Die Hitze ist bisher im Südosten anzutreffen. © <a target="_blank" href="http://www.bernd-hussing.de/klima.htm">http://www.bernd-hussing.de/klima.htm</a>
Nach dem Juni 2017 und dem Juli 2017 wird (natürlich) auch der August 2017 zu warm enden. Die Hitze ist bisher im Südosten anzutreffen. © http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

Passend dazu sehen wir als Gefahr in den aktuellen Wetterkarten (für Deutschland, nicht für Australien) immer wieder eine Art Tiefdruckbumerang in der Langfrist. Dazu gleich mehr.

Der August 2017 ist bislang nur verhalten warm gewesen und schenkte uns eine dreitägige Kühllage. Sogar im Südwesten kam es zu stundenlangen Nieselregenfällen, der die Dürre auch im tieferen Boden nach über einem Jahr endlich beseitigte!

Insgesamt wird im Sommer 2017 die Theorie voll bestätigt, nach der es im Sonnenfleckenminimum zu stärkerem Tiefdruckeinfluss auf dem Ostatlantik kommt. Ist die Nordatlantische Oszillation (NAO) negativ und der Sonnenfleckenzyklus wie aktuell gering, so ist ein solcher Sommer, wie wir ihn erleben, die Folge.

Während die Sofetenpresse über einen „kalten“ Sommer jammert, sieht die Realität anders aus: Die Temperaturen sind wie von mir in der Sommerprognose erwartet in jedem einzelnen Sommermonat bisher zu hoch gewesen. Der Juni 2017 (Klimabilanz: Spontanklimatische Selbstentzündung im Süden), im Süden teilweise schlimmer als der Todessommer 2003, endete mit alptraumhaften 2,4 Grad über dem Mittel sogar für Gesamtdeutschland.
Der Juli 2017 (Klimabilanz: Neue Disziplin Asphaltschwimmen) mit seiner Gewitterlage erreichte viel zu hohe 1,2 Grad über dem Mittel. Der August 2017 liegt derzeit wie man oben links sieht bei 1,3 Grad Kelvin Temperaturanomalie über dem Mittel.

Sichtliche Entspannung der Dürresituation nach mittlerweile etwa 7 Wochen Regenlagen. Es war dringend nötig! Stand: 13. August 2017; © <a target="_Blank" href="http://www.ufz.de/index.php?de=37937">Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums</a>
Sichtliche Entspannung der Dürresituation nach mittlerweile etwa 7 Wochen Regenlagen. Es war dringend nötig! Stand: 13. August 2017; © Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums

Der Sommer 2017 wird somit der 24. zu warme Sommer in Folge sein – und zwar erneut deutlich zu warm! Daran ändern auch Gewitterlagen und regionale Extremregen nichts. Die Treibhausgasmacht ist im Sommer einfach zu mächtig und steigt weiter an – Monat für Monat, Jahr für Jahr … Dass die Sommer 2016 und 2017 klimatologisch die kühlsten, möglichen Randbedingungen boten, zeigt dies überdeutlich.
Die Sommer ab etwa 2023 dürften mit dem zyklischen Wiederaufleben der Sonne die Hölle auf Erden werden.

Allerdings könnte die seit etwa 7 Wochen gewohnte wechselhafte Lage mit Nord-/Südteilung möglicherweise enden. Mitte August bis 20.08. endet die Hochsommerlage und der zugrundeliegende Jetstream verändert sich oftmals grundlegend.
Zwar ist in den Karten tatsächlich bei GFS in der Mittelfrist eine Änderung zu sehen Richtung Hitze und Trockenheit, allerdings aufgrund einer instabilen Wetterlage und nicht einer unsäglichen „stabilen Hochdrucklage“, die ebenso furchtbar wäre wie der Amoklauf eines psychopathischen Serienkillers.

Man vergisst ja oft das Wetter, sobald es sich zur Vergangenheit gewandelt hat. Dabei kann man aus den Vergleichen vieles lernen. Wie sah es Ende August 2016 eigentlich noch aus?

Mitte bis Ende August 2016: Der aktuellen Situation sehr ähnlich. Aus einer Phase mit Temperaturen um das Mittel, teilweise leicht darunter kommend, mündet es wellenförmig in die Katastrophe des Septembers 2016 ... © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de">wetterzentrale.de</a>
Mitte bis Ende August 2016: Der aktuellen Situation sehr ähnlich. Aus einer Phase mit Temperaturen um das Mittel, teilweise leicht darunter kommend, mündet es wellenförmig in die Katastrophe des Septembers 2016 … © wetterzentrale.de

Wenn wir auf das letztjährige GFS-Ensemble schauen (exemplarisch Frankfurt am Main), dann war die Lage erschreckend ähnlich: Aus einer Phase mit teils zu kühlen und teils normalen Temperaturen um das Mittel 1961-1990 bläht sich in der Langfrist der Horror auf, der in die Folterqualen des September 2016 (Klimabilanz: Die Sonne lacht) mündete.

Wir können nur beten und hoffen, dass uns dieser Horror mit Temperaturen aus dem australischen Outback erspart bleibt, damit unser wunderschöner hellhäutiger Teint erhalten bleibt und wir nicht am Ende wie Aborigines aussehen müssen – zumal wir allein dadurch nicht so cool tanzen können wie die australischen Ureinwohner …

Was hilft, die Hitze zu ertragen?

(1) Einschätzung der Wetterlage

Die aktuelle Wetterlage ist geradezu stellvertretend für die Theorie, dass in Jahren rund um das zyklische Sonnenfleckenminimum die Tiefdruckaktivität auf dem Ostatlantik ausgeprägt ist: Ein Tiefdruckkomplex auf der Nordsee bringt die altbekannte Zweiteilung in ein eher kühles Norddeutschland (dessen Klima atlantikbestimmt ist) und einem heißen Süddeutschland mit Hitzefolterqualen ohne Ende.

Aktuelle Wetterlage 15. August 2017: Kein unbekanntes Bild - Tiefdrucktätigkeit auf dem Atlantik und gewittrige Südwestlage in Deutschland mit Kühle im Norden und Hitze je weiter man nach Südosten gelangt. © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/topkarten.php?map=1&model=gfs&var=1&run=6&time=312&lid=OP&h=0&mv=0&tr=3#mapref">wetterzentrale.de</a>
Aktuelle Wetterlage 15. August 2017: Kein unbekanntes Bild – Tiefdrucktätigkeit auf dem Atlantik und gewittrige Südwestlage in Deutschland mit Kühle im Norden und Hitze je weiter man nach Südosten gelangt. © wetterzentrale.de

Allerdings deckt sich die anbahnende Veränderung in Kürze mit der Einschätzung, dass sich Mitte August bis 20.08. die Wetterlage oft umstellt. Der Jetstream war seit dem „Siebenschläfertag“ deutlich nach Süden verlagert und entsprach somit der Theorie, dass sich im Siebenschläferzeitraum Anfang Juli die klimatischen Parameter für etwa 4 bis 6 Wochen halten.

Was kommt danach?
Die große Frage, die sich stellt ist, ob sich Hitze wie Ende August/September 2016 etablieren wird oder ob wir nach dem Höllensommer im Süden endlich pünktlichen Herbst haben werden.
Paradoxerweise kann es gerade durch die Tiefdruckentwicklung zu Hitze kommen. Wie ein australischer Bumerang könnten Tiefdruckgebiete im Mittelmeerraum oder bei den Azoren die Luftströme so verändern, dass wir in Südlagen geraten und zu Aborigines transformiert werden (siehe Bild unten links Mittelfrist). Auch wenn das bedeutet, dass wir uns in der Hitze mit Traumzeitsymbolen eines nie eintreffenden Herbstes bemalen können und in ofenknackenden Wohnungen uns Kälte und Regen ertanzen wollen: Das wollen wir letztlich um jeden Preis vermeiden!

Mittelfrist 22. August 2017: Nach der Tiefdruckrinne kapseln sich Tiefdruckgebiete bei den Azoren und im Mittelmeer ab, die zu einer Aufwölbung und Hochdruckhitze in Deutschland führen. Allerdings ist diese Lage noch unsicher. © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de</a>wetterzentrale.de</a>
Mittelfrist 22. August 2017 mit dem „australischen Bumerang“: Nach der Tiefdruckrinne kapseln sich Tiefdruckgebiete bei den Azoren und im Mittelmeer ab, die zu einer Aufwölbung und Hochdruckhitze in Deutschland führen. Allerdings ist diese Lage noch unsicher. © wetterzentrale.de

Das Gute ist: Derzeit sind die Prognosen extrem instabil eben durch den Tiefdruckeinfluss. Wenige Kilometer Unterschied entscheiden über die Luftströmungen und damit über Hitze oder Normalität. In der Langfrist taucht heute sogar erstmals eine Tiefdruck-Kaltlage auf (siehe Bild links unten).

Das Schlechte: Eine Kaltlage ist nirgendwo in der Mittelfrist zu entdecken, allenfalls „normale“ Hitze zwischen 25 und 32 Grad. Die meisten Modellparameter deuten in der einen oder anderen Weise auf Hitze und Dürre/Sonnengrelle durch Hochdruckeinfluss, der sich vielleicht auch in der Langfrist durchsetzen könnte.

In der Mittelfrist (22. August 2017) hat sich eine Tiefdruckrinne östlich von uns etabliert. Wie eine australische Lanze sticht sie weit nach Südosteuropa vor und kapselt sich dann ab.
Die Folge: Gegen den Uhrzeigersinn werden somit (in dieser Jahreszeit noch heiße) Luftmassen aus Osten herangeführt. Es kommt dadurch zudem zu einer Aufwölbung des Subtropenhochs als „Bumerangfolge“ der Tiefdruckgebiete. Dieses führt zwar auf der Vorderseite noch halbwegs normal temperierte Luftmassen heran, könnte aber bei einer Verlagerung nach Osten über Deutschland eine Hitzewelle auslösen.

Langfrist 28. August 2017: Heute plötzlich im 06z eine wundervolle Kaltlage, morgen schon wieder radikale Änderungen in Hitze? © <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de</a>wetterzentrale.de</a>
Langfrist 28. August 2017: Heute plötzlich im 06z eine wundervolle Kaltlage, morgen schon wieder radikale Änderungen in Hitze? © wetterzentrale.de

In der Langfrist (Ende August/Anfang September) wird die Lage immer verworrener. Je nach Einzellauf tauchen plötzliche Tiefdruckerlösungen auf bis hin zu Omegalagen mit alptraumhafter Brüllhitze. Aktuell zeigt sich eine zweitägige Kaltlage mit einem massiven Tiefdruckvorstoß, der östlich abdriftet und damit auf der Rückseite heiße, südliche Luftmassen heranführt. Man kann davon ausgehen, dass diese „Modellspinnereien“ aus der extrem unsicheren Langfrist alle nicht in dieser Form eintreffen werden. Man könnte sie eher so interpretieren, dass die Modelle derzeit etwas ratlos sind und das Herumspringen von Lauf zu Lauf als Indiz für diese Verwirrung gelten kann.

Schluss mit dem unsäglichen Sommer, her mit dem Kühlherbst! Darauf einen Traumzeittanz! © <a target="_blank" href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:1981_event_Australian_aboriginals.jpg">Mombas/Legoktm auf commons.wikimedia.org</a>, Lizenz: <a target="_blank" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en">CC BY-SA 3.0</a>
Schluss mit dem unsäglichen Sommer, her mit dem Kühlherbst! Darauf einen Traumzeittanz! © Mombas/Legoktm auf commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Insgesamt zeigt sich leider jedoch mindestens in der Mittelfrist eine Zunahme des Hochdruckeinflusses und der Hitze gegenüber dem Tiefdruckeinfluss und somit leider eine Wetterverschlechterung, die wir nach den Höllenmonaten dieses Sommers beileibe nicht mehr brauchen. Da ohnehin die geplagten Menschen Südeuropas von Italien über Österreich bis zum Balkan mittlerweile zu Aborigines transformiert wurden, sollte es für 2017 jetzt genug sein und der Herbst kommen!

(2) Wetterprognose nach den GFS-Ensembles

Die Richttemperaturen in 850 hPa (entspricht etwa 1.500 Metern Höhe ü. N.N.) zeigen die kurze Tiefdruckbasierte Abkühlung am kommenden Wochenende. Danach wird es extrem unsicher. Leider ist die Bandbreite der Läufe viel zu hoch über dem Mittel. Die Chance, dass eine überraschende Tiefdrucklage das Ganze komplett umdreht, ist zwar vorhanden, aber letztlich sehr gering einzustufen.

Die Niederschlagssignale sind entsprechend dem Hochdruckeinfluss gering, sodass der Beginn einer erneuten Dürreperiode zu befürchten ist. Allerdings werden kurzfristige Hitzegewitter für regional durchaus starke Signale sorgen können.

Weitere ausführliche Erklärungen, wie man die GFS-Ensembles liest, finden sich hier.

GFS Ensemble - Wetteraussichten Frankfurt a.M.; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten Frankfurt a.M.; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für Essen; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für Essen; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für München; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für München; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de
GFS Ensemble - Wetteraussichten für Berlin; © GFS, Global Forecast System, <a target="_blank" href="http://www.wetterzentrale.de/de/show_diagrams.aspx?model=gfs&lid=ENS&var=205&bw=False&lat=50.1000&lon=8.7000&zip=60308">wetterzentrale.de</a>
GFS Ensemble – Wetteraussichten für Berlin; © GFS, Global Forecast System, wetterzentrale.de

(3) Langfristaussichten für September und Oktober 2017

September und Herbst! Allein diese Worte sorgen für ein Lächeln.

Doch in der Klimakatastrophe ist der September in ca. 80% der Fälle leider immer noch ein Hitzemonat. Vergessen wir zudem nicht, dass der astronomische Sommer leider noch bis zum 21. September sich „offiziell“ hinzieht und der meteorologische Herbstbeginn nur eine künstliche Einteilung ist, um die Berechnungen zu vereinfachen.
Echte Erlösung von den Sommerqualen wird man also erst im Oktober erwarten können. Ohne Waccy-Effekt wäre sogar eine Dauerhitze (das gräßliche Wort des Altweibersommers statt Herbst ist bekannt) mit der unsäglichen „2“ bei den Temperaturen vorne bis Weihnachten denkbar.
So aber haben wir berechtigte Hoffnung, dass spätestens der Oktober uns hoffentlich Temperaturen von 12 Grad und weniger beschert und nachts einstellige Werte!

Die NOAA lag in den Sommermonaten nicht allzu schlecht mit ihren Prognosen.
Für den September und auch für den Oktober 2017 sieht sie „normale“ Werte im Mittel 1981-2010, was etwa 0,7 bis 1 Grad zu warme Temperaturen nach dem Mittel 1961-1990 bedeutet.
Die Niederschlagsprognosen deuten sogar auf wunderbare Regenepisoden in beiden Monaten hin!

Temperaturabweichung vom Mittel im Monat September 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Temperaturabweichung vom Mittel im Monat September 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © NOAA
Temperaturabweichung vom Mittel im Monat Oktober 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Temperaturabweichung vom Mittel im Monat Oktober 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © NOAA
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat September 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat September 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © NOAA
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat Oktober 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © <a href="http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml" target="_blank">NOAA</a>
Niederschlagsabweichung vom Mittel im Monat Oktober 2017, Stand: 15.08.2017 (Daten bis 14.08.2017), © NOAA

Die NASA sieht die Lage wie üblich etwas wärmer und damit pessimistischer. Ein halbes Grad höher ist die Einschätzung hier, wobei der September 2017 in der nördlichen Hälfte Deutschlands wie bei der NOAA im Mittel 1981-2010 landet.
Die Niederschlagssignale werden deutlich geringer interpretiert.

Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat September 2017. © <a href="http://gmao.gsfc.nasa.gov/cgi-bin/products/climateforecasts/GEOS5/index_atmos_fore_anom.cgi" target="_blank">NASA</a>
Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat September 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat Oktober 2017. © <a href="http://gmao.gsfc.nasa.gov/cgi-bin/products/climateforecasts/GEOS5/index_atmos_fore_anom.cgi" target="_blank">NASA</a>
Experimentelle Klimaprognose Temperatur für den Monat Oktober 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat September 2017. © <a href="http://gmao.gsfc.nasa.gov/cgi-bin/products/climateforecasts/GEOS5/index_atmos_fore_anom.cgi" target="_blank">NASA</a>
Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat September 2017. © NASA
Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat Oktober 2017. © <a href="http://gmao.gsfc.nasa.gov/cgi-bin/products/climateforecasts/GEOS5/index_atmos_fore_anom.cgi" target="_blank">NASA</a>
Experimentelle Klimaprognose Niederschlag für den Monat Oktober 2017. © NASA

Lars Thieme von langfristwetter.com sieht beim September 2017 einen zu kühlen Monat mit -0,25 bis -1,1 Grad Kelvin Anomalie. Das wäre in der Tat ein Grund zum Feiern!

Der Oktober 2017 würde im Mittel 1961-2010 landen, also nur leicht zu warm nach 1961-1990.
Die Witterung bezeichnet Lars Thieme mit „trocken“ für September und „nass“ für Oktober.

Ein guter Ventilator kühlt durch Verdunstungskälte für wenig Geld

Trotz des Aborigines-Transformators gibt es eine gute Nachricht: Der Sommer liegt im Sterben. Der unheilige, UV-verbrannte Sonnenplasmagötze der Sofeten röchelt und sein Ende ist absehbar.
Und auch wenn wir sein Ende liebend gerne beschleunigen würden, so müssen wir doch warten, bis das Polarwirbelschwert den Gnadenstoß setzt im Oktober 2017. Bis dahin sind Hitzewellen in der Treibhausgaskatastrophe immer noch möglich, wenn auch aufgrund niedrigen Sonnenfleckenstandes und Tiefdruckdominanz nicht so sicher wie in den letzten Jahren.
Die Gefahr eines „Aborigines-Transformators“ ist nach den aktuellen Läufen und den klimatologischen Randbedingungen relativ gering, sodass wir unseren ästhetischen Teint werden bewahren können und man so auch die vernünftigen Menschen von den verschrumpelten Rosinenwesen der Sofeten augenscheinlich unterscheiden kann.

Und sollte es anders kommen und die Hitze wie so oft gewinnen? Dann müssen wir damit umgehen und die Tage bis zum Eintreffen des sich neu bildenden Polarwirbels im Oktober zählen!

stundenglass

Zeit bis zum meteorologischen Herbst: 17 Tage

stundenglass

Zeit bis zur echten Herbst-Erlösung: 47 Tage




Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bitte ich um eine Spende nach Ihrem Ermessen.
  • Autumn

    Wie immer: toll gemacht! Der 12Z sieht den Tiefdruckeinfluss übrigens auch schon stärker. Sieht nach einem echten Traumlauf auf, da heißt es hoffen, dass er so bleibt und das Ganze nicht in Brüllhitze umschlägt. Ja, Hitze und Sonne hatten wir im Süden, Südwesten und Südosten mehr als genug. Es reicht jetzt! Wir durften heute den 66sten Sommertag „feiern“. Ich hab sowas von die Schnauze voll!

    Das hier:
    „Der Sommer liegt im Sterben. Der unheilige, UV-verbrannte Sonnenplasmagötze der Sofeten röchelt und sein Ende ist absehbar“,
    hat mich echt aufgeheitert und ermutigt. Ja, der Dreckssommer liegt im Sterben und keiner kann ihn mehr retten. Der Sofetengötze muss sich wohl oder übel nach Süden verpieseln. Morgen haben wir bereits 2 Stunden weniger gelbe Hackfresse am Himmel. Die Zeit läuft, die Uhr tickt. Der Tod des Scheißsommers ist nah!

    • So sei es ^^

    • Wetterfee

      Mir hat der letzte Absatz auch Mut gemacht :-). Die Tage des Sommers sind bald gezählt! Und dann freue ich mich auf dunstige Sonnenauf- und -untergänge, bunt gefärbte Blätter an den Bäumen und eine klare Luft nach kalter Nacht :-).

      • Autumn

        Ooooh ja! Ich kanns kaum erwarten, soooo schön! Wundervoller Morgennebel, die bunten Blätter, die kühle, frische Luft wieder! Aaah wie ich mich nach dieser herrlich frischen Luft sehne, hoffe die Läufe bleiben so und wir kriegen noch ein dickes fettes Tief, so dass sich der Sommer so schnell wie möglich verpieselt. Lieber heute als morgen und am besten gestern schon :))))

  • Brandaktuell: 12z mit Bestätigung der kühlen Tiefdrucklage in der Langfrist. Diesmal leicht östlich verschoben mit Kaltwetterbevorteilung des Nordostens, aber insgesamt als Bestätigung einer Abkehr von Hitzelagen zu sehen.
    Es wird allerdings noch sehr spannend bleiben die nächsten Tage und nach wie vor ist alles offen.
    https://uploads.disquscdn.com/images/d1a98e0584422a3aaa301fe4fd649206e64f7b8f114f14ccd420be552b94714c.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Patrick

      Herrlicher Artikel, vielen lieben Dank!

      Heute durfte ich hier mal wieder die absolute Gluthölle erleben: nahe 32 Grad (im Schatten!) dazu Brüllsonne den ganzen Tag. Es ist jetzt kurz vor 20 Uhr und wir haben immer noch über 25 Grad… aaargh es reicht jetzt langsam.

      Zumindest ist ein klein wenig Hoffnung da, dass der ganze Scheiß bald mal ein Ende hat.

      • Ja, die Kaltfront erreicht den Südosten zuletzt. Hoffen wir, dass der Herbst früher kommt als wir alle denken. Bayern wäre dann mal wieder ruckzuck vom klimatischen Selters- zum Sektland mutiert und hätte bei den nationalen Klimabilanzen bei Temperaturen und Regen/Schnee wieder meilenweit die Nase vorn ^^

        • Michael Bodin

          Hier noch ein entspannendes Video aus FFM, gefunden auf wetterkanal.kachelmannwetter.com

          https://youtu.be/yzo-ypHJwJM

          • Hatte schon vermutet, dass das ein Downburst ist, wirkte auch hier so. Kachelmann regt sich zu recht wieder auf, dass irgendwelche Deppen von Tornadoschäden faseln ^^

        • Autumn

          Im Grunde hätten wir uns einen verfrühten Herbst mehr als verdient, nach all den schrecklichen Hitzequalen vor allem im Juni und nach über 60 Sommertagen ist dann irgendwann mal gut.

          • Jetstream_Hagen

            Es ging dann heute …trotz schwUler Temperatur war der Himmel komplett dicht mit dunklen Wolken ..es hat gepisst und ich selber habe ab und an mal den Finger wieder von dem Zäpfchen hinten im Hals entfernen können ^^

          • Das sind Erfolgsphasen, die man nicht so schnell vergisst im Leben, was? lol

          • Autumn

            …wir haben genug gereihert für dieses Jahr. Die Kokosnüsse sind voll. 🙂

      • Dämonid

        Hier ähnlich. Zwar mit 29°C leicht kühler, aber dennoch brutal. Dazu schwül.
        Den ganzen Tag Plasmafackel pur von oben. Erst gegen Abend wurde es bedeckt.
        0:18 und immer noch 21°C.

  • Stefan

    Sehr guter Artikel über diese unheimlich spannende Wetterlage im Moment. Vielen Dank einmal mehr

    Heute gab es hier Wexxer-Wetter vom Feinsten. Das Gewitter hat uns hier auch den Hintern vor der Hitze für heute gerettet. Bis auf 28,1 Grad war es am Frankfurter Flughafen schon gestiegen, dann kam das Gewitter und zack, über 10 Grad runter. Anstelle von jetzt 24-25 Grad zeigt mein Thermometer hier 18,8 Grad an. Regen gab es bei mir daheim etwas weniger als in Frankfurt, 10,5 Liter waren im Messbecher. Macht in Summe 81,5 Liter bislang im August. Ich bin sehr zufrieden.

    • 20 Grad hier aktuell, 20.5 vor 30 Minuten – die üblichen knapp 2 Grad mehr 😉 Beim Regen bin ich wegen des Weltuntergangs mit 17,8 Litern mal vorne, was?
      Hab vor unbändiger Freude aufgestampft wie beim Aboriginestanz!

      • Stefan

        Hehe, es sei dir gegönnt. 🙂
        Hm, jetzt hab ich auch erfahren, was die Sirenenalarmierung hier verursacht hat. Da hat der Blitz in ein Haus eingeschlagen. Dachstuhlbrand. Das ist natürlich Mist.

        • Wie sagt Kachelman immer? „Ursache – Wirkung“. Muss man halt auch mit umgehen. So wie ich vorletztes Jahr wars glaube ich mit dem Blitzeinschlag der ein Kopfgroßes Loch in die Betongarage geballert hat. Nun ja Dachstuhlbrand ist um einiges heftiger, aber die gleiche Ursache und somit eben möglich. Dann hoffen wir mal dass die Betroffenen eine Elementarschadenversicherung hatten.

          • Stefan

            Ironischerweise war das Haus mit einem Blitzableiter ausgerüstet, scheinen wohl auch nur bedingt zu taugen die Dinger. Feuer durch Blitzschlag zahlt die Feuerversicherung (besser gedagt die Wohngebäudeversicherung) und wer die nicht abschließt, dem ist nicht zu helfen …

          • Stefan

            Du meine Güte, kickt da überhaupt noch ein Deutscher? 😉

          • Nope. Glaube ich. Aber die wollen das ja so, da Frankfurt als Weltmetropole auch Multikulti ist… na ja… wenn die Flüchtlinge von Kovac trainiert würden, dann würde ich mir auch politisch keine Sorgen mehr machen lol

          • Stefan

            Doch, der Russ, der Blum, der Meier, der Regäsel, Aymen Barkok und der Stendera ist auch noch da und Danny Da Costa ist wohl auch Deutscher … Und dann gibt’s da noch den Chandler, der ist Halbdeutscher und Halbami aber ein echter Frankfurter Bub, der Barkok auch … Frankfurt eben. ^^

          • Ich denke nicht dass sie absteigen, dafür sind sie zu cool und der HSV zu schlecht. Habe ich schon erwähnt, dass ich dem HSV vorgeschlagen habe, einen Marketingspruch zu wählen, der passend ist?
            Der BvB hat „Echte Liebe“, Schalke hat „Wir leben dich“. Der HSV hat „HSV – ein Scheißgefühl“. ^^ Bisher keine Antwort. lol https://uploads.disquscdn.com/images/f0707c701c205ddf6a6c4e7ea3c79fe67e41e53181dd0d2ff6c470c2462f03dc.png

          • Stefan

            mal sehen, wie sie starten, davon hängt einiges ab.

            Hehe, der HSV die Trümmertruppe. Als die letzte Saison durch dieses dubios nicht gegebene Tor von Schalke nicht abgestiegen sind, haben sie gefeiert als ob sie die Champions League gewonnen hätten, die Luschen …

          • Es war sogar die Rede von einer Fahrt durch Hamburg in Luxuskarossen … wahnsinn diese Demut, Bescheidenheit und Respekt vor dem Fan und so ^^

          • Stefan

            Ach, die drehen doch alle am Rad. Wenn der Hübner mit seinem weißen Lamborghini durch Frankfurt fährt …

          • Stimmt. Aber bei Bembelfratzen ist das angeborene Coolness, bei Hamburgern nur dümmliche Arroganz ^^
            Na ich geh jetzt mal schlafen. Ich glaube ich schlafe neuerdings nicht wegen Erschöpfung nach der Hitze, sondern weil ich dauernd von Friesland träume hehe Bekanntlich ist man sich im Traum ja nicht bewusst, dass es ein Traum ist. Insofern sind meine Nachtstunden von Kühle und Regen geprägt 😉

          • Stefan

            Sehr gut. Schlaf gut. ^^

          • Danke dir.

  • Jetstream_Hagen

    Nabend ..also nach dem was für heute prognostiziert wurde darf ich mich nicht beschweren …. ok. das Wetter war schwUl, aber wir hatten gegen 13 Uhr (hier im Saarland) eine Wolkendecke, die für dieses Jahr ihresgleichen finden muss …es war nahezu stockdunkel und es fing an zu gewittern … der prognostizierte Starkregen mitsamt Hagelkörnern blieb aus …und die angekündigte Temperatur mit bis zu 30° wurde mit 24° deutlich unterschritten ….wie gesagt ..es war dunkel ….als bekennender Dämmerungs-Trinker ging ich in die Kneipe und genoss ein paar Dämmerungs-Biere …wie gesagt …es hätte viel schlimmer aussehen müssen laut Prognose …also ich bin happy (andere würden sagen: dem scheint die Sonne aus’m Arsch^) ..aber wie Autumn sagt …die Uhr läuft ..die Zeit tickt ……für mich sind das Anzeichen des letzten Aufbäumens dieses Fick-Sommers …bitte entschuldigt die Sprache …

  • 00z weiterhin in der Langfrist mit einer halbgehangenen Version, teils Tiefdruckkühle, teils Südwesthitze. Auf jeden Fall KEINE „stabile Hochdrucklage“. Erstaunlich, wie wenig sich dieses Jahr die Hochdruckpampe durchsetzen kann. Führt zwar zu Schwüle, aber auch (regionalen) Gewitterfreuden.
    Letztlich gibt die Entwicklung, die ich zu einem Teil (!) auf die niedrige Sonnenfleckenaktivität zurückführe zur Hoffnung Anlass, dass in 2 Wochen der September vielleicht eben doch kein Hitzemonat mehr werden könnte. Mehr als eine Hoffnung kann es allerdings zum heutigen Zeitpunkt nicht sein.

    • Autumn

      Kein stabiler Hochdruckpief ist schon einmal eine sehr gute Nachricht! Ich vermute, es wird weiterhin auf und ab gehen mit den Temps. So werden wir immer wieder in den Genuss von kühlen Tagen kommen und die warmen Tage im September sind auch nicht mehr so extrem warm und durch die kürzeren Tage sind sogar die Sommertage erträglicher 🙂 Der Herbst kommt mit großen Schritten 😉

      • Na ja das mit den warmen Tagen sehe ich anders. Jeder Tag mit einer 2 vorne im September ist ein verlorener Tag. Das Problem derzeit ist, dass man wirklich null Zugriff auf die Wahrscheinlichkeiten hat. Es ist alles möglich. Eine überraschende Kaltlage ebenso wie ein Aufwölben des Subtropenhochs (oh ja, durchaus mit 30-35 Grad im Schatten) oder die Fortsetzung des wechselhaften Auf und Abs.

        • Autumn

          Die 2 vorne passt für mich solange höchstens eine 5 dahinter steht :)) Da nehme ich inzwischen alles mit Handkuss: bloß keine 7 oder 8 an zweiter Stelle, davon habe ich mehr als die Schnauze voll, die Kokosnüsse sind vollgekotzt!

          • Nö selbst 19 oder 18 sind mir im September zu viel, da in der Sonne = ca. 25. 19 Grad in der Sonne sind ok, so gerade eben, das sind im September offizielle Temps von 19 minus 7 = 12 Grad.
            Mit Wolken und 16 Grad könnte ich auch leben ^^

          • Autumn

            Im September steht noch häufig die 2 vorne. Ich glaub die durchschnittlichen Temperaturen bis Mitte September beinhalten diese noch, etwa ab Mitte/Ende September steht dann die 1 vorne…

          • Autumn

            Hätte nix dagegen….

          • Jetstream_Hagen

            Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber ich meine letztes Jahr hatten wir hier im Saarland einen Kotz-September, wo bei einigen Tagen sogar noch die 3 vorne stand,,,,,

          • Autumn

            Wir in BaWü auch: sogar 33°C und 35°C waren dabei!! Es war ein echter Koztseptember aber glücklicherweise bildet ein solcher die Ausnahme.

        • Wetterfee

          Ich denke/hoffe (im schlechtesten Fall) auf letzteres. Und da ja nun die Tage spürbar kürzer werden wird dieses Auf und Ab auch mit jedem Tag erträglicher. Wenn der HL mit dem simulierten Niederschlag am Samstag recht hat, dann gute Nacht Marie:-) Eigentlich steht da ein Ukulele-Outdoor-Konzert mit vorherigem Gedichtvortrag an, auf das ich schon jetzt ungefähr so viel Lust habe wie auf einen Zahnarztbesuch..:-) Da es dort aber keine Überdachung oder ähnliches gibt, wäre das ja dann eine ausreichende Entschuldigung, dieses Event ausfallen zu lassen…..Mist, gerade gesehen, das bezieht sich dann doch mehr auf die Nacht zum Samstag und nicht den Tag selber.

          • Wieso machen Frauen Dinge, die sie gar nicht machen wollen? Wieso sind Frauen so fremdbestimmt und sorgen sich wer was über sie denken könnte? Fragen über Fragen ^^
            Gib einen Fick und zwei Mittelfinger auf etwas was du nicht machen willst. Fertig.
            Ausnahme ist sicherlich ein Kind 😉 Wobei ich da auch frage, was meine Tochter will oder nicht will. Nur weil jeder Mainstreamdepp was macht, muss sie das nicht auch mitmachen es sei denn sie will es.

          • Wetterfee

            Ja warum macht man das…. vielleicht um jemanden nicht vor den Kopf zu stoßen, der sich sehr freuen würde, wenn man kommt? Vielleicht habe ich ja Glück und es regnet doch noch…oder es passiert sonst was, hier auf der Arbeit zum Beispiel ist derzeit ein Auf und Ab, da sind die irrwitzigen Schwankungen in den GFS Läufen gar nichts gegen. Kostet ganz schön Kraft und Nerven, da war ich letztes Wochenende schon out of order.

          • Ich mache solche Dinge nur für Leute, die das gleiche auch für mich täten. Bei Kaltwintern beispielsweise. Ohne die Ausrede zu benutzen „Bei den Zuständen draußen holt man sich den Tod“. Selten zu finden solche Menschen, die nicht nur andere aussaugen wenn es ihrer Weltsicht passt, sondern wo die Freundschaft auf (echter, nicht eingeredeter) Gegenseitigkeit basiert.

          • Stefan

            Ukulele-Konzert mit Gedichtvortrag. oh je, das klingt nach einer Kombination aus Kopf- und Bauchschmerzen … ;-))

          • Kommt drauf an. Gedichte sind ok, wenn es die richtigen sind, aber für Gedichte braucht man eigentlich wie für die Natur Einsamkeit, Stille, Inspiration, Kontemplation. Gedichte können, wenn sie gut sind und an die Seele ankoppeln, so erschüttern, dass die Seele in Tränen ausbricht. Das möchte man nicht in der Öffentlichkeit. Das ziemt sich nicht. Gedichte zu lesen und zu würdigen ist etwas Intimes. So etwas gehört nach meiner Ansicht nicht auf eine Bühne. Aber solange man mich nicht zwingt, das mitanzusehen, soll’s ok sein ^^

          • Stefan

            Durchaus, durchaus …
            Aber Ukulele??? Dieses Geschraddel? womöglich noch 2 Stunden lang? … *schauder, grusel*

          • Ohropax.
            Alternativ Minikopfhörer mit Rammsteinpoesie.

          • Stefan

            Genau und dann spant lautstark mitsingen: Asche zu Asche… usw. Das wird den Ukulele Klimperer garantiert aus dem Konzept bringen und man wird anschließend rausgeschmissen. Ein prächtiger Abgang. ^^

            Jesses, meine Schwester wollte mich mal auf ein Konzert mit kubanischer Musik schleppen … ich hasse dieses Gedudel, geht gar nicht. Ich hab ihr dann gesagt ok, ich geh da mit, aber nur wenn du mit mir zu Rammstein gehst. Dann war sie beleidigt. ^^

          • Siehste. Genau das meinte ich unten: Verlangt wird dauernd was. Wenn man das gleiche dann vom Gegenüber verlangt, wird Einseitigkeit und Ausgesaugtwerden daraus. 30 Jahre genügen mir als klassisches Sternzeichen Krebs ^^ Nie wieder.

  • Die ENS sehen auch gut aus. Bisher hat sich das „stabile Hoch“ als sofetisches Gespenst entpuppt. Ich hätte gut Lust den ganzen Sofetenportalen wetteronline, wetterDE, wetter24, wetterCom Bilder mit Pinocchionasen zu schicken ^^
    https://uploads.disquscdn.com/images/4b87dae805c0059a862233cf134d20d19992fe84ac1d67a65c02e5db5e144799.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Auch ECMWF spielt den Wechselhaften mit mal Tiefdruckeinfluss, mal kurzzeitige Miniaufwölbung. Die Modelle sind sich einig.

    • Stefan

      Den Scheißdreck mit dem stabilen Hoch habe ich heute morgen auch in der WO App gelesen. Immerhin haben sie dazu geschrieben, dass es nicht sicher ist und ein pöses, pöses Tief den sofetischen Spätsommeralptraum „vermiesen“ kann. Deppen … Laut den Karten vermodert das „Schönwetterhoch“ in der Mittel- und Langfrist auf dem Atlantik
      Dieses pappige Wetter heute ist doch eh kaum zu ertragen … alles wo man hinlangt pappt.

      • Jup. Bei mir hat die alte DeLonghi-Klima im Keller zudem die Grätsche gemacht. Nun muss der Blizzard wohl vom Wohnzimmer in den Keller umziehen. Bin gespannt, was das Teil in dem Miniraum anrichtet hehe

        • Stefan

          Kalt macht sie … nicht dass du mir noch Frostschäden bekommst … lol

          • Weißt du doch, geht bei mir nicht ^^ Ich werde das im Laufe des Tages mal testen, ich vermute, ich werd durchdrehen vor Kälteglück. 15 Quadratmeter, sauber über Schlauch abgedichtet in Nebenraum… Aktuell 24,2 Grad im Keller ohne Klima. Wo landen wir? 20? 18? Gar 17?

          • Stefan

            Schon klar … solange du dich nicht Nachts zum Schlafen in die Tiefkühltruhe legst … 😉

            Ich würde dieses Gerät enpfehlen. Das hat auch schon den passenden Namen. Man muss sich dazu wahrscheinlich eine Extra Drehstromsteilung legen aber ausreiched kalt sollte das Ding machen.
            https://www.klarstein.de/Klimaregulierung/Klimaanlagen/Koloss-Inverter-Split-Standklimaanlage-A-40000-BTU-Fernbedienung.html?gclid=EAIaIQobChMIufe1tJzb1QIV5zLTCh038AGwEAAYASAAEgJIZfD_BwE

          • muahahaha ja an so was dachte ich wenn ich mal das Geld dafür habe und in Ofenhessen trotz aktueller Pläne verbleiben sollte wider besseren Willens ^^

          • Stefan

            Für die Leistung ist der Preis an und für sich fast schon ein Witz … Naja, Chinaware halt.

          • Da es der Unterschied zwischen Leben und Tod spätestens ab 2023 hier sein kann, ist es wohl ein Schnäppchen ^^

          • Stefan

            Das allerdings. Dann kann man sich auch 3 von den Dingern kaufen. Auto braucht man dann eh keins mehr, das wird im schmelzenden Asphalt sowieso nicht mehr fahren. 😛

          • Ich sag nur Panzerketten und ein Spähpanzer aus Ostbeständen bei ebay 😉

          • Stefan

            Muahahaha. Wie geil ist das denn? Damit ist man der King beim Seniorentreffen und die ganz alten bekommen feuchte Augen und singen spontan Preußens Gloria ^^

            Apropos Taunus und Rollstuhl. Kommt mir letztens auf der Landstraße ein alter Herr im Elektrorollstuhl entgegen. Ich hab langsamer gemacht und als ich auf seiner Höhe wear, prostete er mir mit der Bierflasche zu. Ich hab schallend gelacht. So was gibt es wahrscheinlich auch nur hier. Einmalig.

          • muahahaha herrliches Bild mit Preußens Gloria!

            Ja das ist hessisch, deswegen liebe ich die Gegend hier trotz klimatischem Wahnsinn!

          • Stefan

            Wir haben vor zig Jahren beim Kumpel mal eine alte Schelllackplatte gefunden. Fehrbelliner Reitermarsch. Der olle Plattenspieler in der Musiktruhe von seiner Oma ging 78 Umdrehungen und der gute Röhrenverstärker donnerte den Marsch adäquat durch die Lautsprecher. Die Oma ist dann spontan im Flur aufmarschiert … mit 92 Jahren.
            Kurze Zeit später waren wir auf so einem sofetischen Sommerfest. Dort gab es auch eine Blaskapelle und man konnte Musikwünsche äußern. Den Fehrbelliner Reitermarsch konnten sie aber nicht, also haben sie Alte Kameraden gespielt. Der Sound war klasse und es war amüsant zu beobachten, wie doch gewisse Lebensgeister bei dem ein oder anderen alten Herren im Auditorium geweckt wurden. ^^

          • Ich mag ja manche Märsche. Beim Hohenfriedberger bin ich sogar freiwillig grinsend bei der Bundeswehr marschiert.
            Die alten Plattenspieler haben was. Da wird das historisch Veredelte durch das Kratzen und Dröhnen noch mal unterstrichen.
            https://youtu.be/PcUR6y6Kmkk

          • Stefan

            Kenne ich. Ich hatte mir damals eine entsprechende CD gekauft, stilecht eingespielt vom Heeresmusikkorps 6. Nett ist auch der Erzherzog Albrecht Marsch, der wird beim Einlaufen in La Rochelle in „Das Boot“ gespielt.
            Leider gibt es genug Volldeppen, die historische Militärmärsche mit „Nazimusik“ gleichsetzen. Und wie ich unsere Gender Ursel kenne, wird Marschmusik bei der Bundeswehr als nächstes abgeschafft …

          • Stefan

            Hmm, kann man da eine Klimaanlage einbauen? Ansonsten kann man nur einen Ochsen reinschmeißen. Nach 2 Tagen ist er durch ^^

          • Na logisch mit Klimaanlage. Du braucht nur jemanden, der andauernd die Kurbel dreht lol

          • Stefan

            Da finden sich bestimmt genug Sofeten, die meinen doch sporteln bei 40 Grad ist gesund. Der Verschleiß an Sofeten wird zwar erhöht sein aber … hey, so what!

          • Du weißt ja: Behandele deinen Sofeten so, dass er effektiv und lange arbeitet ^^ Ich hatte da mal eine Richtlinie ausgegeben: http://kaltwetter.com/sommerfetischisten-winter-nutzen/

          • Stefan

            Ja, das ist mir auch sponatan dabei eingefallen. ^^

    • … und Sini dreht das Fähnchen auch mal wieder in den Modellwind haha https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter/august/wetter-august-2017.html

      • Stefan

        die Lusche … 😉

        • Wo Kai „Esoterik“ Zorn sich so weit aus dem von Däniken-Fenster für Meteorologen hängt, dass er eigentlich schon herausgefallen wäre, wenn nicht die Luftigkeit seiner Pseudoargumente gegen die Graviation wirken würde, da sitzt Sini zitternd in der Ecke vor seinem PC und schreit sofort auf, sobald eine Änderung zu sehen ist, um sie hysterisch mitzuteilen. Dagegen sind Politiker prinzipientreue Wahrheitsmaschinen ^^

          • Stefan

            Ich muss gestehen, ich lese und gucke diesen ganzen Budenzauber nicht mehr, das ist mir mittlerweile zu blöd. Ich erinnere mich noch dunkel an diverse Kai Videos mit den Aussagen, eine weitere Hitzewelle wird es nicht mehr geben. Zack war sie spätestens 3 Tage danach da. Und dann faselte der Hannebambel war von Traumwetter …

          • Wetterfee

            Den Vogel hat er letztes Jahr abgeschossen, als dieses elende Drecks-Hitze-Hoch namens „Karl“ kam- , da hat der doch allen Ernstes von „Genießerhitze“ geredet….

          • Stefan

            Sofetische Anbiederei. …

          • „Hannebambel“ 🙂 🙂

          • Stefan
    • Dirk

      Oder vielleicht könnte man auch sowas an die Sofetenheinis senden :-))
      https://m.youtube.com/watch?v=SWl62WQ3qvY .. Hehe (C) youtube.de

      • Ich hasse Minions.

        • Dirk

          Warum?

          • 1. Mainstreammarkenmist, 2. Pseudosüssverkitscht. 3. Ich habe eine Tochter mit schon genug Kinderabstrusitäten von pink Einhörnern bis hin zu irgendwelchen Bayalaelfen.

          • p.s.: suum cuique ^^

          • Stefan

            Bayalaelfen? wtf?? ^^

          • Stefan

            *schauder* Aber das gibt sich wieder … Irgendwann möchte sie einen echten Gaul haben. Fang schon mal an, Rücklagen zu bilden. lol

          • Wissen wir. Machen wir ^^

          • Stefan

            hehe, war bei meiner Nichte auch so. Meine Schwester war schon am Fluchen. Und dann ist die Kleine zum ersten mal in den Stall … Pferdeallergie. Kind hat geheult, meine Schwester gefeixt. ^^

          • Zum ersten Mal? Nee… Meine Tochter hat ein unheimliches Gespür für Tiere. Völlig ruhig, empathisch und sogar mit tierärztlichem Blick bereits ^^ Und mit der Drecksarbeit, die dazu gehört, hat sie auch kein Problem. Ich hab ja eher Angst vor Pferden, da ich deren Sprache nicht verstehe.
            Feixen würde ich aber nicht, für das Kind ist das doch enttäuschend und ungerecht vom Schicksal. Wenn ich mir vorstelle ich würde eine Katzenhaarallergie bekommen…. ich wüsste nicht wohin mit meiner Wut, meinem Schmerz und meiner Trauer.

          • Stefan

            Das ist was anderes. Wenn man im Prinzip sein ganzes Leben mit Tieren verbracht hat und bekommt dann eine Allergie, ist das richtig übel. Aber kleine Mädchen und Pferde … bei den meisten gibt sich das recht schnell, weil es eben auch sehr viel Arbeit ist. Das Problem ist, meine Schwester hat auch eine Pferdeallergie und ihr graute schon davor, wenn das Kind dann immer aus dem Pferdestall kommt. Und mein Schwager war auch ganz froh, dem ging es aber wohl eher um die gesparte Kohle. 😉

          • Wenn die Lage so wäre mit Allergie Eltern, hätte ich das vorher schon geklärt. Geht halt dann nicht, dann muss man warten bis das Kind Teenie ist und das alles selber auf dem Reiterhof machen kann.
            Letzten Endes gehen immer die Tiere vor. Immer. Sprich die Pferde müssen es gut haben und weder falsch behandelt noch zu viel und schlecht geritten werden. Für meine Frau, meine Tochter und mich sind Menschen und Kinder da nur Beiwerk zum Tierschutz. Die Menschheit verzapft schon so genug Mord und Qual in der Welt, da muss ich das nicht auch noch durch verzogene Gören oder unwissentliche Tierqual verschlechtern. ^^
            Wobei sich ein Pferd anzuschaffen eben dann auch eine Riesenverantwortung bedeutet (und nicht nur Geld). Da muss das Kind, später als Teenie sich auch verantwortungsvoll kümmern. Und zwar ohne Ausrede und ohne Ausnahme!
            Ich denke nicht, dass wir genug Geld oder auch Stall und Wiese etc. hätten um ein Pferd zu halten. Aber man weiß ja nie ^^

          • Stefan

            Volle Zustimmung. Für manche Leute ist das dann irgendwo ein „Sportgerät“ zum Zeitvertreib. So was ist unmöglich. Und Pferdesport sehe ich sowieso äußerst kritisch, vor allem den kommerziellen.

            OK, meine Nichte war damals 7 oder 8 als sie mal in den Stall mitgegangen ist. Da war die durch die Allergie verursachte Traurigkeit auch schnell wieder verflogen.

          • Leon

            haha kenne ich gut von meiner Schwester :DD

          • HaMa1975
          • hehe passt, der Pinkhorror ^^

          • Stefan

            Oh! Mein! Gott! ^^

    • Peter

      Freu Dich nicht zu früh, auch wenn ich es mehr als nachvollziehen kann

      • Nö mach ich nicht. Bin nur froh, dass es derzeit keine 35 Grad im Programm sind bis Ende September. Was kommen KANN, wissen wir doch eh alle, gell?

  • HaMa1975

    Graue Nebel wallen …
    https://uploads.disquscdn.com/images/f3286129fd824b2d8a746b9a6f14b42123572c317b1b636a37bc060175a12ede.jpg

    Heute am Niederrhein gegen 08.00 Uhr bei +16 Grad.

    • Top! Sowas gibts hier viel zu selten. Dauersonne und Schwüle seit heute morgen.

      • Stefan

        Nebel? Neeeebel? Wasn das? Tut das weh? ^^

        • Ja. Wenn man es sieht, ohne es selbst zu erleben ^^

          • Stefan

            hahaha, stimmt. ^^

      • Patrick

        Dito. Dauersonne und Schwüle. Der Regen ist natürlich ausgeblieben.

        • Marcel

          Der Regen ist doch aber dann noch gekommen oder ?
          Laut kachelmannwetter hat es nämlich 10 – 30 Liter geregnet in München.

  • Peter

    Gestern 70. Sommertag und 35. Hitzetag. Wer mir jetzt noch was von kühlem Sommer oder so vorschwafelt stirbt einen langsamen qualvollen Tod 😉

    • *macht den Mund auf*
      *macht ihn wieder zu* ^^
      flüstert „Norden Deutschland“…*hust* *hust*… Sorry, hab nur vor mich hingebrabbelt.

    • Autumn

      Du Armer! 🙁 Bei uns ist es nicht ganz so schlimm aber ich würde am liebsten all diejenigen, die über Sonne und Hitze jubeln langsam und qualvoll dahinsiechen sehen, bzw. am liebsten in der Wüste aussetzen, ohne Sonnenschutz, ohne Wasser, ohne Hut. Was ich wirklich gerne tun würde, einfach mal die Klimaanlagen in den Redaktionen der Sofetenmedien außer Gefecht setzen, wenn gerade eine brutale Hitzewelle wütet. 😉

  • Michael Schletz

    Das stabile Hoch scheint sich längerfristig ab Mitte nächster Woche über dem Atlantik zu halten, lt. ECMWF und GFS ein ähnliches Bild.

    Sieht also nach längerfristiger Anströmung von atlantischer Luft aus, je nach Alterungsgrad im Norden unterdurchschnittlich, im Süden von DE und in AT durchschnittlich warm. SW Strömungen nur zyklonal und von kurzer dauer.

    https://uploads.disquscdn.com/images/77e37b47c7fce230d8b156eba82d7accdc8308c943bcbd47c641684d6519c171.png
    Quelle: http://wxcharts.eu

  • Leon

    haha das mit der Haut ist echt Lustig, da tun einem die echten Aborigines schon fast leid^^
    wobei es die wahrscheinlich wenig interessiert 😀

    Guter Artikel in dieser schwierig zu prognostizierenden Zeit.

    • Jay

      Als Dachgeschossbewohner aus Ostwestfalen begrüße ich diese Vorhersage

      • Unser Mitgefühl für die Dachgeschossopfer und Gruß in meine alte Heimat! (Münsteraner Ex-Student hier ^^)

    • Stefan

      Die Sofeten würden den Notstand ausrufen und von einem Wintereinbruch im August sprechen. … würden, Konjunktiv! 😉

    • Wäre im Winter noch viel geiler. ^^

  • So. Klimaanlagenumbau abgeschlossen. Die Blizzard dröhnt nun in meinem Ehemannarbeitsraum ^^ Starttemperatur 24,4 Grad Celsius – wie zur Hölle können die Temps jedes Jahr im Keller so konstant hoch werden??
    Mal sehen wo ich lande nachher.

    • Stefan

      Ist bei uns im Keller auch so. Es dauert länger bis es da warm wird, hält sich aber auch länger. Aber ich habe in der Wohnung so um die 22,5 Grad und in meinem Zimmer gestern Abend 20,5 Grad. Geht schon.

      • Das wäre ok ^^ 23,8 Grad nach knapp einer halben Stunde, also 0,6 Grad/30 Minuten. hehe

        • 22,9 Grad nach 1 Stunde. Macht 1,5 Grad/Stunde

          • Stefan

            Das Ding ist schon geil. ^^

          • himmlisch. Wie ein Minischneesturm ^^ 22,3 Grad. Es wird jetzt erträglich.

          • Stefan

            Hehe, als ich sie den ganzen Tag beim Homeoffice laufen hatte, hielt sie fast den ganzen Tag die 19 Grad. Erst zum späten nachmittag ging es auf 20 Grad. Ich hab sie daher alle Stunde mal ein wenig gestreichelt. ^^

          • Ja das ist wichtig. Dieses kaltsexy Goldstück. ^^

          • 21,7 Grad jetzt. Hach ja.

          • Stefan

            Meine läuft seit 45 Minuten, 19,2 Grad. (es waren vorher aber nur 21,3 Grad im Zimmer) So lässt es sich aushalten, gerade bei dem Pappwetter draußen.

          • 21,2 Grad jetzt. Heute nacht wird das wohl auf 20 runtergehen. ^^ Endlich wieder vernünftig schlafen.

          • Stefan

            Ich mach meine nachher aus und reiße das Fenster auf. Sollte kein Problem sein. ^^

  • [Offtopic]

    Oh nein, nein, nein. Jetzt muss ich diesen unerträglichen Ghetto-Proll schon wieder ertragen mit seiner dämlichen Affenfresse, seiner Gossensprache, seinem 50er IQ und einem Vornamen wie eine parfümierte Goldkette auf Gorillahaaren. Diese intrigante Tunte wird erst dann funktionieren, wenn ihm Kovac zur Begrüßung erstmal die Fresse poliert – die Sprache versteht er.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704036/artikel_kevin-prince-boateng-vor-wechsel-zu-eintracht-frankfurt.html

    • Stefan

      Muahahaha, geiler Spruch! 🙂
      Ich hab die Kunde vorhin auch mit reichlichem Entsetzen vernommen.

      • Ich war so froh, als er Schalke Richtung Timbuktu verlassen hat. Ich hatte gehofft, er vögelt sich zu Tode oder beendet seine Karriere wegen tätowierter Hoden oder so. Tja. Ausgerechnet Frankfurt.

        • Stefan

          Der Kovac kennt ihn aus gemeinsamen Berliner Zeiten. Die haben dort zusammen gekickt … eine Saison glaub ich. Aber den Vollproleten braucht hier trotzdem keiner.

          • Wenn man 5 EUR darauf wetten könnte, dass das im Desaster oder Dauerverletzung endet – ich würd’s tun.

          • Stefan

            Der wird öfters vom Platz fliegen als der Abraham und der Hector letzte Saison zusammen.

          • Wenns danach jedes Mal Mannschaftskeile gibt, wäre das ok ^^

          • Stefan

            Dann können sie ihn gleich nach 3 Wochen im Main versenken. In Eddersheim an der Staustufe fischen sie ihn dann wieder heraus. ^^

          • An der Goldkette hahaha

          • Stefan

            ^^ Die klaut vorher der Schleusenwärter.

          • Freund von mir schreibt gerade zu Boateng: „Ich hoffe, sobald er sich nach einem Tor mit der Hand auf ein Vereinswappen klopft verwandelt ihn der Fußballgott in einen Haufen 10-Centstücke.“
            hahahahahaha

          • Stefan

            Von mir aus gerne auch in einen Haufen Sch …

          • Ja sicher aber die 10-cent-Stücke sind doch viel subtiler ^^

          • Stefan

            Das ist allerdings richtig …

            Mein Chef wusste noch nix davon, ich hab es ihm vor 5 Minuten erzählt . Hehe, jetzt ist Stimmung in der Bude hier. Die paar Frauen, die noch da sind, ziehen aufgrund der Pöbeleien erschrocken die Köpfe ein … ^^

          • muahahaha so beschissen der Fußball geworden ist, er bringt immer Stimmung in die Bude ^^

          • Aogo, die größte Schlaftablette der Bundesligageschichte, hat einen neuen Deppenverein gefunden. Jetzt gibt er 2 Wochen Gas und … schläft dann wieder ein. Im Artikel steht „er habe die Lehren aus seiner Zeit bei Schalke gezogen“. Welche? Dass man für einen Vertrag statt 4 doch nur 2 Wochen Motivation zeigen muss?
            http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704050/artikel_dreh-um-wie-aogo-beim-vfb-landete.html

          • Stefan

            Aha, was will denn der VFB mit der Luftpumpe? Wieder absteigen? ^^

          • Ach du meinst, da steckt ein Plan hinter? ^^

          • Stefan

            Die stopfen dem ordentlich Spätzle rein, dann fällt er ins Nudelkoma …

          • hm… die hatte ich lange nicht mehr.

          • Stefan

            hahahahahaha, sind wir wieder beim Thema. ^^ Die schmecken gut zu Gulasch oder Rouladen oder als Käsespätzle … aber lassen wir das, alles Herbstessen. Ich kämpfe immer noch mit dem Hotdog Koma von heute Mittag.

          • Du wirst es vermutlich nicht gerne hören, aber ich liebe Linsen mit Spätzle, das schwäbische Nationalgericht. Habe ich erst 2006 kennengelernt als meine Frau das im Restaurant bestellt hat. „Kann man das essen??“ habe ich geunkt, probiert… und dann den halben Teller weggeschnorrt lol

          • Stefan

            Von wegen, das habe ich auch schon gegessen bei Freunden in Baden. Mir ging es genauso wie dir … des kann man doch nicht essen … doch kann man, wirklich man muss sogar. ^^

          • Meine Theorie ist, dass das Nationalgericht geworden ist, weil man mit dem Linsen/Nudelgemisch als einziges Gericht nach wie vor schwäbeln kann, aber als ich das gesagt habe bei schwäbischen Freunden, gabs keinen Nachtisch. Muss also was wahres dran sein lol

          • Stefan

            Hahahaha, definitiv. Die typische Reaktion! Herrlich.
            Ich erinnere mich noch traumahaft an den Kartoffelsalat der schwäbischen Verwandtschaft, diese in Essigplörre ersoffenen, labberigen Kartoffeln, die es zu ALLEM gab …Einmal habe ich gewagt, dagegen aufzubegehren … Ich war danach froh, dass sie mich danach nicht an den Türstock genagelt haben.

            So , jetzt muss ich los, der Baumarkt wartet. Meine Frau hat gestern festgestellt, dass die Glühlampe im Backofen hin ist. Wenn ich das heute vergesse, ist daheim Smog-Alarm. Dicke Luft und kein Verkehr. 😉

          • Dann gehe mal deinen Ehemannpflichten nach, dann warten auch grüne Ampeln oder so ^^

          • Stefan

            So, die Funzel im Backofen geht wieder … Die Welt ist wieder in Ordnung ^^

          • Unterschätz das nicht. Ein NUDELauflauf muss weder verbrannt aussehen noch schwabbelig. Ohne Funzel könnten die Nudeln Schaden nehmen 😉

          • Stefan

            Das ist völlig korrekt. Schlau wie ich bin, hab ich gleich noch ne Ersatzlampe geholt. Baumarkt bei 25 schwülen Grad muss man sich nicht unbedingt geben … 😛

          • … mit Dutzenden Sysiphushandwerkernazis, die nach Bauholz für ihre Phantomprojekte suchen ^^

          • Stefan

            Und Tussis in zu kurzen Shorts mit Gesundheitsschlappen, die Blümchen holen. Frag mich nicht zu was. 😉 Eigentlich ist das ja ganz lustig, die Heimwerkernazis und Deppen mal so zu beobachten, das gibt bestimmt auch für eine Satire aus aber nicht bei 26-27 Grad Innentemperatur. Da ist es schon zu viel, wenn 3 Leutchen vor einem an der Kasse stehen.

          • Stefan

            Zitat: Chef: „Wenn die Drecksau nicht spurt, soll ihm der Kovac die Fresse polieren!“ … hahaha, wir sind uns alle einig! lol

          • Guter Mann!

  • Für alle, die es interessiert: Ich habe mal anlässlich der großen Analyse Dr. Cohens zum letzten Winter (kam vor kurzem heraus) einen Blick auf den kommenden Winter 2017/18 geworfen. Was kann man im August klimatologisch schon zum Winter sagen? Immerhin stehen bestimmte klimatologische Randfaktoren bereits jetzt fest …
    http://kaltwetter.com/dr-cohens-analyse-winter-201617-prognose-winter-201718/

    • Jetstream_Hagen

      Klasse Artikel mit absolut interessanten Fakten verständlich aufbereitet und super zusammengefasst!

  • Richard

    Vor einem Jahr setzte die Omega Vorbereitung zum Stepptember 2016 ein, da sehen die Karten diesmal doch wesentlich entspannter für uns aus.

    Der heißeste Tag des Jahres wird bei mir wohl der 22. Juni 2016 mit 36 Grad bleiben, nur ein Tag nach dem kalendarischen Sommeranfang!

    • Patrick

      Bei mir war es um den 3.8./4.8. herum mit im Schatten gemessenen 39,3 Grad in Ungarn ^^ Es war die Hölle.
      Aber du hast recht, die Karten sehen dieses Jahr definitiv besser aus.

  • Ja lüg ich denn? 12z mit Bestätigung der Herbstlage im Glaskugelbereich 30. August. Viel zu weit weg zeitlich etc. pp. aber als Indiz für fehlende Hochdrucklagen und als kleine Wahrscheinlichkeitsverschiebung Richtung kühlere Lage kann man das schon werten.

    https://uploads.disquscdn.com/images/2dd47ade484c8a50ad8a95635c90fed7420978c9dece66389ca30c05636a6ff4.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Alptraum der Sofeten

      Sehr schön 🙂

    • Jetstream_Hagen

      Ich will aber eine Karte wo GAR kein Rot mehr drauf zu sehen ist … sondern nur Grün! ^^

      • Hm das würde sogar bei einer Eiszeit schwierig sein ^^

    • Stefan

      Sehr schön. Mir gefällt auch das erneut kalbende Tiefdruckgebiet, das uns zwar wohl Anfang kommender Woche einen weiteren kurzen Hitzebuckel bescheren wird, anschließend aber für eine NO-Anströmung sorgt und danach wölbt sich das Skandinavientief nach Süden und drückt den Azorenrotz auf den Nordatlantik … *seufz*

    • Autumn

      Der Sommer liegt im Verrecken.

      • Stefan

        Ich freue mich schon auf seinen vermodernden Kadaver … ^^

        • Anne Wandklatschen (C/SN)

          Die Pilze werden die letzten Nährstoffe aus ihm ziehen, bevor Herbstregen und -sturm die Reste wegtragen… 🙂

      • Jetstream_Hagen

        Die Drecksau hat nix anderes verdient!

        • Autumn

          Besser heute als morgen und am besten gestern schon! 😉

    • Huber Claudia

      Und ich wäre schon wieder oder immer noch im gelben Bereich-Heul 🙁

      • Patrick

        Ich sogar noch im orangenen 😛

        • Huber Claudia

          Du Armer, hoffentlich nicht aus Wien und Umgebung ?

          • Patrick

            Nein ich bin aus München, was auf der Karte auch noch knapp orange gefärbt ist ^^

          • Huber Claudia

            Fuck 🙁 Dann bin ich auch orange, komme aus Weilheim.

          • Patrick

            Wir kriegen es halt diesen Sommer leider so richtig 🙁

          • Huber Claudia

            Leider richtig; ich tröste mich dass wir wenigstens , den ganzen Januar Winter hatten.

          • Autumn

            Guckt doch mal auf die 850 hPa-Temperaturen. Oranges Geopotential muss ich = Hitze bedeuten.

        • Marcel

          Willkommen im Club !^^ Bei mir auch orange wo ich wohne.

      • Unsinn. Das sind doch nur Geopotentiale. Ich wüsste nicht, warum die Luftmassen um das Tief herum plötzlich einen anderen Weg nehmen würden ^^
        Im 00z ist das aber in dieser Deutlichkeit wieder weg 😉

        • Stefan

          Och, der 00Z ist mal wieder einer zum Einrahmen. Der Hitzebuckel um den 22. herum ist etwas kleiner, weil das kleine Tief-Kälbchen eine etwas andere Zugbahn hat. Der Grundsatz, dass der Azorenrotz weit auf den Nordatlantik gejagt wird, wird weiterhin berechnet. Passt. ^^

          • Ja klar, grundsätzlich bestätigt der 00z zum 3. Mal in Folge die günstigen Wetterentwicklungen in der Langfrist. War ja klar, dass so eine Herbstkeule wie im 12z nicht bleibt 😉
            Letztlich können wir zufrieden sein, wenn nur die Hälfte der Berechnungskühle eintreffen wird ^^

          • Stefan

            So sieht es aus. ^^

          • Autumn

            Bloß weg mit dem Arschzorenhoch! Das kann sich gepflegt zum Teufel scheren!

        • Huber Claudia

          Merci Michael, ich dachte das wären die 850iger

          • 500 hPa Geopotentiale mit Bodendruckangaben in Zahlen. Entscheidend sind hier die Lage der Tief- und Hochdruckverteilungen und wie sich dadurch die Luftströmungen verteilen. In der o.g. (mittlerweile leider nicht mehr aktuellen) Karte würde Bayern ebenso im kühlen Bereich landen wie Restdeutschland.

          • Huber Claudia

            Danke Michael, wieder was gelernt 🙂

  • Autumn

    Zwar nicht australisch, sondern afrikanisch, trotzdem wunderschön: Kothbiro – der Regen kommt:

    https://www.youtube.com/watch?v=b0Jwf-Y1uww

    • Hm. Koppelt bei mir persönlich nicht an die Seele an. Aber ich konnte irgendwie noch nie etwas mit afrikanischer Kultur anfangen. Da grinse ich immer bei den Dokus von Michael Martin, diesem Abenteurer, der von Afrika schwärmt (der friert ja auch dauernd in kalten Gegenden ^^). Ist nicht mein Ding im Gegensatz zu Australien, was ja auch ein Hitzeland ist ^^

      • Autumn

        Ich finde sie extrem interessant. Viele Menschen dort müssen mit nur ganz wenig und sogar unter Extrembedingungen überleben. Viele sind Überlebenskünstler, noch mit der Natur sehr verbunden und z.T. auch mit sehr wenig Materiellem glücklich und zufrieden. Ich muss sagen, dass ich sehr großen Respekt vor manchen Völkern habe deswegen.

        • Leon

          geht mir genauso! Ich bin sehr interessiert in fremden Kulturen und besonders die Amerikanischen Uhreinwohner haben es mir sehr angetan.
          Einfach eine super Vorstellung vom Leben und die Religion die beschreibt wie die Natur mit allem verbunden ist und geschützt werden muss ist genau das was wir brauchen

          • Wobei man hier differenzieren muss und nicht in die Idealisierung der Indianer als „edle Wilde“ abdriften darf, die als europäische Tradition des 19. Jahrhunderts sich bis in die Karl May-Romane und heute erhalten hat. Es ist dann in der Realität schon etwas anders ^^ http://www.sueddeutsche.de/wissen/umwelt-und-naturschutz-das-maerchen-vom-edlen-wilden-1.1087377

          • Leon

            natürlich gab es viele verschiedene Indianerkulturen von denen auch nicht alle perfekt waren, aber ich würde schon sagen das ein Großteil von ihnen die „besseren Menschen“ für die Natur und die aktuellen Katastrophen wären

          • Stefan

            Es sind Menschen … müssig zu spekulieren, was sie gemacht hätten, wenn Ihnen die technischen Möglichkeiten zur Verfügung gestanden hätten. Ich denke, es braucht nicht viel Phantasie um die Antwort zu erraten.

          • Leon

            nein, man sieht noch heute in den Reservaten das die Menschen den technischen Fortschritt nicht annehmen.
            Sie versuchen so natürlich wie möglich zu Leben.
            Es sind halt doch nicht alle Menschen gleich, es seih denn man zwingt ihnen den westlichen lebensstiel auf

          • Stimmt nicht denke ich. Der Mensch ist immer auf Optimierung aus. Die westliche Zivilisation geriet durch bestimmte Mechanismen in einen sich selbst steigernden Effekt technischer Erfindungen. Wäre den Indianern das passiert, hätte es die gleichen Effekte gegeben.
            Anzunehmen, dass nur weil heutige Indianer aus einer Romantisierung und Melancholie über ihre verlorene Vergangenheit aus „Tradition“ ihre Religion und Naturliebe überhöhen, dies auch der Wirklichkeit vergangener Zeiten entsprochen hat, ist der klassische Fehler des „Anachronismus“.

          • Leon

            dann schau dir mal an wie aktuell noch einige Indianerstämme leben, obwohl sie es nicht nötig hätten. z.B. in Brasilien oder Kanada, die gegen die Riesigen Monokulturen kämpfen müssen, da ihre der Natur angepasste Lebensgrundlage zerstört wird.
            Es ist nicht alles romantisiert was positiv über Indianer spricht und es sind nicht alle Menschen/Kulturen gleich.
            Und was ist denn daran schlimm wenn die heutigen Indianer naturfreundlicher leben als die früheren? Das ist doch eine Entwicklung in die positive Richtung.

          • Autumn

            Genau so sehe ich das auch. Wir tun immer so, als wären wir ja soooo „zivilisiert“ ach ja, setzt heutzutage mal einen Teenie aus den Industriestaaten in der freien Natur aus! Der wird nach kurzer Zeit eingehen, weil er nicht einmal weiß, dass die Milch von Kuh, Ziege, Schaf oder Stute kommt und nicht aus dem Supermarkt. Und ohne Handy und Internet geht ja schon gar nix mehr. Andererseits können Naturvölker wo auch immer, perfekt im Einklang mit der Natur leben und brauchen auch materiell nicht viel. Der Nachteil ist halt, dass viele Menschen dort an Infektionen sterben.

          • Leon

            ja wobei viele Ureinwohner damals nur an Infektionen gestorben sind, da sie unsere europäischen keime nicht kannten.
            somit sind viele Indianer (anfangs) nicht mal unbedingt aus Absicht, sondern „ausversehen“ gestorben.
            Das hat natürlich vielen gefallen zur zeit der Kolonisierung und es gibt sogar Vermutungen das teilweise infizierte Decken verteilt wurden, um den Prozess des Aussterbens zu beschleunigen.

            Ja auch die amerikanische Geschichte hat viele schlimme Passagen, wobei ich fast sagen würde das dieser Völkermord noch kein verdienst der Amerikaner im heutigen Sinne, sondern der Mächte die zu dieser Zeit dorthin wanderten ist.
            Sprich: Engländer, Franzosen, Niederländer, Deutsche, Spanier usw.
            Tragische aber höchst interessante Geschichte wie ich finde, denn Daraus gelernt hat die Menschheit auch heute noch nicht so richtig

          • Autumn

            Viele dieser Menschen sind sogar bestimmte Krankheitserreger restistent. Es gibt ein Volk im Urwald, das gegen Tollwut restitent ist.

          • Ja aber das hat nichts mit dem „Urwaldleben“ zu tun. Europa war, insbesondere durch die Seuchen des Mittelalters, dann in der Kolonialzeit im 16. bis 19. Jahrhundert genetisch und Immuntechnisch den indigenen Völkern endlos überlegen. Cortez eroberte das Aztekenreich in ein paar Monaten. Ohne eine Pockenepidemie, die die Eroberer brachten, wäre ihm das wohl kaum gelungen. So starben Millionen Azteken nur durch ungewollt eingeschleppte Krankheitserreger.

            Die Tollwutresistenz könnte damit ebenfalls eine lokal entwickelte Eigenart sein, wenn die Bevölkerung dem lange genug ausgesetzt war und sich genetische Mutationen durchgesetzt haben, die das Überleben begünstigen.

          • Stefan

            Solche Vergleiche hinken immer. Keiner von uns könnte in der Natur überleben, dazu haben wir einfach nicht die Fähigkeiten. Nicht mal ansatzweise. ^^

          • Leon

            ich schon 😉 Ich kenne so viele Pilz und Pflanzenarten, ich weiß wie man fischt und sich ein Dach überm Kopf baut (zumindest ein Kleines), ich kann gut Gemüse anbauen. Ich traue mir das zu

          • Wilde Tiere? Unwetter bis zum Anschlag? Angriffe durch verfeindete Stämme? Medizinische Versorgung bei Wunden (Wundinfektion), Blinddarm, Zahnschmerzen?
            Ich würde mal sagen jeder von uns wäre innerhalb eines Jahres unter Umständen eines Lebens in der Natur tot.

          • Leon

            deshalb hat sich der Mensch ja schon früher in Gruppen zusammengeschlossen. Da jeder seine stärken und schwächen hat. gemeinsam wären wir dann wieder alle stark.
            Von daher würde ich das jetzt mal nicht ganz so dramatisch sehen.
            Nennt mich naiv aber Angst habe ich vor anderen dingen und nicht vor einem leben in der Natur

          • Nö Angst habe ich auch nicht. Wird halt eine Herausforderung wenn es so käme, die so viel mehr Sinn macht als alles was wir gerade in der Welt so anstellen und pervertieren. Aber ein Allheilmittel wird es auch nicht sein und lebensverkürzend in jedem Fall.

          • Autumn

            Huch! Wie haben dann die Menschen in der Steinzeit überlebt? Wir sind nicht gemacht, um 8 Std. am Tag im Büro zu sitzen..

          • Aber das ist, was wir gelernt haben und die letzten paar Generationen seit 300, 400 Jahren ebenso.
            Menschen in der „Steinzeit“ hatten ein Wissen und besaßen eine Anpassung an ihre spezifische Umwelt, die wir nicht mal in 50 Jahren wieder uns erarbeiten könnten. Wenn du in eine Zeitmaschine steigen und dich vor 50.000 Jahren umschauen könntest, dann würdest du schnell feststellen, dass dir all dein Wissen über die heutige Zeit nichts bringt und dass dir die vermeintlich „Wilden“ um Lichtjahre voraus sind.

      • Lossoth

        Geht mir genauso. Ich hatte auch noch nie Interesse an afrikanischer Kultur (mal abgesehen von Ägypten und das ist für mich nicht Afrika). Irgendwie bin ich Hardcore-Europäer. Die Länder außerhalb unseres Kontinents, die mich sehr interessieren sind Neuseeland, aber nicht wegen HdR, sondern wegen der Landschaft und vor allem der Tierwelt und Tasmanien.

    • Leon

      sehr schön! man kann die Sehnsucht nach dem Regen klasse raushören. So fühlte ich mich oft dieses Jahr 😀

  • Autumn

    Kinder, die Läufe sind einfach ein Traum! So sollen sie bleiben. Wenn das so bleibt, ist der Sommer so gut wie gegessen.

    • Patrick

      Naja… irgendwie krieg ich mal wieder Dauerhochdruck bzw Sonnenschein während andere Regen abbekommen. Morgen wieder auf 31 Grad erhöht. Am Sonntag ist der Regen auch weg und die nächste Woche herrscht Dauersonne. Zum kotzen.

  • Mal ein Offtopic-Zwischenstand von „Klein Merlin“, der mittlerweile im Teenageralter angekommen ist und viel Unsinn anstellt. Aber dabei trotzdem immer brav hört wenn man ihn ausschimpft, nachdem er irgendwas zerdeppert hat. Und nach wie vor kann man ihn hochnehmen und er schnurrt sofort. Dem kann man gar nicht böse sein. https://uploads.disquscdn.com/images/4fe5a25c6e5e0dacb141ea19ff53304219b2f0b549c1101b4863bba1e01c610f.jpg

    • Stefan

      Hehe, der guckt schon so nach dem Motto: Ich hab nix gemacht, das ist von selber runtergefallen. 😉 Stimmt, so wie der guckt kann man ihm nicht böse sein. Schönes Kerlchen.^^

      • Nicht nur wie er guckt. Er kommt dann immer ganz geknickt an (Schwanz schleift auf dem Boden). Man hat bei ihm das Gefühl, dass er weiß er darf das nicht machen aber er sagt einem „Tut mir leid, wußte ich nicht, ich bin momentan halt einfach in dieser Jugendphase“.
        Das wird ein Hammer von einem Chefkater in einigen Jahren …

        • Autumn

          Da wird jede Katze schwach ….;)

          • Schnipp Schnapp Eier ab ….

          • Autumn

            Armer Merlin! 🙁

          • Nein das ist Tierschutz. Es gibt bereits zu viel Katzen in Deutschland und das Leid nimmt zu. Und glaub mir: Du möchtest keinen unkastrierten Kater im Haus haben… den Gestank bekommst du nie wieder raus.

          • Autumn

            Ich bin sicher, Merlin wird auch sehr glücklich ohne Ehefrau und Kinder 🙂

    • Wetterfee

      Oi, was für ein hübscher kleiner Prachtkerl!!!!! Oh, Teenageralter- kann nervig sein, bei ihm kann ich mir das aber nach den bisherigen Schilderungen nicht so vorstellen. (Meine Luna war ein Vorzeigeexeemplar einer renitenten, aufmüpfigen und äußerst anstrengenden Teenie-Göre….:-) )

    • Autumn

      Der ist richtig süß und hat ein wunderschönes Fell!

      • Und der Charakter erst! Eh das Wichtigste. Ich kenne auch rote Kater, die toll aussehen aber dauernd übellaunig sind lol

        • Autumn

          Sein Blick sagt: „MICH muss man einfach lieb haben, nicht wahr?“. Weißt Du an wen er mich erinnert? Nermal! Das süßeste Kätzchen der Welt aus den Garfield-Comics.

    • Anne Wandklatschen (C/SN)

      Hübscher Kater! =)
      Der ist aus dem Hosenbeine-Hochkletter-Alter inzwischen raus, oder?

      • Das muss man ihm schnell abgewöhnen. Ebenso wie mit Zehen spielen. Denn man möchte später keinen 6 kg-Kater haben, der das macht, weil man bei der Erziehung versagt hat ^^ Er hat das folglich ein, zwei Mal versucht, ist angepustet worden (= Fauchen) und hat gelernt dass man das nicht darf. ^^

        • Anne Wandklatschen (C/SN)

          Meine Katze ist – trotz zahlreicher Erziehungsversuche – bis zu ihrem zweiten Lebensjahr die Innenseite der Türrahmen hochgeklettert. Aber ohne die ganzen Krallenabdrücke in der Tapete wäre ich nie auf die Idee gekommen, einen Fake-Steinrahmen um die Tür herum zu kleben. Katzen regen die Kreativität an, auf die eine oder andere Art… 😉

          //edit: Man muss allerdings ergänzen, dass das Tierchen (da ihr Leben in akuter Gefahr war) zu jung zu uns kam und deshalb nicht vollständig auf Katzenart sozialisiert war.

          • hehe ja es gibt halt immer wieder verrückte Ausnahmen. Dafür sind’s Katzen. Aber immer wenn ich sehe, dass einer unserer 6 Katzen irgendetwas blödes macht, gibts ein Pusten und ggfs. zeigt man, was erwünscht ist: Merlin von der Wand wo er kratzt zum Kratzbaum tragen, seine Pfötchen am Stamm entlang fahren. Dann guckt er zwar verdutzt, macht aber dann was er soll. Kluger Kater ^^ Mit Leckerchen klappts noch besser aufgrund positiver Verstärkung.

          • Seh ich jetzt erst deinen Edit. Klar, das ist was völlig anderes. Umso bewundernswerter, dass du das aus Tierschutzgründen auf dich genommen hast. Was kann man da machen? Alle Türrahmen mit Sisalmatten bekleben? ^^

    • Leon

      ganz tolle Katze mit einem wunderschönen Gesicht und einem mindestens genauso schönen Charakter! Danke für das Bild

      • Wetterfee

        Das Bäuchlein kann man einfach nur kraulen:-))))) Ist da was BKH-mäßiges mit drin, wegen der Kopfform meine ich?

        • Gut erkannt ^^ Ist ein Britisch Kurzhaar/Main Coone-Mix. Vater war Brite, Mutter Main Coone.

          • Maine Coon. So. Maine nach dem US-Bundesstaat. Coon = Waschbär. Ich verwechsel das immer wieder ^^

          • Wetterfee

            Gute Mischung:-) Die Coonies gelten als ausgesprochen anhänglich und dem Menschen zugetan. Sozusagen der Hund unter den Katzen…Sehr angenehmer Charakter. Und die Briten haben halt irgendwie immer dieses Teddygesichtchen:-) In jedem Fall dürfte Merlin riesig werden.-))))

          • Wir haben ja schon 2 Maine Coon-Mixe hier und es ist ein absoluter roter Traumkater mit seiner Schwester (Foxy und Scully). Hochintelligent, reden dauernd mit einem, können Türen und Schränke und Schubladen öffnen (leider aber nicht zumachen ^^).
            Vom guten Merlin ist genetisch somit auch einiges zu erwarten 😉 BKHs sind lt. Tierärzte die liebsten aller Katzen. Sogar untereinander gibt es fast nie Stress. Auf dem Papier eine Supermischung. Und na ja was solls. Selbst wenn Merlin zum Rabauken würde, bliebe er trotzdem ein Teil der Familie, wie sich das gehört.

          • Wetterfee

            Hmmm, bei unserer Elli ist auch etwas BKH drin, aber das weiß sie wohl nicht, denn beim TA sind Handschuhe Mindestausrüstung um nicht selber hinterher zum Notdienst zu müssen:-). Und obwohl sie viel kleiner als Luna ist, ist sie immer mal wieder -je nach Laune- bissl auch Krawall gebürstet.

          • Vielleicht dann doch zu wenig BKH ^^ lol Wobei wir gute Erfolge haben, auf die Tiere komplett einzugehen: Bei Neukunden gibts erstmal einen Kennenlerntermin damit Katze/Hund das Ganze nicht sofort mit Bedrängnis und Schmerz assoziiert. Dann trägt bei uns keiner weiße Arztkleidung, da die meisten Tiere darauf logischerweise negativ geprägt sind.
            Bei Hunden klappt das zu 90% und wenn man sieht, wie der Hund wild schwanzwedelnd auf die TÄ zukommt und sich vor dem (herunterfahrbaren) Behandlungstisch aufstellt, selbst draufgeht und dann jubelnd hochfährt, dann ist das für manchen unserer Neukunden ein Schock ^^
            Bei Katzen als Charaktertiere gehts natürlich nicht so lol Aber auch da sind 60% entspannt und vor jeder Behandlung gibts ne Schmuserunde. Ein Mensch ist keine biologische Maschine, eine Katze und ein Hund sind es auch nicht. Wenn man darauf eingeht, macht man sich die Arbeit einfacher und es ist am Ende auch eine bessere Diagnose und eine bessere Behandlung möglich als wenn man gegen Widerstände kämpft.

  • Stefan

    Es kommt doch wirklich bei jedem Lauf etwas anderes heraus. Der 06Z GFS auf sieht nun in der GBK Mittelfrist wieder eine Tiefdruckrinne, die uns Hitze bringt und zum Ende hin erneute Hitze durch ein kleines Tief, das von der Biskaya nordöstlich wandert. Es bleibt weiterhin spannend und völlig offen, weil sich keine stabile Wetterlage abzeichnet.

    https://uploads.disquscdn.com/images/ebc9e51c9fb0062bed5593927305d0d445bf67bd91851fd0359e7c124d8a1617.png
    https://uploads.disquscdn.com/images/4437ae7a54a2d929f38d8c3c712e34899daeab3340cb461faee18a7efafbae93.png
    beide Bilder: (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Jup, aber angesichts der nach wie vor überraschend starken Tiefdrucktätigkeit auf dem Atlantik rechne ich in der Tat nicht mit massiven Hitzelagen. Man wird sehen. Wir müssen erstmal zum 22.08. kommen, dann kann man mehr sehen, in welche Richtung sich das nach Ansicht der Modelle mehrheitlich entwickelt.

      • Stefan

        Der Meinung bin ich auch. Es wird noch etliche Schwankungen in den Modellen geben. Die ganzen Hitzeberechnungen sind ja weiterhin tiefdruckbedingt. Ich gehe deshalb für den Rest-August und für Anfang September weiterhin von wechselhaftem Wetter mit Hitze- und Kühllagen aus.

        • Rob Dukes

          Die stickigen Sofetentage dauern noch immer endlos lang! 🙁
          Ab wann kann man endlich mit Nacht ab ca. 20.00 Uhr rechnen?
          Immerhin haben wir bald einen Sonnenstand wie Mitte April!

          • Hängt von deinem Ort ab.
            https://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang.de/
            Unter „Einstellungen/Downloads“ kann man Ort und Monat ändern.

            Bei mir wirds wohl erst Mitte September soweit sein ^^

          • Stefan

            20.09.17 … Sonnenuntergang 19:29, Abendämmerungsende 20:00 Uhr ^^
            https://www.sonnenverlauf.de/#/49.9887,8.4217,12/2017.09.20/19:22/1/0

          • Danke. War zu faul um nachzusehen, bin derzeit völlig platt. ^^

          • Stefan

            Geht mir genauso. Die schwüle Suppe draußen macht einen fertig.

          • Rob Dukes

            Danke sehr! ^^
            Wenn es grau und bedeckt ist (leider viel zu selten) wird es früher dunkel.
            Leider knallt ja dauernd die Ekel Plasma Fackel vom Himmel ….

          • Richard

            Je westlicher, umso nerviger ist die Sommerzeit.

          • Nein. Je nördlicher.

          • Stefan

            Aber im Gegensatz zu Mitte April eine aufgeheizte Hordhalbkugel. Abkühlen dauert immer länger als aufheizen. Das ist ja das Kernproblem …

          • Autumn

            Heute sind es schon 2 Stunden weniger Sonne, ab Anfang September sind es 3 Stunden weniger, dann dunkelt es langsam so gegen 20 Uhr.

  • Stefan

    ECMWF 12Z jetzt mit Brutalhitzelage. Afrikahitze mit 20er Perzentile im Süden … Ich bin mal gespannt wo das endet.

    https://uploads.disquscdn.com/images/286db95f20ae948a2a2833cd749c0022a2c24f6e455263580677af08802edec8.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Jetstream_Hagen

      ich musste auch heute diverse Kokosnüsse befüllen …ich kann euch gar nicht sagen, wie hasserfüllt ich aufgrund dieses hoffentlich abscheissenden Sommers bin ….nochmals sry wegen des Vokabulars ..aber ich bin einfach am Ende

      • Stefan

        Glaub ich dir. Geht uns allen so. Es dauert einfach schon viel zu lange. Ansonsten hilft nur abwarten, so unsicher wie das momentan ist, würde ich ich mich schon wundern, wenn das so kommt. Dennoch krass, von einem auf den anderen Lauf rund 15 Grad hoch.

        • Jetstream_Hagen

          Danke …es tut so gut, mal was von Gleichgesinnten zu hören ..

          • Autumn

            Hier sind wir Sommerhasser, Hitzehasser, Kälteliebhaber und Mediumtemperatur-Liebhaber unter uns :)))) Und bei diesem ewig andauernden Sommer darf man ruhig Fäkalsprache benutzen, zu recht!

      • Autumn

        Mir geht´s genau so. SOMMER; HITZE; DAUERSONNE seit Mitte Mai, verdammt nochmal!!!! Es ist zum kotzen!! Will denn dieser verdammte Dreckssommer nicht endlich verrecken? Ich HASSE Sommer immer mehr! Meine absolute HASS-Jahreszeit, dann lieber ein dunkler und kalter Winter, dann kann man sich wenigstens entsprechend anziehen. Aber dieser verfickte Dreckssommer zieht sich jetzt langsam derart in die Länge, dass ich langsam echt keinen Nerv mehr habe!

    • Patrick

      Hehe das kann ja noch heiter werden mit diesem Brüllsommer… ich stelle mich auf das Schlimmste ein, dann tut es am Ende vielleicht nicht ganz so weh^^

      • Jetstream_Hagen

        die Sofeten sollen sich auf das Schlimmste einstellen, wenn sie mich weiterhin mit Ihrem Erbsen-Hirn-Niveau belästigen …..

  • Marcel

    Am Samstag war ich auf dem Seenachtsfest in Kreuzlingen (Schweiz) und habe mir das Feuerwerk angeschaut. Das Feuerwerk

  • Autumn

    Jaaaa, war ja soooo klaaaar, wie die Abkühlung wieder weggerechnet wird und alles wieder auf ekelhaften Scheiß-Pief-Hochdruck steht. Es ist zum kotzen! Seit Mitte Mai herrscht bei uns schon (Hoch-)Sommer! Wann hört denn dieser Dreck endlich mal auf? ;(

    ECMWF berechnet sogar die totale absolute BRÜLLHITZE!!!

    • Patrick

      Ich hab mit nichts anderem gerechnet. Schon erstaunlich wie der gesamte UGKB angehoben wurde ^^ naja. Mal schauen. Ich bin den Hochsommer hier schon gewohnt, da wäre es ja mal ein Wunder, falls es hier tatsächlich Herbst wird. Irgendwann. Im November. ^^

    • Abwarten. Seltsamerweise ist bisher seit vielen Wochen immer die Brüllhitze in einen Wechsel zurückgerechnet worden. Offenbar haben die Modelle Probleme damit, die Entwicklungen derzeit korrekt vorherzusagen. Der Hauptlauf deutet das auch an, der sich von der Summe der Nebenläufe unterscheidet.
      Ich werde jetzt erstmal das Wochenende genießen mit den 2 halbwegs „kühlen“ Tagen.

      • Stefan

        … vor allem mit weniger Luftfechtigkeit und kühleren Nächten. Das schwüle Elend diese Woche war ja wieder der Horror.

        Ich finde es im Moment total spannend mit der Wetterentwicklung. So ein Chaos. Das habe ich auch nicht nicht erlebt, so lange ich mir Karten anschaue. ECMWF hat jetzt den GFS Hitzebuckel in der Form nicht im Programm, sieht Hitze ab nächstem Wochenende … Dort ist das Südeuropatief weiter östlich positioniert.

        • Noch ein Stück rüber nach Osten, damit wir auf die Rückseite gelangen, dann würde es zumindest etwas besser ^^

          • Stefan

            hehe, verschiebst du auch schon imaginär die Karten auf dem Bildschirm? ^^

          • Nein, aber ich führe die Tischzertrümmerungsschläge nun mit der entsprechenden Ausrichtung von links aus, damit alles nach rechts sich verschiebt ^^

          • Stefan

            Sehr gute Alternative, Klappt bestimmt. ^^
            Heute ist endlich der letzte Tag in diesem scheiß Sofetendrecksbüro. Ab Montag hocken wir im neuen Büro. Im Gegensatz zu dem Loch hier ist es dort angenehm kühl. Ok, irgend jemand wird auch im neuen Büro flennen, dass es zu kalt ist aber wenigstens sind wir dann die Hardcore-Frostbeulen los. Heute Abend drehe ich den Klimaregler hier voll auf Plus. Damit sie am Montag nicht frieren und im eigenen Saft schmoren können, die Pfeifen ^^

    • Wetterfee

      Ruhig Blut:-))) Wir haben ja nun in den letzten Tagen immer wieder dieses Hin- und Her in den Läufen gehabt…. uns stehen ja zumindest am Wochenende etwas erträglichere Tage und Temps bevor. Wobei ich aus gegebenem Anlass echt sagen muss, dass wir auf hohem Niveau jammern. Wenn man sich den gestrigen Terroranschlag in Barcelona dazu ansieht…….DAS sind echte Katastrophen und Tragödien:-(

      • Wie sage ich immer: Ohne Kausalität von Wetter zu Terror kann das nicht trösten. Es hat nichts miteinander zu tun. Mehr noch: Das eine schließt das andere nicht mal aus. Beides ist menschengemacht aus kompletter Vollidiotie.
        Und wenn wir in einigen Jahren im Sommer zu Tode siechen, bin ich mir nicht sicher, was schlimmer ist unabhängig vom ungleich verteilten Drama-Faktor.

        • Wetterfee

          Natürlich stehen diese Ereignisse nicht in zwingendem Zusammenhang. Ich bin einfach nur erschüttert….auch darüber, dass Anschläge dieser Art offenbar zum normalen Alltagsbestandteil geworden sind. Einfach nur furchtbar.

          • Für mich sind sie mittlerweile nur noch eine Konsequenz aus schwachen, vollverblödeten linkpolitischen Irrsinnsgesellschaften und letztlich haben wir es verdient, wenn wir alle so dämlich sind die Merkels und Macrons unserer Welt zu wählen. Mich kotzen diese heuchlerischen Beileidsparaphrasen von Politikern „Wir stehen an der Seite von Spanien und sichern ihnen volle Unterstützung zu“ nur noch an. Unterstützen wäre, eine klare politische Paradigmenänderung. Schluss mit dem Gendermist, schluss mit der Feigheit, Schluss mit dem Verteidigen eines Islams, der wie schon seit 1500 Jahren die größte Bedrohung für den Frieden ist. Anfangen mit einem Sichbewußtwerden europäischer Werte und einer Differenzierung in Toleranz bei gleichzeitiger Stärke und Mut, diese auch offensiv zu verteidigen und eine klare Konsequenz bei Fehlverhalten gesetzlich zu etablieren.

            Dass dies politisch nicht geschieht ist eine direkte Folge einer linksversifften Gesellschaft und der Angst der Politiker, dass sie ihre Macht verlieren wenn sie Stärke und Patriotismus zeigen.

            Insofern hat unsere und auch die europäische Gesellschaften nichts anderes verdient. Aus historischer Sicht sind wir eine instabile, schwache, feige und naive Kultur, die am Ende wenn wir so weitermachen auf die eine oder andere Weise untergehen wird in dieser Form. Das ist für mich als Historiker und Vergleich der strukturellen Mechanismen aus den letzten 500 Jahren unausweichlich. Man suche sich eine ruhige Ecke in Deutschland wenn man nicht jung und idealistisch ist, und belasse es bei einer zynischen Zeitzeugenschaft.

          • Patrick

            Du sprichst mir und meiner gesamten Familie von der Seele. Es ist einfach nur noch eklig, was hier so abgeht. Vollste Zustimmung!

          • Wetterfee

            Ich gebe Dir in allen bis auf einen Punkten recht: Unsere Politiker (nicht nur in D) sind bis auf wenige Ausnahmen einfach nur rückgratlose, ignorante im besten Falle realitätsfremde Vollhörner. Kürzlich kam wieder ein Bericht über Islamunterricht in Deutschland. Da haben sich mir alle Haare zu Berge gestellt. „Verdient“ haben wir das aber sicher nicht, zumindest nicht diejenigen, die bei diesen Anschlägen zu Schaden kommen. Das wird den Opfern m.M. absolut nicht gerecht.

          • Ja sicher, das gehört ja zu der Lage dazu, dass unsere Politiker mittlerweile aus einer Generation kommen, die 68er-Hintergrund haben und in Partei-Kaderschmieden weltanschaulich links gezüchtet werden und Offenheit und Toleranzfaschismus propagieren und damit Mittel anwenden, die genau das Gegenteil beinhalten.

            Das kommt drauf an. Wie viele der Opfer haben wohl den Islam verteidigt? Haben „Refugees welcome“ gebrüllt? Es mag politisch inkorrekt sein, aber letztlich verdient jeder, der diese Politik wählt und damit unterstützt auch, dass er persönlich die Folgen trägt.
            Natürlich ist man nicht ohne Mitgefühl und wenn man sich in die Lage der Opfer, was sie im Detail in den letzten Sekunden ihres Lebens erlebt haben, hineinversetzt (und das kann ich besser als so mancher hier ahnt), dann ist das ein Schrecken, der beispiellos ist und zu Tränen rührt wenn man nur einen Hauch Empathie hat.
            Aber das ändert letztlich nichts an den Ursachen. Und wenn wir nicht schleunigst umdenken, dann stehen jetzt bereits die Namen der zukünftigen Toten auf der Liste der Zukunft. Wenn wir es ändern, werden die Namen verschwinden. Das Problem der Menschen ist, dass die meisten nur in der Gegenwart leben und von der Vergangenheit nur gelernt haben, alles unreflektiert als „Nazi“ zu beschimpfen, was eine andere Meinung hat. Der Blick in die Zukunft ist glasklar. Und die Folgen? Müssen in erster Linie die Anteile in unserer Gesellschaft tragen, die das in dieser Form auch wählen.

          • Leon

            ich kann ehrlich gesagt dieses verdammte „Rechts“ oder „links“ nicht mehr hören.
            Sollten wir als denkende Wesen solchen Richtungen nicht erhaben sein?

            Mal ein kleines Beispiel warum ich nichts davon halte einer Richtung zugeordnet zu werden: Wenn ich sage das ich rechts bin und auch eine Rechte Partei wähle, werde ich alleine aufgrund meiner politischen Orientierung der ich mich unterordne niemals auch nur eine einzige „Linke“ Lösung akzeptieren.
            Wenn man ein Vollblut rechter ist, darf man alleine auf Grund der Prinzipien die diese Art der Weltanschauung verbirgt, keine Entscheidung treffen, die einer anderen Kultur mehr hilft als der Eigenen.
            Sachen wie Klimawandel würden somit (siehe AFD, siehe Trump, siehe Le Pen) nicht beachtet, da sie ja über die eigenen grenzen gehen.
            Bin ich jedoch links, gibt es Probleme die unsere Politik aktuell hat: Viel Gelaber nix dahinter, andere Kulturen werden um jeden preis unterstützt, selbst wenn sie unsere eigene zerstören wollen usw usw.
            Auch ein Linker würde nie male rechte dinge akzeptieren oder durchsetzten, selbst wenn der rechte gerade was richtiges sagt.
            Einfach nur weil man von sich sagt einer Richtung anzugehören und seine Prinzipien nicht zu umgehen.
            Deshalb gibt es auch keine Lösungen in der Politik, weil die politische Richtung wichtiger als die Wahrheit ist.
            Keiner macht sich Zugeständnisse.

            Deshalb fordere ich als denkendes Wesen, dass wir die Wahrheit und die Fakten als Politik betrachten sollten und nicht irgendwelche Richtungen.
            Denn ich würde weder meine eigene Kultur einer anderen Vorziehen (wenn sie nicht gewalttätig ist) noch einem Ausländer aus Prinzip meine Hilfe/Freundschaft verneinen.
            Wir müssen gefährder und Menschen mit kranker Ideologie konsequent verfolgen und rausschmeißen und mit Gesetzen unsere ach so tolle Religionsfreiheit einschränken.
            Niemand hat einen Freibrief zum Tiere quälen weil er Islam auf seiner Flagge stehen hat, oder niemand hat in einem Fremden Land das recht ohne Integration zu leben.
            Das sind ganz einfache Fakten und logische dinge, die auch ohne ein Abdriften in Politische Richtungen durchgesetzt werden könnten.

            Ich hoffe ihr versteht meinen Punkt, wenn er nicht zu lang war^^

          • Stefan

            Umdenken? Vergiss es. Frau Merkel wird mit 99%iger Sicherheit eine weitere Legislaturperiode Zeit gegeben, ihr zerstörerisches Werk fort zu führen.

            http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkels-ausstieg-aus-dem-automobilbau-kolumne-a-1163263.html
            Man müsste meinen, dass mittlerweile auch der Dümmste gerafft hat, was hier abgeht … aber es geht wohl immer noch dümmer. Der blöde Michel rennt wieder einmal mit Ansage ins Verderben … hatten wir schon mal 1933. Dieses Volk ist offensichtlich so blöd, dass sich die dicksten Stahlträger biegen.

            Alternativen? Gibt es meiner Meinung nach keine – auch diejenigen, die sich Alternative schimpfen sind keine. Das ist das gleiche Konglomerat aus korrupten, machtgeilen Arschlöchern, angereichert durch in paar ultrarechte Spinner, die sich mit ihren ständigen Schwachsinnsaussagen ins Abseits stellen. Und so wie sich diese Partei auf der Führungsebene bislang aufgeführt hat, würde das eh nichts werden.

            Politische oder gesellschaftliche Veränderung in eine positive Richtung sind aber auch schwierig in einer Gesellschaft deren sog Eliten dekadent fettgefressen nur noch auf Besitzstandswahrung und -mehrung ausgerichtet sind und diejenigen, die eigentlich de Stütze sind werden ausgenommen wie die Weihnachtsgänse. Diejenigen die nix haben werden durch Alimentierung und Deppen-TV abgelenkt.

          • Leon

            ganz genau, das ist nämlich meine nächste Frage gewesen:
            Was ist denn die alternative?
            Grenzsicherung auf kosten von Umwelt und Klimaschutz? (AFD)
            Klimaschutz auf kosten der eigenen Kultur (Grüne)

            Die Möglichkeiten sind doch einfach nur beschissen

          • Stefan

            Wir haben viel zu lange gar nichts getan. Immer weiter so, immer größere Autos immer mehr Konsumwahnsinn. So funktioniert diese Welt. und so funktioniert Merkelpolitik, zumindest oberflächlich. Es ist im Grunde genommen Quartalszahlenpolitik, wie in den meisten Unternehmen auch. Kurzfristige Denke, um rauszusaugen, was rauszusaugen ist. Was danach kommt interessiert nicht. Alternativen? Keine, weil es ein globales Handeln ist. Sobald einer ausschert wird er von dem globalen System gefressen. Es wird zum globalen Zusammenbruch kommen, so oder so.

          • Leon

            ja stimmt, dass ist ein Guter vergleich.
            Deutschland ist nicht mehr als eine große Firma die unbedingt wachsen muss und Umsatz generiert.
            Kann nur immer wieder sagen: Schade. Aber die wenigen die überleben werden hoffentlich daraus lernen

  • Leon

    Also wenn wir noch einmal einen Blick auf die Ensembles werfen, würde ich auch hierbei noch nicht von einer sicheren Hitzelage sprechen.
    Dafür sind sich die Ensembles viel zu unschlüssig.
    Das es bald wärmer wird als aktuell, halte ich allerdings für unausweichlich, zumal auch eine Rückseite schnell zu kurzer Hitze führen kann.

    Wenigstens ist ein Ende des (meteorologischen) Sommers in Sicht.

    (c)wetterzentrale.de

  • Peter

    Wow, da liegt ja ein sattes Regengebiete über Deutschland und Frankreich. Neid! Bei uns gibt’s heute 34 Grad und Dauersonne. Ab morgen dann kurze Abkühlung auf um die 20 Grad.

    • Leon

      ohh das ist echt böse. Tut mir sehr leid.
      Vom Regengebiet kriege ich übrigens nix mit. liege aktuell ungünstig

  • Jetstream_Hagen

    21°C , 85% Luftfeuchte … ich halte das nicht mehr lange aus ….

  • Da macht der Regen doch tatsächlich einen Bogen um mich herum. ^^
    https://uploads.disquscdn.com/images/80dfff26bcfa2f5e7369a99316ebd757acc850a61a855a0e524bf87cc26039ed.png
    (c) kachelmannwetter.com

    • Klassisches Ausgleichsverhalten.

      • Wetterfee

        Wohl eher Ausweichverhalten..:-))))

        • Leon

          auch nicht schlecht 😀

      • Leon

        ohhh^^

      • Du sagst es. Zwischen Hannover und Kassel scheint aber noch die Erhaltungsneigung sehr stark zu sein, die seit Tief Alfred begann. In dieser Region „erhält“ sich der Niederschlag sozusagen von selbst, weshalb es auch heute dort wieder die stärksten Regenfälle geben wird. Das lässt sich auch auf den Berliner Raum beziehen.
        Zufall ist vollkommen(!) ausgeschlossen ;)))

  • Leon

    Mein „kleiner“ Cooni wird jetzt bald 2 Jahre alt.
    nun ja, ich glaube das Fell wird deinem kleinen Merlin erspart bleiben Michael^^
    Glück für ihn, wobei BKHs auch ein ziemlich dichtes Fell bekommen https://uploads.disquscdn.com/images/aedee72913c0381688aae6fe89c9bbd9ed65aa38c7e4552dfb90c5d745aec628.jpg

    • Hübsch! Wir machen hier einen Wettbewerb in Sachen kätzischer Bauchpräsentation lol Wie ist er denn so vom Charakter?
      Bin mir nicht sicher, ob die Katzen das mit dem Fell auch so sehen ^^
      Wenn du Probleme hast, das Fell knotenfrei zu bekommen, dann gibt’s den tierärztlichen Rat, den Furminator zu verwenden. Die Dinger sind richtig gut, ziepen nicht und wenn man das im Rahmen einer Kuschelstunde nahezu unbemerkt integriert, finden es die Katzen sogar prima. Zumindest unsere 5 nehmen das Teil als Fellpflege und Streicheleinheit an. Bei Merlin haben wir es noch nicht benötigt.

      • Leon

        vom Charakter her wie eine Katze im Teenie alter.
        Maine Coons wachsen ja noch ziemlich Lange. Ich glaube 2-3 Jahre bis die ausgewachsen sind.
        Er hat auch noch eine Schwester mit Glückskatzen Muster, die vom Verhalten her eine Wahre Waldkatze ist. Ich gehe immer mit beiden an der Leine draußen in den Garten und ihnen ist das Wetter egal^^

        Ah meinst du diesen Handschuh? Falls ja, benutzen wir diesen Handschuh mit integrierten Noppen die das Fell beim streicheln durchbürsten.
        Das mag er aber nicht so gerne, da er immer meine Hand fangen will 😀

        • Ich habe ja mit Ronja hier auch noch eine klassische Waldkatze, sogar mit Vampirzähnen (ist ne genetische Anomalie). ^^

          Nein nicht den Handschuh, die taugen nichts.
          Das hier: https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=furminator

          https://uploads.disquscdn.com/images/ec3864c8cc8bb3d70690af01b1e7bc70763a8ced2e97b536b7b8860c890e1b6b.jpg

          • Leon

            haha das ist ja putzig!
            Wir haben auch so ein Ding, jetzt weiß ich was du meintest.
            Schneidet man damit denn nicht einfach Fell ab?
            Sollte ich mal öfter machen

          • Was? Fell abschneiden? Gott bewahre

          • Also mit dem hier schneidest du nix ab: http://amzn.to/2wVMjrv ^^
            Das Teil ist zwar sauteuer, aber ich kaufe lieber 1x was Gescheitetes als Müll im Dutzend, ist auf lange Sicht billiger.

            Der Furminator ziept nicht, ist angenehm für Katzen, entfernt durch die spezielle Technik auch lose Haare aus der Unterwolle neben der oberflächlichen Entfernung der Haupthaare.

          • Leon

            okay gut, dann sieht das nur immer martialischer aus als es ist^^

          • Meinst du das Herausholen der Unterwolle?
            Darf man übrigens nur max. 2 die Woche machen.

          • Leon

            ja genau. Okay gut zu wissen, das mache ich auch nicht so oft

          • Autumn

            „Waaas Du nennst mich eine Vampirkatze?? Hallo?“ 😀

          • hehe sie weiß ich liebe Vampire und nimmt es als das was es ist: Ein Riesenkompliment ^^

          • Autumn

            „Waaas, ein solches Kompliment? Da bin ich aber baff“ 😀

          • „Pffff. Menschen!“ ^^

          • Wetterfee

            Der Blick ist sensationell:-)))) Klasse Foto.

    • Autumn

      Och, was ist denn das für ne Knutsch-Kugel? 😉 Der lädt ja richtiggehend zum Kuscheln ein.

      • Leon

        Das ist der Monti, ein (kleiner) großer Maine Coon Kater 🙂

        • Autumn

          n ganz Süßer 😉

  • Hm. Wenn die Läufe so weitergehen, werden wir doch noch zu Aborigines… ich erspare mir ein Posten dieses Elends.

    • Autumn

      GFS ist wieder einmal total auf der ekelhaften BRÜLLHITZE!! Es ist zum kotzen, es ist zum Heulen, es ist einfach unglaublich! Hört denn dieser verdammte, verfickte, elende Dreckssommer NIEMALS auf??? ;((((

      • Bis Montag würde ich den Läufen noch geben. Aber wenn dann der Mist immer noch drin ist …. immerhin macht es Hoffnung, dass das alles arg tiefdruckgesteuert ist (derzeit mit Pech bei den Details).
        Ansonsten: Neuer Hoffnungsanlauf auf Herbst dann Anfang September in den Läufen.

        • Autumn

          Es ist einfach furchtbar. Dieser Scheiß-Hochsommer zieht sich dieses Jahr derart in die Länge ..!!! Wenn es zwischendurch keine Abkühlung gegeben hätte, wäre ich wohl in einer Depression versunken. Ja, warten wir die nächsten Läufe ab. Auch der niedrige Sonnenstand gibt ja langsam Anlass zur Hoffnung auf ein baldiges Ende dieses Hitzeterrors! Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit…. sollte die Hitze tatsächlich kommen, kann dieser Sommer wohl durchaus mit 2003 und 2015 „konkurrieren“. Ein Graus, ein Graus! :(((

          • Ja, ich bin hier auch nur noch am Kriechen. Ich hab schon seit Mai die Schnauze voll. Den Zustand aktuell könnte ich nicht mal beschreiben. Wenn ich in Wien wäre …. aber lassen wir das.
            Ohne meinen mittlerweile wieder auf 19,7 Grad dauergekühlten Kellerraum wäre ich tot oder völlig am Ausrasten. Oder beides ^^ Dafür sinds nun oben im Wohnzimmer ohne Klima 25 Grad und 75% Luftfeuchte. Da trifft einen immer der Hammer wenn man die Hitzemauer an der Treppe durchbricht ….

          • Leon

            da sagst du was… der Moment wenn man die Treppen hoch ins Wohnzimmer unterm Dach kommt.. BUUUMM da platzt gefühlt der Kopf

          • haha ja kennst du auch, was?

          • Leon

            aber hallo

          • Autumn

            Uiii, Du sagst es. Mein Klimagerät wurde dieses Jahr exzessiv benutzt, au weia, der Stromverbrauch! Oh weh! Aber 4 Monate im eigenen Saft schmoren will ich auch nicht. Entschuldigung übrigens für meine Ausdrucksweise, gelobe Besserung sobald dieser Kacksommer endlich endlich endlich verreckt ist!

          • Ich sehe Fluchen als therapeutische Maßnahme, damit der Frust nicht so groß wird. Da in Deutschland im Unterschied zum Ausland Fäkalsprache das Mittel der Wahl ist (Ausland: sexistische Ausdrucksweise wie „Fuck!“ o.ä.) habe ich da im Gegensatz zu anderen Foren kein Problem mit wenn es korrekt angewendet wird (gegen Sommer, Sonne und Konsorten). Wenn wieder Kaltwetter herrscht, nimmt das eh wieder ab und die Schwärmereien philosophischer Art zu 😉

          • Autumn

            Ich kann einfach nicht mehr, ich könnte echt nur noch fluchen und heulen ;(

          • Kann ich nachvollziehen. Versuch halt alles was das Leben kühler macht und halt dir vor Augen, dass egal wie das Wetter auch werden mag, die kühle Zeit definitiv kommen wird. Und ich denke nach wie vor trotz der unglücklichen Läufe aktuell, dass wir im September eine positive Überraschung erleben. Die Frage ist nur: Anfang, Mitte oder Ende September.

          • Autumn

            DANKE! Du bist echt ein Engel! Du hast recht. Die kühle Zeit wird kommen, die Zeit läuft, die Uhr tickt, nur noch eine Frage der Zeit. Wir haben nun fast 4 Monate ausgehalten, die restlichen paar Wochen schaffen wir auch noch. Klebe selbst schon die ganze Zeit am Klimagerät und gehe seit Juli eh nur noch raus, wenn es sein MUSS. Das Schlimmste ist der Sport! 🙁 Ich habe im Sommer Trainings und Wettkämpfe und jedes Mal habe ich das Gefühl, dass mein letztes Stündlein geschlagen hat, so wie das Herz pumpt und man nach Luft japst (normalerweise in bester Kondition!).

          • Ich werd langsam zu alt und fett. Hab mir jetzt zum Ende des Sommers vorgenommen, mal wenigestens im Keller aufs Ergometer zu gehen und bisschen zu hanteln und mal wieder mehr Salate zu essen. 5 Monate im Keller verrotten geht arg auf die Gesundheit. Aber draußen wärs ja noch übler.

          • Stefan

            verrotten … das passt. Vor allem bei dieser scheiß Schwüle

          • Wenn die Klimakatastrophe irgendwann zur völligen Verzweiflung ohne Kaltwettererholungen führt, benenne ich die Seite um in heatrotten.com.

          • Stefan

            Genau! Und die Inhalte werden dann ganz im Sinne des Originals gestaltet. Muahahaha, wenigstens etwas Geiles noch zum Ende, wenn wir eh schon krepieren müssen. ^^

          • Wetterfee

            Mein Laufband steht eh im Keller. Sommer wie Winter. Morgens und Abends jeweils 20-25 Minuten laufe ich dann da. Klar wäre es draußen besser, aber grad im Dunkeln finde ich draußen rumlaufen nicht so prickelnd…

          • Nachts laufen fände ich geil (müsste ich leider mehr abnehmen ^^). Aber als Frau logisch, ist letztlich leider zu gefährlich. Gerade in der heutigen Zeit. Ohne Beschützerhund/mann geht da gar nichts.

          • Stefan

            So was habe ich nicht, ich habe einen Rasenmäher. ^^

          • Pass bloss auf, dass dein Nachbar den nicht gewaltschändet weil er im Wetterbericht gesehen hat, dass „Schlechtwetter“ kommt ^^

          • Autumn

            Naja, da ich ja Outdoorsport betreibe, geht das halt am besten, wenn es draußen nicht eisig ist 😀 – Einer der Hauptgründe, warum ich eine Norma bin 😉 Im Sommer ist halt Hauptsaison und naja, durch den Sommer quäle ich mich eben so durch draußen und gehe es vor allem ab 25°C dann etwas langsamer an, in der Hoffnung, dass ich nicht kollabiere 😉

          • Stefan
          • Ah den hab ich letztens schon gesucht den Artikel. qed!

          • Stefan

            Ich wusste das schon immer 😉 Nur erklär das mal diesen ganzen Gutmenschen. Jetzt können wir ihnen wissenschaftliche Erkenntnisse um die Ohren schlagen.

          • die Ohren/der OhrX ^^ Weil klingt im Plural ja weiblich mit „die“ 😛 😛 Ich stell mir immer vor, wie man die in früheren Zeiten behandelt hätte. Vermutlich Schädeltrepanation ohne Betäubung weil man von irgendeinem Irrsinn ausging, den man aus dem Hirn entweichen lassen musste ^^

          • Stefan

            Scheiß auf den Stromverbrauch. Ist nur Geld. 😉 Die Alternative ist Verrecken, zumindest seelisch.

          • Autumn

            So ist es. Ohne Klimagerät wäre ich wohl so aggro, dass ich längst die Bude verdeppert hätte!!! >:-/

          • Patrick

            Naja der Sonnenstand muss ja noch nichts bedeuten. Siehe September 2016. Hitze ist durchaus noch da.
            ….hab hier im Moment 31 Grad und Dauersonne. Es ist nur noch eklig. Mir reicht es auch vom Dauerhochsommer. Und wenn man sich die aktuellen Läufe anschaut, will man am liebsten schreien.

          • Autumn

            Mir geht´s genau so! Ich könnte nur noch schreien, fluchen, heulen, ausrasten und würde am liebsten JEDEM der mir was von Sommer vorschwärmt und von „schönem Wetter“ spricht, gepflegt eine in die Fr….. ballern aber volle Wumme!

          • Patrick

            Geht mir genauso, Autumn, es ist nur zum schreien! Aber man kann einfach nichts machen. Nur hoffen, dass wir bald in den Genuss vom Herbst kommen. 🙁

          • Autumn

            Ja. Wir können uns nur gegenseitig Mut und Trost zusprechen…. :(((((

          • … und antimainstream in kühlem Blau gekleidet die roten Sofeten umhaun ^^ https://uploads.disquscdn.com/images/111f3ec1e70be9c03390184f879ae3b8d69304bea23a214cc459ffac8a50f782.gif
            (via giphy.com)

          • Stefan

            Hähähä. ^^

          • Patrick

            Hahahah ich besorge mir auch solche Schläger und renn damit auf die Straße. Genug rote Sofeten gibt es ja…. ^^

          • Autumn

            Aber sowas von!! Immer mitten in die Fr….!!!! 😀

          • … UV-verseuchte Drecksfresse ^^

          • Autumn

            YEEESSSSSSSSSS!!!!!!!!!!! Danke! :)))

          • Rob Dukes

            Das geht mir ähnlich! :((
            Hier im Tropensüden nur noch eklig und sehr ärgerlich!!
            Dank den moderaten Abkühlungen dazwischen soooo einigermassen erträglich.
            Es würde jetzt allerdings reichen mit der Hochdruckpest!

      • Stefan

        Er wird aufhören … Abwarten. Noch schwankt alles zu sehr, dass ich mich jetzt schon aufrege … Ich warte jetzt erst mal auf die Kaltfront, die ewig nicht kommt und uns heute auch schon wieder elende 25 Grad beschert. Ich gehe weiterhin nicht von Dauer-Brüllhitze aus, genau sowenig wie von Dauer-Frühherbstkühle. Ich behaupte nach wie vor, es bleibt wechselhaft.

        • Sehe ich auch so. Na also. Die beiden Chefanalysten sind sich einig. Ich hol schon mal die Ikeatische raus. Nur um sicher zu gehen.

          • Stefan

            Chefanalyst … nun ja, weiß nicht ob ich dazu die nötige Kompetenz mitbringe. lol
            Hmmm, ich könnte ja den Schreibtisch hier … Im neuen Büro steht schon ein anderer. ^^

          • hähähähä Kleiner Tipp: Ein Schwerer Locher oder Hefter in der Faust optimiert das Zerstörungserlebnis ^^

          • Stefan

            Mist Locher ist schon weggepackt, Egal, ich nehmen den Monitor, auch da steht am zukünftigen Schreibtisch bereits ein neuer. Harharhar … Das gibt morgen einiges zum zusammenkehren. ^^

          • Sag es war ein Arbeitsunfall. Du musstest zum Fenster rausschauen und die Plasmabirne hat dich angepöbelt.

          • Autumn

            Hahahahaha! Ihr seid köstlich! 😀 DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          • Stefan

            Das würde auch das zerschlagene Fenster erklären. … dafür würde es das alte Faxgerät tun …

  • Huber Claudia

    Das darf doch alles nicht mehr wahr sein 🙁 Bis heute Früh waren die Läufe ja noch ahböwegs i.O. Aber auf einem Schlag , Fuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuck Sommer 🙁 https://uploads.disquscdn.com/images/1769ba316f03bdfbb844299d6b6d68a52d247111de79f32198173d887a9f4604.png

    • Patrick

      Wie krank das aussieht!! :-(((

    • Wie gesagt unten: Schlechte Details der steuernden Tiefs. Kann sich noch bis Montag ändern. Wenn nicht: Elendsberechtigung.

    • Stefan

      In dem Lauf haben sich aber auch wirklich alle Tiefs gegen uns und vor allem den Süden verschworen. Die liegen alle extrem beschissen. … GEM die gleiche Tunke.

      • Huber Claudia

        Was sagen die Europäer , also das ECWMF Modell ?

        • Stefan

          Die sagen nächste Woche eher moderate Temperaturen, Hitze erst ab dem WE

          • Huber Claudia

            Danke Stefan, ist aber fast genau scheiße 🙁

    • Richard

      Ja, immer dann wenn man glaubt der Sommer ist tot, kommt er doch noch durch eine Hintertür herein und vermiest uns den Frühherbst. Zum Glück geht die Sonne mittlerweile bereits deutlich früher unter.

  • Stefan

    (Offtopic zu BL-Start)

    Zitat Klaus-Michael Kühne: „Der HSV ist ein Phänomen, weil die Luschen immer hier hängen bleiben. … “

    Hehe, wo er recht hat, hat er recht. Bei denen ist schon Bambule, bevor die saison angefangen hat.

    • Schön wenn man einen weisen, alten Strategen hat, der den Verein nach besten Kräften unterstützt vor dem Saisonstart … ^^

      • Stefan

        Hähähä, ja, die fangen dieses mal sehr früh an, sich selbst auseinander zu nehmen. ^^

        • Mal sehen wer die nächsten 3 Trainer sind. Ich würde sagen Bruno Labbadia ist einer von ihnen. ^^ Die könnten demnächst auch einfach Zeitarbeitsscheine ausstellen mit festem Ablauf von 6 Monaten.

          • Stefan

            Ja, und nachdem Muster bereits die nächsten 3 Jahre druchtakten … Der Skibbe ist bestimmt auch interessiert und was machte eigentlich Werner Lorant? ^^

          • Skibbe hahahahaha oh mein Gott. Mit Jens Keller, der fast genauso aussieht und noch luschiger ist, als Co-Trainer? ^^
            Werner Lorant würde den Verein erstmal auseinandernehmen. Magath hat von dem ja den „Magath-Hügel“ abgeguckt und dann als Marke errichtet. Was Lorant schon an Fussballern als Kanonenfutter verbraucht hat, geht auf kein Verdun-Schlachtfeld. In München stehen immer noch Gedenksteine an der „Treppe der Qualen“. ^^

          • Stefan

            haha, ich erinnere mich noch wie er und der Basler sich fast gegenseitig in die Fresse geschlagen haben. Herrlich! ^^

            Ah, der Neururer ist auch noch da, dann haben wir noch Bye bye Bayern Töppmöller und der gute alte Stepanovic stolpert auch noch irgendwo zwischen Sossenheim und Nied herum. Hehe, den hab ich letzte Saison mal bei Sky gesehen, mit dem Original Trainingsanzug aus den 90ern …

          • Stepi, hach das waren noch Frankfurter Zeiten. Mit Uwe Bein und Yeobah. Stepi passte mit seiner Art aber auch 1a zu den Hessen.

          • Stefan

            Der ist ja auch ein halber Hesse. ^^

          • Eben ^^ Überdeutlich. Lebbe geht weider.

  • Stefan

    Oh, in Frankfurt (Flughafen) mal wieder ein kleiner, gepflegter Weltuntergang. ^^ Nicht schlecht.

    • dito hier. Nett.

      • Stefan

        Schon wieder vorbei. Aber das nehmen wir gerne mit. ^^

        • Aber hallo. War gerade bei diversen Hausarbeiten. 50 kg-Tonne mit altem Katzenstreu rausgeschlört. Beim Rumwuchten kurz geballte Faust zum schleusenöffnenden Himmel, Siegesgebrüll. Dann beeilt, bevor der Regen das Katzenstreu zu Beton verhärtet ^^

          • Stefan

            Das sind die kleinen, süßen Überraschungen in der Tropenhitzehölle hier. Ansonsten wären wir doch schon längst in der Klapse oder im Knast, was? ^^

          • Mit Sicherheit.

      • Huber Claudia

        Ihr Glücklichen, hier noch 30 Grad, bei einem TP von fast 20, also unerträglich 🙁

        • Stefan

          Der Tod … :-O

        • Ich erinnere dich im Winter dran, wenn Ofenhessen als einzige Region keinen Schnee hat und 10 Grad über den Temps in Bayern liegt ^^
          Vor Oktober erwarte ich eh keinen echten Herbst, hab ich ja oft gesagt. Dann gehts eh nach Friesland in den Urlaub. Da bin ich schon gespannt. Mein erster Herbsturlaub im dann „warmen“ Friesland nach ca. 20 Jahren.

          • Stefan

            Das gibt dann dort eine Hitzewelle mit Dauersonne durch Skandihoch ;-)) *duckundweg*

          • muahahahahaha ehrlich gesagt ist dieses Szenario exakt das, was ich insgeheim aufgrund meines Fluches erwarte …….

          • Stefan

            Demnach müsste Ofenhessen in Regenfluten ersaufen, wenn du nicht da bist. Das wird spannend, wir werden es erfahren, demnächst in diesem Theater … ^^

          • lol ich gönns euch. Nicht wirklich. Aber noch ist es ja nicht eingetroffen muahaha

          • Stefan

            Hmm, ich würde es mir schon gönnen lol aber auch gerne, wenn du da bist, ich weiß ja wie sehr du auch Regenwetter magst. ^^

          • Oh Mann, was für kranke Zeiten, dass man schon 2 Monate vor dem Urlaub Angst vor dem Wetter haben muss ^^

          • Stefan

            Geht mir genau so. Zum Heulen.

        • Patrick

          32 Grad in München City ^^ inkl. Dauersonne ohne Ende, das Gewitter wurde weggerechnet.

  • 12z im Hauptlauf eine einzige Katastrophe mit 20er Perzentile und mehr. Schlimmer geht nicht mehr. Erst ganz am Ende eine Teilerlösung, auch nichts großes. Mal sehen was die ENS mit den Nebenläufen in der Übersicht daraus machen.

    • Stefan

      Es deutet sich ein Extremhitze-Buckel an. Ich hör schon die Sofetenpresse. Jetzt gibt der Sommer endlich Vollgas. 😛

    • Wetterfee

      Ich bräuchte dringend einen neuen Bürotisch… und die Computer und Drucker sind auch nur noch Schrott. ..Ich bring’s auch vorbei 🙂

      • hehehe na dann kanns ja nur in den Läufen besser werden.

      • Jetstream_Hagen

        Ich hab noch eine alte Regentonne gefunden, welche ich nun anfangen werde zu befüllen ..die Kokosnüsse werden mit der Zeit einfach zu kostspielig……

        • Schon mal an ein Silo gedacht? So für die Jahre ab 2023 wenn die „Kühlsommer“ wie aktuell enden? ^^

  • Holger

    Schüttet grade gut hier… wenigstens ein bissel Abkühlung nach diesem Mördersiffschwültag heute! Alter, war DAS eklig hier…

    • Patrick

      Bin gerade am Ausrasten. Haben immer noch die 26 Grad Pampe und das um 20:30 Uhr… zum verrecken! Man kriegt kaum Luft.

      • Ruhig Blut, ist ja auffem Weg. https://kachelmannwetter.com/de/regenradar/deutschland/20170818-1825z.html
        Nach den ENS bekommt ihr etwa das 4-7fache an Regen als Ofenhessen ^^

          • Patrick

            Danke! Mittlerweile ist starker Wind angekommen, leider noch kein Regen. Aber ich bin noch guter Hoffnung. Wenigstens ist die 26-Grad-Pampe durch den Wind auf 22 gefallen ^^

          • Peter

            Viel Glück, wir in Österreich sehen die Abkühlung teilweise erst Sonntag. Im Übrigen beginnt die Kacke bereits wieder zu dämpfen, wenn ich mir die letzten Prognosen ansehe, kein Ende des Sommers in Sicht …

        • Patrick

          Naja. Außer Wind und ein paar Tropfen gab es hier nicht. Sollte eigentlich die Nacht durchregnen, aber das ist wieder weggerechnet. Mal schauen, ob morgen überhaupt was dazukommt ^^

    • Stefan

      Hmm, das sieht mir nach einem Extrem-Ausreißer aus, die anderen Modelle sehen es nicht so krass. Hitze haben sie aber alle im Angebot. Mal sehen wie sich das Tiefdruckgeschwurbel letztlich entwickelt. Kann durchaus auch weiter nach Osten rutschen. 😉

  • Autumn

    Der 12Z ist einfach zum Kotzen. Ein riesiger Hitzebuckel um den 27. August rum! Das gibt wieder 35°C und mehr. Ich hoffe, das wird entweder noch weggerechnet oder dann nur noch ein paar Tage. Uns bleibt dieses Jahr aber auch NICHTS, wirklich NICHTS erspart ;((( *heul*

    • Stefan

      Es ist weiterhin alles tiefdruckgesteuert und damit sehr instabil. Es besteht durchaus noch Hoffnung. 😉

      • Autumn

        An die Hoffnung klammere ich mich. Glücklicherweise ist es instabil, so dass die Brüllhitze nicht lange bleiben wird.

        • Stefan

          wenn sie überhaupt kommt …

          • Autumn

            Die Member gehen glücklicherweise nicht mit. Hoffentlich wird das wenigstens abgemildert und hoffentlich ist das nun wirklich der LETZTE Ekelhitzebuckel und dann ist Schluss!

  • Evgeny Mansurov
  • Also gut. ECMWF streikt leider beim letzten 240er, aber beim 216 zeigt er eine ganz andere Lösung als GFS mit Kühle statt Hitze:
    https://uploads.disquscdn.com/images/0fc81c3b48e11d7ffb0e7072628b4a630f57bfeb7512ffa11e6127685ffe09c0.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Huber Claudia

      Danke Michael , für die Hoffnung

      • Ich bin nur der Bote der Wettergöttercomputer ^^

        • Huber Claudia

          So lange Kassandra wirst 😉

          • Pandora. Aber das Böse ist dann das Dunkle und Kühle, nicht die Hitze ^^

    • Tuettefell
      • Man dankt! Das wäre also eine wunderschön klassische Westdriftlage mit Kühle und Regen.

        • Tuettefell

          Dann möchte ich die gern so bestellen,
          aber bitte mit Sahne….. 😀

          • Autumn

            Ich nehm noch Schokostreusel dazu.

          • Ich hab erst „kokosstreusel“ gelesen argh. ^^ Der Sommer war zu lang.

          • Autumn

            Die sind alle schon weg, die Kokosnüsse sind vollgekotzt! 😛

          • Hm woraus dann wohl die Streusel bestehen, die die Sofeten jeden Tag vertilgen und dabei von der versifften Karibik schwärmen? ^^

          • Autumn

            aus meiner getrockneten KOTZE!!! 😀 😛

          • Eben. muahahaha

          • Peter

            Der Sommer IST zu lang!!!! Ich sehe derzeit kein Ende.

          • Autumn

            Dieser Sommer ist in der Tat definitiv viel zu lang und wird auch DEUTLICH zu warm ausfallen. Bei uns wird er sicherlich unter die Top 10 der wärmsten Sommer gehen. Bis jetzt: 69 Sommertage und insgesamt werden es wohl über 80 werden. Zwar nicht so zahlreiche Hitzetage (werden insgesamt ca. 20-22) aber dafür VIELE VIELE (und VIEL ZU VIELE) Sommertage, vor allem nicht etwa 25°C sondern nahe der 30°C, also 28°C plus.

    • Stefan

      Anbei die graphische Darstellung der Temperaturentwicklung von ECMWF, GEM und GFS am Beispiel von Frankfurt am Main. Schön sieht das nicht aus 😛

      https://uploads.disquscdn.com/images/a7c201c124b4021c9d98b83c8e987e0d48d249b9f84bc558cb1a17c92a8a3de5.jpg
      (c) http://www.wetterdienst.de

  • Alpen Bezwinger

    https://uploads.disquscdn.com/images/ee59a432da89f20510e5c323459201f5cbe235b04e15ef1253d3db47ed39e6f4.jpg

    Tja, der Sommer will es nochmal wissen. Der HL befindet sich ab 27.08 am untersten Ende der Möglichkeiten, der AVG gibt den Takt vor und der sagt : Deutlich überdurchschnittlich bis Monatsende.
    Bildquelle : (C)www.wetterzentrale.de

    • Autumn

      Naja, hoffentlich wird es der letzte Kotzbuckel. Aber so schlimm wie die letzten Läufe ist er zum Glück nicht mehr.

      • Patrick

        Seh ich auch so. Wenn es so kommt, ist es noch aushaltbar.
        Leider wurde hier in München der groß angekündigte Regen für heute beinahe komplett weggerechnet. Aber es war mir klar ^^

        • Autumn

          Ich würde sagen: noch ein letztes Mal die Zähne zusammenbeißen! Gut ist schon mal, dass es keine stabile Hochdruckbrücke ist.

          • Damit das gut ausgeht, müssen die 5 Grad auf 850 hPa aber im September dauerhaft erreicht werden. Ich bezweifle dass das geschieht. Ich gehe intern von einer Ziellinie Oktober aus, aber der man aufatmen wird können. Und selbst die ist nicht sicher.

        • Huber Claudia

          Echt ? Also bei mir aktuell volle Schüttung 🙂

          • Patrick

            Echt? Ne hier sind nur helle Wolken unterwegs, die Sonne wird denk ich mal gleich rauskommen.

          • Huber Claudia

            Stimmt lt. Radar ist ein teil von MUC schon raus aus dem Niederschlagsband 🙁 http://www.niederschlagsradar.de/zoom.aspx?lat=47.87&lon=11.2

          • Patrick

            Das war wohl nix. Der groß angekündigte verregnete Samstag war ein großer Reinfall. Der gesamte Regen wurde nun weggerechnet, dafür wurden aber nächste Woche die Temperaturen nochmal deutlich angehoben. Ich kotze.

          • Huber Claudia

            Ja, sieht schon wieder richtig scheiße aus; mittlerweile wäre ich schon froh wenn es nur so kommen würde: “ Donnerstag bis Samstag ist es freundlich mit einigen Wolken; besonders jeweils nachmittags und abends kommt es zu vereinzelten Schauern und Gewittern.
            In den Nächten Abkühlung auf 17 bis 11 Grad, tagsüber Erwärmung auf 20 bis 27 Grad. “ Quelle: https://www.br.de/wetter/action/bayernwetter/siebentage.do

    • Stefan

      Es sieht beinahe so aus. Dennoch bleibe ich dabei. Alles sehr instabil und tiefdruckgesteuert. Das kann sich auch noch ändern. Zum Positiven oder zum Negativen

      • Autumn

        Ja, es scheint wirklich an den kommenden Tiefs zu liegen, die auf der Vorderseite heiße Luft herbeischaufeln. Tatsächlich instabile Lage und ob Hitze oder nicht, wird auch von der genauen Position des Tiefs abhängen. Das ist typisch für Spätsommer. Nochmals eine kräftige Ohrfeige, bevor der Sommer sich endgültig verpisst. Aber die Tage sind ja nun schon 2 Std. kürzer. Die Zeit läuft, die Uhr tickt.

      • Autumn

        Sobald wird den September erreichen, sind die Sommertage nun wirklich definitiv gezählt!

  • Autumn

    Naja, etwa eine Woche Sommer werden wir leider nochmals ertragen müssen. Last efforts!

  • Huber Claudia

    Als Ausgleich für den Hitzedreck, möchte ich dann bitte solche Schlagzahlen haben 😉 https://uploads.disquscdn.com/images/7f720828ead387cb7da75c63bbbda27aaa96f217d671f9748c513a40e3cc5807.jpg

    • Stefan

      O wei. Bloß nicht. Da bestünde ja akute Lebensgefahr und Sofeten-Deutschland wäre massiv vom Aussterben bedroht … 😉

    • Auch hier gilt: Copyright nicht vergessen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Die Zeitung könnte dich verklagen wenn sie das hier sieht.

      • Huber Claudia

        Gibt es da eigentlich eine Verjährungsfrist ? Der Artikel ist vom Dezember 2001 !!!
        Thx im voraus Michael.

        • Ja gibt es. Wenn der Autor 70 Jahre tot ist. ^^

          • Huber Claudia

            😉 Noch kurz was Ernstes, weil Rechtliches: Was mache ich wenn ich mir nicht mehr sicher bin, aus z.B. aus welcher Zeitung ich den Artikel kopiert habe ? Sollte man dann besser auf`s Posten verzichten ?

          • Eigenes Risiko. Wenn man sicher gehen will ja. Wenn so ein altes Ding ist, schreibst du einfach drunter (c) Unbekannte Quelle oder so. ^^ Wo kein Kläger, da kein Richter.
            Musst halt immer bedenken: Wir sind hier öffentlich. Produkte der Geistesarbeit wie Texte, auch Bilder natürlich, unterliegen dem Urheberrecht, d. h. derjenige, der das Produkt erstellt hat, hat das Recht der Vermarktung und besitzt es, es sei denn er hat schriftlich darauf verzichtet (Public Domain) oder es für Veröffentlichung eingeschränkt freigegeben (Creative Commons).
            Das mindeste ist also, ihm bei Benutzung eine Klickwerbung zu gewähren in Form von (c) [anklickbare URL] damit mehr Leute darauf aufmerksam werden. Streng genommen muss man den Autoren anschreiben und ihn um Erlaubnis bitten, das Bild/den Text verwenden zu dürfen.

          • Huber Claudia

            Danke Michael, da poste ich dann lieber gar keine Bilder mehr, ist mir zuviel Risiko,.

          • Von wetterzentrale.de ists ok mit URL ^^ Die dürften heilfroh sein, dass ihre fachspezifischen Diagramme und Karten durch meine Website hier vermutlich Klickmäßig in die Höhe geschossen sind und die Einnahmen gleich mit 😉

  • Stefan

    Sehr starke Schwankungen derzeit in der Modellwelt. Jetzt ist ECMWF auf dem Dauerhitzetrip.

    https://uploads.disquscdn.com/images/266f3fc3c40ca83a459daf501f1bfa39e9b83bced41f80b8011b5f5a30cea5a3.jpg
    (c) http://www.wetterdienst.de

    • Solange es schwankt, solange es instabil ist in den Faktoren, solange gibt es Hoffnung ….

      • Stefan

        Eben. Ich bin momentan recht entspannt und genieße die aktuell 17-18 Grad bei deutlich reduzierter Luftfeuchte. Mittlerweile sind sogar etliche Wolken am Himmel. Gestern gab es nochmal rund 12 Liter hier. so weit, so gut erstmal

        • Jetzt noch ein Eintracht-Sieg und der Samstag wird veredelt ^^ Ich hab 5 EUR drauf gesetzt. Kovac enttäusch mich nicht hehe

          • Stefan

            Die spielen aber erst morgen um 15:30 Uhr lol

          • echt? oh na dann wird der Sonntag halt veredelt, das Wetter bleibt morgen ja auch noch gut lol

          • Stefan

            oder anders rum gesehen, es wird einem nicht schon der Samstag versaut. hehe

          • Aber wer wird denn negativ denken ^^ Nein, ich gehe da ganz analytisch an die Sache ran. Freiburg ist arg angeschlagen. Die haben viel zu wenig eingekauft und Grifo und Phillipp nicht annähernd ersetzt. Die Vorbereitung war so lala, der Rauswurf aus dem Europapokal peinlich. Die Eintracht hat zwar ein Sammelsurium an Spielern, aber im Fussball ist 70% Willen. Kovac wird die richtig heiß machen. Streich zwar auch, aber dann entscheidet Spielermaterial und am 1. Spieltag traue ich in dieser instabilen Phase der Eintracht eine Überraschung zu. Da die Quote mit 3:1 überragend ist, lohnt sich ein Risiko, auch wenn ein Unentschieden wahrscheinlicher sein könnte. Aber Unentschieden sind schwer zu wetten, da es statistisch zu mehr Siegen/Niederlagen auch jenseits des 33%-Anteils kommt, da sich mit zunehmender Spieldauer die Dramatisierungsspirale stetig steigert.

          • Stefan

            Erfahrung, Micha, jahrzehntelange Erfahrung. ^^
            Mit der Eintracht ist es im Grunde genommen wie mit dem Wetter. Erstens kommt es anders, Zweitens als erwartet, Drittens ist es entweder hoffnungslos oder Viertens sehr wechselhaft … 😉
            Mal sehen, vielleicht spielt ja auch schon unser neuer Weltklasse Spieler. Der beißt erst mal zwei, drei Freiburgern ist den Hals und der Rest ist Formsache … Ah, Mist es gibt ja jetzt den Videoschiedsrichter … Ok, nach 15 Minuten ist er zusammen mit dem Abraham vom Platz geflogen, dann ist der Rest auch Formsache. 😉

          • hehe ja das könnte ein Riesennachteil sein für Frankfurt mit dem Videobeweis aber vielleicht wird das Spiel nach 5 Platzverweisen dann abgebrochen und die Jungs können zwar mit 0:3 am Grünen Tisch nach Hause fahren aber immerhin mit dem siegesgrinsenden Gewissen, dass die Freiburger noch nächtelang von Frankfurt alpträumen ^^

          • Stefan

            Die haben dann so viel Angst, dass sie zum Rückspiel gar nicht erst kommen, somit wäre es wieder ausgeglichen. Hehe.

          • Passt! ^^

          • Stefan

            Der Kovac ist ein Guter. Kein durchgeknallter Spinner, sondern Realist. Der tut der Eintracht gut, weil die sonst immer gleich durchdrehen, wenn sie zweimal hintereinander gewonnen haben. … siehe HSV. ^^

          • Du willst doch nicht ernsthaft die Eintracht mit dem HSV vergleichen? Selbst in der Krise verfügt die Eintracht über eine professionelle Coolness in der Inkompetenz, die der HSV nicht mal in 100 Jahren erreicht ^^

          • Stefan

            Jetzt schon, Bruchhagen sei dank. Das sah vor 20 Jahren noch ganz anders aus. Was da für ein Sammelsurium an Deppen und Hannebambeln rumgehopst ist. Unfassbar, wenn ich nur an den schmierigen Ohms und seine Nutten-Entourage denke, meine Güte, das war Lichtjahre von Professionalität entfernt … ^^
            https://www.youtube.com/watch?v=y8gNU5jdbaw

          • muahahaha

          • Stefan

            Die gute alte Eintracht 😉
            Letztens hatten wir es vom Stepanovic. Hier mal die Pressekonferenz nach dem Desaster in Rostock 1993. Bemerkenswert, ein feiner Kerl.

            https://www.youtube.com/watch?v=3LltbzUXKLc

          • Ja das war er und ist er und immer mit feinem Humor.

          • Stefan

            Ja. Aber die Hessen haben noch ganz andere Kaliber im Angebot, z. B. den legendären Willi Konrad … ^^

            https://youtu.be/UpKHLojUPS8

          • haha das Interview kenne ich. Wusste gar nicht dass der von der Eintracht war.

          • Stefan

            War er auch nicht. Er war in Offenbach. ^^ Eine „tragende“ Figur im Bundesliga-Skandal 1971.

    • Huber Claudia

      Oh Nein, bitte nicht.

    • Stefan

      Eine Stimme der Vernunft inmitten hitzeperserser Vollblödheit. ^^

    • Huber Claudia

      Geil, vor allem die Antworten.

    • David (DAN/NI)

      Wenigstens noch ein offizieller Meteorologe, der nicht von der Hitze besessen ist.

    • Leon

      tja meine Antwort war eindeutig weil die Schule nix beibringt^^
      ist wirklich so

      • David (DAN/NI)

        Einerseits das. Andrerseits würde ich die letzte Antwort als am geeignetsten finden, da die Medien (außer Kaltwetter) aus meiner Sicht einen nicht unerheblichen Anteil daran haben, dass viele Leute denken, es müssten 30 Grad und mehr sein.

        • Stefan

          Das stimmt. Wenn man sich den ganzen Tag vom Dudelradio zudeppern lässt , muss man zwangsläufig weich in der Birne werden und den Scheiß nachplappern …

          • … oder das Radio in einem Ruck funkensprühend aus dem Schacht reißen und dann einen ebenso hohen Verbrauch an Autoradios zu haben wie dein Nachbar an Rasenmähern ^^

          • Stefan

            *g* oder wie der Vater (Kroate) vom guten Freund in der Autowerkstatt nachdem der Stift immer wieder auf „Planet Radio“ gedreht hat. „Hab isch ihm dreimal gesacht, dass er net machen soll. Dann hab isch die Radio mit Vorschlaghammer zertrimmert“ ^^

          • lol „Planet Radio“ ist also eher ungünstig zu beurteilen? ^^

          • Stefan

            Bumm Bumm Dumm Gedudel.

          • Oh je. Restneuronenschütteltherapie.

          • Stefan

            Aber sehr wenige Restneuronen.

          • Würfelbecher halt ^^

          • Stefan

            Und die Würfel haben nur „Einsen“. ^^

          • Um es rollenspieltechnisch auszudrücken: Sie zeigen die Zahl des Namenlosen (was in unserer Epoche der Hitzedämon sein dürfte). https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Schwarze_Auge#Spielmechanismus

          • Rob Dukes

            Genau deswegen höre ich seit Jahren kein Radio mehr!
            Sinnloses Doof Geplapper, Sofeten Wunschwetter, Werbung, Sport …. Nein Danke !!!! :((((

          • Klassik Radio höre ich via Internet alle paar Monate mal für neue Inspirationen, ist noch erträglich.

          • Tuennemann72

            Und ich dachte schon, ich wäre alleine mit dieser Beobachtung ^^

          • Autumn

            Nicht nur im Radio! Bei ALLEN Massenmedien gibt es nur noch Ablenkung und Pseudo-News, bzw. die Fokussierung auf Banales und völlig Unwichtiges.

  • Peter

    Die Hitze nächste Woche scheint recht sicher, 6z bestätigt den Megabuckel. Ab Mittwoch/Donnerstag Werte weit über 30, hält bis zum Wochenende (vorerst). Danach wissen wir eh alle was den Rest des Septembers am Programm steht, „Stabiles Spätsommerwetter“. Begründung gefällig? Wir kriegen immer die Arschkarte.

    • Patrick

      Seh ich genauso! Die Hitze wird eh gewinnen. Und sie hat schon gewonnen.

    • Michael Schletz

      Mal sehen ob der Rekord an Hitzetagen an der Hohen Warte gebrochen wird:
      (1) 2015: 42 Tage (2) 2003: 40 Tage (3) 2017 (bis 19.8.): 33 Tage (4) 2012: 31 Tage

      Platz 3 ist also schon fix. Ein Vergleich der verschiedenen 30-Jahres-Mittel zeigt den Verlauf deutlich:
      https://uploads.disquscdn.com/images/8dc2040887fca4fe9ffa431427c37eac86dc4db0db536d820d03a769b18927b9.png

      • Peter

        Das ist ja mal ein geniales Diagramm! Ich muss mir auf der ZAMG Seite mal wieder die ganzen Tools genauer ansehen. Großes Dankeschön dafür!

  • Autumn

    Also es ist wohl gesichert: Die verdammte Dreckshitze kommt zurück! Das einzig Positive ist, dass bei uns der Buckel die 15er Perzentile nicht kratzt, wird wohl um die 28°C werden. So oder so: Es ist bald Ende August, ich glaube daran, dass das nicht mehr lange geht…..

    • Patrick

      Ja, das ist wohl sehr sicher. Und die Hitze wird auch bleiben. Die Läufe sind eine einzige Katastrophe bis in den September hinein. Hier gehen fast alle auf die 20er. Ein Alptraum. Ich glaube, dass das noch sehr lange geht.

      • Autumn

        Dieser Sommer wird so oder so: Eine der heißesten in die Geschichte eingehen.

        • Patrick

          Ja, fragt sich nur in was für einem Ausmaß und wie sich der September noch verhält.. Wenn ich mir nächste Woche alleine anschaue wird mir schlecht.

          • Autumn

            Das kann ich mir vorstellen: Euch bleibt dieses Jahr auch wirklich NICHTS erspart! Sommer 2003 reloaded. Aber auch ein Sommer 2003 ging mal zu Ende, nur schon durch den immer niedriger werdenden Sonnenstand. Die Zeit läuft, die Uhr tickt! Vergiss nicht: Der Sonnenstand wird immer niedriger….der Sommer wird sich bald verpissen! Auch wenn Du aktuell nicht dran glaubst: Er wird verschwinden, zur Hölle fahren! Last efforts!

          • Patrick

            Danke! Es ist auf jeden Fall gut, sowas zu lesen. Dein Wort in Gottes Ohr! 🙂 auch wenn es derzeit wirklich etwas schwierig ist…
            Ich find es auch schade, dass durch jeden September-Hitzetag ein schöner Herbsttag verloren geht.

          • Autumn

            Ich weiß! Es geht uns allen gleich hier. Aber vergiss nie: JEDER, wirklich JEDER (!!!) Sommer ist bislang IMMER zu Ende gegangen. Am 3. September haben wir schon 3 Stunden weniger Sonne! Es KANN gar nicht mehr lange dauern. Auch der Sommer 2003 ging spätestens (!) Mitte September zu Ende. Und auch 2016 war Mitte September der Sommer vorbei…… JEDER Sommer hat ein Ende.

          • Oh vom Sommer 2003 sind wir in Sachen Wetterlage ( Omega – Hoch ), Hitze und Dürre zum Glück noch ein großes Stück entfernt – aber die Erfahrung müssen wir nicht nochmal machen (bzw. muss ich überhaupt nicht machen ), oder ? 😛

          • Peter

            Ja, aber 2003 war Ende August endlich Schluss und der Oktober war kalt. Dafür startete er aber noch früher aber es gab im Juni ein ordentliches Loch. Summa Summarum schenken sich 2003 und 2017 (bei uns im Süden) nicht viel. Wenn der September ein September 2016 wird, dann werden Hitztag- und Sommertagrekorde fallen.

          • Autumn

            Wir hatten bislang 70 Sommertage, allerdings waren rund 42 von den 70 Sommertagen über 28°C , also fast-Hitzetage oder eben Hitzetage. So viele Tage mit 28°C und mehr gab es auch 2016 nicht, obwohl es letztes Jahr sehr viele Sommertage gab (78). Dieses Jahr wird die Zahl der Sommertage deutlich höher sein, ich rechne bei uns mit 80-85 Sommertagen. :((((

    • Jetstream_Hagen

      Jetzt bin ich gegen 1.00 Uhr nach Hause gekommen und muss so einen Dreck lesen. Ich werd‘ mir gleich den Finger in den Hals stecken. Bei dem was ich hier lese. Bitte sagt mir; dass es endlich vobei ist mit dieser schwulen Scheisse. Heute iss klasse bei uns …..mir tun zwar alle Knochen weh aufgrund der rapiden Schwankungen ..aber morgen soll es auch noch top sein im Saarland. Angesichts der schwulen Prognosen bin ich aber echt am Verzweifeln. Könnten wir uns darauf einigen, für den Rest des Sommers keine Temperaturen, sondern nur noch Luftfeuchtigkeit in % anzugeben ? Das würde der Schwulität doch eher gerecht werden…so … ich muss aufhören ..mir hebt’s grad schon wieder ….sry

      • Jetstream_Hagen

        Ich überlege, ob ich einen Silo kaufen soll …Michael hat recht ….bei maximalem Füllstand …..braucht ca. 3 Jahre (wie ne gute Auslese) könnte man ihn im Eingang eines Sofeten-Mediums dann zur Entleerung bringen ……..sry …meine Gedanken ufern aus ….

    • Jetstream_Hagen

      Wenn ich das lese so wie Du es formulierst bekomme ich einen mentalen Cholera-Ausbruch …sry …wo wird es mich wohl kratzen ?^^

    • Proplanta ist da mit Abstand am zuverlässigsten:
      Heute: 23 Grad
      Morgen: 24 Grad
      22.08.: 29 Grad
      23.08.: 31 Grad
      24.08.: 30 Grad
      25.08.: 31 Grad
      26.08.: 32 Grad
      27.08.: 31 Grad.

      Alle Werte sind offiziell, also nicht in Städten und im Schatten ….

      http://www.proplanta.de/Agrar-Wetter/profi-wetter.php

      • Wetterfee

        Übel…Wobei Proplanta zuletzt bei uns ziemlich daneben lag. Bei der letzten Hitze Episode wurden über Tage hinweg Temps um 30 plus x bis zu 36 grad prognostiziert, die dann aber so GsD nicht eingetroffen sind.

        • Auch für Proplanta gilt: Je weiter in die Zukunft, umso unwahrscheinlicher. Bei mir trifft Proplanta mit weitem Abstand immer am besten zu. Da muss man wenigstens nicht mehr die üblichen 2-4 Grad draufzählen zu den Deppenportalen.

      • Tuettefell

        Das Beste ist, schlimmer als bei proplanta angekündigt, wird es meist nicht
        und man liest sich die Daten aus einer Grafik raus,

        da gibts dann wenigstens keine blöden Kommentare… 😀

        • Autumn

          Also September 2016 reloaded. Ich rechne erst ab Mitte September mit Herbst :((((

          • Ich ab Mitte Oktober. Analog zum Verlauf des roten Mittels in den ENS.

          • Autumn

            Also sagen wir mal so: Ich denke, dass erst ab Mitte September die Sommer- und Hitzetage endlich aufhören.

          • Peter

            Fürchte Du kannst Dich bald dran machen den Zähler für die „Herbsterlösung“ nach hinten zu schieben 🙂

          • Ist schon längst eingeplant ^^ Ab 01.09.

  • Autumn

    Naja, die grauenhafte 3 vorne steht bei uns zwar nicht, aber wieder so richtig piefige 28°C, das wir ja schon vom Mai, Juni und Juli her kennen. Dieser Scheißsommer will es wirklich wissen und zieht sich in die Länge wie noch was! Trotzdem sehe ich es inzwischen relativ entspannt und sage: Es ist Ende August! JEDER Sommer hat irgendwann ein Ende. Der Sonnenstand wird immer niedriger und lange kann das daher gar nicht mehr andauern. Und es ist nun auch offiziell: Der Sommer 2017 wird mindestens 1,6 K zu warm, also wieder einmal deutlich zu warm!!! Vielleicht wird ja der Sommer 2018 wieder etwas milder? Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    • Tuettefell

      Für den NW sieht der aktuelle Lauf wieder etwas günstiger aus.
      Mal sehen, wie es im Laufe des Tages weitergeht…

      • Autumn

        Mal sehen, was die nächsten Läufe so machen, aber ab 28. August soll der Jetstream wieder südlich verlaufen. Es besteht also Hoffnung, dass es vielleicht doch keinen September 2016 reloaded gibt. Ab 4. September haben wir übrigens schon 3 Stunden weniger Sonne!! Es ist also nur noch eine Frage der Zeit.

        • Jetstream_Hagen

          Ich werde versuchen, im Süden zu bleiben^^

          • Autumn

            und bring ein paar Tiefs mit! Aber mit allem drum und dran und Sahne!

    • Peter

      Zum vorletzten Satz: Der war gut :-)))

      • Autumn

        Naja, man darf die Hoffnung nie aufgeben.

    • Rob Dukes

      Das sieht ja grässlich aus ab Mittwoch in der Tropenschweiz!
      Hat der abartige Hitzedreck kein Ende mehr ??
      https://www.srf.ch/static/meteo/wetterbericht/media/trend.jpg

      SRF Meteo.

      • Patrick

        Schrecklich sieht das aus. Aber auf dem Bachtel schneit es kräftig!

        • Rob Dukes

          Ja, 60 Neuschnee bei -10 Grad :))

  • Autumn

    Der 06Z bei uns in BaWü mit abgemildertem- aber verlängertem Buckel. Die Läufe schwanken immer noch hin und her, ab 28. August simuliert der Hauptlauf bei uns Abkühlung. Na mal schauen, was da noch so alles rauskommt. Die ganze Großwetterlage scheint wirklich höchst instabil aber das ist ja schon mal gut! Ein ach-so-herbeigesehntes „stabiles Spätsommerhoch“ scheint derzeit nicht in Sicht zu sein. Die Tiefdruckaktivität scheint GFS unterschätzt zu haben. Die Frontalzone „kalbt“.

    • Bist du sicher? Bei mir streikt GFS und zeigt derzeit nur die alten Läufe von gestern an.

      • Autumn

        Yep. Die Schwarz-Weiß-Version ist zwar noch nicht draußen, aber wenn man sich die 850Pa-Temps anschaut, dann findet man einen kleineren aber längeren Buckel, Abkühlung, wieder einen kleinen Buckel und wieder Abkühlung. Also wie gehabt, auf und ab und auf und ab.

        • Die Karten weisen eine Änderung aus, die sich durch eine zu lange Tiefdruckrinne kennzeichnet. Das führt wiederum zur Anströmung südlicher Luftmassen und wird dann etwas besser, wenn das Tief nach Osten wegzieht. Daher der „längere“ aber kleinere Buckel. Insgesamt eine völlig andere Situation wie noch gestern, insofern für weitere Instabilitäten vielversprechend.

          • Autumn

            Genau. Tief- und nicht durch „ein stabiles Hoch“ bedingt.

  • HP-Superzelle
    • Heldenstatus für ein paar Minuten!
      Da bist du doch bestimmt schluchzend auf die Knie gefallen, oder?

    • Lossoth

      Ich gönn’s dir – wobei ein bisserl neidisch bin ich schon^^

  • Ich verzichte auf einen Kommentar, um nicht noch nachzutreten ^^

    • Bestünde denn andernfalls die Gefahr eines Platzens der Machokasse ? 😛

      • Nein. Weil ja untypischerweise ein Mann die Zielscheibe wäre.

        • Naja ich dachte jetzt im Bezug zur Partnerauswahl von Frauen….

          • Männer wählen Partnerinnen aus. Frauen sind das Wild. Nicht umgekehrt ^^ Mist. Jetzt sind doch wieder 5 EUR fällig 😛

  • Patrick

    Hach ja der Sommer. Jedes Jahr zu kalt, zu regnerisch und zu grau! Zu schlimm! Wir hatten heute hier Dauersonne bei 24 Grad, ich war im T Shirt draußen, 95% der Sofeten in Regen- und Herbstjacken. Ich habe gestaunt!

    • Lossoth

      So ging es mir gestern. War mit einer Freundin unterwegs. Wir beide in T-Shirts ohne Jacken, ca. 85 % mit Jacken, teilweise sogar schon Schals. Da hat man das Gefühl man kommt von einem anderen Planeten.

    • Autumn

      Aber Hallo! Ohne wochenlange Brüllhitze über 30°C ist es doch „kein Sommer“ 😉 😛

  • Lossoth

    Diese Situation kenn ich. Bei mir ist es eine meiner Schwestern. Die ist ein absoluter Sommeranbeter (Originalzitat: also ich könnte ganz auf den Winter verzichten) – argh!
    Glücklicherweise hab ich noch eine Schwester, die genauso denkt wie ich (also normal ist – grins). Für meinen Mann gibt es nur zwei Jahreszeiten Spätherbst und Winter.

  • Autumn

    Mein Mann ist auch ein Normalo, am liebsten haben wir beide gemäßigte Temperaturen und unsere liebsten Jahreszeiten sind Frühling und Herbst. Allerdings ist er nicht so hitzeempfindlich wie ich und kann mit dem Sommer gut umgehen, während ich bei Temperaturen ab so ca. 26°C mich nicht mehr wohlfühle und miesepetrig werde. Dafür komme ich mit dem Winter deutlich besser klar, während er ständig über Kälte und Dunkelheit klagt 😉

    • Wetterfee

      Ist hier ähnlich. Ich friere zwar sehr schnell, aber dagegen kann man ja was tun. Gegen Hitze kann man sich wesentlich schlechter schützen. … Er ist für beides viel unempfindlicher und kommt auch- zumindest psychisch – mit Hitze sehr viel besser zurecht als ich. Ich liebe dunkle Herbst- und Winterabende, während er dann immer meckert, dass es ja schon „so früh dunkel “ wird. Ach ja: im letzten Winter hat er sich eine Fleecedecke auf die Matratze gelegt, war ihm sonst zu kalt:-).

      • Autumn

        Ist bei uns ähnlich. Er friert schneller als ich. Von ihm kommt schneller mal ein „brrrr, kalt“, wenn ich noch sage: Ach, ist doch schöööön! 😀

        • Wetterfee

          :-))). Er meint immer, wenn ich in GFS-Krise bin, dass ich nach Norddeutschland ziehen muss. Wobei sich bei uns in absehbarer Zeit die Frage eines Umzugs stellt. Nicht nur wegen der Wohnsituation ( RHM mit 3 Stockwerken, ist für’s Alter eher ungeeignet. Obwohl ich mein Häuschen und meinen Garten sooooo liebe), er meint halt, dass er sich in D nicht mehr wohl fühlt. Kann ich nachvollziehen und geht mir ansatzweise ähnlich, zumindest in diesem Drecksloch Lumpenhafen. Aber er hat dann eher Kroatien (!) auf dem Schirm (da sind seine Wurzeln ) oder noch schlimmer, aber da kann man sich ja gleich in einem Erdloch eingraben. …

          • Autumn

            Naja, als Kroate ist er ja beinahe „entschuldigt“, da ist das Klima ja allgemein wärmer 🙂 Mein Mann sagt einfach nix, wenn ich wieder einmal über die Hitze meckere oder dann sowas wie: „Ach, nimms einfach locker“ *Augen rolle*

  • Dämonid

    Man merkt es langsam. 20:38 und schon deutlich dämmrig Wir nähern uns langsam den dunkleren Jahreszeiten an 🙂

  • Marcel

    Jetzt nichts gegen dein Mann aber gibt oft solche Kommentare von sich oder war das eine Ausnahme ?

  • Marcel

    Sowas in der Art höre ich fast täglich.

  • Marcel

    Am Freitag gab es bei mir „angenehme“ 29,4 Grad ( im schatten ) und 70% Luftfeuchtigkeit und ein Taupunkt von 20.

    Dann ist erst ein Gewitter vorbeigezogen und dann ist doch noch eins gekommen mit Sturböen und Starkregen – es waren dann so 12 – 15 Liter.
    Diese Bilder hab ich mir echt verdient ! Findet ihr nicht auch ? https://uploads.disquscdn.com/images/55dd4a859c40c3fa6d0003430991419ccfd384b64e30b30b8c2c962f5ca04183.jpg https://uploads.disquscdn.com/images/2764bf602559e83c0568e177c42b71564742377a6dc79048841cdc3bb63ff8a7.jpg https://uploads.disquscdn.com/images/be4f3da6d67b373576a7acda8655b1daa4d3ff7cd5883476f882d094f468ff76.jpg https://uploads.disquscdn.com/images/30fa454b45ff6b0ed3a085ad01bef38e6c870e603c15af0d5ce5554801fba57a.jpg

  • Marcel

    Ich bin morgen bez. am Dienstag dann in Spanien und dort werde ich für zwei Wochen Temperaturen bis zu 32 Grad aushalten müssen und Nächte mit 20 -22 Grad. Naja zum glück ist wenigstens die Hitze dort trocken und ich bin ja am Meer als geht es vielleicht noch, mal sehen…
    Ich hoffe die Hitze verschwindet wenn sie kommt so schnell wie es nur geht ! Denn es sieht ja echt schlimm aus in den Ensemble in sachen hitze. Ich hoffe ihr bekommt dann auch noch ein paar kühle Tage ab, nich wie 2016 argh *Kotz*.

    • Mein. Gott. Höchststrafe. Spanien? Jetzt wo der Sommer endlich gehen sollte? Da bin ich kurz davor, für dich sammeln zu gehen.

      • Autumn

        In Spanien am Meer geht es noch. Da ist die Hitze trocken und nicht piefig schwül wie bei uns, außerdem sind die meisten Hotels dort klimatisiert.

        • Nicht wirklich. Man müsste mich fesseln und schreiend dorthin abtransportieren. Sobald ich wieder frei wäre, würde ich als schwarzer Passagier irgendwo nach Norden. Egal wohinm Hauptsache weg, weg, weg, weg, weg.

          • Autumn

            Musst dich einfach im Kühlraum verstecken 😉 So im Urlaub finde ich es tatsächlich erträglich, aber auch nicht über 40°C, sondern halt die hier ach so gefürchtete 3 vorne. Wenn du am Meer bist, die Luft trocken ist und du die Möglichkeit hast, rumzuliegen oder einfach zu tun, was du willst, dich auch mal im Meer abzukühlen, dann kann ich die 3 vorne durchaus vertragen. Aber dieser schwüle Ekelpief in DE geht mal gar nicht, vor allem nicht, wenn du arbeiten und deinem Alltag nachgehen musst. Hitze kann man noch einigermaßen wegstecken, aber diese fürchterliche, ekelhafte und unerträgliche SCHWÜLE macht mir im Sommer am meisten zu schaffen.

          • Wetterfee

            Das geht mir ähnlich. Schwüle ist bei 25 Grad schlimmer als „trockene“ Hitze von 30 Grad….Die Spanier haben ja eh einen etwas anderen Tages- und Nachtrhythmus als wir, zumindest im Süden. Da gibt´s eine lange Mittagspause, dafür werden die meisten (beruflichen/privaten) Aktivitäten in die Zeit ab 16/17 Uhr gelegt. Ich war vor wirklich Urzeiten mal für mehrere Wochen im Hochsommer (!) in Andalusien in Malaga zu einem Sprachkurs. Da war es genau so- entweder Sprachkurs früh morgens oder am Nachmittag. Dazwischen war gar nichts, man hat entweder am Strand rumgelegen oder die Zeit im Haus verbracht. Auch alle Geschäfte hatten zu. Abendessen gab´s dann irgendwann zwischen 21 und 24 Uhr und dann ging es wieder an den Strand. Ok, so was wäre grundsätzlich nichts für mich, aber es geht dort eben nicht anders. Bzw. sind die Leute schlau genug zu wissen, dass man die absolut heisseste Tageszeit am besten bei der Siesta „verschläft“. Zudem ist es am Meer direkt natürlich etwas angenehmer als im Landesinneren.

          • Alles mit ner 2 in der Sonne ist Mist, ergo: 19 Grad = 12-13 Grad offizielle Temps. Sonnenländer gehen gar nicht, schon aus Kaltwetterweltanschaulichen Gründen. Das südlichste was ich bereise ist Ostfriesland im Sommer.
            Grönland, Sibirien, Nordkanada, Island, Norwegen, Schweden, Finnland, es gibt doch so schöne Reiseziele. Wieso soll ich da in sofetendeutsche Zielländer??

          • Autumn

            Ja, die Einheimischen wissen schon, weshalb sie die größte Hitze und Sonne meiden – im Gegensatz zu den deutschen Dumpfbacken-Sofeten, die dann mit Hitzschlag und schwersten Verbrennungen im Krankenhaus landen. Mir sind trockene 30°C aber auch lieber als schwüle 25°C.

  • Autumn

    Laut GFS ist die kommende Hitze tiefdruckbedingt. ECMWF ist allerdings immer noch auf dem totalen BRÜLLHITZE-Kurs.

    • Patrick

      Ja. 00z sieht für den Süden auch katastrophal aus.. Open end.

      • Jup, altbekanntes Schema: Je weiter weg vom Atlantik, desto heißer. Die Tiefdruckgebiete kratzen nach wie vor nur die nördlichen Bereiche und haben Auswirkung bis max. FFM.
        Ich plane die Prognosezukunft in 2 Teile: Hitze ist sicher bis etwa Ende August. Dann könnte eine Teilerlösung kommen.
        Ende August/Anfang September wird man in den Läufen sehen, was von den 3 Optionen Wirklichkeit wird: Hitzekatastrophe wie 2016, Umschwung auf Herbst (nach wie vor drin in Jahren so nahe am Sonnenfleckenminimum) oder weiter mit Wechselwetter (2 Tage Kühle, 1 Woche Hitze) wie bisher.

        • Wetterfee

          Also ich tippe mal auf letzteres, ohne dass das jetzt irgendwie begründet wäre..Das Muster, das wir bisher während der gesamten Sommersaison haben/hatten wird sich so lange fortsetzen, bis wir in den Zeitraum kommen, in dem sich der PW allmählich formiert. Variante 1 wäre Worst Case, aber ich denke mal eher unwahrscheinlich, Variante 2 ein Traum, aber ebenfalls unwahrscheinlich.

          • Stefan

            Sehe ich ganz genauso.

          • Autumn

            Genau darauf tippe ich auch. Ein Auf und Ab der Temps bis die Wirkung des Polarwirbels eintritt. Allerdings werden die Buckel durch den deutlich niedrigeren Sonnenstand nun milder und können je länger je weniger in totale Brüllhitze übergehen.

          • Ihr vergesst alle eins: Der Polarwirbel garantiert keine Kälte in Europa. Wenn die Tiefdruckmonster falsch liegen haben wir Südlage und Sommer bis Weihnachten, ähnlich 2014.
            Ob der Waccy-Effekt eintritt, ist noch nicht ganz sicher, halte ich allerdings für wahrscheinlich.
            Insofern wird das noch eine spannende Prognosekiste.

          • Autumn

            Das kann passieren, allerdings ist die Großwetterlage derart instabil, dass ich an keine stabile Entwicklung glaube. Ich denke es wird mal so mal so werden.

          • Peter

            Hab mir gerade 2014 angesehen. Wusste gar nicht mehr wie furchtbar die Monate Oktober bis Dezember waren. Bitte nicht !!!!!

          • Zur Beruhigung: Damals gabs definitiv noch keinen Waccy-Effekt und es war 4 Jahre nach dem Sonnenfleckenminimum auf dem Weg zum Maximum. ^^ Ab 2023 etwa wirds richtig lustig werden ….

        • Stefan

          Das ist alles völlig irre momentan. Mal hat das eine Model Hitze ohne Ende im Angebot, mal das andere. Was kann man da schon progonstizieren?

        • Autumn

          Für eine Hitzekatastrophe müsste eine stabile Hochdruckbrücke her. Eine solche ist glücklicherweise weit und breit nicht in Sicht.

          • Was nicht ist, kann jederzeit kommen. Glaskugel funktioniert leider in beide Richtungen: Kalt und Heiß. ^^

      • Autumn

        Hoppla! War nicht auf dem neuesten Stand. ECMWF hat die totale Brüllhitze nun auch weggerechnet. Sehr gut!

    • Stefan

      Geil. ^^

  • 06z bissi besser im Hauptlauf in den Karten. Eine ausgewiesene Kaltlage ist aber ebenso wenig zu erkennen wie eine Hochdruckhitzelage ab Ende August.

    • Stefan

      Ja aber die Tiefdruckgebiete liegen noch nicht optimal. Ich kann jetzt leider den Tisch im neuen Büro nicht auch noch zertrümmern … 😉

    • Jay

      Ostwestfalen schrammt wohl (hoffentlich) wieder an der Gluthölle vorbei, wie so häufig diesen Sommer. Außer einem grauenvollen Mai und Juni waren der Juli und der August bisher unerwartet erträglich. Als Dachgeschossopfer mit Südlage sind allerdings 25°C schon am absoluten Limit. Mein Beileid an alle am und südlich des Weißwurstäquators!

  • Peter

    NOAA macht aus Winter 2017/18 Sommer, färbt die Monate zunehmend knallerot. Tolle Aussichten :-((

    • Stefan

      Jedes Jahr zu Ende August die gleich Scheiße … 😛

    • Huber Claudia

      Dann brauche ich für Oberbayern gar nicht erst nachschauen und dabei sah es bis Freitag morgen noch so gut aus 🙁

      • Patrick

        Es wird… mollig warm bei uns ^^ mehr brauch ich dazu nicht zu sagen, weil ich nur kotzen könnte. Wann hat das bloß mal ein Ende für uns ….

        • Huber Claudia
          • Nö. Ärmel hochkrempeln und umziehen. ^^ Im Winter ist die Situation eh umgekehrt: Bayern im üblichen Schneerausch, Ostfriesland null.

          • Huber Claudia

            Geht ja leider, noch, nicht Michael, aber wir arbeiten dran, zumindest das Rentenalter und den Sommer im kühlen Norden zu verbringen. PS: Deine Werte habe ich lieber nicht gepostet 😉

          • Ich bin näher dran am Umzug als du glaubst ^^

          • Huber Claudia

            Bitte nicht, dann habe ich ja einen weniger, dem es noch schlechter geht als mir 😉

          • Letztlich sollte man sich nicht am Leid anderer aufrichten. Ist ja auch widersinnig: Man selbst muss ja mit der eigenen Situation vor Ort fertigwerden.
            Immerhin: Wenn es mit den Umzugsplänen klappen sollte, dann gäbe es bald immer Kaltwetterbilder von Mooren, von der Nordsee, von Sturmfluten, von düsteren Wolken und Dauerregen. ^^

          • Huber Claudia

            Ich hoffe Du hast den Zwinkersmiley gesehen 🙂 Und Du hast ja vollkommen Recht: Jeder der aus der Hitzehölle entfliehen kann soll das tun und machen.

          • Patrick

            Ohhhh nein! Mach das bitte weg! ich kann sowas nicht mehr sehen! 😉

          • Huber Claudia

            Ja, dort oben ist es leider eine andere Klimazone, zumindest im Sommer .

          • Patrick

            Ich plane sowieso für Mitte September Lübeck und Dänemark als Urlaubsziel für 10 Tage. Dauert leider noch ganze 3 Wochen. Und bei meinem Glück ist dann dort die Hitzehölle ^^

          • Huber Claudia

            Des wäre dann ja der Hammer, wenn zur Wiesn in Minga schneit und oben Sommer wäre 😉

          • Unwahrscheinlich ehrlich gesagt, es sei denn es entwickelt sich plötzlich ein Skandihoch ^^

          • Patrick

            Hehe ^^ ich gehe mal davon aus, dass es dort oben um einiges besser sein wird. Aber schauen wir mal! Kann ja dann mal ein paar Bilder reinstellen 😉

          • Immer gerne!

    • „Zombie-Feuer“. Der Begriff gefällt mir. Der Inhalt der Nachrichten logischerweise nicht in den Folgen für die Welt.

      • Eigentlich habe ich davon auf Wetteronline erfahren, wollte diese Seite aber nicht verlinken und habe stattdessen nach einer anderen Quelle gesucht. ^^

        • So mache ich es auch meistens. Wo kommen wir denn hin, wenn wir für Sofetendeppenportale noch Klickwerbung machen? ^^

  • Heute mal wieder Handwerkertag…. ich musste den Lattenrost vom Bett im Keller reparieren, weil die Latten via Gumminippel nicht richtig halten.
    Sagen wir mal so…. nachdem ich bei etwa 53 Millionen Schrauben im Keller nicht 4 Schrauben und 4 passende Muttern gefunden habe und mir dann gerade als die defekte Vorderseite der Latte richtig ordentlich mit Winkel und Schrauben fertig war die hintere Gummibefestigung der Latte morsch abbrach, habe ich mit Dampf aus den Ohren und irrem Brüllen kurz überlegt, ob ich das gesamte Lattenrostscheissding aus dem Keller durch das Kellerfenster auf das dreistöckige Haus des Nachbarn feuern soll ….
    Ich liebe Handwerkertage grrrrrrr

    • Jetstream_Hagen

      Wahrscheinlich brach die hintere Gummibefestigung morsch ab, weil Du in den letzten Monaten einfach zu wenig geheizt hast im Keller^^

      • hahahaha ich denke eher anders herum: Als die Klimaanlage ausfiel wurde durch die plötzliche Hitze das Gummi brüchig ^^

    • Wetterfee

      Hmmm, wie wärs damit, dass Du das Ding als Zertrümmerungsvorrat aufhebst? So viel Tische dürftest Du evtl. gar nicht mehr haben. ..

    • Michael Bodin

      Oh, das kenne ich nur zu gut….

    • Stefan

      O je. ^^ Ich habe heute Rasenmähertag … und das nachdem ich nach dem Büroumzug die ganze IT umbauen musste, weil unsere IT Menschen leider keine Ahnung von Arbeitsplatzergonomie haben. Und dazu noch das Palaver, weil es doch alles schön einheitlich sein soll. Den halben Tag bin ich unter dem Tischen herum gekrochen. Gottseidank haben sie unter jedem Tisch einen Switch und eine Mehrfachsteckdose installiert. Das machte es deutlich einfacher …

  • Richard

    Der GFS 12Z Hauptlauf dreht wie immer völig am Hitzerad, hoffe da wird noch zurückgerudert. Denn diese Lage würde wieder für 33-35 Grad sorgen, wie schon Ende Augst letztes und vorletzes Jahr und das Monatsplus nochmal kräftig in die Höhe treiben…

    • Huber Claudia

      OMG , da wollen wir mal hoffen dass der HL, wie schon des öfteren, ein Ausreißer ist, ansonsten Gute Nacht Marie 🙁

    • Wie kommst du darauf? Derzeit ist GFS erst bei +213 Stunden und zeigt Tiefausläuferlage mit Kühle. Erst danach wirds doch interessant in der Glaskugellangfrist? Bis ca. 28.08. ist die Hitze doch eh sicher, ist ja Mittelfrist.

      • Richard

        Na ja, die Hitze wird mit jedem Lauf westlicher gerechnet. Gestern wurde meine Region (Luxemburg) übers Wochenende noch von der 12-13 Iso-Linie gestreift, beim aktuellen GFS 12Z Hauptlauf sind es 17-18. Die Hitze reicht am Samstag bis an die belgische und nordfriesische Küsten. Selbst der Montag wird noch hochsommerlich werden. Das ist schon ein wesentlicher Unterschied für die westlicheren Regionen von gestern auf heute.

        • Nun ja, wie gesagt gehe ich bis in 1 Woche eh von Hitze aus. Spannend wird, was danach kommt und wann und ob sich endlich eine Herbstlage erstmals etablieren könnte. Rein theoretisch ist das bis Oktober kaum möglich außer durch meteorologische Zufälle. Aber auch die soll es ja hin und wieder geben ^^

          • Stefan

            Nun, wir hatten ja ein paar ganz nette Wetterlagen in diesem Sommer, sogar mit ordentlich Regen. Nur viel zu kurz war das Wetterglück. 3 Tage Hitze und 8 Tage Kühle wären natürlich besser. 😉

          • Es ist die Hölle, punktum. Schau dir mal die Mitteltemps für jeden Monat, beginnend mit Mai an und unter der Berücksichtigung, dass spätestens ab Juni +1,0 Grad Kelvin Anomalie gleichbedeutend mit der Hölle sind …
            Wenn man sich bei Hussing die schwarzen, absoluten Zahlen ansieht, wird einem noch übler. Wir sind sogar regelmäßig höher als München.
            Ich mach 33333 Kreuze, wenn ich hier weg sein werde. Der erste Sommer im Norden wird wohl jeden Morgen beginnen, indem ich mit einem verzweifelten Schreien aufwache, weil ich denke ich bin noch in der ofenhessischen Hölle, gefolgt von weiteren Schreien (aber Ekstasevariante), wenn ich begreife, dass das nur ein Traum war und ich in der Kühle lebe für den Rest meines Lebens.

  • Peter

    Jetzt prognostiziert ZAMG schon für das Wochenende in Ostösterreich bis zu 36 Grad, Ich pack das einfach nicht mehr, das ist vermutlich einer der schlimmsten Sommer.

    • Jetstream_Hagen

      Auch hierzu wiederum mein aufrichtiges Beileid.

    • Autumn

      Omg, Peter, halte durch!! Auch dieser Höllensommer nimmt mal ein Ende. JEDER Sommer ging bislang immer zu Ende!

      • Peter

        Hoffentlich, langsam denke ich ist alles möglich auch Sommer im Winter.

        • Autumn

          Nein nein, Sommer ist aufgrund des Sonnenstandes nur für eine begrenzte Zeit möglich. Die Zeit läuft, die Uhr tickt. Am 3. September sind es schon DREI Stunden weniger Sonne :)))

          • Leider haben wir gelernt, dass Hitze bis Ende September möglich ist, weit über 20 Grad sind auch im Oktober möglich, selbst im November hatten wir vor 3 Jahren irgendwas um die 18 Grad und weit über 20 in der Sonne, der Mord am schönsten aller Monate… und wie wir wissen gab es auch schon über 16 Grad zu Weihnachten. Insofern: Dauersommer bis Ende Dezember ist möglich.
            ABER: Trotz Klimakatastrophe extrem unwahrscheinlich. Und darin besteht die Hoffnung. Waccy trägt seinen neuen Teil ebenso dazu bei wie der niedrige Sonnenfleckenstand. Im Jahr 2023 fürchte ich würde dieser Kommentar anders lauten – auch weil bis dahin die Klimakatastrophe neue Sprünge gemacht haben wird da die Beschleunigung sich beschleunigt.

          • Huber Claudia

            Kann ich alles bestätigen, auch 20 Grad im Januar, kein Problem 😉

          • Stimmt, da war doch noch dieser Warmsturm vor 2 Jahren wars glaube ich oder? ^^

  • Stefan

    Uns bleibt aber auch nix erspart. Und jährlich grüßt das Murmeltier der Spätaugusthitze. Dieser elende Kamelhöcker in den GFS-Ens. Jetzt ist es in der Wohnung nach 3 Tagen mit recht moderaten Spätsommer-Temperaturen endlich wieder angenehm und schon geht die Sauhitze wieder von vorne los. Dreck.

    • Rob Dukes

      Der abartige Hitzedreck nervt jetzt immer mehr !! :((
      Es reicht nun hier im Süden damit. Der Winter wurde ab Mitte Februar beendet, der Frühling kam im März, und der Sommer im Mai.
      Sofeten kommen immer auf ihre Kosten, Herbst und Winterliebhaber immer weniger.

      • Autumn

        Geht mir genau so. Es NERVT einfach nur noch tierisch, das ist einfach keine Lebensqualität mehr ;(( nur noch einbunkern und auf den Herbst hoffen ;( Hochsommer seit Mitte Mai!!! HÖRT DENN DAS NIEMALS AUF??????????? ;(((((

  • Stefan
  • Mein „Grenztemperaturen-Tagebuch“ notiert:
    2016:
    Erster Tag mit 15 Grad: 05. Oktober 2016
    Erster Tag mit 10 Grad: 04. November 2016

    Ich fürchte, das wird wohl dieses Jahr genauso ablaufen. Bestenfalls.

    • Stefan
      • lol genauso.

        • Das muss man sich mal vorstellen. 04. November beginnt meine eigentliche Temperatur im Jahr. November, Dezember, Januar. Im Februar warens dann schon wieder meist mehr. Davon kann man noch mal etliche Tage abziehen wie Weihnachten mit über 10 Grad und im November auch noch ne Menge. Man sollte nach Grönland auswandern: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/auswanderer-in-groenland-drei-deutsche-erzaehlen-warum-sie-nicht-zurueck-wollen-a-1163329.html

          • Stefan

            Das Paradies. Der hat es richtig gemacht und der ist aus Eschwege, nix Ofenhessen.
            Zitat Grönländer: „Wie wird das Wetter morgen? Das sehe ich morgen. Ändern kann ich es eh nicht.“ Ja, in Grönland, die sollen mal nach Ofenhessen kommen. Die werfen sich nach spätestens 2 Stunden vor den nächsten Zug. 😉

          • Das ist zu vermuten. Eine Enklave der Normalität in jeder Hinsicht inmitten einer aus Hitze und Wahnsinn, Arroganz und Vollverblödung verrückt gewordenen Welt. Hat vermutlich auch mit der Hitze zu tun. Da werden alle aggressiv. Und da die ganze Welt sich aufheizt wie blöde ist das Ende absehbar.

        • Stefan

          Das blöde an der Sache ist, so langsam geht einem die Kraft zum Brüllen aus. Es bleibt nur noch apathische Leere und langsames Dahinsiechen in der Kotzhitze … 🙁

          • Autumn

            Mir geht es genau so. Ich kann nicht mehr! Ich kann diese Brüllhitze nicht mehr ertragen und wenn ich schon lese, dass es wieder Sommertage gibt, krieg ich langsam eine Nervenkrise!! Ich HASSE es und will am liebsten NIE WIEDER Sommer!

          • Stefan

            Hmm, Island, Grönland, Schottland, usw. ? 😉

          • Autumn

            Norddeutschland reicht schon.

    • Stefan

      Tja und ich bin schon zufrieden, wenn es um die 20 ist und nachts 15 oder ein bisschen weniger. Mein Gott, wie tief kann man sinken. *wimmer*

      • Mir langts auch. Daher ja die Umzugspläne und dem Aufs Spiel setzen von allem was man hat. Was kann schon passieren? Wenn alles schief geht, gibts entweder Hartz IV, aber dann in Friesland. Oder man nimmt nen Strick wenn man von allem die Schnauze voll hat.
        In Friesland dann Pseudosommer wie in den 70ern. Dauerherbst von September bis April ohne Winter aber bei garantierten 10 Grad (welch Luxus!). Und Regen mehr als man in 10 Jahren in Ofenhessen bekommt. So muss wohl das Paradies aussehen.

        • Stefan

          Dem ist nicht zu widersprechen. ^^

        • Stefan

          Ich denke, wenn man sich erst einmal frei gemacht hat von diesem ganzen materiellen Wahnsinn, geht vieles besser.

        • Dämonid

          Und wenn man doch mal Lust auf Schnee hat, dann ist Norwegen auch nicht weit 🙂

      • Autumn

        Mir geht´s genau so. Ich bin schon zufrieden, wenn es unter 25°C wird. Wenn es KEIN SOMMERTAG ist, bin ich schon happy.

        • Patrick

          Genau so geht’s es mir auch. Wenn wir im September mal dauerhaft unter 25 haben, bin ich schon echt froh 🙂

          • Autumn

            Ich auch. Einfach bitte bitte bitte keine Sommertage mehr, bitte bitte bitte keinen Sommer mehr *auf Knien flehe* ;((((((

          • Stefan

            *g* So weit ist es schon gekommen. 😛

  • Autumn

    Leute, die Modelle sind sich noch nicht einig: GFS simuliert normale Temperaturen ab 28.08.! Nur ECMWF ist auf dem totalen BRÜLLHITZE-Trip. Es ist noch nichts entschieden. Wir müssen die nächsten Läufe abwarten, aber ich muss auch wieder mal sagen wie SEHR ich diesen verdammten Scheiß-Sommer ABGRUNDTIEF HASSE!!!! Sommer ist einfach der größte Scheißdreck!!! Wenn es so weiter geht, packe ich auch meine Sachen und verschwinde in den Norden. Jedesmal ein solcher HÖLLEN-SOMMER??!!!! NEIN DANKE!

    Uns bleibt wirklich NICHTS aber auch GAR NICHTS mehr erspart! ;(

    • Stefan

      Nee, wirklich net. Und ausgerechnet wieder am Wochenende die Brüllhitze. Naja, dann rappelt eben den ganzen Tag das Klimagerät. Hat auch den Vorteil, dass es das Gebrüll der spastischen Nachbarn übertönt. Dann noch den Kopfhörer auf und die Welt da draußen kann mich mal am Arsch lecken … 😉

      • Autumn

        Leider habe ich Sport am Wochenende ;((( Hoffe, es wird nicht zu heiß. Bei uns sollen es 29°C werden. Trotz allem, ich habe sowas von GENUG! Einfach so was von die Schnauze voll von diesem verfickten, verdammten Scheißdrecksommer!!!!! Was haben wir bloß verbrochen, dass wir das verdient haben? ;( Aber für den Sonntag plane ich auch entweder Klimagerät auf volle Wumme und leck-mich-am-Arsch-Sommer oder irgendwo hin wegfahren (Schwarzwald?) wo es etwas kühler ist.

        • Stefan

          Hmm, ich würde ja in den Taunus fahren, das blöde ist nur am Wochenende bei „schönem“ Wetter kann man sich hinten anstellen. Das ist schlimmer als der täglich Stau nach Frankfurt. 😛

          • Autumn

            Na mal gucken, wie fit wir überhaupt sind. Ich denke, wird wohl ein gemütlicher im voll klimatisierten Zimmer mit dieser ekelhaft sticktigen Kotzluft, die ich sowas von nicht mehr abhaben kann, diesen Ekelpief!

          • Stefan

            Definitiv. Mich kriegt am Wochenende keiner raus. Fertig. Alternativ geht nur noch Auto.

          • Autumn

            Am Samstag muss ich leider, aber am Sonntag kriegen mich wohl auch keine 10 Elefanten aus dem Haus, es sei dann es geht an einen kühleren Ort.

    • Lossoth

      Tja ich würde auch sofort in den Norden verschwinden und dafür auch größere finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Leider ist das nicht immer so einfach. Meine Mutter ist ein Pflegefall zu 100 % und ich kann und werde weder meinen 82jährigen Vater (der glücklicherweise noch körperlich und geistig topfit ist) mit der Pflege alleine lassen, noch meine beiden Schwestern.

      • Autumn

        Bei mir ist es leider auch nicht so einfach. Die Jobmöglichkeiten im Norden sind leider beschränkt, gute Jobs gibt´s ab Frankfurt und südwärts, ich könnte problemlos in den Norden ziehen und arbeiten von wo aus auch immer aber mein Mann ist angestellt 🙁 und die Möglichkeiten im Norden in dieser Branche sehr spärlich 🙁

  • Tuettefell

    Eben bei WO:
    Neu-Sofetin SB in Hochform…

    Zitat:

    Kennt ihr per Zufall die Plattform kaltwetter.com.
    Es ist schon lächerlich, wie dort einige User das aktuelle Wetter
    kommentieren. Wenn man diese Kommentare liest, hat man schon fast den
    Eindruck, dass die Menschheit in Todesgefahr ist, nur weil es mal 2 oder
    3 Grad wärmer ist als im Durchschnitt. Ich finde das ziemlich absurd.
    Dabei ist es gerade bei uns in der Schweiz alles andere als
    überdurchschnittlich warm. Der Sommer 2017 verlief hier über alles
    gesehen sehr gemässigt ab – es gab immer wieder Kaltphasen, die dafür
    verantwortlich, dass in unserem Haus die Heizung auf Hochtouren lief.
    Zitat Ende

    • Wetterfee

      hmm, das klingt mir aber sehr nach einer bestimmten Bachtelwachtel, oder???? Wo genau steht der Kommentar denn???

      • Autumn

        Wollte ich auch gerade sagen. Das klingt sehr nach der besagten Person, die ordentlich einen an der Klatsche hat.

        • Stefan

          Die hat bestimmt diesen Sommer schon 5 m³ Holz verheizt. Die ist doch nicht mehr ganz dicht.

          • Patrick

            Ja ich glaube das Problem ist, dass sie in ihrer heilen Scheinwelt lebt und in dieser ist für die Klimakatastrophe kein Platz. Bis irgendwann mal das böse Erwachen kommt ^^

          • Stefan

            Mir egal … 😉

          • Autumn

            Nö, die hat neue Winterreifen montiert! 😛

          • Stefan

            Mit Schneeketten! Ende August gibt’s aufm Bachtel schon 20 cm Schnee, mindestens …

      • Tuettefell

        Beim 14 Tage wetter…

    • Lossoth

      Naja wir wissen doch alle, dass die einen an der Klatsche hat. Sie hat ja hier auch genug Beweise dafür geliefert. Gut, dass sie gesperrt wurde. Schont unsere Nerven, weil lustig war sie ja am Ende auch nicht mehr.

      • Autumn

        Du hast recht. Ich hatte ihr höflich mehrmals geschrieben, dass sie aufhören soll, weil es nur noch NERVT! Hat sie gepflegt ignoriert. Tja, selber Schuld!

    • „Nach einer 2017 veröffentlichten Studie in 27 europäischen Staaten sterben in Europa im Durchschnitt mehr als 28.000 Menschen pro Jahr infolge von Hitzewellen, davon ca. 5.600 Menschen In Deutschland. […] Für die Zukunft wird infolge der globalen Erwärmung ein weiterer Anstieg der Mortalität erwartet. https://de.wikipedia.org/wiki/Hitzewelle#Mortalit.C3.A4t_durch_Hitze

      2-3 Grad über dem Durchschnitt im Mittel bedeuten im Sommer 35-40 Grad und 12 Grad zu hohe Tagesmaximaltemperaturen.

      Schön, wenn sich Vollverblödung und Hohn für Opfer die Hand reichen bei der Masse der Bevölkerung…

  • 00z mit Hoffnung im Gepäck. ENS nach dem Buckel jetzt mal wieder (zeitweise?) im Mittel. ECMWF wandelt die Brüllhitzelage in ein Herbstwillkommen um. Na mal sehen was daraus bei den nächsten Läufen wird ^^

  • Stefan

    ECMWF ist wieder von der totalen Dauer-Brüllhitze abgerückt. Nur GEM sieht es noch so. Allerdings ist der hier dargestellte GEM Hauptlauf eher ein Ausreißer nach oben, die Ens sind moderater. Instabilität hoch 10 … Chart ist für „Kaltwetter“hausen … äh Rüsselsheim, weil es für Frankfurt eben noch nicht aktualisiert war. https://uploads.disquscdn.com/images/02554ce55dbc2f738ba90d9cc23e98c6381432737713b6c1e510ae043065fe3f.jpg
    (c) http://www.wetterdienst.de

    • Orte mit Extremwerten werden immer als erstes generiert ^^

      • Stefan

        hehe. wobei es ja schon mehr als zynisch ist, dass es ausgerechnet dich in dieses elende Hitzeloch verschlagen hat …

        • Du glaubst gar nicht wie oft ich mich das schon gefragt habe. Aber 2005 waren mir die klimatischen Bedingungen noch gar nicht bewusst und die wirtschaftliche Analyse bei der Praxisgründung allein entscheidend. Hat ja auch funktioniert ^^
          Manch einer mag die Hand Gottes darin vermuten. Das wäre seine Art: Menschen ihren freien Willen lassen aber ihre Dummheit so nutzen, dass sich Konflikte ergeben und aus dieser Frustration entsteht Bekehrung und Wissen für alle. 😉

          • Stefan

            Ja, du hast mal gesagt, ihr hättet auch im Taunus eine Praxis gründen können. Das wäre klimatisch was anderes gewesen als ausgerechnet Rüsselsheim.

            Ich würde es aber nicht als Dummheit bezeichnen. Ich gehe mal davon aus, ihr habt Rüsselsheim seinerzeit nicht im Hochsommer besichtigt. ^^

          • Wir waren vorher 2004 in Nackenheim direkt am Rhein und hätten es besser wissen müssen ^^ Vor 2004 war ich in Münster. Regenparadies. Ich dachte halt: So ist das hier „im Süden“, alles etwas wärmer. Was wirklich dahinter steckt, kam erst als ich dahinterkam, dass das nicht mit rechten Dingen zu geht. Ich habs am Anfang Monate lang nicht glauben wollen und habe Belege gewühlt, Gegenargumente gesucht und letztlich nur Klimalügnerseiten mit solchen entdeckt und diese hinterfragt mit bekanntem Ergebnis. So stehe ich heute mit einem Wissen das ich gar nicht haben würde wollen und versuche verzweifelt in die einzige klimatische Enklave zu entkommen in Deutschland, die noch auf meine Lebenszeit bezogen Schutz vor der Hölle bieten wird.

          • Stefan

            Nackenheim … Moment, muss überlegen. Trebur die Ecke oder? Ich kann selbst als Eingeborener Vordertaunusler mit der ganzen Gegend da unten nix anfangen. Zu flach, zu häßlich, zu heiß, zu viele Mücken. wenngleich die Altrhein Auen auch sehr reizvoll sind (aber nicht im Sommer!!!!)

            Nun, wie eingeborenen wissen natürlich von klein auf, dass Rhein.Main schon immer eine der wärmsten Regionen in Deutschland ist, und wir wissen auch, dass der Unterschied irgendwo im Taunus zur Hölle da unten frappierend ist

            Ich denke mal, auch die nördlichen Mittelgebirge könnten eine Alternative sein., natürlich nicht für eine friesische Seele wie dich. ^^

          • Ja aber weit westlicher auf der „falschen“ Rheinseite in RP ^^
            Stimmt mittlerweile weiß ich es auch lol Die nördlichen Mittelgebirge sind klimatisch sicher sinnvoll aber pass auf die Ofenplatte Magdeburg und den Harz auf, das ist ebenso schlimm in vielen Jahren wie Ofenhessen.
            Allerdings ist mir die Mentalität in den Gegenden dort zu fremd, zu kalt, so anders als im offenen und humorvollen Rhein-Main. Letztlich zählt nicht nur das Klima …

            Für mich macht aus vielen verschiedenen Gründen ausschließlich Friesland Sinn. Für dich macht eigentlich was anderes als möglichst hohe Taunusgegenden auch keinen Sinn – du bist halt ein echter Hesse.
            Als Westfale komme ich mit den grummelnden Nörglern dort sehr gut zurecht ^^ Aber das muss man wohl auch mit der Muttermilch lernen. Der Kahle Asten wäre insofern durchaus eine NRW-Alternative. So muss halt jeder sehen, wo seine ideale Kühlgegend ist. Das hängt eben mit Herkunft, Kindheit und Neigung zusammen. Einfach blauäugig irgendwo hinziehen wo es „kalt“ ist, könnte für so manchen eine böse Überraschung sein, wenn er zu spät merkt, dass er mit dem Menschenschlag und der völlig andersartigen Mentalität nicht klarkommt.

          • Als Beleg: Temps die kommenden Tage in Winterberg auf dem Kahlen Asten/NRW.
            https://uploads.disquscdn.com/images/e032dd5129e3ae7c80fe6be41a24c1be2a12bb19f2ba9141ea42f52e36e91c49.png
            (c) Daten: Foreca

          • Stefan

            Hmm, Sauerland, Rothaargebirge … das habe ich auch immer irgendwo im Hinterkopf. Landschaftlich ein Traum und ein Fitzel des sauerlandes ist sogar in Hessen …
            Ok von den Temps her ist es in Oberreifenberg auch nicht viel anders ^^ Und das ist von mir aus unter guten Bedingungen in gut 20 Minuten erreicht.
            http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Oberreifenberg_Taunus_Schmitten_(Taunus)/Vorhersage/10-Tage-Trend/

          • Ja an so was dachte ich für dich im Alter ^^

            Wobei zum Sauerland könnte ich jetzt noch auch einiges sagen … eine meiner Ex kommt von dort… um Himmels willen. Na ja ich weiß schon warum ich letztlich nach Friesland will 😉

          • Stefan

            Das Unausgesprochene befürchte ich auch. Diese Mentalität und die südhessische könnten gewisse Reibungspunkte ergeben. ^^ Aber schlussendlich ist jedes Bergvolk ein wenig eigen. Fahr mal in den Hunsrück … ^^

          • Haben die da alle 12 Finger oder was? ^^

          • Stefan

            13 … ^^

          • höchst unheilige Zahl ^^

          • Stefan

            Wie die Zahl, so der Mensch ^^

          • Stefan

            Hesse mit Migrationshintergrund. Die richtigen Einheimischen machen diese feinen Unterschiede durchaus. ^^
            Ich brauche meine Hügel. Ich fühle mich im flachen Land nicht wohl, egal wo. Deswegen gefällt mir auch das ganze ofenhesssiche Flachland nicht. Taunus ist definitiv ok, Seitental nördlich des Hauptkammes. Nervig wird mittlerweile nur diese immer dichtere Besiedelung hier. Alles ist voll, alles wuselt wie blöde, das ist auch nicht so meines.

          • Dichtere Besiedlung? Als ich letztes Mal im Taunus und Umgebung war dachte ich es hätte ein spontanes Genozid stattgefunden. Selten so wenig Leute gesehen. Herrlich.
            Teilweise geht es mir wie dir, ich liebe halt auch die Berge und Wälder. Aber letztlich sehe ich es bei der Qual der Wahl zwischen Bergen und Nordsee dann pragmatisch: Im Alter wenn du 70 bist willst du nicht wirklich Berge haben 😉

          • Stefan

            Im Taunus selbst schon. Da gibt es aber auch nix zum Arbeiten, was Pendeln nach Ffm bedeutet. Und das raubt auch jede Menge Lebensqualität. Ich habe das große Glück, dass ich gegen den Strich zum Flughafen fahre. Wenn ich das tägliche Elend auf der A66 in die andere Richtung sehe … oder aus Richtung Usingen nach Frankfurt über die Saalburg. Da fährst du entweder um 5 Uhr morgens los oder gar nicht mehr ^^

          • Kenne ich noch aus meiner Richtung, als ich in FFM gearbeitet habe. War das eine Hölle. Und FFM selbst ist auch die Hölle. Wie die meisten kannte ich meine Arbeitsstrecke und das wars lol An den Kundengesprächen im Vertrieb war dann das Schlimmste die Fahrt dorthin und den Zielort zu erreichen. Die Hinweise meines urhessischen Geschäftsführers (Ai, da fährst einfach an de Mess entlang und dann anner Zeil vorbei und dann biste ja auch schon da) waren auch wenig hilfreich wenn man im Grunde gerade über 30 Jahre in Hamm und Münster gewohnt hat lol

          • Stefan

            Hahahaha, Auto fahren in Frankfurt ist speziell. Das muss man gelernt haben und die Klaviatur aus effektiver Auswahl der Fahrspuren beherrschen. Fahr mal nach Alt-Bornheim, das ist nochmal eine Nummer härter als die Mess, die Taunusanlaach un die Zeil …^^

          • Lass mal, ich muss gleich nach Frankfurt für meine Frau Chauffeur spielen. Das Wechseln der Fahrspuren, da hast du so recht. In FFM habe ich erst richtig gelernt wie man Auto fährt … hoffe ich habs nicht verlernt ^^ Im Notfall Scheibe runterkurbeln und fluchen „Ai du Hannebambel pass doch uff!“

          • Stefan

            Genau! lol Wobei 80% verstehen das eh nicht mehr … 😛
            Hast recht, wer Frankfurt ohne größere Unfälle übersteht, der kann WIRKLICH Auto fahren. Ich weiß noch, wie sich Freunde über den Verkehr in Stuttgart beschwert haben. Kinderkacke gegen Frankfurt.

          • Kein Unfall in 3 Jahren FFM hier ^^ Dafür 2 als Fahränfänger in Dortmund und 1 in Hamm (100 Meter vom falsch abbiegenden Feuerwehr-LKW mitgeschleift worden…. nett wenn man sein Leben als Film so sieht in einigen Sekunden).

          • Stefan

            0,0 bislang … naja, 0,5. ^^ Und einmal bin ich gegen einen Poller gefahren.

          • Muss an der wenig dichten Besiedlung liegen dass du kaum Unfälle hattest ^^

          • Stefan

            Naja, hier im Vordertaunus kann man seit 20 Jahren wirklich nicht merh von wenig dichter Besiedelung sprechen. Bei uns im Kaff ist es besonders schlimm. Sämtlich Läden und Supermärke mitten drin, Samstags das totale Chaos und um die Parkplätze beim Aldi haben sich schon welche gekloppt, dass die Polizei einschreiten musste. ^^

            Apropos Aldi. Meiner Frau ist heute nachmittag eingefallen, dass man ja mal wieder zum Aldi könnte. OK. Der Aldi (ein Kaff weiter) ist schon einer von den schicken neuen – und er ist bestens klimatisiert. Eine Wohltat. Nur meiner Frau war es zu kalt, besonders vor den Kühlregalen. lol Hat sie schon gejammert, dass sie morgen krank wird, Ich dagegen wollte da gar nicht mehr weg. ^^

          • Alter Spruch hilft: Von Kälte wird man nicht krank, sondern man nennt das „Infektionen“. Sprich von Sofet zu Mensch.

          • Stefan

            Dann kommt die Retourkutsche: Wenn einem kalt ist, ist man anfälliger für Infektionen … ^^

          • Stimmt medizinisch nicht und ist reine sofetische Legende. Paradoxerweise macht das Immunsystem nur dann schlapp wenn man in eine Erholungsphase kommt. Dann fährt alles runter. Im Stresszustand will der Körper funktionieren und auch das Immunsystem ist in Höchstleistung.

          • Stefan

            Keine Ahnung. ich friere ja so selten ^^. Ich denke für eine Kälterelevanz muss es schon mehr als nur frieren sein, Unterkühlung oder so. Ich werde immer d und bestimmt nicht wenn ich stundenlang im Regen rumrenne

            Apropos Büro. Unser neues Büro ist ein Traum, viel gemütlicher als der alte Tanzsaal . Wir haben endlich wieder Gruppentische und die Drecks-Sonne ist kein Thema mehr. heute vom der Dauerbesonnung da drin nix mitbekommen, Herrlich gedämpftes Licht. OK. 22 Grad werden es da drin auch aber bei weniger würde die Kolleginnen eh streiken. Dennoch sehr angenehm. Da schmeckt auch der Kaffee (aus der neuen Maschine) sehr gut.
            https://uploads.disquscdn.com/images/fb1b84d0e2ea14986041cac8d62c6e65f15cdad4d15ab4f5c9e1f26407b13fbc.jpg
            https://uploads.disquscdn.com/images/cb42523c4337e117eb694d41cef715f2e6824012c5e970b706f5c128fb92e7d6.jpg

          • Na also, dann funktioniert auch das Arbeiten besser. Der Bildschirmschoner ist schon genau das richtige Motto damit Kollegen Bescheid wissen hahaha

            Ist das eigentlich immer noch im „Raumschiff“ an der Autobahn oder völlig woanders? Ich bin da heute ja vorbeigefahren und hab meiner Frau gleich erzählt „Da sitzt der Stefan im Sofetenbüro“ hahaha

          • Stefan

            Nix mehr Sofetenbüro seit MontagDer sitzt immer noch im Raumschiff aber nun auf der Verbindungsbrücke zwischen den zwei äußeren Gebäudeteilen, direkt ums Eck von unserem anderen Büros. Die Neuanmietung von Bürofläche war notwendig geworden, weil im November 16 die restlichen Leute aus Eschborn ins Raumschiff umgezogen sind. Von meinem Platz aus einmal um 90 Grad nach links gedreht ist das mein neuer Ausblick ins Terrarium Foyer. Lustig ist es immer, wenn chinesische Reisegruppen in den Laden rechts oben einfallen … unten ist der Rossmann Laden
            https://uploads.disquscdn.com/images/7e6e30ebb4fdd1807d6950bd1cbc3c12bd41ab6c2224bfc02aa94a8892abf4fb.jpg

          • So gut kenn ich mich am Flughafen nicht aus, ich denke ich war in 12 Jahren Ofenhessen 2 mal da ^^

            Viele würden vermutlich gerne lieber im Grünen sitzend arbeiten. Ich sehe das eher umgekehrt: Rationale, kühle Ästhetik passt zur Arbeit und lenkt nicht ab. Bei Jurakram sowieso ^^ Natur ist was für abseits der Arbeit und verdient volle kontemplative und freudige Aufmerksamkeit.

          • Stefan

            Sehe ich absolut genauso.

            Hör mir auf mit dem Flughafen. Ab und zu latschen wir mal ins Terminal 1 rüber zum Mc Doof. Auf diesem Flughafen läuft ein Volk herum, eieieieieieiei. ^^ Zum einen amüsant, zum anderen auch total nervig. Zudem habe ich Zutritt zum Sicherheitsbereich, weil wir auch Einrichtungen dort haben. Da drin ist es aber lustig. Zuerst zu den Fummlern, dann durch die Personalschleuse und da drin dann völlig überforderte und verwirrte Touris aus der Provinz auf der Suche nach dem richtigen Gate. Und davon gibt es viele, sehr viele. ^^
            Aber zum Arbeiten ist das gar nicht mal so schlecht, man kommt wesentlich besser hin als in die Frankfurter Innenstadt.

          • lol ich gebe zu ich wäre auch zu den „überforderten aus der Provinz“ zu zählen ^^
            Mit dem Arbeitsplatz könnte ich mich auch anfreunden. Ich miete mich mit einem Büro ein. Kaltwetter.com Flughafenaußenstelle. Ich verteil auch Flyer an die Ankömmlinge aus der Welt, mit was man hier in Ofenhessen an Gefährdungen (1. Hitze, 2. Dürren, 3. Sofeten, 4. bis 10. Hitze) rechnen muss. In 40 Sprachen.

          • Stefan

            Aber es ist doch alles ausgeschildert. Man hat oft das Gefühl, die Leute sind a. zu blöd, b. können sie nicht lesen und sind c.-z. zu blöd … ^^
            Ja, das wäre ein Spaß Kaltwetter,com Flyer an zurückkehrende Reisende aus sofetischen Urlaubsländern zu verteilen. Aufmerksamkeit wäre dir garantiert. Definitiv. ^^

            Hehe, in unserem Team ist ein Mädel indischer Abstammung. Die lacht sich immer über meine Flucherei über die Hitze scheckig, ist für die doch alles unter 30 Grad eher „kühl“ …

          • Ja mit den Schildern kam ich damals auch weiter. Man ist irgendwie verwirrt, dass ein System dahintersteckt und man auch tatsächlich an den Ort gelangt, welches das Schild verheißt. Das ist man in Deutschland eigentlich nicht gewöhnt ^^

            muahaha die Blicke der Sofeten wären göttlich! Man könnte auch Spontaninterviews führen und das als Realsatire senden ^^

            Ich mag Inder/innen. Irgendwie haben die eine besondere Ausstrahlung finde ich. Vom „Wolle Rose kaufe“-Klischee bis hin zu den intellektuellen Wahnsinnigen aus der Mathematik- und Schachwelt und die, mit denen ich mal Kontakt hatte, waren irgendwie… rätselhaft und unergründlich von der Seele. Lag vielleicht auch an der völlig andersartigen Kultur, die in Mimik und Gestik völlig anders wirkt und man dauernd unbewusst rückübersetzen muss ^^ Und man kann sich dennoch ganz entspannt und wunderbar mit den Indern unterhalten, zumindest mit denen, die ich kannte.

          • Stefan

            Gut, der Frankfurter Flughafen ist schon ziemlich verbaut. Letztens wollte ich welchen erklären wie man vom Raumschiff (unterm Raumschiff ist der Fernbahnhof) zum Terminal 2 kommt. O wei. Das ging ungefähr so: „Zuerst durch den langen Gang ins Terminal 1A, Abflugebene, dann rüber in Richtung B aber nicht ganz, dann rechts rum und ein Stückchen hinter laufen, da geht es zur Skyline-Bahn hoch. Da einsteigen und wenn sie in D oder E ,nicht B, anhält aussteigen und schon ist man im Terminal 2, D und E ist im Terminal 2, kommt drauf an an welches Gate sie müssen.“ Die haben nix kapiert. „Ei, einfach den Schildern nach“. Später habe ich erfahren, dass die Skyline-Bahn an dem Tag kaputt war und Busse zum Terminal 2 rüber fuhren. Die Bushaltestelle wäre natürlich viel näher gewesen. Peinlich. ^^

            Und einmal fragte mich einer, der gerade mit seinem Vater telefonierte, wie man denn mit dem Auto ins Raumschiff-Parkhaus kommt. OK, ich hab dann das Telefon genommen und versucht, es seinem Vater zu erklären, einmal quer übers Frankfurter Kreuz … War ein sehr nettes Gespräch, es gibt zum Glück nicht nur Idioten auf dieser Welt. Ob er es dann auchgefunden hat, keine Ahnung. ^^

            Ein guter Freund von mir ist seit ein paar Jahren mit einer Inderin verheiratet. Die ist zu Beginn hier überhaupt nicht zurecht gekommen. Die Sprachschwierigkeiten und die deutsch-hessische Mentalität mitten in Frankfurt waren doch ein rechter Kulturschock für das Mädel. Vor allem wenn wir ins Babbeln gekommen sind, war sie völlig raus und dachte wahrscheinlich, hier gibt es nur Irre. ^^ Mittlerweile ist das aber kein Problem mehr, auch kein Jammern mehr über die „Kälte“. Zu Anfang ist die bei 15 Grad mit der Daunenjacke rumgerannt und war wahnsinnig erstaunt, dass es hier so etwas wie Heizungen in den Häusern gibt.

          • *g* habe ich schon erwähnt, dass außer Nudeln bei mir indische Currys die absolute Topwahl beim Essen sind? Gut, natürlich europäisiert, weil selbst mir als Scharfesser wohl der Gaumen als rotglühende Asche rausrieseln würde wenn ich die indische Vindaloovariante probiere ^^

            Also gut, wenn ich irgendwann mal nach Japan oder nach Island fliege und im Frankfurter Flughafen gestrandet bin, dann hoffe ich, du bringst mich dann dorthin, wo ich hin muss und erklärst es mir nicht lol Es ist aber auch sehr unübersichtlich, daher die Schwierigkeiten beim Erklären, Skylinebahn hin oder her. Ich weiß ja jetzt ungefähr wo dein Büro ist. Ich stell mich dann da unten hin neben die chinesischen Touristen und wink mit nem Kaltwetter.com-Schild lol

          • Stefan

            Jo, einfach die Rolltreppe vom Fernbahnhof in Richtung Hilton Hotel hochrollern, einmal umdrehen und winken. Dann kannst du an der Fensterfront beobachten, wie sich eine Reihe Menschen aufbaut und dich beglotzt. lol

            Hehe, das mit dem indischen Essen kenne ich. Als ich zum ersten mal von der Frau meines Freundes bekocht wurde, hat sie extra erwähnt, dass sie es ganz mild gemacht hat und mir ist dennoch fast der nicht vorhandene Hut fortgeflogen aber es ging doch. Die scharfe Variante hätte ich nicht überlebt, die hätte sich Rekordzeit von oben nach unten durchgeätzt. ^^

            Und jetzt gehe ich ins Bett, es hat hier erfreulicherweise immerhin auf 14 Grad abgekühlt. ^^

          • *g* weggeätzt von oben nach unten. Ja das kommt hin. Ohne Lassi hätte ich einen Versuch dieser Art nicht überlebt. Wasser verstärkt den Schärfeeffekt ja nur …

            Ja ich hau mich auch hin. Hier sinds 16.5 Grad, aber ohne Klima wären es im Keller ca. 24 Grad. So aber 18.4 Grad. Künstlicher Herbstschlaf und pure Lebensqualität in der Nacht.

            Träum mir schön von 850er 0 Grad-Herbstläufen im September 😉 Gute Nacht.

          • Stefan

            Dir auch eine gute Nacht. Habe eben noch mal den Wetterbericht gecheckt. Sieht momentan gar nicht mehr so brutal aus bei mir hier „oben“, Naja, zumindest habe ich gleich beim Einschlafen die Illusion, bis morgen früh der 00Z von ECMWF die nächste Hitzekeule rausholt. 😉

          • Danke! Eben deswegen sag ich ja du sollst von guten Herbstläufen träumen 😉 Ich werde hoffentlich von 25er Perzentilen im Traum nicht verfolgt lol

          • Stefan

            Och nö, die 25er nicht. Dagegen wäre Nightmare On Elm Street ein Kindergeburtstag …

          • Du willst nicht wissen, wie surreal und grausam meine kreativen Alpträume sind 😉

          • Stefan

            Nee, nicht wirklich. Hoppla eben geht ein Kaff weiter die Sirene. Ungewöhnlich um diese Zeit. Was’n da los …

          • Welches Modell? ^^

          • Stefan

            E57. Was anderes gibt es hier nicht. lol Jetzt aber gute Nacht. ^^

          • *g* Gute Nacht.

          • Stefan

            Ei, nicht Ai … Ei wie Eierkopp 😉

          • Ok ich lerne gerne dazu. Mein schriftsprachliches Hessisch lässt zu wünschen übrig ^^

          • Stefan

            Och, das passt schon weitgehend. Die Regeln sind recht flexibel anwendbar. ^^

          • Stefan
          • Stefan

            Ah, jetzt ist mir wieder eingefallen was mit der Name sagte. Klar, das ist Station an der Bahnstrecke Mainz-Mannheim, die einst von der Hessischen Ludwigsbahn gebaut und betrieben wurde …

  • Michael Schletz

    Nachdem der meteorologische Sommer 2017 schon zu 90% gelaufen ist, und der GFS Lauf vom 22. 00Z mit voller Auflösung (bis 10d) nun bis 1.9. zur Verfügung steht, kann für Wien schon Bilanz gezogen werden.

    Monatsmittel und Abweichungen zu 1981-2010 für Wien Hohe Warte

    TMM NORMAL ABW
    ——————————————-
    Juni 22.2 18.7 +3.5
    Juli 22.3 20.8 +1.5
    August (GFS ENS Mittel) 21.8 20.2 +1.6
    August (GFS Hautlauf) 22.1 20.2 +1.9

    Sommer (GFS ENS Mittel) 22.1 19.9 +2.2
    Sommer (GFS Hauptlauf) 22.2 19.9 +2.3

    Selbst wenn sich die Kommastelle noch etwas verschiebt, an der Platzierung dürfte nicht mehr gerüttelt werden:

    (1) 2015: 22.57 °C (2) 2003: 22.49 °C (3) 2017: 22.1 °C (vorl.) (4) 1811: 21.9 °C

    Es war in Wien also der drittwärmste Sommer der Messgeschichte seit 1775. Eine Jährlichkeit kann zwar aufgrund der Verteilungsparameter im Zeitraum 1981-2010 rechnerisch mit 86 Jahren angegeben werden, jedoch halte ich vom Betriff „Jahrhundertsommer“ nichts. Das würde gleichbleibende Verteilungsparameter erfordern, da das Mittel aber steigt, werden Jahrhundertsommer in einer zukünftigen Periode dann schon häufiger.

    Genaueres erfolgt dann zum echten Sommerende (wann immer das auch sein mag 😉

    Quellen
    ZAMG monthly data homogenised series: http://www.zamg.ac.at/histalp/dataset/station/csv.php
    OGIMET getsynop: http://www.ogimet.com/getsynop_help.phtml.en
    Meteogiel GFS Daten: http://www.meteociel.fr/modeles/gefs_table.php?x=0&y=0&lat=48.25&lon=16.25&ext=fr&mode=7&sort=0

    • Stefan

      Schauderhaft. Dagegen ist Frankfurt ja ein vergleichsweise „kühles“ Plätzchen mit 20,0 (19,3) Grad bislang …

      http://www.wetterzentrale.de/averages_de.php?station=1420&jaar=2017&maand=6&dag=1&jaar2=2017&maand2=8&dag2=31

    • Danke für den beleg- und detailreichen Blick in die Hölle.

    • Peter

      Da lag ich ja mit meiner Prognose +2/+2,5/+2 gar nicht so schlecht, auch wenn ich dafür von Kaltwetter „gescholten“ wurde, dass ich jetzt dramatisiere 🙂

      • So kann man sich irren. Ich fürchte, für Wien müssen wir wohl neue Kernschmelzmaßstäbe annehmen.

    • Peter

      Danke für die detailgenaue Info. Ich zähle geistig immer den September noch als „Sommermonat“ dazu, wäre interessant ob sich da an der Plazierung was ändert (z.B. wenn ein September anno 2016 folgt).

    • Peter

      Interessant auch, dass der Juni wärmer war als der August!

  • Autumn

    Omg!!! 06Z mit Dauerbrüllhitze!!!!!! Wenn das so kommt, dann gute Nacht!

    • Locker bleiben.
      1. Wie schon gesagt ist die Hitze bis Ende August eh sicher.
      2. Handelt es sich bei dieser Prognose um ein eingelagertes Minitief im Mittelmeerraum das afrikanische Luft zu uns pumpt. Wird vermutlich in dieser Form weggerechnet, viel zu klein und instabil.
      3. Berechnungen laufen noch, sind erst bei +276 und dort sehen wir Anfang September schon wieder die Herbstlage.

      • Wetterfee

        Sehe ich auch so- die ganze Kiste ist wirklich sehr instabil, man sieht, ja was da alle 6 Stunden rauskommt. Ich versuche, mich nicht alle 6 stunden aufzuregen, ist nicht gut für die Nerven….Und egal wie lange es noch dauert, der Sommer wird ein Ende haben.

    • Jay

      OWL hat es auch richtig hart getroffen
      Hier gibts von 00z auf 06z einen „netten“ 5-10°C Aufschlag – für jeden Tag von Sonntag bis Donnerstag!

    • Stefan

      Es ist der Ritt auf der Rasierklinge. Völlig instabil das ganze.

      • Autumn

        Ooooh, bitte bitte bitte keine Hitze mehr!! Mag nimmer ;((((((((

        • Patrick

          Naja durch die erneute abartige Brüllhitze muss ich hier sowieso durch in den nächsten Tagen – tagelang bis zu 33 Grad ^^. Da bleibt nur zu hoffen, dass der September keine Sommertage ab 25 Grad aufwärts mehr bringt. Mehr erwarte ich gar nicht.

          • Autumn

            Ich auch nicht. So WENIGE Sommertage wie möglich im September. Einfach KEINE SOMMERTAGE mehr! 🙁

        • Stefan

          Kind, wir haben August. Was erwartest du? ;-))
          Aber hast recht ich mag auch net mehr. Immerhin ist bei dieser Wetterlage auch Kühle möglich. Ein kack Omega wäre die ultimative Hölle. Dennoch rechne ich aus Erfahrung nicht wirklich mit Herbst im September. Ich wäre schon zufrieden, wenn es mal ein paar Tage länger um die 20 Gard maximal wäre und so 10 Grad nachts …

          • Patrick

            Das wäre ein Traum!!! Dann noch mit Regen… Aber ich bezweifle, dass es so kommt.

          • Autumn

            Im September steigt die Wahrscheinlichkeit auf nicht-Sommertage erheblich. Vergiss nicht: 3 Stunden weniger Sonne! Und es wird immer weniger.

          • Patrick

            Ja klar, so wäre ja auch der absolut normale Verlauf. Ich hab halt ein wenig Panik vor einem September 2016 reloaded nach so einem Horrorsommer 🙁

          • Autumn

            Ich bin schon mit ALLEM unter 25°C zufrieden und Nächte unter 16°C. DAS wäre für mich schon ein Traum.

          • Stefan

            Also bei mir sieht es zur Zeit so aus. Das ist die positivere Variante, gestern Abend sah das viel gruseliger aus.
            https://uploads.disquscdn.com/images/15ad93ffee5faae023b23b6590d9d05211f24938ccce91654ef58475110f5d1a.png
            Screenshot von http://www.wetterdienst.de

          • Autumn

            Ja, sieht bei mir ähnlich aus, allerdings schlug der 06Z-Hauptlauf wieder auf totale BRÜLLHITZE bis Ende August aus und ich sitze schon auf glühenden Kohlen, vor lauter Panik vor September 2016 reloaded.

          • Stefan

            Abwarten, was anderes hilft im Moment eh nicht. Alles viel zu unsicher, Und gerade ECMWF schwankt in der Mittelfrist mal eben gerne um 10 Grad …

          • Wetterfee

            Witzigerweise zeigen die Web- und die Mobile Ansicht vom Wetterdienst bei mir für den selben Standort total unterschiedliche Wert an. Mobilansicht : von Sa-Do zwischen 31-24 grad, Webansicht: Von So-Do zwischen 24 und 27 Grad…

          • Stefan

            lol Habe eben nochmal bei mir nachgeschaut. Da stimmt web und app überein.

          • Wetterfee

            Ah, ich wusste gar nicht, dass die eine App haben…muss ich gleich mal laden.

          • Stefan

            Äh sorry, nein haben sie nicht. Ich meinte die Mobilversion. ^^ Ich habe mir einen Shortcut auf den Homescreen gelegt, deswegen sage ich immer app. So gesehen habe ich auch eine Kaltwetter-App. 😉

          • Wetterfee

            Ich habe mich nämlich schon gewundert, weil ich da nicht wirklich was gefunden habe. Ja, die Kaltwetter-App habe ich auch auf dem Handy:-))

          • Wetterfee

            Nicht in Panik verfallen. Ich weiß, dass es schwer fällt, aber wenn Du Dir jetzt schon ausmalst, wie schlimm es werden kann, tut Dir das nicht gut… Es ist alles höchstgrad instabil. Eine wirklich zuverlässige Prognose über einen Zeitraum von + 48 Stunden ist glaube ich momentan überhaupt nicht möglich und wäre schon fast unseriös. Und außerdem arbeitet die Zeit für uns- die Stunden, in denen der gelbe Kotzbrocken zu sehen ist, werden immer weniger. Und er brennt auch nicht mehr so frontal wie noch vor 4 Wochen. Die Nachtabkühlung kann also früher einsetzen und länger dauern. Wir schaffen das!!

          • Autumn

            Danke! Ja, es fällt langsam wirklich schwer, vor allem weil sich alles derart in die Länge gezogen hat. Aber nun gut. Endspurt. Das kriegen wir auch noch hin.

          • Stefan

            Scheiß Spruch. 😉 Du weist wie der gemeint war. „IHR habt das hinzubekommen“
            Ansonsten natürlich volle Zustimmung. Was man momentan sicher sagen kann, ist dass nix sicher ist.

          • Wetterfee

            Pfff:-)))) Das hat die von mir…..:-))))

          • Stefan

            Das ist der zuzutrauen. Nicht mal das bekommt sie alleine hin … 😛 😛

  • So, Frankfurtausflug mit einer der größten medizinischen Enttäuschungen des Lebens beendet. Schön, wenn es Ärzte gibt, die sich Koryphäen nennen, aber aus Profitgier Lösungen verweigern, die menschlich notwendig sind weil mit Zyste(n) im Hüftgelenk unter qualvollen Schmerzen seit Monaten zu arbeiten ist ja dem Arzt egal, es geht nur um Geld und Effizienz …
    Immerhin hab ich trotz Wutanfall und 90 Minuten Wartezeit im 30-Grad-Wartezimmer keinen Unfall auf den Straßen gebaut bei über 30 Grad in der Scheisssonne. Ein Tag zum Abschenken. Das hätte man auch per Anruf erledigen können. Statt dessen muss man Wochen vorher alles so planen dass man trotz Selbstständigkeit und 7-Tage-Woche da hinkann und dann das. Es gibt Momente im Leben, da hat man wirklich keinen Bock mehr. Aufs Leben. Auf die Zukunft. Auf das Wetter eh nicht. Auf alles. Zum Kotzen.
    Nacht drüber schlafen. Morgen geht der Kampf weiter.

    • Leon

      man das tut mir verdammt leid für dich!!
      Mein tiefstes Mitgefühl und großes Verständnis, denn ich kenne die Situation mit Ärzten und Psychologen in Deutschland nur zu gut.

      Genau, es ist ganz wichtig die berechtigte Wut und Enttäuschung in Energie umzuwandeln die wir alle beim überstehen dieser zeit brauchen.
      So wie ich dich hier kenne schaffst du das bestimmt und deine nette Menschen und Tier Familie werden dir bestimmt helfen!
      Ich versuche mich aktuell mit viel Natur abzulenken. Der Wald ist mein Tempel der Ruhe, wie ich immer so schön sage.
      Ich wünsche uns allen ein schnelles Ende der zusätzlich belastenden Hitze und ein schnelles eintreffen des WAACy Effekts im Herbst. Hoffentlich haben wir Glück

    • Wetterfee

      Puhhh. Das ist echt nicht gut. Ich finde die meisten Ärzte zum ko×××en…total überheblich, überschätzt, unfreundlich und inkompetent. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Das sind aber meine persönlichen Erfahrungen. Wenn jemand Schmerzen hat, muss man doch was dagegen tun, kann ich überhaupt nicht verstehen, dass ihr wieder weggeschickt wurdet. Kopf hoch, auch wenn das jetzt doof klingt.

      • Den Hippokratischen Eid kennen nur noch wenige Ärzte. Und die muss man mit medizinischem Fachwissen wenn man es hat, mit der Lupe im deutschen Gesundheitsscheisshaus suchen ….

        • Rob Dukes

          Ist in der Schweiz leider auch so!
          Wünsche diesbezüglich alles Gute. Dazu ein allmähliches Ende der Hitze in Tropenhessen! ^^

    • Stefan

      So etwas ist zutiefst frustrierend. Zum Glück hatte ich persönlich immer Glück bislang. Der Zahnarzt ist top, mein Orthopäde und der Hausarzt auch. Die babbeln aber auch alle hessisch. Bei meinem Bandscheibenvorfall vor zig Jahren hat der Arzt gesagt, dass es wahnsinn wäre, das zu operieren. Zum Glück, ich kenne genügend Leute, die nach unsinnigen Bandscheiben OPs mehr Probleme haben als vorher. Nur die elende Hautarztpraxis in der ich letztes Jahr gelandet bin, ist so ein Firlefanzladen. OK, ich bin da an eine junge Ärztin geraten, über die ich mich nicht beschweren konnte. Abe die beiden Chefs gucken das Fußvolk mit dem Arsch nicht an. Die verdienen ihr Geld auch hautsächlich damit, alten Schabracken die hängenden Lefzen zu richten. 😉

      Das Problem ist einfach, dass das Gesundheitssystem durch allerlei Reförmchen auf Effizienz und Wirtschaftlichkeit getrimmt wurde. Es zählt hauptsächlich der Profit. So wird operiert wie blöde und den Leuten allerlei Firlefanz für teuer Geld aufgeschwatzt, der hauptsächlich für die Brieftasche des Arztes gut ist.

      • Vollkommene Zustimmung. Mit Deutschland gehts rasant bergab. Das ist leider in hunderten Details festzustellen. Wir sind eine inspirationslose, schwache, instabile Gesellschaft geworden aus Neurotikern an allen Fronten. Selbst wenn man Idealist ist und einen Beruf zur Berufung gemacht hat, wird man schnell ausgebremst, desillusioniert und frustriert statt dass man diese Einstellung und Leistungsmotivation erhält. Die Folgen und eine rasante Krise sind heute deutlich sichtbar und werden nicht besser werden.

        • Stefan

          Komplette Zustimmung. Ich habe aber immer öfter das Gefühl, die meisten Leute wollen das so. Immer schön in der Komfortzone, zugelullt von Konsumterror und Werbung. Selbst denken ist komplett aus der Mode gekommen. Von der ganzen Egozentrik gar nicht erst zu sprechen. Hauptsache ich ich ich, die anderen können mich mal. Wird leider immer schlimmer …

        • Jetstream_Hagen

          Vor allem in der (Aus)Bildung geht es immer rasanter bergab. Aber da sage ich euch sicher nix neues. Die Schulsysteme ansich sind schon eine Katastrophe. Jeder, der zumindest mit Ach und Krach die Grundschule geschafft hat, MUSS zumindest mal das Abitur kriegen können. Nur: Das Abitur ist heute auch nicht mehr das was es mal vor ca. 30 Jahren war. Zu meiner Zeit gab es unter 60 Abiturienten mal 2 1.0er Kandidaten und noch ca. 10 mit ner 1 vor dem Komma. Heute haben von 60 Abiturienten ca. 30 die 1 vor dem Komma. Das liegt natürlich daran, dass wir früher alle blöd waren. Heute ist es aber wichtig, vor Abschluss sich Gedanken zu machen, welche Abendkleider oder Anzüge diesem Event der Zeugnisverleihung wohl gerecht werden. Erfolg macht sexy. So ist das heute. Dann geht’s weiter auf der sog. Hochschule. Heute macht man Bachelor (berufsqualifizierend). Wow ..und dann gibt’s sogar noch den Master. Jedenfalls kann ICH als Naturwissenschaftler nur sagen, dass diese Art der Ausbildung (so wie wir sie jetzt haben und von unten hoch) Müll in Potenz ist. Diese sog. akademische Klasse baut dann den BER oder den Stuttgart 21. Aber für die Millionärs-Sprössline gibt es dann ja die Privat-Gymnasien und Privat-Hochschulen. Ja – da wird dann die Elite gemacht. Da gibt es dann so tolle Titel wie MBA – Mensch da versinke ich jedesmal in einem tiefen Graben vor lauter Ehrfurcht – ein Meister des Geschäftswesens und der Administration …. unerreichbar …. man kann halt nicht alles erreichen ….. Wenn mein Professor während meiner Promotionszeit mich mal mit „Meister“ angesprochen hat … dann wusste ich ‚Jetzt hat der Arsch Kirmes‘ .. Und die meinen dann auch alle noch wunderst, was sie sind oder darstellen …. ich habe es ihnen fast immer gesagt, was sie sind ….. ganz einfach … NULL Teamwork-Kompetenz und NULL Frustrationstoleranz …. dafür wurden Sie aber auch konditioniert bzw. gepampert in der Terror-Ganztagsschule …. Sry ..für meinen Exkurs … Ich musste das jetzt einfach mal loswerden, weil Michael gesagt hatte, mit D geht’s bergab …. da hat er recht …und DAS hier gehört meiner Meinung nach auch dazu und stellt EIN Kernproblem dar .. auch wenn es NULLKOMMANULL mit dem Wetter zu tun hat. Aber die Hitze verlangt Ehrlichkeit. Punkt.

          • Dämonid

            Volle Zustimmung. Dieser Föderalismus Blödsinn gehört sowieso abgeschafft. 16 Bundesländer in diesem eher kleinen Land mit 16 Schulsystemen. Ich lach mich weg.

            Und das sinkende Niveau kann ich bestätigen. Zu meiner Zeit damals als ich in der 4, Klasse war(so 2007) gab es nen A4 Blatt für die Eltern, wo draufstand, ob das Kind die Zulassung zum Gymnasium erhält oder nicht. Sachsen-Anhalt übrigens. Wenn man in der Grundschule schlechter als 2,0(glaub ich) war, dann durfte man nicht aufs Gymnasium.
            Das wurde inzwischen abgeschafft. Heute darf jeder Depp dahin. Das Niveau der Schüler sinkt. Hmm.. denken sich die Pappnasen im Kultusministerium.., da müssen wir dran drehen, also wirds Abitur einfacher gemacht. Nun darf man sogar Mathe im Abitur abwählen!!
            Ja, ich weiß, andere Bundesländer haben das schon längst, aber ich war immer etwas stolz gewesen, dass mein Bundesland wenigstens noch etwas Niveau versucht zu behalten. Nee, jetzt kann man Deutsch abwählen, oder Mathe…
            Ich bin nur froh, dass die MINT -Fächer an der Uni noch nicht angefasst wurden jedenfalls hier noch nicht. Jetzt fliegen viele meiner Kommolitonen, da sies einfach nicht packen. Vornehmlich kommen diese Personen aus Bundesländer, indem man Mathe im Abi abwählen durfte. Tja….
            Und die Handwerker und einfachen Mechaniker beklagen Fachkräftemangel, weil alle sich dafür zu fein sind und studieren wollen, meistens BWL oder „rgendwas mit Medien“ und dann 3 Jahre auf Jobsuche sind, weil der Arbeitsmarkt komplett überflutet ist mit Akademikern und du einfach nix findest, wenn du mit 25 Jahren keine 3 Jahre Auslandserfahrung hast, 3 Fremdsprachen fließend sprichst, nen 1,0 Master hast und dazu 10 Jahre Arbeitserfahrung vorweisen kannst.
            Hat nix mit den Unternehmen zu tun, sondern mit den vielen Akademikern, die sich alle selbst überbieten. Nur die besten kriegen die Jobs.

            Ich könnte jetzt noch endlos weiterreden, wie besch..eiden es dem Handwerkermarkt geht, aber ich will hier jetzt keine Wall of Text hinklatschen.

      • Jetstream_Hagen

        Die Gesundheit oder die Gesundung eines Patienten ist heute eher sekundär zu betrachten. Wichtig für eine Klinik oder auch für eine Praxis ist deren Wirtschaftlichkeit, bzw. die Gewinnmaximierung. Das sieht man am besten im Personalabbau in den Kliniken. Das Schlimmste, was zumindest (hier bei mir) im Saarland durch Legitimation der CDU zustande kam, war die Privatisierung von Krankenhäusern. Solche Instititutionen gehören verdammt nochmal nicht in private Hände. Und dann noch unter dem Namen von kirchlichen Trägergesellschaften, die ja alle so christlich sind…… Unfassbar, was da abgeht …

      • Dämonid

        Japp, wobei das eher ein städtisches Phänomen ist nach meiner Erfahrung.
        In meiner Heimat im Harz sind die Ärzte so drauf wie du sie beschreibst bei dir im Taunus. Menschlichkeit geht vor.
        Dann kam ich nach Magdeburg, hab mich da beim Zahnarzt angemeldet. Erster Termin da wollte der mich überreden ne professionelle Zahnreinigung machen zu lassen. Und am besten zweimal jährlich. Kostet mich armen studenten auch nur 100€ pro Behandlung lol. Meine Zähne sind im Topzustand, das hat sogar er mir bestätigt, aber „es kann ja nicht schaden“.

        Nee, also das hat mich schon entsetzt.

  • Leon

    Sehr verhalten, aber langsam entsteht was. Das blaue über der Arktis kommt durch den sinkenden Sonnenstand jeden Tag ein bisschen mehr.
    Ist zwar noch August, aber in einem Monat müsste sich der Polarwirbel wieder Bilden :)) https://uploads.disquscdn.com/images/ec5b0872622cd436d256fef1f56eeae5331a414dbd47f6d8dafa6b97a835dbee.png

    (c)Wetterzentrale.de

    • Nee das hat nix mit dem Sonnenstand zu tun in der Karte. Der Polarwirbel bildet sich zuerst oben auf 10 hpA. Vor Mitte September siehst du da nichts.

      • Leon

        okay, wieder was gelernt.
        aber der Polarwirbel würde sich ohne den tieferen Sonnenstand doch nicht erhalten? Sonnst würde es doch im Sommer auch einen Polarwirbel geben. Oder

        • Michael Schletz

          Am Besten sieht man das an 2 Bildern von den Temperaturen in 10 hPa.

          Bild 1 ist vom 1.1.2017: http://modeles.meteociel.fr/modeles/gfs/archives/2017010112/gfsnh-10-6.png?12

          Wie erwartet ist die Stratosphäre am Nordpol am Kältesten. Durch das Tief strömt der Wind gegen den Uhrzeigersinn, also nach Osten (Westwind). Das stärkt den Polarwirbel.

          Bild 2 vom 1.7.2017:
          http://modeles.meteociel.fr/modeles/gfs/archives/2017070112/gfsnh-10-6.png?12

          Hier ist es am Nordpol in 10 hPa nicht wie im Winter am Kältesten, sondern am Wärmsten! Durch das Hoch strömt der Wind nach Westen (Ostwind) und „zerstört“ den Polarwirbel.

          Aktuell ist noch ein leichtes Hoch in der Stratosphäre. Die Umkehr erfolgt im September,

        • Ich hab meinen Kommentar ergänzt „hat nix mit dem Sonnenstand zu tun in der Karte“, also in deiner 500 hPA-Karte was ja weit tiefer ist in der Atmosphäre. Klar der Polarwirbel bildet sich nur durch den Sonnenstand aber eben erst Richtung oberste Atmosphäre, fast an der Grenze zum Weltraum ^^ in 10 hPa.

  • Huber Claudia

    Eine Frage an die Kartenprofis. Wie verträgt sich die Höchstemp. mit den extrem abartigen 850igern ?

    Die Temps müssten doch eigentlich noch viel höher sein oder spielen hier schon Faktoren wie Sonnenstand und Sonnenscheindauer, ( aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit), rein ?

    Vielen Dank im voraus.

    Quellen: Wetterzentrale.de https://uploads.disquscdn.com/images/6ae58e7017441d17fc55cbe080a1cfb9c640ab0aec3ead15252afa78cc674b67.png

    • Huber Claudia
      • Patrick

        Ich glaube wir müssen nicht mehr 15, sondern 10-12 draufrechnen ab Ende August.

        • Huber Claudia

          Jepp Patrick und ich muss mich freuen wenn es nur knapp 30 Grad hat, soweit sind wir schon 😉

          • Patrick

            Haha definitiv so sieht es aus! Aber leider zeigt meine App schon 33 für den Samstag. Ich hoffe, nach dem Wochenende sind 30 Grad Geschichte für 2017…

        • Autumn

          Ich glaube ab Mitte August sind es nur noch plus 13.

          • Kann man so genau nicht sagen. Hängt von der eigenen Position, den Wetterlagen en detail ab.

          • Autumn

            Ich dachte durch den niedrigen Sonnenstand muss man weniger dazuzählen?

          • siehe ausführliche Erläuterung weiter oben ^^

    • Das hat mal vor kurzem unser mathematischer Profi hier im Detail erläutert: http://kaltwetter.com/wettervorhersage-mitte-august-2017-gewitter_omega_karussell/#comment-3445017561

      Abgesehen davon, dass ich die oben genannten Bodentemps wie üblich bei GFS als zu niedrig einstufe für den Süden denke ich auch, dass der Sonnenstand allmählich relevant wird.
      Also warten wir mal besser ab, welche Temps dann wirklich in der innerstädtischen Wirklichkeit zu messen sein werden ^^

      • Huber Claudia

        Vielen Dank Michael, und bitte halte mich jetzt nicht für verrückt, wenn es nur so kommen würde, wäre ich aufgrund der Mörder-ENS, fast schon zu frieden 😉

      • Huber Claudia

        Gerade gelesen und glaube ich verstanden. „kann im Sommer mit +15K Tmax auf Seehöhe abgeschätzt werden. “ Danke nochmals und gute Besserung 🙂

        • Danke, wäre aber nicht für mich, sondern für meine Frau 😉 Ich gebs gerne weiter.

    • Michael Schletz

      Kommt hin, 850 hpa liegt auf ca. 1500m, die Seehöhe ist dort ca. 600m. Das ergibt bei 1K pro 100m dann die 9 K mehr und somit etwa 29 °C.
      Die überadiabatische Erwärmung am Boden von zusätzlich ca. 2 K wird im Modell vermutlich nicht berücksichtigt.

      Wenn Berge in der Nähe sind, würde ich die Meteogramme mit Vorsicht genießen. Es stehen zwar die exakten Koordinaten oben, aber wo der tatsächliche Gitterpunkt für die Berechnung liegt ist nicht klar. Der kann oft 20 km weit weg und die Seehöhe dadurch schon höher sein.

      • Huber Claudia

        vielen DanK Michael

      • Peter

        Hallo Michael!

        Sag bist Du vom meteorologischen Fach? Da die Antworten immer so versiert und mit Fakten untermauert rüberkommen und man den Eindruck hat, das ist nicht nur selbst angelesen.

        • Michael Schletz

          Hallo Peter,

          Ich komme aus der tiefsten EDV, mein Zugang war eigentlich über die Programmierung. Damals habe ich Astronomieprogramme als Hobby geschrieben, und irgendwann habe ich die Rohdateien von GFS eingelesen und auf Karten dargestellt, weil es thematisch ja nicht so weit weg ist.

          Was ich da eigentlich darstelle, hat sich mir erst nach und nach mit Eigenrecherche erschlossen 😉 Die ganzen Fragen, die da gestellt werden, habe ich auch gehabt.
          Aber da weiß man das Internet zu schätzen, für astronomische Daten und Algorithmen musste ich mir Bücher um damals 1000 Schilling aus Amerika in der Buchhandlung bestellen. Heute gibt es alle Daten auf Knopfdruck und umsonst.

          Bist du aus Wien selbst oder aus der Umgebung?

          • Peter

            Nein, ich bin in Wien geboren und habe lange in Wien gelebt, bin aber jetzt nach Tulln in Niederösterreich gezogen und pendle nach Wien an die Technische Universität.

  • Peter

    Nach dem Hitzebuckel ist vor dem Hitzebuckel. Erst bis Ende Wochenende über die 20er Perzentile dann zum nächsten Wchenende das selbe Spiel nochmal

    http://www.wetterzentrale.de https://uploads.disquscdn.com/images/28d3ddf2ed6e9d5390820177d52ce87780e712b4418fc639b8ad0dd8e59aac93.png

    • Patrick

      Auch gerade gesehen. Es ist der pure Wahnsinn. Ich kann und will nicht mehr.

      • Wetterfee

        Oh weia, also Bayern/Österreich trifft es diesmal ja wirklich hart. Da kommt SW-Deutschland ja fast noch glimpflich davon. Hoffentlich ist der Spuk für uns ab Ende August endgültig vorbei. Zumindest sehen das die letzten Läufe bisher auch so….

        • Patrick

          Ja. Das ist aber alles noch Glaskugelbereich. Ich sehe alles was in in den nächsten Tagen kommt als gesichert an. Totale Brüllhitze wie schon zu oft. Das ganz am Ende kann (und wird….) sich in Hitze ändern. Was anderes wäre hier ein Wunder.

    • Tuettefell

      Einfach nur grausam, das grenzt schon fast an versuchten Totschlag… 🙁

    • Jetstream_Hagen

      In nomine Patris et Filii, et Spiritus Sancti. Amen

  • Stefan

    Die dreckigen Hitzepestbeulen wachsen bei GFS genau so schnell wie Pickel nach 3 Tafeln Schokolade … 😛 😛

    https://uploads.disquscdn.com/images/835331bd25bbb47330c9244fafb93ebbef41d474de5d13e81ed16232f4d1b9f4.png

    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Huber Claudia

      Ich mach mir jetzt keine Illusionen mehr und bin mir fast sicher dass der Hitzedreck bis 10.09. ziehen wird. ( spreche nur für den Süden und für Österreich)

    • Einzige Hoffnung ist, dass die anderen Modelle nach wie vor ein Ende der Hitze ab ca. 28.08. sehen. Richtig zuversichtlich bin ich da jedoch auch nicht. Man ist halt sprichwörtlich ein gebranntes Kind.

    • Leon

      Dreck :((( Ich war schon fast in Herbststimmung und dann geht das wieder los.
      Aber die Klimakatastrophe holt einen dann doch immer wieder ein.
      hoffentlich wird es dann ab September wirklich normal…

      • Autumn

        Bei mir kam auch schon Herbststimmung auf und als ich dann vor ein paar Tagen sah, dass nochmals diese Dreckshitze kommt, war ich schier am verzweifeln! 🙁 Aber ich bleibe positiv: Es werden die LETZTEN Hitzebeulen sein, so oder so: Der Sommer ist bald zu Ende, allerspätestens, aller-aller-spätestens am Mitte September. Bislang ging JEDER Sommer zu Ende.

        • Stefan

          Ich würde keine CHF 1.000,00 darauf verwetten … 😉

          • Autumn

            Naja, ich brauche aber neue Winterreifen ….;) 😛

        • Leon

          ich sehe uns vom Gefühl schon wieder alle abgefuckt beim „goldenen Oktober“ mit 20-25 Grad hier rumheulen…

    • Autumn

      Sowohl ECMWF als auch GFS sehen in der Mittelfrist eine Abkühlung zum 1. September. Das ist schon mal gut. Bis Ende August wird sich aber die Hitzepest wohl leider halten. Wir müssen wohl oder übel ein letztes Mal die Zähne zusammenbeißen.

  • Guckt euch den 06z im Hauptlauf besser nicht an….

    • Autumn

      Das war schon klar, dass sich diese ekelhafte Saupest bis Ende August hält. Ab September wird´s spannend.

      • Stefan

        Ja, die spannende Frage ist dann: Wie oft knacken wir die 30 Grad Traumsommerbadescheißdreckwetter-Marke? 😛

        • Autumn

          Jaaa, der Sommer geht in die Verlängerung und der Süden Deutschlands darf noch bestes Badewetter genießen. Und das Beste: Die Sonne lacht 99 Stunden am Tag, 8 Tage die Woche. 😛

    • Stefan

      Schon passiert. Aber hey, wir haben im August nicht einmal die 30 Grad geknackt in Frankfurt! Geht gar net! Und die tiefste Höchsttemperatur war 16,3 Grad und Reeeeeegen. Welch ein Gruselmonat, das hat doch mit Sommer nix zu tun. Da ist es doch nur fair, wenn es jetzt endlich mal ein paar Tage halbwegs warm wird … 😛 😛

      • Die Nebenläufe machen den Wahnsinn jedoch nicht mit. Noch nicht.

        • Stefan

          1.000 CHF drauf? 😉

          • Autumn

            Wieso? Brauchst Du neue Winterreifen? Naja, verständlich bei viel zu kühlen 28°C.

          • Stefan

            Ja, brauche ich. Bei dem scheiß Sommer hab ich erst gar keine Sommerreifen an die Kiste geschraubt, im Taunus bestand ja jederzeit die Gefahr eines Wintereinbruchs. Mein Holz ist auch verheizt, der Kanonenofen ausgeglüht, dafür habe ich noch fast ungebrauchte Sommerreifen. Wolle kaufe? ^^

          • Autumn

            Wozu? Bei uns in BaWü ist es immer viel zu kalt und Sommer haben wir auch nicht 😛

          • Stefan

            Ich seh schon, ich krieg den Kram nicht los. 😛

          • Autumn

            Erst wenn es ENDLICH MAL RICHTIG SOMMER!! wird und endlich mal mindestens 6 Wochen über 30°C sind mit bestem Badewetter! Alles andere ist kein Sommer 😛

      • Autumn

        Der August war ein Gruselsommermonat! Bisher NUR 15 Sommertage, NUR 2 Tage über 30°C und dann tatsächlich auch noch 5 Tage mit unter 25°C und Reeegen!! Iiiiih! Da musste ich mir doch gleich meinen Winterpullover anziehen, bei diesen viel zu kühlen 18°C. Nein nein, das war kein Sommer, ich hole schon mal meine Winterreifen raus 😛

        • Stefan

          Ich hoffe du hast sie nicht einbetoniert gehabt. … Ach nee, das waren ja die Sommerreifen … ^^

          • Autumn

            Wozu brauche ich DIE denn noch? Wir hatten ja bei uns keinen Sommer und die Heizung lief sogar die ganze Zeit 🙁 😛

        • Holger

          kannst du mir sagen wo du die Daten über die Anzahl der Sommer/Hitzetage her hast? Ich brauche BEWEISMATERIAL!!! TONNEN davon!!! Ich werde es dergestalt über einigen Sofetenauftürmen dass ihre Hitzemaden-Rückgrate wie Stäbchen ZERBRECHEN werden!!! HARRHARRGNIARHHARRH!!! Oh, man, die Hitze und Schwüle ist nicht gut für mein Jekyll-Hyde-Syndrom…

  • Autumn

    Trotz allem würde es mich nicht wundern, wenn – wie üblich – die Abkühlung immer weiter nach hinten hinaus geschoben werden würde. Same procedure as every year: Hitzepest, Abkühlung versprochen – ätschbätsch! Doch nicht 😛 Abkühlung wieder um Tage oder eine Woche verschoben, wie aus dem Nichts noch eine weitere Hitzebeule aufgetaucht. 😛 ..und so wird die Abkühlung x Mal hinaus geschoben….

    • Stefan

      2016 reloaded …

      • Autumn

        Abwarten! Kann sein, MUSS aber nicht.

        • Stefan

          Hey, das ist doch normalerweise mein Spruch lol ^^

          • Autumn

            geklaut! Ätsch!

          • Stefan

            ^^

  • Autumn

    Wer erbarmt sich dieser armen Kreatur?

    „Ich kann gut mitfühlen – bei uns in der Schweiz war es ganz ähnlich wie bei euch in Köln. Ein Totalausfall des Sommers. Wir hatten hier im 2017 bisher jedenfalls mehr Eistage (Tageshöchstwert unter 0 Grad) als Hitzetage (Tageshöchstwert über 30 Grad).“

    http://www.wetteronline.de/14-tage-wetter#disqus_wrapper

    Konnte es mir nun nicht mehr verkneifen 😛

  • Rob Dukes

    Erschreckend! :((
    Hitze, trotz Sonnenstand wie im April!
    http://www.srf.ch/meteo/meteo-news/hitzetage-trotz-sonnenstand-wie-im-april
    Wenn der Süden und das Mittelmeer so extrem aufgeheizt ist, bleibt das hier in ME wohl noch lange abartig heiss ….
    Der/Die Aborigines-Transformators läuft auf vollen Touren !!

  • Leon

    oh man, schon wieder 27 Grad und Sonne.
    Und am Wochenende noch wärmer. Ich will nicht mehr.
    Ich hasse es zutiefst wenn der Körper sich aufgrund eines normal temperierten Monats schon auf eine kühlere Zeit einstellt und er dann viel zu schnell in die Hitze zurück muss. Kreislaufprobleme sind da wieder vorprogrammiert

      • Huber Claudia

        Oh mein Gott, was für ein Horror 🙁

      • Stefan

        Furchtbar. Ich betreibe Gartenflucht. Die Plasmasau ist hinter den Bäumen verschwunden und flugs sind es 23 Grad. Es lebe das Grünzeug. Frankfurt Flughafen laut Auto 28 Grad. Hattersheim 29 Grad.

        • Immer noch über 31 in der Realität. Auf der Terrasse hier noch weit mehr. http://wetter.utd.hs-rm.de:8080/trend.htm

          • Stefan

            Südterasse, gut aufgeheizt?

          • Jep. ^^

          • Stefan

            A ja Modell Sofetenglück, da kann man sich den Grill sparen. ^^

          • Der steht da einsam und verlassen seit vielen langen Wochen.
            Wenn du unsere Terrasse sehen könntest, dann wüsstest du, was wir von Terrassen halten: Unkraut ca. 1,50 hoch, überall Moos (ich mag das aber), morsche Gartenstühle (weil nie gebraucht, wer will schon in der Hitze sitzen??). Eigentlich haben wir das Ding nur für die Katzen aber momentan bleibt es eh zu, weil Merlin sonst ausbüxt und zudem will ich keine 40-50 Grad in die Wohnung bekommen. Wenn wir nicht überlegen würden, das Haus zu verkaufen, hätte ich schon längst eine Katzenklappe eingebaut ^^ Wie Wanddurchbrüche funktionieren, weiß ich ja jetzt.

          • Stefan

            Hahaha, sehr schön. ^^ Wenn ich da an den Sofetennachbar hier denke, der seine scheiß Terrasse alle zwei Wochen mit dem Kärcher malträtiert …

          • Ja ich müsste den Kärcher jetzt nach 8 Jahren auch mal rausholen für den Weg und die Terrasse ^^

          • Stefan

            Aber frühestens, wenn es richtig Herbst ist ^^ (wann auch immer das sein mag)

      • Jetstream_Hagen

        Bei uns heute im Saarland 31°C, jetzt um 21 Uhr noch 22°C draussen und abartig drückend …was soll ich dazu noch sagen ausser ‚Komm, grosser schwarzer Vogel ….‘

  • 12z. Worst Case-Lauf mit Perlenschnur aus Minitiefs in den Subtropen die Brüllhitze bis weit in den September bringen. Ich werd noch irre….

    • Stefan

      Nicht zu glauben. Viel beschissener kann es nicht werden …

      • Wetterfee

        Ähm, zumindest ist es nicht noch schlimmer geworden, oder sehe ich da was falsch? Für den Südosten sieht es aber wirklich absolut beschissen aus. Mein Gott.

    • Patrick

      Ich habe es soooo geahnt. Argh! Das ist die Hölle nach der ewig andauernden Hölle. Ohne Worte. arrrrrgh!!

      • Ich warte noch ECMWF ab, bevor ich zusammenbreche ^^

        • Patrick

          Ich muss auch manchmal aus- und zusammenbrechen ^^ das ist jetzt geschehen haha hilft halt relativ wenig. Leider.

        • Huber Claudia

          Die einzige Hoffnung die wir noch haben….

    • Huber Claudia

      Schlägt mir die Hitze schon auf die Augen oder habe ich den falschen Lauf erwischt; hier wird es doch kühler , ab dem 01.09, ????? Quelle: Wetterzentrale.de https://uploads.disquscdn.com/images/3b480f8362a9ba3488e7c48342dd69af0980196621073fd42d33443883fa88ef.png

      • Auf die Meteogramme würde ich nicht viel geben, die sind sehr ungenau. Besser Kachelmann wählen.
        Die Karten im Hauptlauf zeigen Minitiefs in den Subtropen, die logischerweise gegen den Uhrzeigersinn auf der Vorderseite Luft aus Afrika hochschaufeln. Da die Tiefs sich weiter ostwärts bewegen kommt es zur Schwankung ähnlich einer Sinuskurve, wie wir es ja seit Mai im Grunde kennen. Hitze – leicht über dem Mittel – Hitze usw. Herbstlagen sind nicht mehr erkennbar (5 Grad auf 850 hPa oder weniger).

        • Huber Claudia

          Danke für Deine Ausführungen Michael, also lt GFS hoffnungslos 🙁 Macht wenigstens der 12er von den Europäern Hoffnung ?

          • 1 Tag (31.08.) mal kurz eine kühlere Lage, danach sofort wieder Hitze aus Süden durch das Tief ganz weit im Süden. Hoffnungslos aktuell.

        • Stefan

          Hmm. Laut Kachelmann soll bei mir morgen 23,2 Grad werden. Da bin ich mal gespannt. lol

          Diese ganze Scheiße erinnert mich verdammt an letztes Jahr. Das ganze Jahr hat das gleiche Muster. Hitze im Frühling, der Kälteeinbruch im April, Mai dann Dauersommer mit Regeneinlagen, Überschwemmungen etc., dann ein vergleichsweise verhaltener Augustbeginn … den Rest kennen wir. Hoffentlich verhält sich der Oktober so wie letztes Jahr, sonst garantiere ich für nix mehr …

      • Michael Schletz

        Ab dem 3.9. geht der Hauptlauf wieder aufwärts. Man muss beim Vergleich mit den 850hpa Ensembles beachten, dass die Kartendarstellungen, Meteogramme, etc. nur vom GFS Hauptlauf berechnet werden. Im WZ Diagramm auf
        http://www.wetterzentrale.de/maps/GFSENS12_48_11_205.png
        ist das die grüne, etwas dickere Linie. Die Weiße ist der Mittelwert der Ensembles, der aber nicht für die Karten verwendet wird. Deshalb habe ich die Darstellung von Meteociel lieber:
        http://www.meteociel.fr/cartes_obs/gens_display.php?ext=1&lat=48&lon=11
        (statt 48 und 11 in der Adresse kann man beliebige Werte eingeben)

        Da sieht man den Hauptlauf deutlich in schwarz und auch, wie er vom Mittel (in rot) abweicht. Blau ist der Kontrollauf, der wird mit gleichen Anfangsbedingungen, allerdings mit verringerter Auflösung berechnet. Wenn diese 3 Linien auseinander gehen, ist die Zuverlässigkeit gering. Und gerade wenn die schwarze Linie ein Ausreißer ist, gibt es dann die Karten mit 40 °C und mehr.

        • Huber Claudia

          Dankeschön für die Erläuterungen Michael 🙂

  • Richard

    Nur so am Rande: die Hundstage enden offiziell morgen. Noch so ein Überbleibsel aus der guten alten Zeit.

    • Sind eh esoterischer Mist. Haben absolut keine klimatologische oder meteorologische Relevanz.

      • Stefan

        Sofetischer Mist von den Römern. ^^ Heute erscheint der Sirius doch erst so Ende August … Naja, dann passt es ja wieder 😛

        • Genau. Genauso beschissen wie die nach den Kaiserfamilien benannten Monate Juni, Juli, August….

          • Stefan

            aha, Juni auch?

          • In dem Fall die römische Göttin Juno, aber die durchgeknallten Varianten der römischen Kaiser hielten sich auch für Göttinnen… wenn ich daran denke, dass irgendein römischer Kaiser panische Angst vor Giftattentaten hatte, aber völlig widersinnig überall im Palast Giftschälchen aufstellte. Die Dekadenz Roms bis zum ultimativen Wahnsinn sucht seinesgleichen. Aber wir befinden uns auf dem besten Weg dorthin. Global und in Deutschland.

  • 18z. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Aus dem Nichts und mit einer Verschiebung der Tiefdruckgebiete in den Subtropen etabliert sich plötzlich eine stabile Kühllage. Noch keine Herbstlage, aber sieht wie ein Langwellentrog aus. Noch ist die letzte Patrone im Kampf um den Herbst nicht verschossen.
    https://uploads.disquscdn.com/images/725eb3de046e073dc67419e38fb63da4df5a975db1166e81987e6e1a75fabaff.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Stefan

      Eben aus dem Bett gefallen und sofort leicht panisch bei der Wetterzentrale nachgeschaut. Nun besteht wieder Hoffnung. Aber gleich kommt ja der neue Lauf. Mal sehen ob wir dann wieder ein ordentliches Pfund in die Fresse bekommen …
      Oh Mann, das Wetter macht neurotische Zombies aus uns. 😛

      • Wetterfee

        Ist bei mir genau so, der erste Griff morgens zum Handy und dann zittrig die Seite der Wetterzentrale aufrufen. Je nachdem ist man dann schlagartig wach 🙂

        • Autumn

          Mache ich auch, allerdings habe ich die Hoffnung auf Herbst vor dem 15.September aufgegeben und freue mich schon ob Kleinigkeiten. Dass es nun nachts endlich mal richtig abkühlt, ist mir schon sehr viel Wert! Habe ENDLICH wieder einmal gut geschlafen, ohne Klimagerät auf volle Wumme, wohlgemerkt.

          • Wetterfee

            Also bisher kann ich nachts immer gut schlafen, auch ohne Klima. Die habe ich tatsächlich bisher nur im Juni und Juli angehabt. Geschätzt ca. 10 mal maximal. Mit Hitze tagsüber kann ich ja noch einigermaßen leben, aber wenn ich nachts nicht schlafen kann ist das der absolute Horror.

          • Autumn

            Ich wohne in „Kessellage“, da kühlt es im Hochsommer nachts nicht ab. Tropennächte liegen da durchaus mal drin und es ist vor allem ekelhaft piefig schwül! Bei mir lief das Klima diesen Sommer meist auf volle Wumme, die ganze Nacht hindurch, sonst hätte ich überhaupt nicht schlafen gekonnt.

          • Ab 20 Grad ist bei mir die Schlaftiefe reduziert, ab 22 kann ich nicht mehr schlafen. Daher wummert hier die Klima 24/7 ohne Unterlaß seit Mai. Ich glaube ich habe sie an einem Kühltag tatsächlich mal abgestellt.

          • Stefan

            das war bei uns in den letzten Tagen schön. Morgens zwischen 10 und 13 Grad. Heute früh schon wieder klebrige 16,6 Grad. Bäh. Klimagerät lief bei zuletzt am Freitag. Gestern noch nicht, weil es in der Wohnung noch halbwegs angenehm war.

          • Autumn

            Gestern lief es bei mir nur kurz, die Nacht war angenehm, heute Morgen etwa 15°C. Wenigstens etwas. Wenn es nachts abkühlt, ist dieser ganze Dreckssiff besser durchzuhalten.

          • Stefan

            Sowieso. Hier war es heute früh bedeckt, das hat eine weitere Abkühlung verhindert.

        • muahahaha wir werden noch alle irre in der Klimakatastrophe ^^

          • Stefan

            … Werden? ^^

          • Da ist noch ne Menge Potential ^^

          • Stefan

            Stimmt . ^^

  • Autumn

    Kinder, ich habe die Hoffnung auf einen baldigen Herbst aufgegeben. Hitze open end! Wenn wir Glück haben, bekommen wir frühestens Mitte September einigermaßen herbstliches Wetter. Wenigstens kühlt es aber nachts ab. Gestern schwül-piefige 28°C, aber abends wurde es deutlich kühler und wir konnten das erste Mal nach langer Zeit wieder ohne Klimagerät (gut) schlafen. Na wenigstens das! Ansonsten rechne ich mit „endless summer“. Uns bleibt dieses Jahr NICHTS erspart, der Hochsommer zieht sich brutal in die Länge und dieser Sommer wird aber ganz sicher DEUTLICH (!) zu warm!

    • Huber Claudia

      Wird wie letzte Jahr werden: Als es einen Tag vor der Wiesn, ( am 16.09. abends), umgeschlagen hat. Bis dahin mache ich mir keine Hoffnungen mehr.

      • Stefan

        Davon gehe ich auch aus. Der Herbst beginnt astronomisch eh erst am 21.09. Ob es ganz so heftig kommt wie letztes Jahr wird man sehen.

      • Autumn

        Mir geht´s genau so. September 2016 reloaded, vielleicht ein wenig milder, aber bis Mitte September mache ich mir ebenfalls keine Hoffnungen mehr. Der Hochsommer geht nochmals in die Verlängerung 🙁

      • Stefan

        Na, da haben die Wiesnbesucher und die Wirte sicherlich gejammert …

        • Patrick

          Ne, weil danach die Hitze wieder losging. Zum Wiesnstart hatten wir tolles Herbstwetter, danach ging allerdings die Hölle wieder los.

          • Stefan

            Echt? Bei uns war ab Anfang Oktober Herbst. Kein einziger Tag mehr 20 Grad. Mal zwei, drei sonnigere Tage mit 17, 18 Grad. Fertig.

          • Patrick

            Ich spreche auch vom September ^^ Nur der Wiesnstart am 17.9. fiel ins Wasser. Ich kann mich noch an den Artikel erinnern, wo wir alle von GFS (mal wieder) verarscht worden sind 😛
            Der Oktober war dann ähnlich wie bei euch!

          • Stefan

            Ach so, na immerhin. Ich dachte du sprichst von Anfang Oktober, weil die Wiesn ja immer an den letzten beiden Septemberwochen ist. Aber ja, während des Oktoberfestes war dann wieder „tolles“ Wetter. Der September 16 war die Hölle und komplett für den Arsch. Lediglich 4 Tage unter 20 Grad in Frankfurt. 19.-20. und der 30., dafür aber 9 Tage um bzw. deutlich über 30 Grad.

    • Stefan

      Sehen wir mal das positive am 00Z. der Durchschnitt ist etwas herunter gegangen, die Tiefdruckdinger sind instabil, von daher kann sich das mit Glück auch zum Positiven ändern. Im 18Z war der Hauptlauf ja ganz am unteren Ende der End und es war klar, dass das nur ein Ausreißer war. Also im besten Fall erwartet und wechselhaftes, halbwegs erträgliches Spätsommerwetter. Vor Oktober rechne ich eh nicht mit Herbst. (siehe unten).

      • Autumn

        Mildes Spätsommerwetter ist mir recht, allerdings stehen bei uns bis nächsten Mittwoch Temperaturen ab 27°C an, am Samstag sogar 30°C. Meine Befürchtung ist, dass der Hochsommer einfach kein Ende nimmt ;( Dieser verdammte Drecks-Hochsommer dauert nun schon seit Mitte Mai an. 4 Monate Hochsommer? Meine Fresse!!! Zum kotzen!

        • Stefan

          Ja, die kommenden 7 Tage sind eingetütet, darüber rege ich mich schon nicht mehr auf. Klimaanlage an und leckt mich alle mal. Ich meinte auch mehr die erste Septemberhälfte. … 😉

          ECMWF sieht kommenden Donnerstag bis Samstag eine etwas kühlere Lage (mit anschließender lauernder 20er oder mehr Perzentile). Das sattsam bekannte Muster. 3 Tage kühler, mindestens 1 Woche Hitze.

          • Allmählich traut sich kein sofetischer Briefträger mehr an meine Haustür. Ich bin wegen des Wetters etwas…. ungehalten. https://uploads.disquscdn.com/images/7556ad79146fa51923a161528a59ef20a19ec83b71a700a9ee77cb8ac6159335.gif
            (via giphy.com)

            Immerhin ist der Kellerraum kühl dank Klarstein. Im Wohnzimmer sinds schon wieder 25.5 Grad. Ich habs so satt. Allein dieses seit Mai jeden Morgen ungewollt und zähneknirschend kurze Deppenhosen anziehen müssen weil man sonst im Hitzestau krepiert. 10 Grad lange Hosen mit TShirt. Dünne Pullover kommen erst ab 0 Grad. Wer weiß ob ich die überhaupt tragen darf in der Höllenzukunft.

          • Autumn

            Nicht nur DU! Viele Menschen. Ich kenne viele, denen das Wetter arg auf die Nerven und die Laune schlägt, auch wenn sie sonst eigentlich keine Kallis sind.

          • Stefan

            hehe, schmeißt der Briefträger die die Post mittlerweile von der anderen Straßenseite über den Gartenzaun? 🙂

            Mal was positives: Hier ein Bild des halb abgefressenen Buffets unserer Büro-Einweihungsparty heute. Der Nachtisch hinten im Bild wartet schon. Aber irgendwie ist mir jetzt schon schlecht. ^^
            https://uploads.disquscdn.com/images/8d02903251fc044b7d25eb6ef9c04467b01fe25de06c107aee1e4b5b7f7233a0.jpg

          • Wo ist denn der Nudelsalat? *guckt suchend* ^^

          • Stefan

            In der grünen Schüssel ganz rechts. 🙂 Bitte sehr. Schmeckt hervorragend: ^^
            https://uploads.disquscdn.com/images/7103aa272ff6d00ca6715e4d168c9edead4681bab148023398b30256735dee49.jpg

          • sehr gut! Der ist mir ^^

          • Stefan

            Kannst gerne vobeikommen ^^

          • hehe danke aber volles Programm heute…. Garagendach ist ein See… da muss ich rauf…. Dann gleich Röntgenflüssigkeit beim Schadstoffmobil abliefern… in die Stadt diverse dinge…
            Ich hab auch gerade Mittag gegessen. Blumenkohl und Bio-Hähnchenbrust ohne jegliche Kohlenhydrate. Seit 2 Wochen habe ich Heißhunger auf Blumenkohl. Den mochte ich vorher so na ja… da muss was drin sein wo ich einen extremen Mangel drin habe lol Vielleicht ist es ja ein Wundergemüse um das Wetter zu verbessern?

          • Stefan

            Der ist morgen auch noch da. ^^
            O je, da hast du ja volles Programm heute. Hier im Büro hängen wir alle rum, vollgefressen, müde, allen ist warm …. Heute war Sündetag … Ich hab schon überlegt, ein paar von den aufblasbaren Dingern zu bestellen, die bei dir verlinkt sind …^^
            Wundergemüse um das Wetter zu verbessern? Naja, ich weiß nicht …
            schau dir besser nicht den 06Z an …

          • aufblasbare Dinger? Manchmal weiß ich gar nicht was bei mir verlinkt ist. Außerdem werden die Google-Werbeanzeigen individuell nach Nutzern optimiert. Ähem. ^^
            Ich hab einen Schädel wie ein Rathaus nachdem ich jetzt ne Stunde draußen rumgerödelt habe. Migräneanfall. Echt toll das Wetter ….

            Nee den 06z sehe ich mir nicht an. Danke für die Warnung!

          • Stefan

            *gg* Blödi. 😉 Es handelt sich dabei um ein aufblasbares Sofa.

            https://www.amazon.de/gp/product/B071DGBCNJ/ref=as_li_tl?ie=UTF8&tag=wwweditionmkv-21&camp=1638&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=B071DGBCNJ&linkId=51674b61502916e90e7b78f66cc4897e

            Hehe, eben habe ich meinen Ruf hier im Laden wieder ein wenig mehr ramponiert. Wir hatten noch Apfel-Granatapfelsaft da und im entsprechenden Glas sieht das Zeug aus wie Rotwein. Wir uns so aus Spaß am Zuprosten, kommt unser Geschäftsführer rein. ^^

          • ach ja das! ^^ hahahaha

            Sauber. Hast du auch deine Sprache mit Nuscheln angepasst? Azubi-Blondine auf dem Schoß und dann dem GF zugeprostet „Na Herbi? Nimm doch auch nen Schluck ausch der Premiumflasche fürsch Arbeitsleben. Hicks.“ ^^

          • Stefan

            hehe, so ungefähr. Aber hat dann auch noch ein Gläschen Saft bekommen … nicht dass ich mir hier noch meine eigene Kündigung schreiben darf. … obwohl, ich hab nicht im Vertrag stehen, dass ich nicht saufen darf. ^^

            Hmm, heute sind wir ja eher noch auf der „kühlen“ Seite …
            https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/deutschland/temperatur/20170824-1300z.html

          • *g* Ich hab damals mit meinem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Walther in Frankfurt öfter über Wein gefachsimpelt. Auch wenn ich Alkohol wegen Allergie kaum vertrage, hatte ich mal eine önologische Phase und hab gelernt, wie man Weine verkostet.^^ Lang ists her. Heute stehe ich mehr auf Bier die 2x im Jahr wenn ich Alkohol trinke lol

            Ja wir haben heute Glück. Hab trotzdem ein Schädel wie ein Rathaus und es war ca. 15 Grad zu warm für mich draußen in der fuck Sonne, die natürlich genau für den Zeitraum wo ich draußen war, rauskam. Man kann das diabolische Lächeln direkt ahnen … jeder mit einem IQ über 50 weiß natürlich dass man nicht direkt in die Sonne sehen darf und warum. Offenbar gibts aber ganz viele unter IQ 50…. http://www.bild.de/unterhaltung/musik/rapper/wollte-keine-schutzbrille-zur-sonnenfinsternis-hat-jetzt-augenprobleme-52978846,la=de.bild.html

          • Stefan

            Guck dir den Gehirnspasten an und du weißt was die Stunde geschlagen hat … Dieser Vollhonk ist auch ein Kandidat für die vollgekotzte Kokosnuss.
            Das mit dem Bier ist mittlerweile auch so eine Sache. Die Großbrauerei-Fabriksplörre ist ja mehr oder weniger ungenießbar geworden, die ist ja bereits schal und abgestanden, wenn sie eigentlich noch frisch ist, man muss auf kleinere Brauereien ausweichen.

          • Neinneinnein um Gottes Willen keine Industrieplörre. Privatbrauereien! Echter Hanf, keine Pellets. Keine Chemie (oh ja, von wegen Reinheitsgebot: Bier gilt nach dem Zusatz dann als „rein“ wenn alle Klarmachenden Substanzen von BASF vor dem Abfüllen wieder rausgefiltert werden …). Es gab da mal eine hervorragende Doku zu… mal sehen ob ich die noch finde.

          • Quatsch Hanf. Wie komme ich auf Hanf? Ich brauch meine Drogen ^^ HOPFEN!

          • ah hier: Besonders ab 20:42 die Szene aber auch ingesamt gut anzusehen. https://youtu.be/z4mhuxXHD2M

          • Stefan

            Denen kann man kein Wort glauben …

            https://www.youtube.com/watch?v=nT7mDOMrGlk

            Zwischen 10:42 und 15:30. Besagter Verein ist mitnichten aus Bamberg sondern aus Effeltrich (wird auch noch komplett falsch ausgesprochen), dem Nachbarkaff meiner Schwester. Das liegt zwischen Erlangen und Forchheim. Nach Bamberg sind es 35 km. Die Bierverkostung wurde auch in Forchheim gedreht, 9 km entfernt.

            Und hier steht wie es wirklich war:
            http://www.infranken.de/regional/forchheim/ZDF-Biertest-mit-fadem-Beigeschmack-fuer-Effeltrich;art216,934970

          • Stefan

            Ich wollte gerade fragen, wo es dieses Bier zu kaufen gibt? ^^

          • Wenn, dann in Holland ^^

          • Stefan

            Oh, auch bei den Privatbrauereien gibt es ungenießbare Gülle. Ich sage nur Kitzmann, Erlangen. Was ein Dreck. Ein Geheimtipp ist Glaabsbräu aus Seligenstadt, die einzige Privatbrauerei in der Region hier. Das Problem ist nur, es ist hier nur schwer bis gar nicht zu bekommen. Ne Kollegin wohnt in Seligenstadt und bringt mir ab und zumal was mit. Hehe und in Hainburg gibt es auch den Werksverkauf von Köhler. Kenner kennen die sensationellen Köhlerküsse .^^

          • Egal was du verkaufst, du musst es gut VERKAUFEN. Hier ein vorbildliches Trainingsvideo aus Amiland.
            https://youtu.be/t9il52dlnnc

          • Stefan

            Hmm, warum muss ich hier spontan an „Falling Down“ denken? ^^

            https://youtu.be/wR218JldhvE

          • Da muss ich an Münsteraner Zeiten denken.
            „Eine Finne Bier“. Absolut jovel!
            http://www.finne-brauerei.de/

    • Alpen Bezwinger

      Entschuldigung wenn ich da mal seitlich reingrätsche, aber woher kommt diese Erwartungshaltung daß es pünktlich ab dem 01.09 Herbst zu sein hat? Die 3-Monatsphasen sind doch schlicht die Meteorologische Einteilung damit man statistisch einen besseren Überblick hat. Von der Natur her gesehen ( in der Landwirtschaft lief und läuft alles strikt nach dem Phänologischen Kalendarium ) befinden wir uns noch bis knapp mitte September im Spätsommer, die beste Zeigerpflanze hierfür ist der Schwarze Holunder. Und nein das ist keine Esoterik, das ist Fakt. Der DWD unterhält ja zig Phänologische Beobachtungsstationen um den Vegetationsstand zu erfassen.

      Wenn ihr einen Spaziergang macht dann achtet mal auf den Schwarzen Holunder. Noch sind die Beeren recht klein, das dürfte sich aber innerhalb der nächsten 7 – 9 Tage ändern, dann ist er erntereif und danach beginnt tatsächlich der Frühherbst.

      Trotz Menschenverursachter Klimakatastrophe gibt es zum Glück noch ein paar Natürliche Abläufe die sich davon noch unbeeindruckt zeigen.

      Außerdem läuft derzeit noch die letzte Heuernte ( Grummet ) und da warten manche Landwirte gerne nochmal bis in die erste Septemberwoche ab, denn : wird es da nochmal sonnig und mild steigert das nochmal den Eiweissgehalt, und das ist wiederum gut für das Winterfutter.

      Nicht verzagen, der Herbst wird kommen.

      • Stimmt leider. Aber man ist halt nach der unnatürlichen Hitze und abstrusen Temps über dem Mittel seit Mai mit den Nerven am Ende.

        • Patrick

          Eben. Nach nicht enden wollenden Hitzemonaten seit Mai wird es so langsam mal Zeit, dass es kühler und regnerischer wird!

          • Eigentlich schon aber ist ja leider kein Wunschkonzert. Selbst im normalen Klima wäre Wärme üblich, da hat der Alpen Bezwinger schon recht. In unserer Epoche sind die Wahrscheinlichkeiten auf kühles Wetter im September arg reduziert. Den Polarwirbel kann die Klimakatastrophe bisher nicht ankratzen, insofern bleibt seine Entstehung die markante Grenze aber der die Wahrscheinlichkeiten kippen (trotzdem kann die dann reduzierte Wahrscheinlichkeit auf Hitze immer noch kommen).

          • Patrick

            Ja klar, dem stimme ich auch zu. Habe ja sogesehen nichts gegen normales Klima, aber was wir seit Monaten hier serviert kriegen, ist einfach nicht normal. Da hofft man dann auf den September. Auch wenn eigentlich erst ab dem 21.9. Herbst ist.

          • Autumn

            Genau DAS. Man hofft irgendwie auf ein „Ausgleichsverhalten“ wie z.B. im April (normaler Monat).

          • Muss ich jetzt auch hoffen, dass die Chemtrails aufhören? ^^

          • Autumn

            siehe mein Kommentar oben

          • Autumn

            Natürlich hat Alpenbezwinger recht, aber man HOFFT halt nach all dem, was wir seit Mitte Mai durchstehen mussten 🙁

          • Stefan

            Sag ich doch immer. September ist noch Sommer . Wärme wäre ja noch hinnehmbar aber hier muss es gleich wieder ultraschwüle Dreckshitze sein.

          • Autumn

            Genau das ist der Punkt: ultraschwül! Aber auch das bessert im Spätsommer.

          • Stefan

            Nicht wirklich bei SW Lagen. Es ist nur bei niedrigeren Temperaturen weniger unangenehm …

          • Autumn

            Ja, SW-Lagen sind immer schwül-warm, allerdings dünkt es mich nicht mehr so arg wie im Hochsommer, ich weiß nicht warum?

          • Stefan

            Das liegt, sehr einfach gesagt daran, dass wärmere Luft deutlich mehr Wasserdampf aufnehmen kann als kältere. Also bei 60% relativer Feuchte ist bei 10 Grad deutlich weniger H2O in der Luit enthalten als bei 20 Grad und erst recht bei 30 Grad.

            In dem Diagramm kann man es gut erkennen.
            https://uploads.disquscdn.com/images/d9f581b68947ccd218040696eaa0a5ae5f5b6af2d21cad911497931bb92de764.png
            Lizenz: Gemeinfrei

        • Autumn

          Ja, Du sagst es! Man ist echt nur noch am Arsch! Einfach total am Arsch!

      • Autumn

        Hey dankeschön! Schön, mal eine ganz andere Perspektive zu lesen.

    • Sicher. Aber dass der Sommer deutlich zu warm endet, war bereits nach dem Juni klar. ^^

      • Autumn

        Na ich dachte nicht SOOOO deutlich. Hatte auf sowas wie 1,2 K getippt, aber dieser Sommer wird mindestens 1,7 K zu warm, wenn nicht sogar 2K.

        • ok „deutlich“ ist für mich mind. +1,0 Grad K über dem Mittel. Knapp wären 0,1 bis 0,5 Grad K. ^^

          • Autumn

            Naja, um ehrlich zu sein, hatte ich auf einen einigermaßen gemäßigten Sommer gehofft, aber naja….. dann dachte ich eben so +1 K, dann +1,5 K aber es werden mindestens +1,7 K werden also VIEL zu warm!

          • *hebt das Schild, das ich hier im Chat im Mai bereits für Ende Sommer gefertigt habe: Ich habs euch allen gesagt* ^^

          • und wir müssen uns bei der NOAA entschuldigen ^^
            Auszug aus dem Kommentarbereich von uns unter meiner Sommerprognose:

            Marcel Naturfreund • vor 3 Monaten
            Die Noaa sieht leider den Juni verdammte 2k zu warm das bedeutet extreme Hitze.

            Autumn Marcel • vor 3 Monaten
            NOAA Prognosen kann man in die Tonne kloppen, es ist eher die Ausnahme, wenn die richtig liegen als die Regel. Die haben schon lange keinen Monat mehr richtig vorher gesagt.

            Naturfreund Marcel • vor 3 Monaten
            Das NOAA Modell hat für mich so gut wie keine Bedeutung, da deren Prognosen sehr oft ( weit ) daneben liegen.

            kaltwetter.com Mod Naturfreund • vor 3 Monaten
            Trotzdem dienen sie als gutes Indiz, wenn der Zielmonat der aktuelle ist …

          • Tuettefell

            Zitat:Trotzdem dienen sie als gutes Indiz, wenn der Zielmonat der aktuelle ist ..Zitat Ende
            Für alles andere nehmen die auch die Glaskugel, so wie jede Hellseherin auch…:-D

          • Nein die berechnen das. Aber die Fehlerquote ist ziemlich hoch. Aber das ist bei den GFS-Läufen ja auch so. Wie ich gesagt habe: In Prognoseschlagdistanz sind auch die NOAA-Prognosen als Indiz gut verwendbar. Wenn die Unsicherheiten zunehmen in den anderen Jahreszeiten wirds dann wieder haarig ^^

          • Tuettefell

            Immerhin berechnet da der Urvater noch selbst
            und der muss doch wissen was er da tut,

            die Arche war jedenfalls solide gebaut… ^^

            https://uploads.disquscdn.com/images/8d0e35903ee551b2d833ab4ca9a09d457a539b85d30aa7e411fb2af8f396f6ee.jpg

          • hehe endlich sieht man mal, wie die „Super Cray II“-Rechenmaschine wirklich im Inneren aussieht ^^

          • Stefan

            Ah, das erklärt so einiges ^^

          • Hm. Les ich das Bild jetzt falsch oder steht da wirklich: „Alles Katastrophen: NOAA Wetterradio“? hahaha
            https://twitter.com/NOAA/status/900711385964965888

          • Stefan

            Ich würde das jetzt eher als „Alle Gefährdungen“ interpretieren.
            https://www.amazon.com/Midland-WR-300-MIDLAND-WR300-Weather/dp/B00009V2YV
            Schicke Kiste. Ich frag mich jetzt nur nach dem Sinn, im Zeitalter des mobilen Internet so einen Wetter-Volksempfänger zu betreiben. Ok, damit vielleicht auch der Joe aus Hillbillyhausen hinter den Bergen mitbekommt, wenn ein Tornado seine Holzhütte bedroht … ^^

          • Klar weiss ich wie man das richtig übersetzt aber es passt doch wunderbar zur NOAA wenn man das als Werbung mit schonungsloser Qualitätsoffenbarung interpretiert, wenn das Radio die gleiche Treffsicherheit hat wie die klimatischen Langzeitprognosen ^^ „Alles nur Katastrophen: NOAA Wetterradio“

          • Stefan

            Das wird wahrscheinlich genau so ein hypersensibles „Überwarnen“ sein, wie beim DWD, vermutlich noch schlimmer. Man stelle sich vor, einem Ami fliegt das morsche Dach von der Hütte und das Wetter-Radio hat nicht gewarnt. Die NOAA muss sich dumm und dusselig bezahlen.

          • Wenn man weiß dass bei Amis auf den Tassen steht „Vorsicht, man kann sich verbrennen“, der weiß eigentlich im Grunde alles über amerikanische Denkweise …

          • Stefan

            Ich schätze jetzt den durchschnittlichen Ami nicht als so blöde ein. Das liegt an diesem affigen Rechtssystem. Andererseits macht es aber solchen Gangstern wie VW Beine, während die hier ja bestenfalls gestreichelt werden …

          • Dann muss es ein Fluch sein, dass die schätzungsweise 12 Amis die ich kennengelernt habe allesamt vollverblödete Idioten mit dem ästhetischen Sinn von Straßenkotze waren?

          • Stefan

            Nein, bestimmt kein Fluch. Viele Amis sind so. Ich kenne zwei ganz gut und die sind anders. Liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass die schon seit über 20 Jahren in Deutschland leben. ^^

          • Autumn

            Die ursprünglichen Prognosen, die besagten, dass der Juni VIEL zu warm wird, also 2K plus, der Juli um ca. 1K und der August auch um 1K, ja, die haben gestimmt.

          • Autumn

            Naja, auch Du kannst das Wetter für eine ganze Jahreszeit nicht vorhersagen, hahaha! 😉 Das kann niemand. Das Wetter wird eben wie es wird, deshalb gebe ich die Hoffnung eigentlich lange nicht auf. Mir persönlich hilft es sehr, in kleinen Schritten zu denken und dabei immer Hoffnung zu hegen. Wenn wieder Hitzehölle droht, dann überstehe ich sie, indem ich Countdown mache: „Jetzt nur noch xy Tage“ oder „nur noch xyz Tage bis zum Ende des Hochsommers“, usw…. Das ist halt meine Art mit der Hitzehölle klar zu kommen, sonst würde ich total ausrasten. Das Allerschlimmste ist für mich wenn es heißt: „Hitze und kein Ende in Sicht“, ich brauche einfach irgendeinen „Endpunkt“, den ich anvisieren kann. Verstehst Du, was ich meine?

          • Na ja ich habs richtig vorhergesagt. Musst du nur die Prognose vom Mai lesen. Ehrlich gesagt ist das für den Sommer in der Klimakatastrophe so einfach wie atmen. Die schwierigen Prognosen sind die anderen Jahreszeiten.

          • Autumn

            Naja, trotz Klimawandel kann man NOCH (!) nicht davon ausgehen, dass jetzt nun JEDER Sommer ein Hitzesommer oder wirklich VIEL zu warm wird. Noch nicht. Die Hitzesommer häufen sich, ja, aber es ist noch nicht so weit, dass jetzt jeder Sommer eine totale Brüllhitzehölle a la 2015 wird.

          • Doch. Kann man. Wie oft soll ich es noch sagen und aufschlüsseln? Sind die klimatischen Faktoren im Sommer der Nordhemisphäre wirklich so schwer zu verstehen? Ist für mich immer ein Rätsel wie Leute kein Erkenntnismosaik im Hirn haben ^^
            Nochmal: Es handelt sich 2016 und 2017 um die kühlsten Sommerbedingungen, die existieren. Ab 2023 wird das ganz anders aussehen. Belege folgen dann in den Folgejahren.

          • Peter

            Volle Zustimmung, Michael. Das ist die Realitär, auch wenn keiner von uns das hören will!

          • Wie immer folgt mein Hinweis: Ich trenne radikal zwischen subjektiven Vorlieben und objektiven Fakten. Sonst belügt man sich ja selbst und welchen Sinn hätte das? Bossharden ist eine ernstzunehmende psychische Krankheit, die dringend behandelt werden muss!

  • Rob Dukes

    Ab Mitte nächste Woche kommt eine Kaltfront mit Wetterwechsel?!

    https://www.srf.ch/static/meteo/wetterbericht/media/trend.jpg

    Hoffentlich!!

  • Autumn

    Ach wer hätte das gedacht? Natürlich wurde im 06Z die Abkühlung schon nach hinten verschoben, wie solls auch anders sein. War soooooo klar!

    • Patrick

      Jup. Ich gehe von nichts anderem als Dauerhitze bis weit in den September hinein aus. Mit jedem Lauf wird die Hitze immer mehr verlängert.

  • Huber Claudia

    Ich kann solche Scheisskarten nicht mehr sehen, seit Mai geht das jetzt so mit dieser f…. Zweiteilung. Quelle: Wetteronline.de https://uploads.disquscdn.com/images/3b1ad97bf94cbff5f607895c4b8c043c60b70ea455446fcdc5d6a67e6567b9ac.gif

    • Rob Dukes

      Diese extreme Karte geht mir auch echt auf den Geist!
      Hoffe sehr, dass das bald ein Ende hat!

    • Patrick

      Ich hab langsam keine Worte mehr dafür. Es langt mir so dermaßen.

    • Ich halte das für eine direkte Folge der Sonnenfleckenminimumnähe und „Kaltsommer“-Szenario: Tiefdruckaktivität Atlantik. Hitze somit abseits davon ab Main südlich. Nördlich Atlantikeinfluss.
      Ab 2023 müsste nach dieser Theorie sich das ändern in abstruse Hitzesommer, gegenüber denen 2003 und 2015 noch harmlos sind. Insbesondere wenn El Nino wieder auflebt.

      • Huber Claudia

        Na klasse Michael, das sind Aussichten 😉

    • Ja, das geht schon seit Ewigkeiten so. Braunschweig hatte in diesem Sommer bisher nur 2 Hitzetage, Hamburg null (!). Normal wären nach dem Mittel 1961-1990 für Braunschweig 4 Hitzetage und für Hamburg 3. Und es sieht nicht danach aus, dass sich daran etwas bis zum Monatsende ändern könnte. In dieser Hinsicht ist der Sommer bisher sogar unterdurchschnittlich, wie auch in der Sonnenscheindauer ( Nord ). Aber ich glaube das kann man sich als Süddeutscher zurzeit gar nicht vorstellen….^^
      Als lägen mind. drei Klimazonen zwischen Nord- und Süddeutschland

      • 4… 3… wimmer…. es gibt so Momente wo der Strick den man im Geiste knüpft, sehr nahe kommt und realer wird.

      • Huber Claudia

        Volle Zustimmung, hier unten ist es einfach nur noch scheiße 🙁

        • Patrick

          Hier unten ist die Dauerhölle seit Monaten. 🙁

      • Dämonid

        Jo, also beschweren können wir uns eigentlich kaum. Es gab zwar ein paar Tage, die ich unerträglich fand, aber im Groben bin ich mit dem Sommer bei mir vollends zufrieden. Wahrscheinlich der „Best Case“ in Zeiten der Klimakatastrophe. Am besten wars natürlich an den Küsten, das ist eh nochmal ne ganz eigene Klimazone.
        Normalerweise brät der Osten im Sommer bei „schönen“ Ostlagen, aber die blieben dieses Jahr eher aus. Die können dann ruhig im Winter kommen 😉

    • Leon

      nein, bei aller Jammerberechtigung speziell für den Süden, möchte ich noch mal daran erinnern, das von März bis Anfang Juli auch die Südwest und Westhälfte besonders die Hitze abbekommen hat.
      Da war der (Süd)osten noch relativ gut mit den Temperaturen.
      Was allerdings stimmt ist, dass die Struktur die gleiche ist. Die einzige Region Deutschlands die einen ganz normalen Sommer erlebt hat, war der Norden.

    • Richard

      Es fällt auch auf, dass die Differenz zwischen Alpennord- und Alpensüdseite zusehends verschwindet.

  • Leon

    die Läufe werden tatsächlich immer schlimmer. das wird noch mal verdammt heiß am 29.08.17…
    Allerdings zeigen die Niederschlagssignale das es danach eventuell starke Gewitter geben wird, aber bis in 5 Tagen traue ich ehrlich gesagt dem Braten nicht mehr

    • Rob Dukes

      Was denn nun ???

      Was ab Mitte nächster Woche passiert, ist noch unsicher. Unsere Prognose zeigt eine markante Kaltfront aus Nordwesten. Mit kräftigen Gewittern würde der Herbst einen ersten Anlauf wagen. Doch ist es genauso gut noch möglich, dass sich der Vorstoß kühler Meeresluft noch bis in den September verschiebt und es stattdessen vorher überall noch wärmer wird. Die Anzeichen dafür mehren sich auf jeden Fall.

      © wetteronline

      • Huber Claudia

        Wir können davon ausgehen dass die Scheiße noch länger dauern wird, alles andere wäre ein Wunder.

        • Autumn

          Aber hey! Eins muss ich sagen: Es kühlt wunderbar ab abends! Schon DAS ist eine Teil-Erlösung.

          • Huber Claudia

            Stimmt, die selbe Lage im Juni, OMG, obwohl hatten wir ja auch 😉

          • Meinst du die 18 Grad heute nacht hier? …….. 😛

          • Patrick

            Hier nicht. Es hat immer noch 19/20 Grad. Hölle.

  • Stefan

    12Z von GFS minimal besser als der 06Z . Der leichte Knick wischen den beiden Hitzespitzen am 26 und 30 ist etwas ausgeprägter . Ab 01.09. alles offen, die Ens Streuung ist enorm. der HL sackt zum 01.09. ab und geht dann auf Zickzack-Kurs. Niederschläge für Sonntag sind etwas stärker gerechnet. https://uploads.disquscdn.com/images/d65279c5d91272869273b3e64b118e5fe49e64e1d68e81c9b68276412e8450ad.png
    (c) http://www.wetterzentrale.de

    • Autumn

      Die Tendenz geht ab 1.9. ganz klar nach unten.

      • Stefan

        Schon, aber das Mittel nudelt bei GFS in der Langfrist immer um den Durchschnitt herum … Tatsächlich ist es dann meist deutlich drüber und ab und zu auch mal ein wenig drunter.

        • Autumn

          Das ist doch schon mal gut 🙂

          • Huber Claudia

            Was sind wir doch bescheiden geworden.

          • *hebt den Zeigefinger des Aufbegehrens* ^^

          • Autumn

            *umarme* Ich weiß! Mir wäre es kühler auch lieber aber, wie Claudia schon angedeutet hat: Wir sind bescheiden geworden. Ich bin einfach nur schon froh, wenn es 25°C und darunter wird. Da ist mir ALLES recht!! Und bitte keinesfalls schwül!

          • Tja das ist der Unterschied zwischen Idealisten und Pragmatikern. Ich würde mich nicht mal in 1000 Jahren daran gewöhnen. Meine Seele tickt anders. Die Diskrepanz der Welt zu meiner Normalität bleibt wie sie ist, ohne jede Pseudoanpassung. Bis zu meinem letzten, keuchenden Atemzug auf der dann hitzeverseuchten Glutwelt ^^

          • Leon

            genau das ist der Grund warum ich mich auch niemals damit anfreunden werde, dass das Langjährige Mittel angehoben wird.
            Das ist selbstverarsche

          • Eben. Aber da streiten wissenschaftliche Muster und eine Metakritik über wissenschaftliche Methodik in einer globalen Treibhausgaskatastrophe miteinander. Eigentlich müsste man wegen der Extinktionsgefahr für die Menschheit das alte Mittel beibehalten um nicht ein Mittäter der Verharmlosung zu werden. Andererseits haben sich die wissenschaftlichen Mechanismen in Zeiten ohne durchdrehendes Klima etabliert und man hat halt „immer schon“ das Mittel dann bei Zeiten gewechselt. Dilemma, Dilemma ^^

          • Autumn

            Oooooh ja! 25°C nehme ich mit HANDKUSS!

    • Reine Katastrophe. 5 Grad auf 850 hPa ist Herbst, alles andere drüber ist Sommer. Da muss man sich nichts vormachen.

      • Stefan

        Ich habe nicht behauptet, dass das da oben Herbst sein soll. ^^

        • Meine Aussage sollte auch nicht als Kritik verstanden werden, sondern als gequälter Aufschrei, was ich will und nach wie vor nach Monaten der Hölle nicht erhalte ^^

          • Stefan

            Schon klar. ^^ Wir wollen die 5er Perzentile JETZT! … und dann bitte die 0er . ^^

          • Nichts anderes!

          • Stefan

            Ich sehe, wir verstehen uns. ^^

  • Michael Schletz

    Habe schon einmal die Sommerdaten in den Datenbankserver und in das GIS Programm eingespielt. Der Wetteräquator durch das nördliche Mitteleuropa ist gut zu sehen (dass das Geopotential es im Norden geringer ist, ist bei den Farben schon berücksichtigt).

    Die größten Anomalien sind am Balkan und in Mittelitalien, hier werden auch die größten Temperaturabweichungen zu erwarten sein.

    https://uploads.disquscdn.com/images/deb25e7f2623361a35bee29253017fdb82f94717893cb506254a7defdb865279.png

    • Tiefdruck Atlantik überdeutlich. Hervorragende Darstellung der Geopotentiale.
      Jetzt ist nur die Frage, ob die geringen Sonnenflecken ursächlich für diese Situation ist und auch in den kommenden Sommern sein wird. Die Forschung zum Einfluss der Sonne auf das europäische Klima und den Atlantik ist verdammt dünn, postuliert aber exakt diese Situation in der Darstellung für Sommer mit wenig Sonnenflecken +/- 2 Jahre um das Minimum.

  • Autumn

    So! Der ECMWF sieht Abkühlung auf den 1. September und GFS ist da auch leicht zurückgerudert. Zwar sieht GFS immer noch Hitze/Wärme aber schon gemäßigter, außerdem sieht der Hauptlauf auch schon etwas Abkühlung zum 1./2. September, der 00Z ist nicht mehr so brutal schlimm wie der 18Z. Es besteht Hoffnung.

    • Patrick

      Ich hoffe nur, dass September 2016 nicht reloaded kommt, ansonsten wär ich schon mit 20-25 Grad zufrieden. 🙂

      • Autumn

        Das hoffe ich auch SEHR SEHR SEHR. Wäre mit 25°-26°C und kühleren Nächten absolut happy und zufrieden. Nur diese Hitze soll bloß verschwinden! Das Ganze zieht sich schon dermaßen (!!!) in die Länge…!!!! Es ist nur noch zum Kotzen!

    • Stefan

      Also, der 00Z von ECMWF ist deutlich schlechter als noch der 12Z. Der hatte noch eine Abkühlung für ganz Deutschland berechnet, im 00Z ist es mal wieder nur der Norden.

      • Autumn

        Ja, ich sehe es. Leider wurde auch hier wieder die Abkühlung weggerechnet :((( – Typisch! Warten wir die nächsten Läufe ab….

  • Rob Dukes

    Das sieht ja nicht gut aus ???

    • Patrick

      Huiiii wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, kommt also ein Omga daher? Hahaha also so langsam … drehe ich durch! ^^ im Süden stehen die Zeichen eindeutig auf Dauersonne und temps wurden wieder hoch korrigiert. Ich gehe mich einsperren.

      • Stefan

        Äh, wo seht ihr ein Omega?

        • Autumn

          ich seh auch keins! Also im 06Z ist nix zu erkennen, Abkühlung aber leider wieder nach hinten verschoben :(((((

          • Stefan

            Das schwankt momentan sehr stark, je nachdem wie weit der Tiefdruckeinfluß durchkommt.

          • Autumn

            Na wenigstens wurde die Abkühlung nur um einen Tag nach hinten verschoben.

          • Stefan

            GFS berechnet das Tief mal so und mal so. Diese Schwankungen ziehen sich durch die letzten Läufe.

          • Autumn

            Na dann ist noch nichts entschieden. Wird wohl auf die Positionen ankommen.

        • Patrick

          Ich habe mich jetzt an dem Geschriebenen orientiert und an meiner App ^^ aber wenn keines zu erkennen ist, ist es ja umso besser. Trotzdem wurde jeglicher Regen weggerechnet. Ich frage mich, wie lange das so noch weitergehen soll…

    • Stefan

      Also bei GFS ist kein Omega zu erkennen und weiterhin auch keine Stabilität. ECMWF und GEM haben auch vieles im Angebot aber keine Omegalage. Selbst der Sofetenverein Wetteronline interpretiert die Lage so wie die Modelle, sehr stark schwankend.

  • 06z. Gar nicht mal so schlecht. Anfang September Tiefdruckeinfluss durch Minitief, ganz am Ende Durchbruch der atlantischen Frontalzone. Mal gucken was davon übrigbleibt.

    Omega ist zwar kurz am 07.09. zu sehen, aber natürlich keine klassische Omegalage. Deswegen ist die auch am nächsten Tag schon wieder weitergezogen.
    Die Amerikaner sprich Dr. Cohen definieren offenbar diese „Omega-ähnlichen“ Strukturen mit dem dort üblichen Begriff „high latitude event“ bzw. „high latitude blocking“ passender und flexibler. Während bei uns eine Omegalage eigentlich nur die klassische Omegalage meint, die sich Wochen über Wochen hält (entweder wie bei Grönland im Frühjahr und wir im Kühlbereich östlich oder als Omegahoch über Deutschland mit Terrorhitze wie 2003 und 2015 in Teilen), definieren die Amis das Ganze als eine Erscheinung, die über den Rossbywelleninduzierten Jetstream Hochdruckgebiete weit in den Norden als Aufwölbung transportiert. Dies ist in dieser Form und Häufigkeit eine Folge der Klimakatastrophe und als solches auch belegt. Siehe dazu:

    http://kaltwetter.com/klimawandel-jetstream-extremwetter/
    http://kaltwetter.com/mai-2017-extremwetter-rossbywellen-systematik-nummer-6/

    • Zur Veranschaulichung mal den Jetstream zu der 06z-Karte am besagten 07.09.: Eingezeichnet die extrem ausgeprägten Rossbywellen-Beulen. In der „Beule“ immer Hochdruck, abseits davon Tiefdruck. Westlich Deutschland stoppt der Jetstream, wölbt sich auf und zerfasert (wird langsamer, siehe Skala unten drunter – typisches Omegazeichen das Langsamer werden). Südliche Luftmassen strömen nach Deutschland am Rand des Jetstreams (weiter unten in der Atmosphäre, der Jetstream selbst ist ja ein bisschen höher).
      https://uploads.disquscdn.com/images/6424de4fe867546bd3cf9fa0ba107eafb260382d4c45da0f742d28457bafd87c.png
      (c) http://www.meteociel.fr

      • Vielleicht war das missverständlich. Je nachdem wie man die Beule sieht ^^ „In“ südwärts gerichteten Beule selbst ist natürlich Tiefdruck mit kühlen Luftmassen, in den Aufwölbungen nach Norden ist Hochdruck. hier nochmal die Druckanomalien für die Karten am 07.09.
        https://uploads.disquscdn.com/images/038ee916fab38afe2eb6ce59ea3ad71cdcd82ad08010589d28e24b96bc145aac.png
        (c) http://www.meteociel.fr

        • Zur Vervollständigung jetzt noch die Wetterlage in der Troposphäre bzw. Druckverhältnisse am Boden am gleichen Tag. Man kann wunderbar alle 3 Karten im Geiste übereinanderlegen und hat Ursachen und Folgen vereint in verschiedenen Höhen der Atmosphäre. https://uploads.disquscdn.com/images/e916e361e41d8b7f9ccee9c07202e7e5bd07362b409fa218068f9e6b5258d42b.png
          (c) http://www.wetterzentrale.de

          • Stefan

            Ich dachte jetzt eher, die Schweizer meinen das hier … würde ich aber auch nicht als Omega bezeichnen.

            https://uploads.disquscdn.com/images/cccc076f323b25f38711ff0a6f631926c047c4e2d394ed71980ff3b7558a652a.png
            (c) http://www.wetterzentrale.de

          • Jo, das ist ähnlich. High latitude-Mist taucht derzeit sehr häufig als Kurzerscheinung in den Karten auf, da die Tiefs im Mittelmeerraum aktiv werden. Das verhindert bei uns den Herbst.
            Die ganzen Karten für den 30.08. suche ich jetzt aber nicht auch noch raus. Das kann jetzt bitte jeder selber als Hausaufgabe fürs Wochenende mal machen und dabei mehr über Jetstream, Rossbywellen und Wetterlage lernen ^^

          • Stefan

            Nöö, so war’s auch nicht gemeint. ^^ Ich habe mich heute wieder an den (reichlichen) Resten des Nudelsalates vergriffen. Ich habe eine Portion für dich mit gegessen. ^^

          • hahaha guter Mann. Ich hab für die Family heute Gnocchi gekocht weil der Kachelmann dauernd darüber geredet hat gestern und wie man die korrekt ausspricht ^^ Mit Porree, Lauch, frischen Pilzen, Schinken, etwas helle Sauce, bisserl Schmelzkäse. Delikat.
            https://twitter.com/Kachelmann/status/900749544064942080

          • Stefan

            Hahaha, geil. Der Wettermann als Inspiration fürs Essen. Das kann auch nur uns Verrückten passieren.

            Uff hessisch werden die Dinger übrigens „Gnotschi“ ausgesprochen … Aber ich weiß durchaus, wie man die richtig ausspricht. ^^

          • Twitter das mal dem JK. Da wäre ich auf die Antwort gespannt und geh schon mal in Deckung haha
            Also ich wusste nicht wie man die ausspricht. ^^
            Allerdings würde ich mir für deutsche Begriffe die gleiche Sorgfalt vom Ausland wünschen wie Herr Kachelmann es von uns fordert … dieses „Munich“ und „Fränkfört“ und „Cologne“ nervt mich. Aber wenn man sein Land und seine Kultur aufgibt wie aktuell, geschieht folgerichtig das Gleiche wohl auch mit unserer weltweit einmaligen und philosophisch extrem hochwertigen Sprache.

          • Stefan

            Ha, der soll mir nur kommen. Dann muss er vor laufender Kamera „Ei du Hannebambel“ in der korrekten Intonation aussprechen und ich steh daneben und lach ihn aus ^^.

            Naja, wir sagen ja auch Mailand, Rom und Neapel. Und Finnland heißt auf finnisch ganz anders . ^^
            Da regen mich andere Sachen auf. Kids, Sale, Store. Sneaker (auch noch falsch ohne s hinten. Was ist an Kindern, Laden, Geschäft, Abverkauf, und Turnschuhen auszusetzen??? Und wenn man dieses Business Kauderwelsch hört, kann man gleich den Knüppel auspacken. 😛

          • Na ja was man zuhause sagt, ist ja wurscht. Aber wenn ich in Rom, Mailand, Neapel bin, versuche ich doch, den korrekten Namen zu verwenden von Milano über Roma, Napoli bis Suomi.
            Stimmt, im Alltag ist es noch schlimmer. Mist ich hab sogar selbst oben „Family“ statt „Familie“ geschrieben. Aber immerhin fällts mir reflektiv auf lol
            Der Businessmist ist pure Angeberblenderei ^^ Ich hab mich da schon früher totgelacht, vor allem über BWLer.

            Ja das wäre ein Video wert. JK und du wie ihr euch mit der korrekten Aussprache von Regionaldialekten bekriegt. Daraus könnte man glatt ne Serie machen und dann noch Gäste einladen aus Japan, Finnland etc. ^^

          • Stefan

            Ein Satz nur, der ausgereicht hätte, so einer BWL Pappnase im Aufzug auf dem Weg von der 4. zur 6. Etage eine zu schmieren: „Wir haben ein neues Business Case und die ganze Communitiy ist völlig upsettet“

          • Ich hätte ihn dann auf Mittellatein oder mit den Brocken Japanisch geärgert, die ich noch beherrsche. ^^

          • Stefan

            *g* Kann ich nicht. Ich kann nur Hessisch und leidliches Hochdeutsch. Ich hab ihm hinterher geplärrt: Jetzt aber fast sonst drivet dir die Train away. (es war im Parkhaus-Aufzug)

          • muahahhaha hat er den Wink mit dem Zaunpfahl begriffen?
            Hey ich dachte ihr Juristen beherrscht wenigstens leidlich Latein? Sine qua non usw. ^^

          • Stefan

            was weiß ich. Der ist zur Bahn gerannt. Insgeheim habe ich gehofft, er fliegt vorher noch auf die Fresse …

            Latein … *hust* nicht meine Stärke *hust, hust*

          • man kann ja nicht alles können ^^

    • Stefan

      Stimme dir zu. Der 06Z ist gar net mal so schlecht. Aber das wird sich wahrscheinlich eh noch zig mal ändern … ^^

      • Eben. Hoffentlich doch mal überraschend zu unserem Vorteil. Ich bin hier schon wieder platt nach 30 Minuten Fußmarsch in der Brüllsonne. Was sehne ich mich nach 10 Grad und Wolken, es tut körperlich weh, so groß ist die Sehnsucht.

        • Stefan

          … Kann ich aus deiner Sicht absolut nachvollziehen. Ich bin schon froh, wenn es tagsüber mal knapp unter 20 ist und nachts so 10-12.

          Ich befürchte das mit den 10 Grad max, wird hier vor Oktober nix werden … 😛

          • Eben. Wie ich es vorhergesagt hatte ^^ Aber ich habe die Hoffnung auf Kühle im September noch nicht aufgegeben. Es ist einiges in Bewegung.

          • Stefan

            Nun, wir hatten die 15 auch schon im August, an 2 Tagen, sogar mit Regen. das waren zusammen mit den zeitweisen Weltuntergängen die höchsten und weihevollsten Feiertage des Sommers. Warum nicht auch ein mal mehr im September?

          • Leider hier keine 15, sondern 16 ^^ Aber das war Traumwetter, zumal durch Regen und Wolken die 16 auch echte 16 waren und nicht 23. Die Temps aber, sowohl die Anomalien hier wie auch absolut waren eine Katastrophe. Einer der schlimmsten Sommer seit Aufzeichnungsbeginn 1881.

          • Stefan

            Wenngleich die absolute Todeshitze mit (offiziellen ) Ü35 Grad ausgeblieben. Max 35,0 am 22.07.17 lt. DWD für Frankfurt … Nach meinen Befindlichkeiten mind. 15 zu viel. Vielleicht empfand ich den Sommer bislang auch nicht als so vollkatastrophal, weil ich dieses Jahr zum ersten mal durchgängig das Klimagerät zur Verfügung hatte, was doch einiges abgemildert hat. Wenn ich da an die Ventilator-Arien mit den nassen Waschlappen in u. a. 2015 denke. Au weia. 😛

          • Stefan
          • Jup ist mir auch schon aufgefallen. Die Frage ist, ob sich ähnliche Szenarien jetzt immer einspielen durch Sonnenfleckeneinfluss + Klimakatastrophenfaktoren wie Jetstream, Rossbywellenverlauf, Subtropenverstärkung etc. oder ob es nur ein Zufall ist.

          • Stefan

            Es war übrigens der 22. Juni 17, nicht der Juli, wie ich oben geschrieben habe. Man wird es weiter beobachten müssen.

          • muahahaha ja das kenne ich auch noch aus 2015. Was eine Qual.

          • Stefan

            Hattest du da noch keine Klima?

  • Rob Dukes

    Was denn nun?
    Omega oder Wunschdenken?
    Neuster Stand um 15.00 Uhr
    http://abload.de/img/bildschirmfoto2017-08zfs12.png

    @ SRF Meteo

    • Hab ich doch gerade unten lang und breit erklärt.

      • Rob Dukes

        Offenbar schwanken die Modelle?
        Danke sehr! ^^
        Wenn ich jetzt Omega im Zusammenhang mit dem abartigen Sommer höre drehe ich durch …..

  • Ich hab mal via Twitter Dr. Cohen direkt gefragt, warum seine Karten heute bis 09.09. kalte Temps über Europa zeigen. Ob da noch was geht?

  • Leon

    Ich bin mir sicher das die Berge durch das schmelzen der Permafrostböden immer instabiler werden und es innerhalb der nächsten Monate und Jahre zu mehr Lawinen aus Fels und Schlamm kommen wird.
    Der erneute Abbruch zeigt was in Zukunft immer öfter auf uns zukommt.
    Sogar eine komplette Zerstörung von z.B. der Zugspitze ist nicht unwahrscheinlich, da der gesamte Berg von Eisadern durchzogen ist.

    Schlimm das immernoch keiner aufwacht

    • Leon
    • Jup. Sehe ich auch so. Vollverblödung geht halt immer einher mit Dauererblindung. Nix neues.

    • Stefan

      Und wenn es dann passiert, ist das Heulen und Wimmern groß, und die Tourismusindustrie rechnet vor, wie hoch der Umsatzausfall ist. Diesen Idioten ist nicht mehr zu helfen …

    • Marcel

      Naja eine komplette Zerstörung der Zugspitze finde ich ist ein „wenig “ weit hergeholt. Aber es stimmt schon das die Zugspitze duch den fehlenden Permafrost der ganze Berg instabil wird und der Berg schrumpft durch die ganzen Felsstürze. Dies könnte schon 2080 der Fall sein wenn der Permafrost auf der Zugspitze fehlt.

      https://www.galileo.tv/earth-nature/das-kalte-herz-der-zugspitze-schmilzt-gerade/

      • Es hat auch damit zu tun, ob die darunter liegenden Bereiche instabil werden. Dann brechen erst die oberen Teile weg. Da müsste man wohl einen Experten fragen und die sind meist sehr, sehr vorsichtig in ihren Aussagen wie Meteorologen beim „Klimawandel“. Der Grund ist klar: Es gibt einfach keine heranziehbaren vergleichbaren Ereignisse in der gesamten Erdgeschichte.

    • Stefan

      Fängt gerade an hier … ^^ Bei euch scheint es ja etwas heftiger zu werden. ^^

      • Starkregen war gerade für ein paar Minuten. Es donnert weiter. Himmel ist schwarz. hehe

        • Stefan

          Hier ist der Starkregen schon vorbei. Es donnert noch ein bißchen. Mehr ein laues Gewitterchen. Laut Radar müsste es hier gerade schütten. Es tröpfelt aber nur noch. Temp 21 Grad. Gähn! ^^

          • hier rummst es weiter ^^

          • Stefan

            Gratuliere. Es sei dir gegönnt. ^^
            Ich bin mittlerweile gar nicht mehr so gewittergeil. Ich bin müde, frustriert (heute mal nicht wegen dem Wetter) und will jetzt einfach nur noch irgendwann mal Herbst haben. ^^

          • Stefan

            Jetzt regnet es wieder etwas stärker. Außerdem fährt die Feuerwehr. hmm
            Oh, eben hat es nochmal ordentlich gerumpelt, Kriegen wir einen Nachschlag? ^^

          • Hier ist nichts mehr. Das meiste ist südlich Richtung Darmstadt gezogen, wie immer ^^

          • Stefan

            Hier regnet es noch leicht vor sich hin. Hat wenigstens den Vorteil gehabt, dass sich die plärrenden Sofetennachbarn verzogen haben und nun Ruhe ist. ^^

  • Stefan

    (Offtopic) Wieder mal ein Beweis, wie sehr das eigene Volk unsere „Bundesregierung“ am Allerwertesten vorbeigeht … 😛
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/lahmes-internet-keine-pauschalentschaedigung-bei-mangelnder-leistungsfaehigkeit-a-1164529.html

  • 12z mit Horror jenseits aller Vorstellungen bis 07.09. Es macht echt keinen Spass mehr. Atlantische Frontalzone Lichtjahre entfernt. Mittelmeertiefs wie an der Perlenschnur, die laufen Afrikahitze zu uns pumpt. Fuck.

    • Stefan

      Ich schau mir die Scheiße echt bald nicht mehr an. Das frustriert nur noch … wenngleich es natürlich alles andere als sicher ist. Die Modelle haben ja mit jedem Lauf andere Wetterlagen anzubieten.

    • Dafür kommt die Kaltluft im UGKB umso dicker. ^^

      • An den UGKB glaubst du noch???? Das was heute ist und bis 03.09. lag auch in der Kälte als es noch UGKB war ….

        • Naja, wenn ich schon UGKB ( = UltraGlasKugelBereich ) schreibe, dann erübrigt sich doch die Frage, ob ich ernsthaft daran glaube….

          Der Modellauf ist in dieser Hinsicht bemerkenswert, dass zum ersten Mal die 0-Grad-Marke auf 850 hPa ( regional ) geknackt wird – und das kurz nach einer so langen Hitzeperiode.

  • Tuennemann72

    Nachdem die Temperaturen in den Vorhersagen für die nächsten 4- 6 Tage nachweislich, selbst im Ruhrgebiet, nicht unter 25° im Schnitt liegen, ist mir klar, dass die pestilenzartige Piefhitze für dieses Jahr nicht nicht ausgestanden ist …. ich tippe auf einen Septemberstart wie letztes Jahr…. und eine nachfolgende Abkühlung (natürlich in Zeitlupe) bis Monatsmitte ,,,,

    • Mich würde mittlerweile auch nicht wundern wenn ab Monatsmitte erst die richtige Brüllhitzelage sich aus der PErlenschnur aus Tiefs entwickeln würde…. aber das ist jetzt wirklich alles 100% Spekulatius

      • Tuennemann72

        Jaha …. die Piefhitze findet immer neue Wege sich nachhaltig zu manifestieren…. liegt doch auch in der Logik des künstlichen Treibhaussommers…. alles was ätzend ist nach und nach auslooten ;))

        • Autumn

          Wenn sich erst eine stabile Hochdrucklage eingenistet hat, wird man sie leider nur schwer los. Ach, das kann jetzt dauern :(((

    • Lossoth

      Wollen um Winterreifen wetten????

      • Tuennemann72

        Ich bin doch nicht Miss Bossi 😛

    • Autumn

      Ich auch. Abkühlung wurde bei uns total weggerechnet. Hochdruck open end. September 2016 reloaded. Ich denke, ab Mitte September wird es dann Herbst werden.

  • Autumn

    Also mich wundert nichts mehr. Uns bleibt dieses Jahr GAR NICHTS erspart, GAR NICHTS! Stabile Hochdrucklage, Pief open end, Abkühlung ist komplett weggerechnet!! Komplett! Hochdruck open end, das wird wieder ein September wie 2016.

    • Patrick

      Tja. Ich habe es geahnt^^ man sollte in der Klimakatastrophe ernsthaft darüber nachdenken, den „September“ in August 2 umzubenennen. Hat nichts mit Herbst zu tun. Aktuell 24 Grad in München. *kotz*

      • Autumn

        Meine Hoffnung ruht nun auf Mitte September, so wie letztes Jahr. Auch wieder stabile Hochdrucklage, erst Mitte September kam dann die Herbsterlösung und damit meine ich jetzt Temps unter 25°C.

        • Patrick

          Also bei uns kam sie letztes Jahr ab Anfang Oktober ^^ und das wahrscheinlich nur wegen dem Waccy Effekt. Wenn der dieses Jahr ausbleibt, gute Nacht! von daher hab ich noch locker einen Monat Brüllhitze hier.

    • Wetterfee

      Autumn-Schätzelein (ist jetzt ganz lieb gemeint!): cool down. Neuer Lauf, neues Glück :-). Ich hab momentan soviel Sch*** an der Backe, da schreibe ich hier nicht, sondern lese nur. Aber wenn Du Dich immer so aufregst tut Dir das doch nicht gut. ..

      • Autumn

        Dankeschön, liebe Wetterfee, Du hast recht! Neuer Lauf, neues Glück! :))

    • Rob Dukes

      Auch in der Schweiz fürchterliche Aussichten! :((
      Erst sollte es ab Mittwoch abkühlen, jetzt ist die Ekel Hitze noch mindestens eine Woche lang angesagt.
      Wenn die Dreckshitze einmal hier ist, bringt man sie kaum mehr los!

  • Jetstream_Hagen

    Weiß nicht wie ihr es empfindet, aber ich hier im Saarland meine, dass das HEUTE bisher der schlimmste Tag des jetzigen Sommers war. Mir ist regelrecht übel, so eine Schwüle haben wir hier ….. bin gerade eben nur in den Keller, Wäsche aus dem Trockner holen, wieder rauf, Wäsche zusammengelegt und klatschnass auf der Stirn … 21°C um 20.30 Uhr bei 85% Luftfeuchte …ich hasse es ..im nördlichen Saarland muss es schwere Unwetter gegeben haben mit Gerölllawinen und entwurzelten Bäumen ….. da hab ich dann mal Glück gehabt, dass dieser Kelch nur 20km an mit vorrüberging ….. Wie Autumn schon sagt – es bleibt uns NICHTS erspart ….ich hätte nicht gedacht vor einer Woche, dass diese Drecksau von Sommer nochmal so aufdreht mit dieser Drecks-Schwüle ….. sry ….muss aufhören .. mir hebt’s grad wieder ^^

    • Ehrlich gesagt haben wir das in Tropenhessen schon so ca. 6-10 mal jetzt seit Juli gehabt. Taupunkt unerträgliche 16-22 Grad. Wie ein Hammer auf dem Schädel mit Dauermigräne…

  • Autumn

    Wetterfee hat recht: Wir dürfen nicht durchdrehen. Heute war ich in einem der Chlortümpel, auch Freibad genannt. Das hat echt gut getan, um die Hitze besser zu ertragen. Werde das öfter machen. Ich schwimme zwar, aber halt im Hallenbad. Werde in den kommenden Wochen öfter einen Chlortümpel aufsuchen, das hilft wirklich!

    • Stefan

      Hehe, Glückwunsch. ^^

      • Man dankt. Alles durchanalysiert vor Tagen. Die testweise Umsetzung meiner Theorie, dass man über exponentielle Steigerung der Gewinn/Einsatz-Relation Geld machen kann, stimmt bisher. Funzt nur wenn die eigenen Tipps erfolgreicher sind als die Fehlschläge. ^^

        Situation der Vereinsmannschaften
        Greuther Fürth ist mit 3 Niederlagen in Serie katastrophal in die Saison gestartet. Trainer Janos Radoki ist zu Recht bereits unter immensem Druck.
        Ingolstadt hat es ebenso mit 3 Niederlagen in Folge erwischt. Der Unterschied zu Fürth besteht darin, dass sie Trainer Maik Walpurgis bereits entlassen haben. Der neue Trainer Stefan Leitl hat übernommen und der Statistik nach gewinnen etwa 70% aller Vereine nach dem Trainerwechsel das erste Spiel – das könnte insbesondere für starke Vereine mit einem Erstligakader wie Ingolstadt gelten.

        Taktik/Trainer
        Janos Radoki halten wir für einen der schlechtesten Trainer der 2. Liga. Taktisch ein Dilettant, beruft sich der Fürther Trainer immer wieder auf Zweikampfverhalten und Pressing wie jeder Trainer, der komplexere Feinheiten der Taktik nicht begreift.
        Leitl hingegen hat noch 2013 als Spieler für die Schanzer gekickt und nach der Fußballlehrer-Lizenz die U23 von Ingolstadt trainiert. Als unbeschriebenes Blatt wird man zunächst sehen müssen, welche taktischen Fähigkeiten Leitl aufweist. Der Ersteindruck ist sympathisch, aufgeweckt und er scheint bereits eine kleine Aufbruchsstimmung erzeugt zu haben. Das wären die besten Voraussetzungen, um den klassischen Trainerwechseleffekt und einem Sieg im ersten Spiel zu erlangen.

        Quote
        Die Gewinnchance beruht auf der Annahme, dass bei dieser Paarung der Trainerwechseleffekt besonders deutlich erfolgen wird. Zum einen, weil Ingolstadt einen Erstligakader hat, der nun gefordert ist. Zum zweiten, weil auch die ersten Eindrücke des neuen Trainers dazu passen. Drittens, weil der Gegner verunsichert ist und einen (unserer Meinung nach) schlechten Trainer hat, der in Kürze ebenfalls den Hut nehmen wird müssen.
        Die Quote ist zwar relativ gering, weil viele dieser Meinung sind, dass Ingolstadt durch den Trainereffekt gewinnen wird, aber die 2.5-fache Rückzahlung des Einsatzes ist kein schlechtes Angebot.

        • Stefan

          Ui, das ist wirklich durchanalysiert. ^^ Welches Portal nutzt du?

          • bwin. Tipico nur sporadisch, aber da hab ich auch nochmal für die gleichen Paarungen gewonnen ^^ Da habe ich aber nur wenig auf dem Konto. BWin bin ich bei knapp 300 EUR (aber 100 EUR noch in offenen Wetten, teilweise auch für die Gesamtsaison), nachdem ich mit 25 EUR angefangen habe.
            Der Theorie nach sollten am Ende der Saison mind. 600 EUR stehen, im 3. Jahr dann (mit 20 EUR Einsatz pro Wette) 1200, im 4. Jahr (mit 40 EUR Ei